Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » botanisch-deutsch » C » Cotinus coggygria Royal Purple - Roter Perückenstrauch
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Cotinus coggygria Royal Purple - Roter Perückenstrauch

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 4 m
Wuchsbreite
2 bis 3 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 35 cm
Blütenmonat
Juni/Juli
Blütenfarbe
rötlich
Duft
keiner
Früchte
auffallend, perückenartig
Blattfarbe
schwarzrot
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
orangerot
Standort
sonnig, warm
Boden
anspruchslos
Verwendung
Solitär
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
schöne Laubfarbe
Pflanzenbedarf
Einzelstellung
Cotinus coggygria Royal Purple  

Roter Perückenstrauch

Der Rote Perückenstrauch Royal Purple hat eine Wuchshöhe von ca. 4 m und eine Wuchsbreite von ca. 3 m. Im Sommer präsentiert sich Cotinus coggygria Royal Purple i n seinem dunkelrot bis dunkellila-farbenen Laub, die Herbstfärbung entwickelt sich in prächtigen Gelb-Orangetönen. Im Frühsommer schmücken zusätzlich die rötlichen Blütenstände den hübschen Zierstrauch. Mit diesem frostharten Laubgehölz fällt es leicht eine bemerkenswerte Kulisse und farbige Akzente im Garten zu schaffen.

Der Standort für den roten Perückenstrauch ist idealerweise trocken und sonnig. Bodenverdichtungen verträgt der Strauch nicht, ansonsten ist jeder normale, durchlässige Gartenboden geeignet. Der dekorative Schmuckstrauch eignet sich hervorragend für Solitärplätze im Garten und auch für Hecken. Gut kombinierbar ist der Cotinus coggygria Royal Purple z.B. mit dem Gold-Perückenstrauch, der Goldhasel und auch mit dem gelbbuntem Hartriegel. Der Rote Perückenbaum ist gut winterhart, und man kann ihn durch gezielten Schnitt auch kleiner halten.


Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple Cotinus coggygria Royal Purple
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 12,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Cotinus dummeri Grace - Perückenstrauch Grace
Cotinus dummeri Grace - Perückenstrauch Grace
ab 16,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Philadelphus inodorus Grandiflorus - Großblumiger Feldjasmin
Philadelphus inodorus Grandiflorus - Großblumiger Feldjasmin
ab 2,99 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Syringa meyeri Palibin - Duftflieder
Syringa meyeri Palibin - Duftflieder
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Cotinus coggygria Royal Purple - Roter Perückenstrauch "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
unser roter Perückenstrauch (3 Jahre in unserem Besitz) hat wunderbar ausgetrieben, doch plötzlich sind einige Spitzen welk und trocken geworden.Ich dachte schon, dass es an Wassermangel liegt, da er sonnig und warm steht. Somit habe ich gegossen, aber die welken Spitzensind noch da, vielmehr sind sie noch größer geworden. Was könnte die Ursache sein?
Moinmoin,
bei dem eher nassen Wetter der letzten Wochen kann es leider gut sein, dass die Feuchtigkeit eine Verticillium-Infektion begünstigt hat. Perückensträucher sind sehr anfällig für Verticillium: Der Pilz wird mit dem Bodenwasser über die Wurzeln aufgenommen und setzt sich in den Gefäßen des Perückenstrauchs fest. Er beginnt zu wuchern und verstopft zunehmend die Gefäße, so dass nicht mehr genug Wasser die Blätter erreicht und diese trotz feuchter Bedingungen vertrocknen. Leider kann man nichts tun, wenn der Pilz erstmal in den Perückenstrauch eingedrungen ist. Relativ sicher diagnostizieren kann man den Pilz anhand der dunklen Verfärbungen, die er im Astquerschnitt erkrankter Triebe hinterlässt (siehe Link). Wenn Sie möchten, können Sie uns auch gerne Fotos des Sorgenkindes zur Diagnose zuschicken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.08.2017
 
