Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » A » Aronia prunifolia Nero - Apfelbeere, Schwarze Kulturapfelbeere Nero, Indianerbeere
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Aronia prunifolia Nero - Apfelbeere, Schwarze Kulturapfelbeere Nero, Indianerbeere

Steckbrief
Wuchshöhe
1,5 m bis 2 m
Wuchsbreite
1,5 m bis 2 m
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
Mai
Blütenfarbe
weiße Blütendolden
Früchte
schwarz, kugelig in Trauben
Blattfarbe
rotbrauner Blattaustrieb, dann grün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
rot orange
Standort
sonnig bis absonnig
Boden
anspruchslos, nicht zu nass
Verwendung
Fruchtgehölz
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
ertragreiche Sorte
Aronia prunifolia Nero  

Die Schwarze Kulturapfelbeere Nero

Die Apfelbeere ist ein attraktives Wildobst aus dem Norden Amerikas. Die Beeren werden von der Ureinwohner schon seit langer Zeit als Heilpflanze verwendet. Ein rotbrauner Blattaustrieb, eine weiße Doldenrispe im Mai, schwarze essbare Früchte im Herbst und eine rote Herbstfärbung lassen diese Apfelbeere das ganze Jahr über interessant erscheinen. Die Sorte Nero sichert gleichmäßige, hohe Erträge mit einem hohen Vitamin C Gehalt.

Die Apfelbeere ist ein bis zu 1,5 Meter hoher, sehr frostharter Strauch.


Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero Aronia prunifolia Nero
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 9,50 EUR    
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 11,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Stämmchen ca. 180 cm hoch, getopft Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 159,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Malus Hybride Golden Hornet - Zierapfel Golden Hornet
Malus Hybride Golden Hornet - Zierapfel Golden Hornet
ab 13,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Hippophae rhamnoides Pollmix - Männlicher Sanddorn
Hippophae rhamnoides Pollmix - Männlicher Sanddorn
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Acer platanoides Faassens Black - Blutahorn
Acer platanoides Faassens Black - Blutahorn
ab 159,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Aronia prunifolia Nero - Apfelbeere, Schwarze Kulturapfelbeere Nero, Indianerbeere "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Guten Tag,
könnten Sie mir bitte mitteilen, wie dieses Stämmchen, welches mit einer Verkaufsgröße von 1,8 m angegeben ist, wächst. Ist die Veredelungsstelle bei 1,8 m oder ist dies die Endhöhe?
Wie groß und wie breit wird dieses Stämmchen?
Braucht es immer einen Pfosten oder nur am Anfang?
Wird es ein richtiger Baum?
Muss ich die Veredelungsstelle im Winter schützen?
Vielen Dank und viele Grüße!
Moinmoin,
die 180 cm beziehen sich auf die Stammhöhe der Aronia prunifolia Nero, nicht auf die Gesamthöhe der Pflanze. Die Krone wir ca. 2 m im Durchmesser groß werden, die Gesamt höhe kann also bis zu 4 m erreichen. Am Anfang braucht das Stämmchen auf jeden Fall einen Pfosten, um gut anzuwachsen. Später ist es stabil genug, um ohne Pfosten zu stehen.
Das Stämmchen entwickelt sich zu einem Kleinbaum, die Veredlungsstelle muss nicht geschützt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.03.2017
 
Hallo,
mir ist ein ca. 1 cm dicker Trieb eines Aroniabusches (der Trieb verzweigt sich oben noch stärker)direkt über dem Boden abgebrochen. Ungefähr 1/3 der Rinde ist aber noch mit den Wurzeln verbunden. Ist da überhaupt noch etwas zu retten? Wenn ja wie?
Spontan dachte ich daran den Trieb mit Bast zu fixieren und die Wunde mit Wundverschlussmittel zu versiegeln oder ihn sauber abzutrennen und neu aufzupfropfen, falls dass möglich ist (mit den gänigen Veredelungsmethoden aus dem Obstbau bin ich vertraut).
Als letzte Option würde ich ihn abschneiden und neben den anderen Edelreisern bis März/April einschlagen, um ihn dann in Erde neu zu bewurzeln, wenn dass bei Aronia klappt.
Falls es hier noch Möglichkeiten gibt würde ich mich über einen Tipp freuen.
Moinmoin,
den Trieb der Aronie mit Bast zu fixieren bringt in der Regel nichts. Die Wahrscheinlichkeit, dass er wieder anwächst, ist sehr gering - selbst wenn man ihn direkt fixiert hätte. Den kompletten Trieb mit Verzweigung wieder aufzupfropfen hat auch nur geringe Erfolgschancen. Am einfachsten und sinnvollsten ist es ihn glatt unterhalb der Bruchstelle abzuschneiden. Normalerweise triebt die Aronie dann aus der Wurzel wieder aus.
Über Stecklinge kann man die Aronie recht gut vermehren, man verwendet dafür allerdings die Neutriebe, als die jüngsten Bereiche des Triebes.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.02.2017
 
