Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » C » Cornus mas - Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Cornus mas - Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 6 m
Wuchsbreite
3 bis 5 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Wurzelsystem
intensiver Herzwurzler
Blütenmonat
März/April, ev. Februar
Blütenfarbe
gelb
Duft
leichter, süßlicher Duft
Früchte
rote Steinfrüchte, essbar
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
rötlich
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
nährstoffreiche, humos-lehmige Böden, kalkliebend
Verwendung
Hecke, Solitär, Bienen- und Vogelnährgehölz
Winterhärte
sehr gut
Pflanzenbedarf
einzeln oder in Gruppen
Cornus mas  

Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze

Die Kornelkirsche bekommt eine sehr frühe gelbe Blüte, oft schon im Februar, die äußerst interessant für Bienen ist. Die im Herbst reife Frucht, die Kornelkirsche, besitzt einen sehr hohen Vitamin C-Gehalt und kann zu Marmeladen, Gelee o.ä. verarbeitet werden.

Dieser heimische Strauch wird gerne für Knick- und Landschaftsbepflanzungen sowie als Heckengehölz verwendet. In große Gärten ist er auch als Zier- und Fruchtgehölz einsetzbar. Die einfache Kornelkirsche, die Sie bei uns kaufen können, wird durch Aussaat vermehrt.

 

Detailierte Pflanzenbeschreibung:

Da die Kornelkirsche (Cornus mas) schon seit Jahrhunderten als Kulturpflanze genutzt wird, lässt sich das ursprüngliche Verbreitungsgebiet nicht mehr feststellen. In Deutschland ist sie in nahezu allen Gebieten verbreitet. Hauptsächlich ist die Kornelkirsche in lichten Laubwäldern oder am Waldrand anzutreffen.
Die besondere Bedeutung als Bienenweide wurde hier schon erwähnt, aber auch die roten Früchte sind eine Bereicherung im Garten, sowohl für den Menschen als auch für die Vögel. Der aus den Kornelkirschen gewonnene Obstbrand, der Zisserle, ist in einigen Regionen sehr beliebt; auch getrocknet sind sie die Früchte im Handel erhältlich.
Das harte Holz gehört zu den härtesten in Europa. Es hat eine so große Dichte, dass es nicht im Wasser schwimmt. Eine besondere Bedeutung hatte das Holz im 19. Jahrhundert, in Ziegenhain nahe Jena, wurden daraus sehr beliebte Spazierstöcke gefertigt, die sogenannten Ziegenhainer.


Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas Cornus mas
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Strauch ab 3 Triebe 60 bis 100 cm hoch national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 3,39 EUR
ab 5 Stk. = je 2,99 EUR
ab 25 Stk. = je 2,79 EUR
   
Oktober bis Anfang Mai
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 80/100 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 150,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 150,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 22,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 100/125 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 150,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 150,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 27,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Solitärpflanze 125 bis 150 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 150,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 150,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 37,95 EUR
   
Mitte Oktober bis April
Solitärpflanze 150 bis 175 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 150,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 150,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 49,95 EUR
   
Mitte Oktober bis April
Hochstamm, getopft, 10-12 cm Stammumfang Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 150,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 150,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 195,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Hamamelis Westerstede - Zaubernuss Westerstede
Hamamelis Westerstede - Zaubernuss Westerstede
ab 18,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus triloba - Mandelbäumchen
Prunus triloba - Mandelbäumchen
ab 22,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Malus toringo sargentii - Kleinfruchtiger Zierapfel
Malus toringo sargentii - Kleinfruchtiger Zierapfel
ab 3,39 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Cornus mas - Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
ich suche eine Cornus mas als Sichtschutz vor einer Mauer mit einem Stämmchen von 100-120 cm Höhe. Bieten Sie das auch an?
Könnte sie auch einen halbschattig- schattigen Standort vertragen?
Vielen Dank und viele Grüße!
Moinmoin,
fertige Halbstämme/Stämmchen haben wir leider nicht. Aber die Kornelkirsche Kazanlak (Cornus mas Kazanlak) sind z.B. eintriebig gezogen. Wenn man den Trieb der Kornelkirsche ein Stückchen (bzw. 6 Knospen) über der gewünschten Stammhöhe kappt, entwickelt sich ein Halbstamm. Die Seitentriebe kann man peu á peu aufasten.
Mit Halbschatten kommen Kornelkirschen gut zurecht, ein vollschattiger Platz ist hingegen ungünstig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.10.2017
 
