Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » C » Chimonanthus praecox - Winterblüte
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Chimonanthus praecox - Winterblüte

Steckbrief
Wuchshöhe
1,5 m bis 2 m
Wuchsbreite
1,5 m bis 2 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 30 cm
Blütenmonat
März/April
Blütenfarbe
gelb
Duft
ja, stark
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
humoser Boden
Verwendung
Einzelstand
Winterhärte
gut
Chimonanthus praecox  

Winterblüte

Chimonanthus praecox blüht im Februar/März am zweijährigen Holz. Die inneren Blütenblätter sind hellgelb, die äußere purpurn. Die Blüte selbst hat einen starken, angenehmen Duft.

Dieser sommergrüne, schwachwachsende Strauch, der eine Höhe von 2 m erreicht, sollte einen warmen und sonnigen Standort bekommen. Die chinesische Winterblüte ist ein schönes Gehölz für kleinere Gärten und ein wahres Kleinod. Chimonanthus praecox ist in China beheimatet und bildet dort bis zu 4 m hohe Sträucher.


Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox Chimonanthus praecox
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 12,95 EUR    
Verfügbar
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 15,95 EUR
   
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Hamamelis Feuerzauber - Zaubernuß Feuerzauber
Hamamelis Feuerzauber - Zaubernuß Feuerzauber
ab 18,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus triloba - Mandelbäumchen
Prunus triloba - Mandelbäumchen
ab 22,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rhododendron Hybr. Cunningham´s White - Alpenrose Cunningsham´s White
Rhododendron Hybr. Cunningham´s White - Alpenrose Cunningsham´s White
ab 12,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Chimonanthus praecox - Winterblüte "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
habe eine schon ältere Chimonanthus pracox vor ein paar Jahren an der Ostseite meines Hauses an die Hausmauer gepflanzt. Sie hat sich gut entwickelt und bildet die schönen länglichen Blätter aus. Nur der Blütenansatz ist eher bescheiden.
Kann es sein, dass ich sie vielleicht zu viel gieße, da sie vom natürlichen Niederschlag wenig abbekommt? Oder fehlen die nötigen Sonnenstunden?
Moinmoin,
die Bewässerung kann kein Problem sein - wenn die Chimonanthus praecox gesund aussehende Blätter bildet und vernünftig wächst, ist das völlig in Ordnung. Ein schattiger Standort könnte schon eher ein Hemmnis für die Blütenbildung sein. Auch das Alter spielt eine Rolle: In der Jungend blüht die Pflanze wenig bis nicht.
Wird die Winterblüte gedüngt? Eine stark stickstofflastige Düngung kann die Blütenbildung ebenfalls hemmen, indem sie das Wachstum übermäßig fördert. In einem normalen Gartenboden ist eine Düngung normalerweise nicht nötig. Man kann es aber mal mit Phosphorbetontem Dünger versuchen, um die Blütenbildung anzuregen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.04.2017
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
im vergangenem Jahr habe ich eine Winterblüte gepflanzt. Jetzt stelle ich aber fest, dass der Standort nicht optimal ist. Kann ich sie jetzt noch umsetzen und vielleicht auch in einen großen Pflanzkübel geben?
Vielen Dank!
Moinmoin,
nach einem Jahr kann man die Winterblüte noch umpflanzen bzw. in einen Kübel setzen - aber erst während der Winterruhe, d.h. am besten erst ab November. Setzt man sie jetzt im Sommer mitten in der Wachstumsphase um, ist die Chance sehr groß, dass sie eingeht, da sie immer ein paar Wurzeln verliert und mit der verringerten Wurzelmasse die vorhandene Blattmasse nicht mehr richtig versorgen kann. In der Winterruhe benötigt die Chimonanthus praecox ohnehin wenig, da der Stoffwechsel runtergefahren wurde, und sie hat Zeit vor dem nächsten Wachstumsschub im Frühjahr neue Wurzeln zu bilden. Am besten schneidet man sie auch etwas zurück, dann verkraftet sie das Umpflanzen besser.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.01.2017
 