Hallo,
wie groß wird denn das Stämmchen mit 1,80 m Höhe später ca. werden? Und wie ist das Verhältnis von "Stamm" zu Ästen ungefähr?
Vielen Dank für ihre Antwort.
Moinmoin,
die Krone der Aronia prunifolia Nero wird vermutlich einen Durchmesser von ca. 2 m erreichen (jetzt ca. 40 cm hoch); viel höher als 4 m wird die gesamte Pflanze also nicht werden. Die Krone ist jetzt noch recht kleinen die Stammhöhe beträgt 180 cm, die Kronenhöhe 40 cm, insgesamt ist die Pflanze jetzt also etwas über 2 m hoch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.12.2016
 
Hallo zusammen, ich habe vor einigen Jahren 3 Aronia Sträucher gekauft, sie wachsen und gedeihen prächtig und tragen auch sehr gut. Jetzt müssen sie aber weg von ihrem Platz. Verträgt die Aronia einen Standortwechsel? Außerdem möchte ich noch weitere Aroniasträucher pflanzen. Welcher Pflanzabstand wäre ideal?
Danke für eine Antwort.
Nach drei Jahren ist es noch möglich Aronien zu verpflanzen. Ab Mitte/Ende Oktober kann man die Sträucher mit einem Erdballen aus der Erde heben, mit einem Jutetuch ballieren, die Triebe um ein Drittel pyramidal einkürzen und dann auf einer neuen Stelle pflanzen.
Ich würde die Aronia Nero 1,5 bis 2 m auseinanderpflanzen, damit sie sich einzeln gut entwickeln können.
Gruß
Jörg Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.08.2016
 
Ich habe in meinem Garten ein Problem mit Wühlmäusen. Neugepflanzten Apfelbäumen werden trotz Schutzgitter vollkommen die Wurzeln abgefressen. Wie ist es bei Aroniapflanzen? Sind die Wurzeln gefährdet?
Haben Sie einen Tipp, wie ich neugepflanzte Apfelbäume schützen kann?
Moinmoin,
Aroniapflanzen sind tendentiell leider auch beliebt bei Wühlmäusen, wenn auch nicht unbedingt ganz so sehr wie Apfel. Man kann es ausprobieren - Wühlmäuse haben zum Teil sehr unterschiedlich Vorlieben, aber bei einem starken Wühlmausbefall ist das Risiko schon recht hoch, dass sie auch geschädigt werden.
Ein Drahtkorb ist schon die beste Alternative, um ein Apfelbäumchen zu schützen. Wichtig ist, dass das Drahtgeflecht eng genug ist, so dass die Mäuse nicht hindurchkommen und den Wurzelballen komplett umschließt. Hier finden Sie einen guten Erfahrungsbericht mit Empfehlungen. Ansonsten kann man natürlich auch Fallen aufstellen, um die Population zu dezimieren, aber bis sich ein Erfolg einstellt dauert es etwas.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.03.2016
 
Grüß Gott,
ich habe gestern meine beiden Aroniasetzlinge der Sorte Nero von einer Baumschule geliefert bekommen. Sie sind dreijährig und die Wurzeln waren in einem Sack mit feuchter Erde verpackt. Kann ich ein paar Tage warten, bis ich die Sträucher ins Freie setze, und was muss ich in der Zwischenzeit beachten?
Vielen Dank!
Moinmoin,
jetzt im Herbst kann man die Aronia melanocarpa Nero 1-2 Wochen lagern wenn nötig. Wichtig ist, dass sie kühl aber frostfrei gelagert werden (z.B. Garage, Keller, solange kein Frost angesagt ist, auch draußen im Schatten) und dass die Wurzeln nicht austrocknen. Wenn die Wurzeln sich nicht mehr im Sack mit feuchter Erde befinden, kann man sie auch mit einem feuchten Tuch abdecken. Je schneller die Pflanzen in die Erde kommen, desto besser ist es aber für sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.11.2014
 