Hallo,
ich möchte gerne die Kornelkirsche Cornus mas als Hochstamm ca. 1 m entfernt von einer Natursteinmauer eines Senkgartens setzen. Hat die Wurzel dort genügend Luft oder muss ich Sorge haben, dass sie die Natursteinmauer wegdrückt?
Moinmoin,
da die Kornelkirsche ein verhältnismäßig kleiner Baum und die Wurzel eher fein und nicht aggressiv ist, ist die Gefahr, dass etwas passiert gering.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.08.2017
 
Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich kenne die Kornelkirsche vornehmlich aus Wäldern oder alten Parks (mit entsprechender Höhe). Angesichts Ihrer Angebote würde ich gerne wissen, ob es auch möglich ist, die Kornelkirsche in einem Mörtelkübel auf dem Balkon zu halten und sie quasi wie eine Zwergform zu halten, da sie sich den Platz mit sehr vielen anderen Pflanzen teilen müßte.
An Höhe stehen vom Boden bis zur Decke (Unterseite nächster Balkon) maximal 2,55 m zur Verfügung.
Moinmoin,
grundsätzlich kann man die Kornelkirsche (Cornus mas) im Topf ziehen und kleiner halten, da sie gut schnittfest ist. Obwohl sie ausgepflanzt relativ anspruchslos ist, ist sie im Topf allerdings etwas "zickig" und benötigt eine sehr gut Pflege (gutes und vor allem gut drainiertes Substrat etc.)
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.10.2016
 
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Hochstamm der Kornelkirsche Jolico. 10-12 oder 12-14 cm Stammumfang. Was würde dieser Kosten?
Moinmoin,
einen Hochstamm der Kornelkirsche Jolico können wir leider nicht liefern; wir haben nur einfache Cornus mas-Hochstämme sowie die Sorte Jolico als Heister, der zu einem Hochstamm erzogen werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.10.2016
 
Hallo,
gestern wurde mir ein Hochstämmchen geliefert, ich bin sehr zufrieden mit dem Baum. So schön und super verpackt ist er gut hier angekommen.
Nur frage ich mich, ob ich die Seitenäste der Krone etwas herunterbinden sollte, sie stehen alle fast senkrecht nach oben. Wahrscheinlich durch den Transport oder stehen die Bäume so eng in der Baumschule?
Ansonsten kann ich ihre Baumschule nur empfehlen, immer tolle Qualität und schneller Versand.
Moinmoin,
ein bisschen muss sich die Kornelkirsche sicherlich von der Verpackung erholen - aber was da zu entfalten ist, wird er von selber wieder entfalten. Ansonsten stehen die Bäume nicht besonders eng in der Baumschule. Die Kronen haben genug Platz sich zu entwickeln, wie sie wollen.
In jungen Jahren wachsen sie aber zunächst sehr aufrecht und werden dann erst breiter. Wenn man die Krone des Cornus mas deutlich breiter haben möchte, kann man vor allem die äußeren Triebe bis zu einer nach außen gerichteten Knospe zurückschneiden - entweder jetzt oder im Frühjahr nach der Blüte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.09.2016
 
Meine Hecke Cornus mas wurde im Jahr 2000 gepflanzt und ist bei einer Höhe von ca. 110 cm inzwischen nun etwas breiter (60 cm) geworden, als ich es mir auf Dauer wünsche. Wieviel darf man wann maximal (nur einseitig) zurückschneiden?
Einseitig, weil ich nur die nach Süden gerichtete Seite schneiden möchte und muss. Die Hecke ist zudem asymmetrisch in die Breite gewachsen: 2/3 der Breite (40 cm) zeigt nach Süden, 1/3 der Breite nach Norden.
Darf man wirklich 30 % (also ca. 12-15 cm) wegschneiden, wie ich meine einmal gelesen zu haben? Oder weniger oder sogar mehr? Ich habe Angst, dass ich im nächsten Jahr eine unschöne "löchrige" Hecke bekomme.
Ganz herzlichem Dank!
Moinmoin,
die Kornelkirsche, Cornus mas, treibt selbst aus dem alten Holz gut aus, auch ein starker Rückschnitt ist daher kein Problem. Am besten schneidet man die Kornelkirschhecke kurz bevor sie austreibt zurück, aber auch jetzt während des Austriebs ist das noch möglich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.07.2016
 
