Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » A » Actinidia chinensis Jennie - Kiwi Jennie
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Actinidia chinensis Jennie - Kiwi Jennie
Steckbrief
Wuchshöhe
6 m bis 8 m
Wurzelsystem
flach und tiefgehend
Blütenmonat
Juni
Blütenfarbe
cremeweiß bis orangegelb
Duft
leichter
Früchte
3-5 cm große Kiwis
Blattfarbe
dunkelgrün behaart
Blattphase
laubabwerfend
Standort
sonnig geschützt
Boden
kultiviert, nahrhaft und gleichmäßig feucht
Verwendung
Kletterstrauch
Winterhärte
frostempfindlich
Besonderes
zwittrige Sorte
Actinidia chinensis Jennie  

Selbstfruchtende Kiwi Jennie

Die Kiwi Jenny (oder auch Jennie geschrieben) wächst zu einer bis zu 8 Meter hohen Schlingpflanze heran.  Actinidia chinensis  benötigt ein Klettergerüst oder eine Pergola an der sie ranken kann. Die Blütezeit ist je nach Standort von Mai bis Juni. Die orangegelben Blüten sind sowohl männlich als auch weiblich, daher benötigt die Kiwi Jenny keine weitere Pflanze für die Befruchtung. Die leckeren Früchte sind braun behaart und können etwa von Oktober bis November geerntet werden.

Actinidia chinensis Jenny benötigt einen sonnigen und geschützten Standort, der Boden sollte nahrhaft und gleichmäßig feucht sein. Als junges Gehölz sollte die Kiwi im Winter mit Frostschutz bedacht werden. Dank der leckeren Früchte und der dekorativen Blätter wird Kiwi Jenny gerne verwendet.


Actinidia chinensis Jennie Actinidia chinensis Jennie
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 13,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4 - 12 Werktage
     
   

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Campsis radicans - Trompetenblume
Campsis radicans - Trompetenblume
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Vitis coignetiae - Scharlach-Rebe
Vitis coignetiae - Scharlach-Rebe
ab 10,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Wisteria sinensis - Blauregen, Glyzinie
Wisteria sinensis - Blauregen, Glyzinie
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Actinidia chinensis Jennie - Kiwi Jennie "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Verkaufen Sie auch größere Pflanzen, die bereits Frucht tragen?
Unsere Verkaufsware ist 2 bis 3 Jahre alt und beginnt in der Regel ab den darauf folgenden Jahr zu fruchten. Ältere oder größere Pflanzen haben wir leider meist nicht in Kultur.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 18.06.2010
 
Die KIWI "Acinidia chinensis Jenny" ist von uns vor ca. 5 Jahren als Rankenpflanze an einem sonnigen und warmen Standort angepflanzt worden. Die Blätterpracht ist jedes Jahr vorhanden, leider aber bis jetzt ohne jeglichen Blütenansatz. Entsprechend der Beschreibung sollte diese Pflanze selbstbestäubend sein. Ab welchem Jahr kann man mit Früchten rechnen oder was ist zu tun, um dies zu erreichen ??
Die Kiwi Jenny besitzt in der Tat männliche und weibliche Blüten und es kann dann zur Befruchtung kommen. Dies sollte schon ab der ersten Blüte der Fall sein. Folgende Voraussetzungen sind dafür notwendig:
- ist die Kiwi sortenecht? Am besten während der Blütenzeit die Blüten kontrollieren. Die männliche Blüte besitzt viele Staubgefäße mit Pollen, die weibliche Blüte einen Griffel
- blühen die beiden Geschlechter zur gleichen Zeit?
- sind zur Blütezeit genügend Insekten, bspw. Bienen unterwegs, die den Pollen auf den Griffel übertragen können?
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.02.2011
 