Kann man die Aronia an einem spätfrostgefährdeten Standort auspflanzen?
Moinmoin,
die Aronia melanocarpa Nero sind sehr frosthart - und bisher hatten wir nie Probleme mit ihnen trotz Spätfrösten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.10.2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mal irgendwo gelesen, dass sich Aroniabeeren nicht selbst befruchten können, dass man also mehrere davon pflanzen sollte. Stimmt das?
Vielen Dank für die Antwort.
Moinmoin,
nein, die Aroniabeere, Aronia melanocarpa, sowie deren Sorten können sich selbst befruchten. Pflanzt man mehrere Sträucher ist der Ertrag etwas, aber nicht wesentlich höher.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.10.2014
 
Sehr geehrte Damen und Herrren,
Kann man Aronia auf drainagierte Flächen anbauen, oder besteht die Gefahr, dass die Drainagerohre zuwachsen. In der Steiermark ist es verboten, Tiefwurzler wie Holunder auf drainagierten Flächen zu bauen, der Anbau von Aronia oder Heidelbeere (Flachwurzler) ist erlaubt.
Wie ist Ihr Wissensstand dazu?
Die Aroniasträucher bleiben mit 200 bis 250 cm Höhe ja relativ klein und das Wurzelwerk hat dann auch entsprechend geringe Ausmaße. Zum anderen ist auch die Bodenart entscheidend. In sandigen Böden dringen die Wurzeln in tiefer gelegenen Schichten vor, als in lehmigen Böden.
Desweiteren spielt natürlich auch die Tiefe der Drainage eine große Rolle. In der Regel sind diese ja meistens mindestens 80 cm tief verlegt. Die Wurzeln von Heidelbeeren dringen sicherlich nicht in die Tiefe vor. Die Sachlage ich bei den Aronien halte ich (je nach Bodenart) für grenzwertig.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.08.2014
 
Mein ca. 15 Jahre alter Aronia-Strauch hat inzwischen eine stattliche Höhe von gut 2,5 m bei etwa selbigem Durchmesser erreicht. Ich würde ihn gerne stark zurückschneiden, da er die umstehenden Pflanzen zu sehr bedrängt und zuviel Schatten wirft, da er an der südlichen Grenze des Gartens steht. Er trägt inzwischen auch zu wenig Beeren. Ist der Strauch dafür geeignet?
Besten Dank!
Die Aronie Nero, Aronia melanocarpa Nero, kann man gerne kräftig zurückschneiden. Am besten führt man den Schnitt gegen Ende des Winters/Beginn des Frühjahrs durch. Im ersten Jahr nach dem Schnitt muss man zwar auf die Blüten/Beeren verzichten, aber danach sollte er dafür dann wieder besser tragen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.06.2014
 
Kann man Aronia-Pflanzen auch direkt als dreijärige Pflanzen kaufen, oder muss man sie kaufen und bis zum ersten Ertrag hegen und pflegen?
Die 40-60 cm und 60-100 cm großen Aronien, Aronia melanocarpa Nero, (im 3l Topf) sind drei Jahre alt, die 80-100 cm großen im 5 l-Topf sind 4 Jahre alt. Vor allem bei letzteren ist die Chance sehr hoch, dass sie dieses Jahr blühen und Früchte tragen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.02.2014
 
Hallo sehr geehrtes Pflanzenteam!
Ich habe einen Strauch der Aroniabeere im Kübel auf dem Balkon. Er sieht im Sommer und im Herbst einfach toll aus.
Er ist jetzt 3 Jahre alt und hat noch nicht geblüht. In diesem Jahr hat er eher kleine, grün/braune Blätter, die auch sehr trocken sind.
Wann blüht er zum ersten mal und wie kann/soll ich ihn beschneiden? Da ich blutiger Leihe bin bräuchte ich eine bildliche Anleitung um den Strauch richtig zu schneiden. Wo bekomme ich so etwas?
Besten Dank im Voraus.
Die eher kleinen, grün/braunen Blätter sind vermutlich die Folge von ungünstigen Standortbedingungen - am wahrscheinlichsten ein Nährstoffmangel. Wurde die Aronie Nero in den letzten drei Jahren nicht umgetopft, sollte man das jetzt bald tun. Alle 2-3 Jahre sollten Gehölze im Kübel neue Erde bekommen und wenn nötig auch ein größeres Gefäß.
Wurde sie vor nicht allzu langer Zeit umgetopft, aber in letzter Zeit nicht gedüngt, ist eine Düngung mit einem ganz normalen Volldünger sinnvoll. Auch Wurzelschäden (z.B. durch zu starkes Gießen oder Frost) können zu kleineren, trocknen Blättern führen, da die Pflanze nicht mehr ausreichend Wasser aufnehmen kann.
Warum die Pflanze noch nicht geblüht hat, ist so aus der Ferne schwer zu sagen. Wenn sie beim Kauf noch recht klein war, ist vielleicht sie einfach noch nicht so weit; dann kann es aber nicht mehr lange dauern.
Ein Schnitt ist nicht unbedingt nötig. Es reicht, während der Winterruhe gelegentlich die Pflanze leicht auszulichten, also z.B. einzelne Zweige komplett herauszunehmen, von parallelen oder sich kreuzenden Trieben jeweils einen entfernen etc.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.07.2013
 