Wir haben zur Anlage einer Hecke einige Kornelkirschen und Berberitzen bei Ihnen bestellt (Strauch, 3 Triebe). Ist es sinnvoll vor bzw. nach der Pflanzung zu düngen (vor dem Umgraben handelte es sich um eine Rasenfläche)? Wenn ja womit (ökologisch)?
Moinmoin,
im ersten Pflanzjahr muss man eigentlich nicht düngen, da die Kornelkirschen und Berberitzen erstmal mit Anwachsen beschäftigt sind und gar nicht so viele Nährstoffe aufnehmen können. Wenn der Boden eher nährstoffarm ist, kann man bei der Pflanzung z.B. Kompost untermischen oder nach der Pflanzung Hornmehl/-späne oberflächlich einarbeiten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.07.2016
 
Wir haben zur Anlage einer Hecke einige Kornelkirschen und Sauerdorngehölze bei Ihnen bestellt. Nun ist es so, dass wir einige Wühlmäuse im Garten haben. Macht es Sinn vor dem Einpflanzen einen Wühlmausschutz mit einzubringen? Wenn ja, wie sollte dieser aussehen?
Moinmoin,
ob ein Wühlmausschutz nötig ist, hängt davon ab, wie stark der Befall ist - gab es z.B schon Schäden? Im Zweifelsfall macht es aber schon Sinn einen Wühlmausschutz einzubringen. Er sollte aus einem feinen Drahtgeflecht bestehen und den Ballen rundum umschließen, hier finden Sie zum Beispiel ein paar Tips.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.07.2016
 
Bei der Kirsche hätte ich gerne gewusst, wie ich sie schneiden kann, damit sie baumartig wird? Und wann trägt sie im Allgemeinen das erste Mal?
Wozu kann ich die Apfelbeere nutzen bzw. verarbeiten?
Moinmoin,
von unseren einfachen Cornus mas-Pflanzen sind nur die 250-300 cm hohen Pflanzen eintriebig gezogen und können zu Bäumen weitererzogen werden (langsames Aufasten, ev.kappen des Leittriebes ein Stück über der Höhe, auf der die Krone beginnen soll) - bzw. wachsen von selber weiter zu Bäumen heran. Schon zu Bäumen erzogen sind die Hochstämme mit einer Stammhöhe von ca. 2 m.
Alternativ sind auch die Cornus-mas-Fruchtsorten und Cornus officinalis eintriebig gezogen.
Apfelbeeren (Aronia) können zu Kompott, Marmelade, Saft, Gelee etc. weiterverarbeitet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.01.2016
 
Guten Tag,
wir haben in unserem Garten eine bei Ihnen vor vier Jahren gekaufte Kornelkirsche stehen. Inzwischen ist sie ca. 2 m groß und hat in diesem Herbst reichlich Blütenknospen angesetzt.
Zwei Dinge fallen mir allerdings bei unserem Exemplar auf. Zum einen bekommen die Blätter im Sommer regelmäßig rötlich-trockene Spitzen, die zum Teil auch komplett eintrocknen. Zum anderen reißt an den zweijährigen Trieben die Rinde überall in Längsrichtung auf und beginnt abzuplatzen. Ist das typisch für die Art, oder könnte hier eine Erkrankung vorliegen?
Moinmoin,
rote trockene Spitzen bekommt die Kornelkirsche (Cornus mas) im Sommer leicht mal, das ist nicht weiter schlimm. Dass die Rinde leicht aufreißt, ist auch normal - mit zunehmendem Alter bekommt die Kornelkirsche eine schuppig wirkende Rinde. Wenn die Zweige allerdings richtig tief bis in die Wachstumsschicht aufplatzen, wäre das ungünstig. Wenn Sie möchten, können Sie uns gerne ein Foto der Risse zur Beurteilung schicken.
Ein frohes neues Jahr wünscht Ihnen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.01.2016
 
Hallo!
Unser Grund wird durch eine 0,5 bis 1,8 m hohe Steinmauer aus tonnenschweren Granitbruchsteinen begrenzt, wobei das umliegende Gelände tiefer liegt als unser Garten (wir sind also oben). Das Problem ist nur der obere Abschluss der Steinmauer. Dort lässt sich nicht so leicht etwas montieren, derzeit wachsen dort nur Blumen und Unkraut. Wir wollen dort nun einen ordentlichen Sicht- und Wind- und Fallschutz.
Wir überlegen auf der Westseite eine 15 m lange und höchstens 1 m breite Formhecke aus Kornelkirsche anzulegen. Der Boden ist sandig und durchlässig. Wir haben vor, die Hecke so nahe wie möglich an den Rand zu pflanzen, damit die geschnittene Hecke und die Steinmauer mal in etwa eine Linie bilden. Das Schneiden der Hecke ist auch vom umliegenden Gelände kein Problem (wird halt ein kleines Gerüst gebraucht). Wir gehen davon aus, dass unter der Hecke kaum etwas wächst - auch wenn das der Fall wäre, und man es nicht sieht und pflegen muss - auch OK.
Wenn die Hecke also höchstens 1 m breit sein und mit der Steinmauer abschließen soll, dann müssten wir die Pflanzen ca. 0,5 m vom Rand einsetzen. Die Granitbruchsteine ragen bis 0,5 oder 1 m herein, die meisten haben oben aber eine spitzen Winkel, sodass der Sandboden darüber immer tiefer wird, je weiter man vom Rand weg geht. Das heißt wir haben 0,5 m vom Rand etwa sie Situation, das es Stellen gibt, die vielleicht nur 15-20 cm tief mit Erdreich bedeckt sind - andere bis 50 cm und tiefer.

