Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » A » Albizia julibrissin Umbrella - Seidenbaum, Schlafbaum Umbrella
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Albizia julibrissin Umbrella - Seidenbaum, Schlafbaum Umbrella

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 8 m
Wuchsbreite
2 bis 4 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 50 cm
Wurzelsystem
neigt zur Pfahlwurzel
Blütenmonat
Juli/August
Blütenfarbe
hellrosa
Duft
zarter Blütenduft
Früchte
braune Hülsenfrucht
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelbgrün
Standort
sonnig, geschützt
Boden
trocken, auch lehmig
Verwendung
Kübel, Terrasse, Innenhof
Winterhärte
befriedigend, vor allem junge Pflanzen schützen
Besonderes
klappt in der Nacht seine Fiederblättchen zusammen, etwas winterhärter wie die Art und bildet schöne schirmartige Kronen aus
Albizia julibrissin Umbrella  

Seidenbaum, Schlafbaum Umbrella

Albizia julibrissin Umbrella ist eine vegetativ vermehrte Sorte des Schlafbaumes, die im Alter durch einen schirmartigen Wuchs auffällt. Diese Sorte setzt auch schon in der Jugend Blütenknospen an. Der Seidenbaum zeichnet sich durch seine großen, doppelt gefiederten Blätter aus. Das Laub wird nachts zusammen gefaltet, was dem Gehölz auch den Namen Schlafbaum eingebracht hat. Die hellrosa Blüten erscheinen im Sommer an den Spitzen der oberen Triebe und haben einen sehr hohen Zierwert.

Der Seidenbaum benötigt vor allem in der Jugendphase Winterschutz. Mit zunehmenden Alter erhöht sich auch seine Beständigkeit gegenüber Frost. Im milden Gebieten Deutschlands wächst er im Garten strauchartig oder als Kleinbaum, im Tessin erreicht der Seidenbaum schon Höhen bis 10 m. Albizia julibrissin Umbrella kann ebenso im Wintergarten und als Kübelpflanze eingesetzt werden.


Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella Albizia julibrissin Umbrella
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 16,95 EUR    
Verfügbar
Containerpflanze 60/80 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 19,95 EUR
   
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Juglans nigra - Schwarznuss
Juglans nigra - Schwarznuss
ab 10,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Quercus coccinea - Scharlacheiche
Quercus coccinea - Scharlacheiche
ab 13,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Abies concolor - Coloradotanne
Abies concolor - Coloradotanne
ab 3,69 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Albizia julibrissin Umbrella - Seidenbaum, Schlafbaum Umbrella "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Liebes Gartenteam,
mein Seidenbäumchen habe ich im Herbst letzten Jahres als Hochstamm gepflanzt und es über Winter gut eingepackt. Lange bis fast Ende Mai gewartet bis die Knospen auisgetrieben haben. Nun hat mein zwar Bäumchen Blätter, aber es bleib ohne Blüten. Bei den hohen Temperaturen wirft es nun auch die Blätter und teilweise ganze Zweige ab. Bzw. die kleinen Blättchen rollen sich auf. Unser Boden ist lehmig, deshalb habe ich einen relativ großen Trog ausgegraben und gutes Pflanzsubstrat gegeben. Zur Zeit gebe ich morgens 10 l und abends 20 l Wasser. 1 x pro Woche Dünger zur Wurzelbildung.Hilft vielleicht noch etwas Beimengung von Sand in das Pflanzsubstrat ?
Bin ein wenig ratlos und würde mich über einen Rat von Ihnen sehr freuen.
Der Seidenbaum Ombrella treibt recht spät aus, aber meistens ist das Laub Anfang/Mitte Mai ausgetrieben. Blüten können sich bei einem Hochstamm schon bilden, aber eventuell muss man noch einige Jahre darauf warten. Der Seidenbaum Ombrella benötigt einen sonnigen, geschützten und eher trockenen Standort. Eine Wassergabe von 30 l pro Tag ist definitiv zu viel und der Schlafbaum Ombrella quittiert es mit dem vorzeitigen Laubfall. Je nachdem um welchen Dünger es sich handelt, ist auch die Düngergabe viel zu hoch angesetzt. Aus der Ferndiagnose heraus würde ich die beiden oben angesprochenen Punkte entsprechend umsetzen. Wahrscheinlich wird sich der Seidenbaum Ombrella dann langsam wieder erholen, sofern er noch keinen irreparable Schaden bekommen hat..
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert aus Vaale
Eintrag hinzugefügt am 06.07.2017
 