Guten Tag,
ich möchte meiner "Jennie" einen besseren Standort gönnen. Kann ich die Pflanze problemlos umsetzen bzw. was gäbe es hierbei zu bedenken, und wann wäre hierfür ggf. ein günstiger Zeitpunkt?
Vielen Dank!
Sofern die Kiwi Jennie weniger als 3 Jahre an ihrem Standort steht, kann sie noch problemlos umgepflanzt werden.
Ich würde darauf achten, dass man die Kiwi mit einem Erdballen verpflanzt und dass sie einen starken Pflanzschnitt bekommt. Es können gerne 50 bis 70 % des Triebvolumens heruntergeschnitten werden. Die Schlingpflanze wächst durch diese Maßnahme besser an und wird sich stärker verzweigen.
Ich empfehle die Actinidia chinensis Jennie im März/April umzupflanzen, sofern keine stärkeren Fröste mehr zu erwarten sind. Auf jeden Fall muss die Aktion vor dem Austrieb der Pflanze durchgeführt werden.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.02.2011
 
Guten Tag,
meine Pflanze ist ca. 6 Jahre alt. Seit zwei Jahren blüht sie und bekommt auch kleine Früchte. Allerdings fallen diese bereits nach kurzer Zeit ab. Sie haben dann eine Größe von ca. 0,5 - 1cm. Da wir dachten, dass sie im ersten Jahr zu trocken stand, haben wir sie in diesem Jahr ab der Blüte täglich gegossen. Doch trotzdem sind die Früchte abgefallen. Woran könnte es also noch liegen?
Bzw. wieviel Wasser benötigt eine Pflanze?
Meine erste Vermutung wäre auch, dass der Pflanze zu wenig Wasser zum Zeitpunkt der Fruchtbildung zur Verfügung steht. Durch ihr relativ großes Laub und dem starken Längenzuwachs, muss die Kiwi Jennie gut mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden.
Da ich die Größe der Pflanze und die Bodenart nicht kenne, kann ich leider keine Aussage zur benötigten Wassermenge machen. Auch spielt der natürliche Niederschlag eine große Rolle. Es wäre auch zu prüfen, ob genügend pflanzenverfügbare Nährstoffe im Boden enthalten sind (vor allem Kali und Phosphor sind manchmal in leichten Böden ein Mangel).
Wenn zu viele Früchte gebildet werden schmeißt die Kiwipflanze auch einen Teil der Früchte ab, damit der Rest gut versorgt werden kann. Allerdings werden dann nicht (wie in Ihrem Fall) alle Früchte abgeworfen.
Mir relativ großer Wahrscheinlichkeit kann eine Krankheit und auch ein tierischer Schädling ausgeschlossen werden.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.11.2011
 
Hallo liebes Eggert-Team,
ich habe bereits eine weibliche Kiwi einer anderen Sorte im Garten. Befruchtet diese Sorte auch die andere Kiwi?
Ich bedanke mich schon mal herzlich.
Viele Grüße!!
Die Kiwi Jenny, Actinidia chinensis Jenny, ist generell in der Lage auch andere weibliche Kiwis zu befruchten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.09.2012
 
Hallo,
ich haben eine Kiwi "Jenny" im 8. Jahr. Leider trägt sie nur männliche Blüten, somit natürlich keine Früchte. Was kann ich machen?
Ich habe jetzt eine Kiwi "Actinidia arguta", weiblich, gekauft. Passen diese zusammen? Blühen sie zur selben Zeit und befruchten diese sich, so dass es endlich mal Früchte gibt?
Danke!
Leider haben wir keine Erfahrung damit, ob die Befruchtung von Actinidia chinensis und Actinidia arguta klappt. Zur gleichen Zeit blühen sie ungefähr, aber wir vermuten, dass es eher nicht klappt. Man müsste am besten eine weiblich Kiwi dazupflanzen - aber man kann's ja diese Jahr mal ausprobieren, vielleicht haben Sie ja Glück und es funktioniert. Früchte würde dann allerdings nur der Strahlengriffel, Actinidia arguta, tragen, die männliche Kiwi würde nur Pollen für die Befruchtung produzieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.06.2014
 