Fragen:
Reicht diese Situation für die Kornelkirsche? Wird sie dort gedeihen und Wind und Wetter stand halten? Ich stelle mir vor, dass die Wurzeln schon einen Weg zwischen die Steine finden werden und genug Platz weg von der Steinmauer haben. Ist das eh kein Problem für die Steinmauer selbst? D.h. werden die Wurzeln eh nicht zwischen den Steinen hervorwachsen bzw. werden die Steine nicht hinausgedrückt? Ich stelle mir vor, dass die Wurzeln eh nicht von selbst an die Oberfläche wollen und durch die Wurzeln die Steinmauer sogar noch stabiler werden sollte.
Moinmoin,
im Prinzip kann das klappen. Aus den Steinen hervorwachsen werden die Wurzeln der Kornelkirsche in der Tat nicht, da sie Licht meiden. Eine Trockenmauer können sie allerdings auseinanderdrücken. Wenn es sich aber wirklich um tonnenschwere Stein handelt und man die Pflanzen auch durch Schnitt im Wachstumm hemmt, dann sollte das nicht passieren.
Problematisch werden die Bereiche werden, in denen die Erdschicht über den Steinen nur 15-20 cm tief ist. Eigentlich wäre 50 cm für eine schöne Entwicklung der Cornus mas-Hecke schon sinnvoll. In diesen Bereichen werden die Sträucher mit Sicherheit schlechter, d.h. schwächer und lichter wachsen. Man kann versuchen dem mit Dünger entgegenzuwirken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.11.2015
 
Hallo,
ich würde gerne zwei Containerpflanzen mit besonders zuckerhaltigen Früchten kaufen, die möglichst bald Früchte tragen und sich gegenseitig befruchten können. Welche (wahrscheinlich veredelten) kaufe ich da am besten?
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße.
Sie können zwischen unseren veredelten Formen wie Cornus mas Kazanlak, Shumen, Shan oder Pancharevo wählen. Diese Sorten bringen große, süße Früchte hervor. Als Befruchter wäre aber auch die weißbunte Sorte Cornus mas variegata geeignet. Für den gesicherten Fruchtertrag sollten nur zwei unterschiedliche Sträucher gepflanzt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.08.2015
 
Welche Sorten der Kornelkirsche liefern Sie als Formgehölz? Trapez oder Kugel? Oder wo kann ich so etwas beziehen? Fruchten diese dann noch, wenn sie ständig in Form geschnitten werden?
Moinmoin,
fertige Formgehölze haben wir leider keine. Am besten geeignet für die Herstellung von Formgehölzen ist die einfache Kornelkirsche (Cornus mas).
Früchte werden regelmäßig streng beschnittene Sträucher nur noch in geringem Maße tragen, da ein Großteil des Blütenholzes beim Schnitt entfernt wird.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015
 
Für eine ca. 20 Meter lange Hecke suchen wir die geeignete Pflanze. Sollte dicht wachsen, anspruchslos und heimisch sein. Kornellkirsche ist ins Auge gefallen. Evtl. kombiniert mit zwei, drei anderen Pflanzen, um eine schöne Vogel-/Blühhecke zu bekommen. Andere Vorschläge?
Ziel ist es, in wenigen Jahren Sichtschutz und eine undurchdringliche Barriere für Hunde zu bekommen. Standort ist eine sonnige Wiese mit feuchtem Lehmboden.
Moinmoin,
die Kornelkirsche (Cornus mas) wächst als Hecke schon schön dicht, ist einheimisch und anspruchslos. Ob sie Hunde jeglicher Größe abhalten kann, ist schwer zu beurteilen. Wenn es darum geht Tiere sicher fern zu halten, bieten sich immer dornige Sträucher wie z.B. Weißdorn (Crataegus monogyna) und Berberitze (Berberis vulgaris), eventuell auch Ilex aquifolium an. Ilex ist aber nicht ganz so kratzig wie die vorhergenannten, so dass ein Hund, dessen Interesse durch Jagdtrieb o.ä. geweckt ist, sich schon durchzwängen könnte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015
 