Hallo!
Wir sind bereits Kunden bei Ihnen und mein Mann hat dieses neue Konto eröffnet, da wir den Inhalt unseres Warenkorbes nur teilweise bestellen möchten, aber wir die Artikel, die für eine spätere Bestellung angedacht sind, nicht löschen möchten. (TIP: Die Möglichkeit einer WUNSCHLISTE (ähnlich wie bei Amazon oder eBay) wäre da sehr hilfreich.)
Wir möchten in einer Reihe gen Osten zwischen drei Pyramidenpappeln, welche zueinander in Abstand von 6 Metern stehen sollen, zwischen die 3 Stämme 2 Cotinus coggygria (1x Royal Purple und 1 x GRACE) pflanzen. Da die Pappeln ja recht schnell und schlank wachsen, könnte das doch gut funktionieren (fast kein Schatten)?
Wir würden uns über Ihren Rat freuen.
(P.S.: Auch ob wir nicht besser Cotinus coggygria der gleichen Sorte - wenn ja welche der beiden?- nehmen sollten.)
Moinmoin,
die beiden Cotinus coggygria sollten zwischen den Pappeln durchaus gedeihen, da sie auch Halbschatten sehr gut vertragen. Wichtig ist nur, dass man darauf achtet, dass die Pappeln den Boden nicht zu sehr austrocknen. Eventuell muss man die roten Perückensträucher an heißen, trockenen Tagen etwas wässern.
Ob man Royal Purple und/oder Grace pflanzt ist reine Geschmackssache. Gleichmäßiger sieht es auf jeden Fall aus, wenn man sich für eine Sorte entscheidet. Royal Purple ist deutlich dunkler in der Farbe und kompakter im Wuchs; Grace entwickelt sich eher locker und hat das etwas schönere Farbspiel über das Jahr.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.11.2015
 
Moin!
Habe seit letztem Jahr einen Perückenstrauch im Kübel, ich denke er hat gut überwintert. Wie dünge ich ihn in dieseem Frühjahr? Was braucht er im Kübel - frische Erde oder nur Dünger oder Kompost?
Vielen Dank im Voraus!
Moinmoin,
wenn man den Perückenstrauch (Cotinus coggygria Royal Purple) im Kübel kultiviert, sollte man ihn alle 2-3 Jahre in einen etwas größeren Kübel mit frischer Erde umtopfen, da die Erde mit der Zeit an Struktur verliert und immer fester wird. Wenn Sie ihn letztes Jahr nach Kauf frisch umgetopft haben, müssen Sie ihn in diesem Frühjahr nur mit einem ganz normalen Volldünger Ihrer Wahl düngen. Wurde er bisher noch nicht umgetopft, wäre es jetzt an der Zeit. Da die meisten Blumenerden schon vorgedüngt sind, würde das Düngen dafür wegfallen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.03.2015
 
Guten Tag,
mein Roter Perückenstrauch steht seit 10 Jahren an seinem Platz und ist ca. 2,5 m hoch. Aus Mangel an Platz muss der Strauch jedes Jahr geschnitten werden und er bildet übers Jahr immer lange Triebpeitschen, manche bis 4 m hoch, an denen keine Blüten gebildet werden. Ich halte den Strauch auf 2,5 bis 3 m Höhe und 2,5 m Breite. Schneide ich falsch? Wie kann ich das Wachsen der Triebe etwas eindämmen?
Freundliche Grüße und vielen Dank!
Moinmoin,
wenn der rote Perückenstrauch (Cotinus coggygria Royal Purple)jedes Jahr stark zurückgeschnitten wird, dann wird er dadurch dazu angeregt viel Kraft in neue Triebe zustecken und wenig in Blüten - mal davon abgesehen, dass ein Großteil der Blütenansätze durch den Schnitt entfernt wurden.
Möchte man die Wuchskraft etwas zügeln und mehr Blüten haben, müsste man statt einen radikalen Rückschnitts weniger zurückschneiden und mehr auslichten. Man kann die neuen langen Triebe, die sich nach dem Rückschnitt entwickeln, auch schon im Sommer etwas zurücknehmen, so dass sie zur Verzweigung angeregt werden und nicht ganz so stark in die Höhe wachsen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 03.02.2015
 
