Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » C » Clematis alpina - Alpenwaldrebe
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Clematis alpina - Alpenwaldrebe

Steckbrief
Wuchshöhe
2,50 m bis 3 m
Wuchsbreite
1 m bis 1,50 m
Wurzelsystem
Fleischwurzler
Blütenmonat
April - Juni
Blütenfarbe
blau
Duft
keiner
Früchte
nußartig mit silbrigen Haarbüscheln
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Standort
lichter Schatten bis halbschattig,
Boden
humos, frisch und durchlässig
Verwendung
Kletterpflanze, naturnahe Gartengestaltung
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
frei von Schädlingen und Krankheiten
Pflanzenbedarf
1 pro Meter
Clematis alpina  

Clematis alpina

Interessante Wildart mit sehr vielen glockenartigen, blauen Blüten. Die Blüte ist 3 bis 4 cm groß und gestielt. Clematis alpina blüht meist von Mitte April bis Mai/Juni. Der Blütenansatz bei dieser Sorte erfolgt am vorjährigen Trieb. Die Alpenwaldrebe gehört zu den schwach wachsenden Sorten und erreicht eine Höhe von 250 bis 300 cm. Sie rankt gerne an Gerüsten, einer Pergola oder anderen Kletterhilfen in die Höhe und wird gerne zur naturnahen Gestaltung eingesetzt. Sie gilt als gut frosthart. Diese robuste Sorte kann (wenn nötig) nach der Blüte geschnitten werden.

Detailierte Pflanzenbeschreibung:

Die in den mitteleuropäischen Alpen heimische Alpenwaldrebe ist bis in Höhenlagen von 2000 Metern anzutreffen. Sie bevorzugt hier lichte Mischwälder. Im Garten sollte der Standort im Schatten bzw. lichten Schatten liegen, die Pflanze benötigt für ein optimales Wachstum einen frischen, humosen und durchlässigen Boden.
Die zahlreichen, blauen Blüten der Alpenwaldrebe sind eine gute Bienenweide und die bis ins Frühjahr anhaftenden Fruchtstände werden von Vögeln gerne für den Nestbau verwendet. Im Garten entstehen schöne Pflanzkombinationen wenn man diese frühblühende Alpenwaldrebe mit ähnlich frühblühenden Sträuchern kombiniert, z. B. mit einer Kupferfelsenbirne oder einer Frühlingskirsche .
Der botanische Gattungsname der Alpenwaldrebe stammt aus dem Griechischen, hier steht Clema für Sprossachse.

Pflanz- und Pflegehinweise für Clematis

 

 


Clematis alpina Clematis alpina Clematis alpina Clematis alpina
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 2 l national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 7,75 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Clematis tangutica - Goldwaldrebe
Clematis tangutica - Goldwaldrebe
ab 7,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Raubritter
Raubritter
ab 9,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rosarium Uetersen ®
Rosarium Uetersen ®
ab 6,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Clematis alpina - Alpenwaldrebe "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
muss generell ein bestimmter Pflanzabstand von Clematis zu anderen Pflanzen eingehalten werden?
Wir haben Clematis neben einer Pieris japonica stehen. Beides umgeben von Waldsteinie. Passt diese Kombination? Muss ein bestimmter Abstand bewahrt werden?
Danke vorab :-)
Moinmoin,
die Kombination passt durchaus. Da die Clematis alpina eher nach oben wächst und mit der Zeit auch ganz gerne von unten aufkahlt und oben in die Breite geht, muss kein besonderer Abstand bewahrt werden. Je breiter sich die Lavendelheide (Pieris japonica) unten macht, desto mehr wird die Clematis ihre Blumenpracht in die Höhe über die Pieris verlegen.
Die Waldsteinien sind hart im Nehmen und suchen sich ihren Platz. Vermutlich muss man sie hin und wieder etwas in ihre Schranken weisen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.07.2016
 
Guten Tag,
ich möchte einen 4,40 m langen und 1,55 m hohen Zaun mit Clematis alpina als Sichtschutz bewachsen lassen. Wie viele Pflanzen sollte ich setzen, damit schnell ein Blickschutz erreicht wird, der recht niedrige Zaun aber nicht überwältigt wird? Ist die Sorte geeignet? Falls nicht, möchte ich nach Möglichkeit eine Sorte, die ebenfalls eine gute Bienenweide darstellt.
Der Standort ist halbschattig, die Wurzeln wären vorwiegend im Schatten. Die Sorte sollte mit Trockenheit im Sommer (wenn wir im Urlaub sind bzw. da ich auch nur 1-2 Mal die Woche gießen kann) und leichtem Boden zurechtkommen.
Vielen Dank im Voraus.
Moinmoin,
die Alpenwaldrebe, Clematis alpina, ist geeignet - benötigt werden für die Länge 4 bis 5 Pflanzen. Wenn man etwas schneller einen Sichtschutz haben möchte, würde auch die Waldrebe, Clematis vitalba, gehen. Sie ist ebenfalls ein Bienennährgehölz.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015
 
Kann eine Clematis alpina in einem grossen Balkonkübel gedeihen und als Begrünung des Balkongitters gezogen werden? Wie übersteht sie am besten den Winter und wie behandelt man sie im Frühjahr in Bezug auf Erde und Düngung, damit sie wieder gut austreibt?
Danke im Voraus!
Die Alpenwaldrebe, Clematis alpina, kann im Kübel zur Begrünung Ihres Balkons gehalten werden. Im Winter sollte sie unbedingt einen Frostschutz erhalten, und zwar sowohl die Pflanze selber als auch der Kübel. Friert der Kübel über längere Zeit durch, sterben die Wurzeln und mit ihnen die gesamte Pflanze ab. Im Frühjahr sollte man sie ungefähr auf die Hälfte zurückschneiden und mit 3 gr Dünger pro Liter Topfinhalt in zwei Gaben düngen.
Anbei noch einige Empfehlungen für eine Kübelkultur:
- verwenden Sie ein Substrat aus ca. 80 % Weißtorf und 20 % Kies, Blähton oder ähnlichem Material
- auch Zuschlagstoffe wie Steinmehl, Hornspäne oder Kompost können gerne eingesetzt werden
- düngen Sie das Substrat mit einem Vollnährstoffdünger auf (4 gr Dünger pro Liter Substrat)
- achten Sie auch auf eine gute Drainage im Kübel, ev. empfiehlt sich eine Drainschicht mit grobem Kies auf dem Kübelgrund, welche mit einem Vlies vom Substrat getrennt wird
- kalken Sie das Substrat auf, so dass Sie einen ph-Wert von 5,5 bis 6,0 errreichen
- topfen Sie alle 2 bis 3 Jahre die Kübelpflanze in ein etwas größeres Gefäß um
- düngen Sie das Substrat jährlich mit 2 bis 3 gr. Vollnährstoffdünger pro Liter Substrat nach
- stellen Sie die Kübelpflanze im Winter bei strengeren Frösten (abhängig von der Frosthärte der Kübelpflanze) in einen geschützten Raum
- keine Angst vorm Schnitt! Schneiden Sie die Laubgehölze ruhig jährlich, sie werden dadurch buschigere, stabilere Pflanzen erreichen
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.05.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Fothergilla major - Federbuschstrauch
Fothergilla major - Federbuschstrauch
ab 15,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
F. J. Grootendorst
F. J. Grootendorst
ab 4,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Pashmina ®
Pashmina ®
ab 5,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.198s