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
ich habe gelesen, dass die Kornelkirsche als Hochstamm in ihren Außmaßen weniger breit wird als die Strauchform - 3 m Kronendurchmesser in dem Artikel, den ich gelesen habe. Stimmt das so?
Mit welchen Maßen ist denn langfristig für die Hochstammform bzgl. Höhe und Krone zu rechnen?
Moinmoin,
die Kronengröße des Cornus mas hängt von verschiedenen Faktoren wie z.B. den Standortbedingungen und dem Schnitt ab. Wir würden davon ausgehen, dass der absolute Kronendurchmesser im hohen Alter schon deutlich über 3 m liegen kann. Solche Angaben werden meist in Hinblick darauf gemacht, was man in den nächsten 25 oder dreißig Jahren erwarten kann und da kommt 3 m schon gut hin. Im hohen Alter können es bei guten Bedingungen aber auch durchaus bis zu 5 m werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.02.2015
 
Hallo,
ich habe in der letzten Landlust gelesen, dass die Kornelkirsche auch als Hecke eignet, die in Form geschnitten wird.
Ich interessiere mich für eine solche Hecke, da ich nicht den Standard möchte, den alle haben, sprich Kirschlorbeer usw.
Es handelt sich bei mir um einen Streifen von einem Meter zwischen Beton- und Sansteinplatten, sehr sonniger Standort, Lehmboden.
Ist eine solche Hecke denkbar, oder gibt es Alternativen, kann man z.B. auch Jasmin zu einer Hecke machen? Oder sonstige Wildfrüchte? Ich habe um mein Grundstück herum auch eine Wildhecke, nur an dem besagten Standort wäre eine Form schöner bzw. kein großes Durcheinander.
Vielen Dank für die Info.
Moinmoin,
die Kornelkirsche, Cornus mas, kann in der Tat als Hecke verwendet werden und gedeiht auch auf dem beschriebenen Standort. Jasmin hingegen mag keinen Formschnitt, das würde nur als lockere Sichtschutzpflanzung funktionieren.
Alternativ kann man für eine formale Hecke z.B. auch den Kleinfrüchtigen Apfel (Malus toringo sargentii), Weißdorn (Crataegus monogyna) oder Pflaumenblättriger Dorn (Crataegus prunifolia) verwenden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 07.01.2015
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir interessieren uns für eine Kornellkirsche als Hochstamm. Der Hochstamm soll kein mehrfarbiges Laub und möglichst zuckerhaltige Früchte haben. Wie hoch sind Ihre höchsten Hochstämme?
Wir haben keine Erfahrung wie hoch ein Hochstamm mit 8 cm hat.
Über eine schnelle Antwort freuen wir uns, da wir gerne Pflanzen möchten.
Wir wollen den Baum an eine gemauerte Treppe am Hang pflanzen. Wie groß sollteder Abstand sein, damit die Wurzeln diese nicht zerstören?
Unsere Kornelkirsch-Hochstämme haben eine Stammhöhe von gut 160 cm und eine Gesamthöhe von 3-3,5 m. Da wir nur die einfache Cornus mas als Hochstamm anbieten, ist das Laub auf jeden Fall einfach grün. Die Früchte sind nicht extra süß wie z.B. bei Zuchtformen wie Jolico.
Wenn möglich wäre 2 m Abstand von der Treppe gut - dann ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.10.2014
 
Hallo,
ich interessiere mich für einen Cornus mas als Hochstamm. Wie ich gelesen habe liegt die Stammhöhe bei 1,60 m, ich hätte aber lieber 1,80 m Stammhöhe, die Höhe könnte ich doch durch aufasten erreichen? Der Baum wäre bei dem Preis versandkostenfrei?
Danke!
Moinmoin,
ja, man kann die Cornus mas-Hochstämme noch aufasten. Bisher ist die Krone aber noch sehr klein - ein bißchen Zeit müsste man der Kornelkirsche daher noch geben, bevor man sie aufastet. Sie können bei der Bestellung auch gerne im Feld "Anmerkungen" angeben, dass sie einen möglichst hohen Kronenansatz wünschen, dann suchen wir ein passendes Exemplar heraus.
Die Lieferung eines Cornus mas-Hochstamms innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.09.2014
 