Frage: Wie winterhart ist die Pflanze?
Ich wohne im Frankenwald, 850 m über NN. Hamamellis mollis ist bei uns nicht winterhart.
Wie ist das bei Chimonanthus praecox?
Im Voraus vielen Dank für ihre Bemühungen.
Moinmoin,
die Winterblüte (Chimonanthus praecox) ist leider etwas weniger winterhart als Hamamelis mollis. Dafür sind die Zaubernuss-Hybriden wie Arnold Promise, Feuerzauber, Westerstede und Co. etwas winterhärter als Hamamelis mollis. Aber in einem eher strengen Winter müssten sie - vor allem in der Jugend - auch bei Ihnen gut geschützt werden. Um es mal in Winterhärtezonen auszudrücken, die aber immer nur eine grobe Richtlinie für gut eingewurzelte, ältere Exemplare sein können: Chimonanthus praecox wird allgemein bis Winterhärtezone 7a (bis ca. -17° C), empfohlen, die Hamamelis mollis bis Winterhärtezone 6b (bis ca. - 20° C) und die Hamamelis-Hybriden bis 6a (bis ca. -23° C).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.01.2017
 
Es heißt, dass die Blüten sich am zweijährigen Holz bilden. Bedeutet das, dass der Strauch regelmäßig zurückgeschnitten werden muß? Wenn ja, wann und wie wird er geschnitten? Meine Chimonanthus ist jetzt vier Jahre alt, schön gewachsen, hat aber noch nie geblüht.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
Moinmoin,
bis zu ersten Blüte der Winterblüte (Chimonanthus praecox) dauert es ein paar Jahre, insofern ist es normal, dass Ihr Exemplar noch nicht geblüht hat. Es sollte jetzt bald soweit sein - vielleicht schon Anfang nächsten Jahres. Die Angabe, dass sie am zweijährigen Holz blüht, bedeutet, dass man sie gerade nicht zurückschneiden sollte, da die Blüten an den älteren Trieben gebildet werden. Bei einem regelmäßigen Rückschnitt würde man aber hauptsächlich einjährige, frische Triebe produzieren, so dass sie kaum zur Blüte kommt. Der Rückschnitt (wenn nötig) sollte daher eher ein Auslichten sein, d.h. man nimmt einige größere (störende) Triebe heraus, um sie zu verkleinern, schneidet sie aber nicht insgesamt oder höchsten ganz leicht zurück.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.01.2016
 
Hallo,
welche Pflanzenteile sind verwendbar, als Tee oder auch anderweitig?
Danke für Ihre Antwort.
Moinmoin,
in der chinesischen Medizin werden verschiedene Teile der Winterblüte, Chimonanthus praecox, (Rinde, Wurzel, Blüte, Knospe und Samen) verwendet - mit der Art der Verwendung und Dosierung kennen wir uns aber leider nicht aus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.01.2015
 
Hallo,
ich habe im Herbst eine Winterblüte von Ihnen gepflanzt. Bis vor kurzem sah auch alles sehr gut aus und die Blätter begannen auszutreiben. Nun sind plötzlich alle Blattknospen weg. Ich habe die Schnecken in Verdacht, oder kann es zu windig sein? Besteht noch eine Chance, dass der Strauch neu austreibt? Was kann ich tun? Umpflanzen? Beschneiden? Düngen? In Ruhe lassen und abwarten? In einem Meter Entfernung steht eine junge Buchenhecke, oder ist die schon zu kräftig? Sonne erreicht den Busch trotzdem.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Wenn es sich tatsächlich um Schneckenfraß handelt, muss man einfach abwarten. Es dauert ein Weile, bis die schlafenden Augen aktiviert werden und beginnen auszutreiben. Man sollte dann auch versuchen den Schneckefraß in Griff zu bekommen. Ein zweiter Kahlfraß der Chimonanthus praecox würde gefährlich werden.
Wenn die austreibenden Blätter nicht völlig weg waren, sondern eingetrocknet aussahen, könnte auch der Spätfrost schuldig sein. Auch in dem Fall müsste man abwarten, bis die Winterblüte wieder austreibt. Falls ganze Triebe geschädigt wurden, kann man sie entfernen, sobald erkennbar wird, dass sie tot sind und sich nicht mehr rühren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.07.2014
 