Hallo,
habe seit einer Woche ein paar Albizien Umbrella bei mir zuhause im Topf stehen, sind ca. 3,50 m groß. Tag für Tag sind neue gelbe Blätter zu sehen, die ich sofort entferne; auch grüne Blätter haben zum Teil einen braunen Rand. Ich denke, das könnte von der Lieferung kommen, da sie offen am Hänger transportiert wurden. Doch dass sie nach einer Woche bei mir noch immer gelbe Blätter kriegen, macht mir Sorgen. Da ich sie im Topf stehen habe, gieße ich sie fast jeden Tag, etwas Dünger habe ich auch schon dazu gegeben. Sie haben volle Sonne, also den ganzen Tag über. Ich bin ratlos, sollte ich sie umstellen, wo sie nicht so viel Sonne abkriegen, oder weniger gießen, oder ist das normal noch vom Stress der Lieferung?
Bitte um rasche Antwort!
Danke schon im Voraus!
Moinmoin,
wenn es die älteren, inneren Blätter sind, die sich gelb verfärben und abfallen, dann handelt es sich um eine Stressreaktion der Seidenbäume. Das kann z.B. durch den Transport ausgelöst worden sein oder weil sie mal vorübergehend zu trocken oder zu feucht standen. So eine Stressreaktion läuft in der Regel auch zeitverzögert ab, d.h. die Ursache kann sogar schon wieder vorüber sein, wenn der Blattfall einsetzt.
Wenn sonst keine weiteren Probleme auftauchen, sollte man die Albizia julibrissin Umbrella am besten normal weiterversorgen, d.h. bei trockenem Wetter reichlich gießen, aber auch nicht so viel, dass sie im Nassen stehen. Zu viel Feuchtigkeit verträgt die Albizia nur schlecht. Die Düngung sollte erstmal ausreichend sein, die nächste wäre erst im nächste Frühjahr zum Austrieb wieder dran.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.01.2016
 
Sehr geehrter Herr Eggert,
es wird immer wieder gesagt, dass der Seidenbaum in jungen Jahren vor Frost geschützt werden muss. Was bedeutet aber "in jungen Jahren"? Mit welchem Jahr wäre es klug ihn in den Garten zu setzen, und wie viele Jahre muss er dann noch im Winter geschützt werden?
Moinmoin,
das kommt ein bisschen drauf an, in welcher Region Sie wohnen. In einer eher warmen Gegen mit milden Wintern (z.B. Weinanbaugebiete, Rhein-Main, Ruhgebiet, Norddeutschland etc.) kann man den Seidenbaum (Albizia julibrissin Umbrella) gerne sofort rauspflanzen, damit er sich akklimatisieren kann - und wenn es nur wenige Grad minus gibt, braucht er eigentlich auch keinen Schutz. Fällt der Winter kälter aus (unter -5°C), sollte man ihn gerne schützen - zumindest die ersten Jahre, bis er gut eingewurzelt und verholzt ist. In Gegenden, in denen es regelmäßig deutlich unter -10°C im Winter werden, kann er voraussichtlich gar nicht ohne Winterschutz auskommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.11.2015
 