Hallo,
Wie alt ist der Baum und wie groß ist er?
Gruß
Die Cornus mas Hochstämme mit 8/10 cm Stammumfang sind meist 5 bis 7 Jahre alt und um die 3 m hoch.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.08.2014
 
Hallo,
ich habe ein grosses Beet im Vorgarten (54 qm). Dort möchte ich gerne eine Kornelkirsche als Strauch (kein Hochstamm) pflanzen. Dieser kann dann gerne im Laufe der Zeit auch gut 16 qm einnehmen. Soll ein Strauch mit mehreren Hauptästen sein.
Da ich aber überhaupt keine Ahnung von Pflanzen überhaupt habe, weiss ich nicht, was ich dafür bestellen muss. Mehrere Sträucher (wie viele), eine oder mehrere Container oder Solitärpflanzen, die man dicht aneinander pflanzt?
Lieben Dank für ihre Hilfe!
Sowohl bei den wurzelnackten Sträuchern ("Strauch ab 3 Triebe 60 bis 100 cm ") als auch bei den Solitärpflanzen, die mit Ballen geliefert werden, handelt es sich um buschig wachsenden Cornus mas. Erstere sind günstiger, dafür aber auch ca. 4 Jahre jünger als die Solitärpflanzen.
Welche Qualität Sie wählen und ob sie eine oder drei oder fünf Pflanzen zusammen setzten, ist letztendlich Geschmackssache - bzw. eine Geduld- und Geldfrage. Auch ein einzelner Strauch würde die gewünschte Fläche irgendwann füllen - es dauert nur einige Jahre. Pflanzt man gleich mehrere Kornelkirschen zusammen, erzeugt man den Eichdruck einer etwas flächiger, breiter wachsenden Kornelkirsche. Bei einem einzelnen Exemplar, dass man groß werden lässt, hat man eher ein V-förmiges Wuchsbild mit einer recht schmalen Basis und ausladenden Ästen.
Die Containerpflanzen sind grundsätzlich auch strauchförmig und für Ihr Vorhaben geeignet. Durch die etwas aufwendigere Aufzuchtsform im Topf statt im Freiland, sind sie im Verhältnis teurer. Ihr Hauptvoteil ist, dass sie das ganze Jahr über gepflanzt werden können und nicht nur während der Winterruhe wie wurzelnackte und Ballenpflanzen, da sie ihr gesamtes Wurzelwerk mitbringen. Jetzt im beginnenden Frühjahr empfehlen wir daher die Freilandpflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.03.2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren!
Verträgt Cornus mas einen trockenen, sonnigen bis halbschattigen Standort, der im Kronenbereich einer mehr als 200-jährigen Eiche liegt? Der Strauch soll per Rückschnitt auf einer Höhe von ca. 2 m gehalten werden. Gibt es gfs. Alternativen, die für den Standort eher geeignet wären?
Danke im Voraus für Ihren Rat.
Standorte unter dem Blätterdach und vor allem im Wurzelbereich alter Bäume sind für kein Gehölz ein idealer Standort, es wird immer zu Wachstumseinbußen kommen. Ansich ist die Kornelkirsche, Cornus mas, anspruchslos und wächst auch im Halbschatten zufriedenstellend; es kann aber sein, dass sie anfängt sich Richtung Sonne, also leicht schief zu entwickeln. Bei trockener Witterung muss man aufpassen, ob die Eiche nicht zu viel Wasser zieht und man zusätzlich bewässern sollte.
Etwas besser gedeihen an trockenen, leicht beschatteten Standorten z.B. die Alpen-Johannisbeere (Ribes alpinum), Liguster (Ligustrum vulgare) und Schneebeere (Symphoricarpos albus laevigatus) - sie haben aber natürlich alle eine ganz andere Optik.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2014
 