Guten Tag,
können Sie den Perückenstrauch auch als Hochstamm liefern?
Für Antwort danke ich Ihnen im Voraus.
Schönes Wochenende...
Moinmoin,
leider nicht!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Guten Tag,
seit ca. drei Jahren haben wir einen Perückenstrauch/ Cotinus coggygria Royal Purple auf dem Grundstück (freistehend auf der Wiese). Mit ca. 150cm Höhe wurde er in der Baumschule gekauft. Jetzt ist er ca. 220cm hoch. Er hat die vergangenen Jahre schön geblüht. Die Blätter waren von normaler Größe. Jedoch in diesem Jahr treiben die Knospen aus und dann sehen sie auf einmal aus, als wäre Frost reingekommen. Das dachten wir erst auch, denn es gab ja auch kurzzeitig mal etwas Frost, noch als schon die Knospen getrieben sind. Die Knospen/ kleine Blätter sind dann so mickrig geblieben (an den Spitzen schwärzlich). Es sind jetzt zwar neue Blätter getrieben, aber die sind jetzt nicht viel größer als 1,5cm bis 2cm. Was kann das sein ? Ich muss dazu sagen, dass ich etwa Mitte April Startdünger gegeben habe und ich habe frische Erde dazu gegeben. Das habe ich eigentlich in jedem Frühjahr so gemacht. Habe ich etwas falsch gemacht, oder hat der Strauch irgend eine Krankheit. Erwähnenswert ist auch, dass wir bei uns in der Lausitz so gut wie keinen Winter hatten, aber allerdings habe ich gesehn, dass diese Sträucher hier in anderen Gärten normal entwickelt sind. Könne Sie mir einen Rat geben.
Danke.
Ich kann leider nur eine „Ferndiagnose“ abgeben, aber es sieht danach aus, dass der Cotinus Royal Purple von einem Verticillium-Pilz befallen ist. Dieser Pilz lebt im Boden und gelangt durch die wasserführenden Bahnen in die Pflanze. Er verstopft dann diese Bahnen und die Pflanze sieht welk aus.
Zuerst sind nur kleine Triebe, dann größere Astpartien und später eventuell die gesamte Pflanze befallen. Es gibt leider kein Gegenmittel, um diese Krankheit wirksam zu bekämpfen. Die einzige Möglichkeit besteht darin, möglichst wenig Stress (Wassermangel, schlechte Böden, Nährstoffmangel, etc.) auf die Pflanze einwirken zu lassen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.05.2014
 
Guten Tag,
ich bin seit diesem Frühjahr glückliche Besitzerin eines roten Perückenstrauches und pflege ihn im Kübel. Er hat sich gut entwickelt (ca. 50 cm hoch), aber noch nicht geblüht. Da ich auch im nächsten Jahr viel Freude an dieser imposanten Pflanze haben möchte, bitte ich um einen Tipp zur Überwinterung. Kann der Strauch draußen überwintern? Und wenn ja, muss ich ihn einpacken?
Viele Grüße aus Dresden.
Der Perückenstrauch, Cotinus coggygria Royal Purple, sollte auf jeden Fall draußen überwintert werden - drinnen ist es ihm zu warm. Als Kübelpflanze benötigt er aber einen Winterschutz, sobald die Temperaturen dauerhaft unter -5°C fallen. Am besten stellt man ihn so nah wie möglich an die Hauswand, damit er etwas geschützter steht, und wickelt sowohl den Kübel selber als auch die Pflanze mit isolierenden Materialien wie Sackleinen, Pflanzenvlies o.ä. ein. Gibt es wärmere Phasen, sollte man zumindest die oberirdischen Teile der Pflanze immer wieder auspacken, damit sie atmen können und nicht anfangen zu gammeln.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.11.2013
 