Guten Morgen,
unsere Albizie ist seit einigen Jahren in unserem Garten gepflanzt. Sie wächst enorm stark - sowohl in die Breite als auch in die Höhe. Wir haben sie regelmäßig im Herbst geschnitten, da sie bereits einen Kronendurchmesser von ca. 6 m hat. Der Stamm hat einen Umfang von 45 cm über dem Boden und 38 cm, wo die Äste losgehen. Ich möchte sie deutlich in der Höhe und auch im Durchmesser eingrenzen. Bis zu welcher Dicke kann ich die Äste kappen, damit sie dort wieder austreibt?
Viele Grüße und besten Dank!
Moinmoin,
die Albizia julibrissin Umbrella hat ein gutes Wiederausschlagsvermögen, so dass auch dicke Triebe problemlos zurückgeschnitten werden können. Man muss nur etwas geschickt schneiden, damit der schöne Wuchs erhalten bleibt und nicht zu verstümmelt wirkt.
Der etwas bessere Schnittzeitpunkt ist im Frühjahr kurz vor dem Austrieb, da dann das Risiko von gefährlichen Frostschäden in einem strengen Winter geringer ist. Aber wenn die Albizia so gut wächst und bisher den Herbstschnitt immer problemlos vertragen hat, ist das Klima in ihrer Gegend wohl mild genug, dass Frost kein ernsthaftes Problem ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.12.2014
 
Liebes Gartenteam,
ich habe seit zwei Jahren einen Albizia julibrissin Umbrella. Er ist ca. 1,50 m hoch, hat sich oben mit zwei Seitenästen verzweigt und wächst in die Breite. Nun meine Frage: Ist die Stammhöhe nun schon die Endhöhe oder wächst der Stamm noch weiter nach oben? Was ich bisher allerdings nicht erkennen konnte. Ich habe gehört, dass man eine Verzweigung als Stamm nach oben leiten muss, damit der Stamm weiter wächst, da sonst der Baum nur noch seitlich wächst und keine Höhe mehr gewinnt. Ich möchte aber, dass der Baum noch viel größer wird.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Die Endhöhe ist das wohl noch nicht. Aber es kann schon sein, dass der Schlafbaum, Albizia julibrissin Umbrella, sich jetzt stärker in die Breite entwickelt und nur noch langsam an Höhe zunimmt. Möchte man das Höhenwachstum etwas forcieren, müsste man einen passenden Trieb als neuen Leittrieb auswählen und an einem Bambusstab hochbinden. Die Seitenverzweigung sollte leicht eingekürzt werden, so dass mehr Kraft in den neuen Haupttrieb geht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.07.2014
 
Sehr geehrte Baumschule Eggert,
für eine Terrasse in Frankfurt am Main in geschützter Südlage suche ich einen kleinen, schirmbildenden Baum, der nicht höher wird als drei Meter (wegen der Nachbarschaft).Ich bin auf die Albizia julibrissin gestoßen. Die Bodenbeschaffenheit: etwa 50 cm tief lehmig-sandig und gut gelockert, dann folgt eine Lehmsohle. Das Beet ist durch eine niedrige Mauer (40 cm) eingegrenzt.
Meine Fragen: Eignet sich der geschilderte Standort? Könnte ich die Albizia durch Schnitt in der gewünschten Höhe halten?
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Ein geschützte Südlage ist gut, bei sehr strengen Frösten müsste die Albizia julibrissin Umbrella in den ersten Jahren trotzdem etwas geschützt werden. Lehmig-sandiger Boden geht auch in Ordnung, solange die Lehmsohle nicht zu Stauwasser führt. Nasse Füße verträgt der Seidenbaum nicht.
Es wird noch eine Weile dauern bis der Schlafbaum die 3 m erreicht, aber dann kann man ihn auch beschneiden, so dass er sich nicht weiter in die Höhe entwickelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 18.06.2014
 