Guten Morgen Herr Eggert,
ich habe vor Jahren bei Ihnen eine Chimonanthus praecox gekauft, die in diesem Jahr das erste Mal prächtig blüht. Leider merke ich nun, dass ich sie zu dicht an anderen Sträuchern gepflanzt habe. Kann ich sie noch einmal umpflanzen, oder reagiert sie darauf empfindlich?
Viele Grüße und herzlichen Dank.
Das hängt davon ab, wie lange die Winterblüte, Chimonanthus praecox, schon an ihrem Standort wächst. Nach bis zu 4 Jahren geht das Umpflanzen noch relativ problemlos (möglichst großer Ballen und Rückschnitt sind wichtig). Ab 5 Jahren wird es langsam kritisch: Die feinen Harrwurzeln, die für die Wasseraufnahme verantwortlich sind, befinden sich in zunehmender Entfernung vom Wurzelhals, so dass es schwer wird einen Ballen zu stechen, der noch genügend Wurzeln enthält und auch tranportabel ist. Dann sollte man die Winterblüte jetzt im Vorfrühling auf das Umpflanzen im nächsten Jahr vorbereiten. Dafür hebt man einen schmalen kreisförmigen Graben in ca. 30-35 cm Entfernung vom Stamm aus und füllt ihn mit dem Aushub wieder auf. Die so gekappten Wurzeln werden dazu angeregt neue feine Wurzeln in Stammnähe zu bilden, während die nach unten wachsenden, noch unverletzten Wurzeln den Chimonanthus versorgen. Ein Rückschnitt wäre sinnvoll, da die Wurzelmasse und damit die Wasseraufnahmekapazität reduziert ist. In einem Jahr kann man den Strauch dann umpflanzen. Der Ballen sollte etwas größer als die 30-35 cm gestochen werden und ein weiterer Rückschnitt ist notwendig, da die Wurzelmasse wiederum etwas reduziert wird beim Umpflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.02.2014
 
Wann kann ich das Gewächs einpflanzen? Wenn ich jetzt einen Strauch kaufe, geht das dann noch?
Containerpflanzen können das ganze Jahr gepflanzt werden, so lange der Boden nicht gefroren ist - also auch jetzt. Sollte es noch mal strengen Frost geben, wäre es gut die Winterblüte, Chimonanthus praecox, mit einem Vlies o.ä. abzudecken, da sie in der Jugend etwas frostempfindlich ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.01.2014
 
Hallo aus Saarbrücken!
Ich bekomme von Ihnen demnächst eine Winterblüte im Maß 60/80 cm. Wie alt ist diese bzw. wann kann man mit Blüten rechnen?
Vielen Dank im Voraus für die Antwort und viele Grüße.
Bei einer Winterblüte, Chimonanthus praecox, im Maß 60/80 ist die erste Blüte in 2-4 Jahren zu erwarten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.09.2012
 