Kann die Aronia auf der Nordseite eines Hauses gepflanzt werden, oder benötigt sie mehr Sonne?
Nach unseren Erfahrungen benötigt die Aronie einen sonnigen Platz, um vernünftig zu gedeihen. In schattigen Lagen blüht sie kaum und trägt so gut wie keine Beeren. Außerdem wächst sie dort nicht schön dicht und buschig, sonder recht gakelig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.03.2013
 
Sid Ihre Pflanzen stecklingsvermehrt?
Wir vermehren die Aronie Nero, Aronia melanocarpa Nero, durch sogenannten Abrisse. Dabei handelt es sich um frische Triebe aus der Sprossbasis, die durch mehrfaches Anhäufeln zur Wurzelbildung angeregt und dann von der Mutteerpflanze getrennt werden. Es handelt sich also wie bei der Stecklingsvermehrung um eine vegetative Vermehrungsmethode.
Es ist aber auch durchaus möglich aus Stecklingen neue Aronien zu ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2013
 
Wächst Nero kompakt oder bildet der Strauch Ausläufer?
Vielen Dank!
Richtig kompakt ist die Aronie 'Aronia melanocarpa Nero' nicht - sie wächst zwar nicht ausufernd sondern eher moderat, ist aber auch nicht völlig blickdicht.
Einzelne Ausläufer können hin und wieder vorkommen. Diese lassen sich aber problemlos entfernen und breiten sich nicht weiter aus. Die Gefahr, dass sie Aronie zu einer Plage wird, besteht nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.09.2012
 
Hallo sehr geehrtes Planzenteam!
Ich habe eine große Entäuschung erlebt: meine einjährigen Aronia-Pflanzen hatten bis 30.07.12 noch wunderbare Früchte am Strauch, als ich am nächsten Tag in meinen Garten kam, waren alle Früchte restlos weg. Welches Tier frisst meine Beeren? Wie kann ich die Pflanzen nächstes Jahr davor schützen? Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Es sind vor allem Amseln, aber auch andere (beerenfressende) Vogelarten, die Aroniabeeren als Bereicherung ihres Speiseplanes entdeckt haben. Ein einfaches Vogelschutznetz bietet ausreichend Schutz vor den Dieben. Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.07.2012
 
Guten Tag,
ich habe im Oktober letzten Jahres eine Aronia melanocarpa Nero von Ihnen gepflanzt. Den Winter scheint sie bisher gut überstanden zu haben. Die Pflanze besteht aus einem Haupttrieb, an dem vier senkrecht nach oben wachsende Triebe stehen, sowie aus einem Nebentrieb mit drei ebenfalls senkrecht nach oben weisenden Trieben. Die Planze ist insges. ca. 1 m hoch. Die dunkelroten Knospen sind an allen Trieben gleichmäßig von unten nach oben verteilt, verdichten sich jedoch im oberern Bereich der Triebe.
Derzeit sieht die Pflanze etwas 'staksig' aus, weil keine seitlichen Triebe vorhanden sind. Meine Frage: Kann und soll ich die Pflanze jetzt im Frühjahr zurückschneiden und wenn ja, auf welche Höhe? Besten Dank vorab für Ihre Antwort.
Die Apfelbeeren, Aronia melanocarpa Nero, sind gut schnittverträglich und profitieren in jungen Jahren von einem Rückschnitt, der sie zu einem verzweigten Aufbau anregt. Schneiden Sie jetzt im Frühjahr und kürzen Sie die Triebe auf ca. 20-30 (evtl. 30-40) cm.
Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Schneidwerkzeug scharf ist und einen glatten Schnitt erzeugt. Der Schnitt sollte jeweils einige mm über einer Knospe angebracht werden und leicht angeschrägt sein.
Beim Aufbauschnitt wird ein mittlerer Trieb als Leittrieb etwas länger gelassen, die umliegenden Triebe stärker eingekürzt. Ist die Pflanze später gut verzweigt, so benötigen Apfelbeeren nur noch bei Bedarf einen Auslichtungs- oder Verjüngungsschnitt.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 11.03.2011
 