Wenn ich den Seidenbaum als Kübelpflanze haben möchte, kann ich die Pflanze dann auch im Kübel draußen überwintern, oder muß sie reingeholt werden? Wie soll so ein Winterschutz im Speziellen für einen außen gepflanzten Seidenbaum aussehen bzw. im Kübel? Ist der Seidenbaum schnittverträglich, wenn ich ihn kleiner halten möchte (Wann sollte ich dann schneiden, und wie sieht es dann mit den Blüten im nächsten Jahr aus)?
Der Seidenbaum Umbrella, Albizia julibrissin Umbrella, kann auch im Kübel draußen überwintert werden, benötigt dann aber einen sehr guten Schutz: Am besten stellt man ihn zum Überwintern an einen geschützten Platz, möglichst an der Hauswand. Der Topf sollte möglichst dick mit isolierenden Materialien eingewickelt werden, damit der Topfinhalt nicht durchfriert und die Wurzeln geschädigt werden. Auch die Pflanze selber sollte mit einem Pflanzenvlies o.ä. umhüllt werden, um ein zu starkes Zurückfrieren der Triebe zu verhindern.
In einem milden Winter wie dem letzten ist eine Überwinterung draußen gar kein Problem. Bei langanhaltendem, strengen Frost, wie in den Wintern davor, kann es aber auch mal kritisch werden.
Schnittverträglich ist der Seidenbaum. Am besten führt man die Schnittmaßnahme im frühen Frühjahr vor dem Austrieb aus. Um die Blüte nicht gänzlich zu entfernen, sollte man ihn allerdings nicht zu stark zurückschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.06.2014
 
Bis wieviel Grad ist diese Albizie frostresistent?
Lieber Herr Ravenstijn,
diese Frage ist schwer mit einer Gradzahl zu beantworten. Mal eine Nacht Nachtfrost mit -18°C macht einem etablierten, alten Seidenbaum nichts aus; eine wochenlange Kälteperiode mit Temperaturen unter -5°C können schon eher mal kritisch werden. Die letzten Winter, die ja auch in Norddeutschland relativ kalt und lang waren, haben aber die älteren Bäume, die uns hier bekannt sind, gut überstanden.
Als Jungpflanze ist die Albizia julibrissin Umbrella deutlich frostempfindlicher und benötigt unbedingt einen Frostschutz.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 11.04.2013
 
Was ist der Unterschied von Albizia "rosea" und Albizia "Umbrella"?
Der Seidenbaum, Albizia julibrissin Umbrella, hat eine hellere Blüte als der Schlafbaum, Albizia julibrissin `Rosea` . Er hat einen auffällig schirmartigen Wuche, woher auch der Name `Umbrella`, also Regenschirm rührt. Diese Sorte ist bekannt dafür, dass sie auch schon als junge Pflanze Blüten trägt.
Albizia julibrissin `Roseae` gilt als die winterhärteste Form des Schlafbaumes. Winterschutz, vor allem in der Jugend benötigen alle Albizia
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 28.03.2011
 
Ich habe gestern meine 2 Albizien (Summer chocolate und Umbrella) von Ihnen geliefert bekommen.Kann ich sie jetzt schon auf die Terrasse stellen bzw. im Garten einpflanzen, auch wenn noch Frost zu erwarten ist? Können die Pflanzen im nächsten Winter draußen bleiben? Wenn ja, mit Winterschutz
DerAlbizia julibrissin - Der Summer chocolate ist nur bedingt frosthart, man kann ihn jetzt im Kübel auf die Terasse stellen, sollte allerdings bei zu erwartenden Nachtfösten den Kübel in die Garage stellen. Beim Auspflanzen des Chocolate sollte man einen Kübel oder auch einen sehr geschützten Standort wählen, da er nur bedingt winterhart ist. Der Umbrella kann raus, sollte aber auch eine geschützte Ecke im Garten finden. In süd- westdeutschen Gebieten Deutschlands bzw. in der Rheinebene ist die Überwinterung am besten gewährleistet.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

.Primula bulleyana - Primel, Etagen-Primel
.Primula bulleyana - Primel, Etagen-Primel
ab 2,10 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Panicum virgatum Hänse Herms - Ruten-Hirse, Braunrote Ruten-Hirse Hänse Herms
.Panicum virgatum Hänse Herms - Ruten-Hirse, Braunrote Ruten-Hirse Hänse Herms
ab 3,20 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Festuca gautieri - Bärenfellgras
.Festuca gautieri - Bärenfellgras
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.169s