Hallo Team Eggert,
ich habe seit 10 Jahren eine Kiwi Jenny im Garten, die eifrig blüht, aber keine Früchte ansetzt - die Pflanze kaufte ich in einem Gartenmarkt. Wahrscheinlich trägt sie nur männliche Blüten. Nun meine Frage: Ist die Kiwi Jenny, die ich bei Ihnen kaufe, von einer sicher tragenden Mutterpflanze vermehrt, die eventuell sogar bei Ihnen in der Baumschule steht und dort zuverlässig jedes Jahr Früchte ansetzt?
Können Sie mir versichern, daß die Jenny auch bei mir trägt?
Moinmoin,
wir haben leider keine Mutterpflanze und kaufen daher Kiwis der Sorte Jenny als Jungpflanzen und erziehen sie weiter bis zur Verkaufsgröße. Die Wahrscheinlichkeit dass sie Früchte haben ist aber sehr hoch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Vor einem Jahr habe ich eine Jenny gekauft. Der Gärtner sagte mir, sie sei geeignet als Kübel-Pflanze. Sie hatte ein sonniges geschütztes Plätzchen. Kann es zu warm sein? Wieviel Wasser braucht die Pflanze? Sie ist zwar noch in die Höhe geschossen, hatte schöne Blätter aber leider keine einzige Frucht. Worauf muss ich achten?
Besten Dank für Ihre Antwort.
Moinmoin,
sonnig und warm sollte der Standort auf jeden Fall sein - zu warm gibt es für Kiwis in unseren Breiten eigentlich nicht. Wieviel Wasser die Pflanze braucht, hängt von verschiedene Faktoren - Wetter, Substrat etc. - ab. Die Erde sollte nie austrocknen und immer leicht feucht, aber nicht nass sein. Im Sommer braucht die Kiwi meist recht viel Wasser.
Dass sie im ersten Jahr noch keine Früchte bekommen hat, kann viele Ursachen haben. Wenn es eine sehr junge Actinidia chinensis Jenny ist, braucht sie vielleicht einfach noch ein bißchen Zeit bis zur ersten Blüte oder sie musste sich erstmal an den neuen Standort gewöhnen. Eine stark stickstoffhaltige Düngung kann zu vermehrtem Wachstum aber ausbleibenden Blüten führen. In dem Fall kann man es mal mit Phosphor-betontem Dünger versuchen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 03.02.2015
 
Kann man mit der Kiwi einen Maschendrahtzaun begrünen, oder wird sie zu schwer dafür? Der Zaun ist schon älter, ca. 1,50 Meter hoch und 30 Meter breit. Alle 4 Meter steht ein Betonpfeiler. Ich stelle mir vor, die Ranken seitlich entlang zu führen und anzubinden. Ist das realistisch, oder würden Sie hierfür eine oder mehrere andere Pflanzen empfehlen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Moinmoin,
wichtig ist die Lage: Die Kiwi (Actinidia chinensis Jenny) braucht ein schön warme, geschützt Südwest-Lage um zu gedeihen. Wenn die Bedingungen stimmen, dann kann die Kiwi den Maschendrahtzaun ganz selbständig begrünen und muss auch nicht angebunden werden - höchsten wenn man die Betonpfeiler überbrücken möchte. Mit der Zeit wird man sie durch Schnitt begrenzen müssen, damit sie nicht zu schwer wird für den Zaun. Alternativen wären z.B. Efeu (muss aber regelmäßig zurückgeschnitten werden, wenn er sich erstmal gut etabliert hat) oder Clematis.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.03.2015
 
Wir planen eine Pergola in Süd-West Lage zu begrünen. Für Sichtschutz und Schatten im Sommer. Neben einigen Alternativen (Trompetenblume und Blauregen) ist die Kiwi unser Favorit.
In unserem Neubaugebiet sind wir in der Randlage. Bis unsere anderen Pflanzen im Grundstück etwas gewachsen sind, müsste die Kiwi mit sehr starkem Wind klar kommen.
Könnte das mit der Kiwi klappen?
Kalten Ostwind würde die Pflanze nicht so gut vertragen, aber in der von Ihnen beschriebenen Süd-West Lage sollte die Kiwi zufriedenstellend wachsen. In den ersten Jahren sollte zudem bei strengen Frost ein Winterschutz angebracht werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 04.09.2015

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Apfel - Gravensteiner
Apfel - Gravensteiner
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Vaccinium corymbosum Bluegold - Kulturheidelbeere Bluegold
Vaccinium corymbosum Bluegold - Kulturheidelbeere Bluegold
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Apfel - Goldparmäne
Apfel - Goldparmäne
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.171s