Sehr geehrte Damen und Herren! Welche Sorte würden Sie für den privaten Gartenbereich am ehesten empfehlen (Nero?)? Welche Größe wäre sinnvoll? Containerpflanze 60-100 cm?
Vielen Dank und schöne Grüße!
Nach unseren Informationen sind die Sorten was Fruchtertrag und -Qualität anbelangt, recht gleichwertig. 'Nero' ist eine sehr beliebte Sorte, die kräftige Büsche ausbildet und unter anderen auch in Plantagen zur Anwendung kommt. Bei der Pflanzung einer Containerpflanze 60/100 cm kann man schon ab dem ersten/zweiten Standjahr mit Ertrag rechnen.
MfG C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 30.04.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Pflanz- und Pfleganleitung

Pflanz- und Pflegeinformationen für Apfelbeere, Aronia

Pflanzung:

- Sie erhalten von uns wurzelnackte oder getopfte Aronia-Sträucher.

- Wurzelnackte Pflanzen sollten sofort nach Erhalt versorgt werden und baldmöglichst gepflanzt:

 - Die Wurzeln anfeuchten und vor Sonne und Austrocknung schützen, mit nassen Säcken abgedeckt lagern oder in Erde einschlagen

- Zum Pflanzen Wurzelspitzen frisch anschneiden aber nur soweit kappen, dass eventuelle Verletzungen/Quetschungen entfernt   werden;  die Triebe auf etwa 40cm einkürzen, dabei kreuzende Triebe entfernen und einen Mitteltrieb als Leittrieb länger lassen.

- Beim Schnitt auf scharfes Werkzeug achten und darauf, den Schnitt kurz oberhalb einer Knospe anzusetzen

- In ein Pflanzloch einsetzen, dass etwa doppelt so groß ist, wie das Wurzelvolumen, mit loser Erde anschütten und gut festdrücken, bzw. antreten, dabei unbedingt auf die richtige Pflanzhöhe achten. Der Wurzelhals sollte wieder mit Erde bedeckt sein, die Wurzel aber nicht wesentlich tiefer ins Erdreich gelangen, als zuvor

Getopfte Pflanzen benötigen zum Pflanzzeitpunkt keinen Rückschnitt:

- Pflanzloch großzügig ausheben und Aushub gut auflockern,

- Topfballen gründlich wässern und austopfen,

- stark durchwurzelte Ballen mit scharfem Messer seitlich einritzen,

- die Pflanzen einsetzen, Erde anfüllen und andrücken, dabei soll der Topfballen nur eben mit Erde bedeckt sein, die Pflanze soll nicht tiefer als im Anzuchttopf zu stehen kommen.

Pflege

- ein zu hoher Kalkgehalt im Boden wirkt sich ungünstig auf ihr Wachstum aus.

- Ansonsten sind sie aber sehr genügsam und stellen keine besonderen Ansprüche an die Bodenverhältnisse und gedeihen auch in höheren Lagen, ihre ausgesprochene Frosthärte machte sie in Sibirien zu einer beliebten Anbaupflanze.

- Eine Düngung ist bei dieser genügsamen Pflanze kaum notwendig.

- Schnittmaßnahmen bei den von uns angebotenen stecklingsvermehrten Pflanzen fallen nur im ersten und zweiten Standjahr als Aufbauschnitt an, später werden vereinzelt Triebe am Grund herausgenommen zum Verjüngen. Für den Aufbauschnitt werden zu eng stehende Treibe entfernt, die Grundtrieb zu Anregung einer stärkeren Verzweigung eingekürzt. Kräftiger Schnitt führt zu starkem Austrieb.

Ernte

Aronia sind selbstfruchtbar und tragen schon ab dem zweiten Standjahr bis zu 20 Jahren reichlich. Die Aronia-Früchte färben durch ihren hohen Anthocyan-Gehalt, der sie unter anderem so gesund macht, stark, was bei der Ernte im August bedacht werden sollte. Zur Reife sind die Beeren schwarzrot. Sie sind nur etwa 2 Wochen lagerfähig und sollten alsbald weiterverarbeitet werden. : Aronia-Pflanzen bevorzugen einen sonnigen Standort mit ausreichender Bodenfeuchte. Was natürlich auch der Fruchtbildung zugute kommt, bei Trockenheit werden die Früchte nicht gut ausgebildet.



Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Lonicera caerulea Atut - Maibeere Atut
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Diervilla sessilifolia Butterfly - Buschgeißblatt Butterfly
Diervilla sessilifolia Butterfly - Buschgeißblatt Butterfly
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Süßkirsche - Große Prinzessinkirsche
Süßkirsche - Große Prinzessinkirsche
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.327s