Ich habe im Herbst 2012 einen Cornus mas mit 125-150 cm gepflanzt. Im ersten Frühjahr hat er nicht geblüht, war wahrscheinlich nach dem harten und langen Winter noch mit der Etablierung beschäftigt. Aber auch jetzt sehe ich nur spitze Blattknospen und keine Blütenknospen.
Der Standort ist überwiegend sonnig. Den eher sandigen Boden hatte ich vor der Pflanzung aufgebessert, kalkhaltig ist er auch. Wie kann ich die Blütenbildung für das nächste Jahr anregen?
Die beschriebenen Standortbedingungen sind gut, das richtige Blühalter hat der Cornus mas auch erreicht. Vielleicht handelt es sich um ein (genetisch) blühfaules Exemplar, dass ein-zwei Jahre länger braucht bis zur ersten Blüte. Den Blütenansatz vertstärken kann man durch Schnitt: Mehr Seitentriebe bedeuten auch mehr Blütenholz. Ein anderes, die Blüte förderndes Mittel ist ein phosphatbetonter Dünger. Während stickstoffbetonte Düngung das Wachstum von Trieben und Blättern fördert, kann es die Blüte etwas hemmen. Aber bei einer Freilandpflanze in einem normalen, guten Boden spielt das eine eher untergeordnete Rolle.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
habe eine vermutlich 15 bis 20 Jahre alte Kornelkirsche im Vorgarten, vom Vorbesitzer übernommen.
Sie steht neben einer schrägen Zufahrt zu einer tiefergelegten Garage, hat eine schöne kugelige Form, blüht und trägt viele Früchte. Wir haben bereits mehrmals Marmelade aus den Früchten gemacht.
Das Schneiden in Kugelform wird aufgrund der Größe und der Neigung der Auffahrt immer schwieriger, außerdem nimmt sie der Umgebung zuviel Licht.Wenn ich der Kugel, aktuell ca. 3 Meter im Durchmesser eine Form verpassen mit ca. 1,5 Metern Durchmesser, die mir das Schneiden ohne Leiter erlaubt:
Was sollte ich beim Schnitt beachten?
Schnitttzeitpunkt nach der Blüte, etwa Mitte April, oder gibt es einen optimaleren Zeitpunkt für den Schnitt?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!
Die Kornelkirsche, Cornus mas, verträgt einen Rückschnitt ins alte Holz normalerweise sehr gut, ein Rückschnitt von 3 auf 1,5 m kann also gefahrlos und ohne bestimmte Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden.
Der beste Zeitpunkt ist in der Tat kurz vor dem Laubaustrieb (und dem entsprechend gen Ende der Blüte) - je nach Witterung kann Mitte April schon etwas spät sein. Auf Früchte muss man dann leider für 1-2 Jahre verzichten, aber da führt bei einem so radikalen Schnitt leider kein Weg dran vorbei.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.01.2014
 
Hallo,
auf was für einer Unterlage werden die Cornus mas Hochstämme veredelt?
Die Kornellkirschen-Hochstämme, Cornus mas, wurden durch Aussaat vermehrt; sie sind also stammecht und nicht veredelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.09.2013
 
Welche Pflanzen (Solitär oder Strauch, Höhe) empfehlen Sie für eine kleine Hecke von 3,30 m Länge und max. 2,00 m Höhe? Und in welchem Abstand sollten diese gepflanzt werden, wenn Sichtschutz gewünscht ist?
Danke!
Die besten Hecken erzielt man, wenn man verhältnismäßig kleine Pflanzen relativ dicht setzt. Unsere Empfehlung wäre also 3 Sträucher, 60-100 cm, pro Meter zu setzen. Es dauert zwar ein wenig bis die 2 m Höhe erreicht werden, zumal man die Kornellkirschen, Cornus mas, regelmäßig schneiden sollte, damit sie sich schön buschig entwickeln - aber das Warten lohnt sich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.04.2013
 
Breitet sich die "Cornus mas" durch Wurzelausläufer (o.ä.) an ihrem Standort aus?
Die Kornelkirsche, Cornus mas, bildet keine Ausläufer.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.03.2013
 
Welche Stammhöhe haben Ihre Hochstämme?
Die Stammhöhe unserer Kornelkirschen, Cornus mas, als Hochstamm liegt bei 1,60 m.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.02.2013
 
Hallo,
ist es empfehlenswert neben einer Kornelkirsche "Jolico" eine gewöhnliche Kornelkirsche (Cornus mas) zu pflanzen, um die Befruchtungsverhältnisse zu verbessern? Auch soll möglichst viel Bienen-/Insektennährgehölz (zur Blütezeit) entstehen, und ich frage mich, ob das bei Vorhandensein von genügend Fläche nicht eine gute Lösung wäre. Was meinen Sie dazu?
Für hilfreiche Ratschläge wäre ich dankbar.
Die großfrüchtige Kornelkirsche, Cornus mas Jolico, benötigt eine andere Befruchtersorte um einen guten Ertrag zu entwickeln. Neben anderen veredelten Sorten kann man dazu auch die einfache Kornelkirsche, Cornus mas, verwenden. Wenn man schon in den nächsten Jahren einen Ertrag wünscht, sollte man ein älteres Exemplar der Kornelkirschen (Cornus mas) pflanzen, da die Wildart erst nach ca. 5 Jahren die ersten Blüten bringt. Die veredelten Sorten blühen hingegen schon als junge Pflanze.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.07.2012
 