Hallo,
worin unterscheiden sich denn die Containerpflanze und die Solitärpflanze? Nur in der Größe oder ist die Containerpflanze mehr ein Strauch und die Solitärpflanze mehr ein Baum? Ich bin eher auf der Suche nach einem baumähnlichen Gewächs wie auf dem einen von Ihren Fotos. Oder bekommt man das mit der richtigen Pflege / Schnitt immer hin?
Vielen Dank!
Sowohl Containerpflanze als auch Solitärpflanze sind buschig, also mehrtriebig gezogen worden. Der Unterschied liegt in diesem Fall nur in der Kultivierungsmethode - die Containerpflanze wurde im Topf gezogen, die Solitärpflanze auf dem Feld und wird mit Ballen geliefert.
Ein mehrstämmiges Perückenstrauch-Bäumchen kann man mit beiden Qualitäten mit der Zeit erzielen. Besser noch wäre für dieses Vorhaben die Sorte Grace geeignet, da sie sich weniger stark verzweigt als Royal Purple.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.10.2013
 
Der Perückenstrauch soll auch unter großen Walnussbäumen wachsen! Stimmt das ?
Wachsen würde der Perückstrauch, Cotinus coggygria Royal Purple, unter den Walnüssen, aber nicht besonders gut. Eine etwas besserere Alternative wäre die Alpen-Johannisbeere, Ribes alpinum, die recht hart im Nehmen ist.
Generell ist ein Standort unter Walnussbäumen aber extrem schwierig - bedingt durch den starken Schattenwurf, den hohen Wurzeldruck und die ätherischen Öle der herabfallenden Walnussblätter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.01.2013
 
Hallo,
wann sollte man den Perückenstrauch "Royale Purple" am besten zurückschneiden - im Herbst bevor es kalt wird oder eher im Frühling?
Danke und Grüße!
Der rote Perückenstrauch, Cotinus coggygria Royal Purple, wird im Frühjahr vor dem Laubaustrieb geschnitten. Da geschnittene Triebe in dem Jahr nicht blühen, wird der Perückenstrauch möglichst wenig geschnitten, wenn ein guter Blütenansatz gewünscht wird.
Mit freundlichen Grüßen
Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 06.10.2011
 
Habe diese Sorte seit 6 Jahren im Garten. Blühlt aber selten bis gar nicht. Was mache ich vekehrt? - bei den Bildern werd ich NEIDISCH ;-)
Der Perückenstrauch ist eigentlich ein williger Blüher, so dass wahrscheinlich Standortbedingungen eine Rolle spielen. Zunächst einmal sollten Sie überprüfen, ob ein Überangebot an Stickstoff zu der Blühfaulheit geführt hat: Übermäßig gedüngte und zu stark mit Stickstoff versorgte Pflanzen weisen ein übermäßiges Wachstum auf, bilden aber keine Blüten. Vor allem bei einer Düngung mit zu frischem Kompost oder Stalldung kommt es schnell zu einem solchen Effekt, der sich auch nur über mehrere Jahre wieder ausschleicht.
Daneben kann auch ein zu dunkler Standort verantwortlich sein. Lichtmangel führt schwacher oder ausfallender Blütenbildung.
Der Perückenstrauch stellt wenig Ansprüche an den Boden und bevorzugt einen mäßig nährstoffreichen, trockenen bis frischen, gut durchlässigen, stark alkalischen Boden in sonnig-warmer Lage.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 19.09.2011
 
Guten Tag. Ist der Perückenstrauch winterhart bis -20°/-23° (Nachtfröste im Winter), oder friert er stark zurück? Freundliche Grüße
Der Perrückenstrauch, Cotinus coggygria, wird für die Klimazonen 5-9 mit einer Frosthärte bis Minus 20°C angegeben. In den letzten sehr kalten Wintern erhietlen wir keine Ausfallmeldungen zu dieser Pflanze.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 28.06.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Sorbus aucuparia Rossica Major - Großfrüchtige Eberesche
Sorbus aucuparia Rossica Major - Großfrüchtige Eberesche
ab 29,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Syringa chinensis Saugeana - Königsflieder
Syringa chinensis Saugeana - Königsflieder
ab 11,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ostrya carpinifolia - Hopfenbuche
Ostrya carpinifolia - Hopfenbuche
ab 21,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.220s