Sehr geehrter Herr Eggert,
wann kann man die "Chinesische Winterblüte" von Ihnen beziehen und pflanzen? Kann man bei offenem Boden jetzt, Anfang Februar schon pflanzen?
Wir kultivieren die chinesische Winterblüte (Chimonanthus praecox) als Containerpflanze. Man kann sie jederzeit pflanzen, sofern der Boden nicht gefroren ist. Es ist auch nicht vorteilhaft für das Gehölz, wenn kurz nach der Pflanzung strenger Frost herrscht. In diesem Fall muss die Winterblüte gut mit einem Vlies abgedeckt werden.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.01.2012
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
wie alt sind die von Ihnen gelieferte Pflanzen? Wann kann man also mit der ersten Blüte rechnen?
Unsere Chimonanthus praecox im Maß 30/40 oder 40/60 cm sind ca. 4 Jahre alt. Meistens muss man wohl noch 3 bis 5 Jahre warten, bis bei der Winterblüte der erste vielversprechende Blütenansatz gebildet wird.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 07.01.2012
 
Hallo, einen schönen guten Tag,
unsere Winterblüte, im dritten Standjahr, wächst bislang anscheinend gar nicht. Ist als Dünger Urgesteinsmehl ausreichend, und wie oft/wann sollte die Winterblüte gedüngt werden?
Wie lange ist ein Frostschutz im Winter nötig (Standjahre und Dauer während des Winters).
Herzlichen Dank und viele Grüße!
Die Winterblüte (Chimonanthus praecox) benötigt einen humosen Boden. Sehr trockene und sehr nasse Standorte müssen hingegen gemieden werden. Der Platz sollte etwas geschützt und warm liegen. Eventuell muss der Standort entsprechend verbessert werden, damit die Winterblüte wächst.
Die Winterblüte ist als ältere Pflanze in der Regel ausreichend frosthart. Allerdings kann es durchaus Sinn machen die Pflanze bei strengen Frost zu schützen, da sonst die Blütenknospen leicht verfrieren. Junge Pflanzen sollten in den ersten Jahren einen Frostschutz bekommen.
Um den richtigen Dünger auszuwählen, muss man wissen bei welchen Nährstoffen Mangel herrscht. Urgesteinsmehl ist reich an Eisen und Magnesium, sowie diversen Mikronährelementen. Zum Wachsen benötigt eine Pflanze aber vor allem Stickstoff. Im Sommer bitte einmal beobachten, ob das Laub zwischen den Blattadern heller oder sogar gelblich ist. Das könnte ein Hinweis auf Stickstoffmangel sein.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.11.2011
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
wann treiben bei der Chimonanthus die Blütenknospen? Ich habe bereits eine Pflanze, die leider nicht viele Knospen besitzt (06.11)! Und überlege, bei Ihnen eine weitere zu kaufen!
Meine Frage: Bilden sich noch aus schlafenden Augen, bis jetzt nicht sichtbar ob Blüte oder Blatttrieb, bis zum Frühjahr Knospen, oder müssten alle Knospen für den Frühjahr bereits jetzt sichbar entwickelt sein?
Die Blütenknospen beim Chimonanthus praecox werden (ähnlich wie bei der Kornelkirschen) schon im Herbst angelegt und sind relativ gut sichtbar. Allerdings entwickelt die Winterblüte erst ab den 5 bis 8 Lebensjahr Blüten. Eventuell ist Ihre Pflanze noch etwas zu jung.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.11.2011
 
Wann treiben an der Winterblüte die Blätter aus? Danke!
Chimonanthus praecox -Winterblüte treibt bei den ersten wärmeren Tagen aus. Die Pflanze ist kein besonders spät austreibendes Gehölz.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

.Oenothera tetragona Sonnenwende - Nachtkerze, Bronzeblatt-Nachtkerze Sonnenwende
.Oenothera tetragona Sonnenwende - Nachtkerze, Bronzeblatt-Nachtkerze Sonnenwende
ab 2,40 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Eucommia ulmoides - Guttaperchabaum
Eucommia ulmoides - Guttaperchabaum
ab 19,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Thalictrum rochebrunianum - Wiesenraute, Prächtige Wiesenraute
.Thalictrum rochebrunianum - Wiesenraute, Prächtige Wiesenraute
ab 3,30 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.200s