Ab welchem Alter trägt die Kornelkirsche Früchte?
Tragen auch durch Aussat vermehrte Pflanzen die von verdelten Pflanzen abstammen?
In der Regel tragen die durch Aussaat vermehrten Kornelkirschen nach 5 bis 8 Jahren das erste Mal Früchte. Bei den veredelten Kultursorten kann man hingegen schon nach 2 bis 3 Jahren die erste kleinere Ernte erwarten.
Würde man das Saatgut der veredelten Sorten wieder aussäen, würde die Nachkommen etwas unterschiedlich ausfallen, aber tendenziell eher die Eigenschaften einer normalen Kornelkirsche (Cornus mas) haben. Sie würden also Früchte bekommen, aber erst nach mehreren Jahren (5 bis 8) wiederum fruchten.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.07.2012
 
Guten Tag,
hat die Cornus mas Probleme mit einem Wachholderstrauch als Nachbar?
Nein, ein grundsätzliches Problem (wie bei der Thematik Birnengitterrost) gibt es nicht. Bei der Pflanzung sollte beachtet werden, dass der Abstand zwischen den beiden Pflanzen groß genug gewählt wird, da die Kornelkirsche im Alter recht breit wird.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.07.2012
 
Hallo, sind die Früchte auch so zum Essen, habe nämlich kleine Kinder. Danke!
Nein, die Fürchte sind roh nicht giftig aber sehr sauer und wohl nicht bekömmlich. Ich nehme nicht an, dass die Kinder viel davon essen werden. Es könnte etwas Bauchweh und vielleicht Durchfall davon geben….
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 25.05.2011
 
Guten Tag, mit welchem Platzbedarf rechnet man für eine Kornelkirsche? Und wie steht es mit der Schnittverträglichkeit? Danke für die Info!
Die Kornelkirsche, Cornus mas, kann zu einem Großstrauch oder kleinen Baum von ca 4m Höhe (und mehr) und Breite heranwachsen. Der Wuchs ist eher langsam.
Die Pflanze ist sehr schnittverträglich und kann entsprechend in ihrem Wuchs gut kontrolliert werden.
Die großfrüchtigen, zur Ernte gezüchteten Sorten, wie Shan oder Jolico werden wie Obstbäume mit einem durchgehenden Leittrieb gezogen. Sie sind entsprechend schlank und können ebenfalls gut fromiert werden.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 18.03.2011
 
Wachsen beim Cornus mas-Busch (3 Triebe) von unten neue Triebe nach? Oder soll man, wenn man ein buschigeres Ergebnis wünscht, mehrere Triebe (z.B. 6 Stück) zusammen pflanzen?
Die Kornelkirsche, Cornus mas, bildet sich zu einem ausladenden Großstrauch aus mehreren starken Grundtrieben aus. Er ist sparrig verzweigt und im Alter zuweilen auch baumförmig. Da die Pflanze von sich aus breit wird und im Alter breit wie hoch sein kann, ist es nicht zu empfehlen, mehrere Pflanzen zusammen zusetzen. Mit der Zeit entwickelt sich die Pflanze entsprechend. Allerdings werden Sie bei dieser Pflanze nie die Masse an Grundtrieben finden, wie zum Beispiel beim Hartriegel, Cornus alba (Hartriegel) . Sollte Ihnen eine solche Verzweigung vorschweben, so ist es besser, auf diesen oder einen ähnlich aufgebauten (Hartriegel-)Strauch auszuweichen.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 11.03.2011
 
Schönen guten Tag! Gibt es bei der Kornelkirsche Cornus mas "Variegata" manderl/weiberl. Angeblich einige der wenigen Sträucher, wo man darauf achten muss!
Danke!
Die Cornus mas -Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze - ist zwittrig.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Paulownia elongata - Blauglockenbaum, Kiribaum, Holzpaulownie
Paulownia elongata - Blauglockenbaum, Kiribaum, Holzpaulownie
ab 19,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Malus hupehensis - Tee-Apfel
Malus hupehensis - Tee-Apfel
ab 18,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Malus Hybride Crimson Brilliant - Zierapfel Crimson Brilliant
Malus Hybride Crimson Brilliant - Zierapfel Crimson Brilliant
ab 13,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.624s