Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » A » Malus Hybride Butterball - Zierapfel Butterball
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Malus Hybride Butterball - Zierapfel Butterball

Steckbrief
Wuchshöhe
4 m bis 6 m
Wuchsbreite
3 bis 4 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Wurzelsystem
Herzwurzler
Blütenmonat
Mai-Juni
Blütenfarbe
weiß-rosa
Früchte
gelb mit rötlichen Backen, bis ca. 4 cm groß, verwertbar
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelblich
Standort
sonnig
Boden
anpassungsfähig, bevorzugt mittelschwere & nährstoffreiche Böden
Verwendung
Solitär, Mischpflanzung
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
hoher Zierwert, schnittfest
Malus Hybride Butterball  

Zierapfel Butterball

Diese neue Sorte überrascht im Frühjahr mit rosa-weißen Blüten. Der Zierapfel Butterball blüht willig und reich. Im Herbst erscheinen die bis zu 4 cm großen Zieräpfel. Sie sind gelb und sonnenseits rötlich gefärbt. Die Früchte auf dem Foto wurden Anfang Oktober 2009 fotografiert. Die Zieräpfel haften meist bis in den November hinein am Baum.

Dieser Zierapfel ist raschwüchsig mit einer Endhöhe von ca. 6 m. Malus Butterball ist nicht anfällig für Apfelschorf und Mehltau.


Malus Hybride Butterball Malus Hybride Butterball Malus Hybride Butterball Malus Hybride Butterball
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 15,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Prunus cerasifera Pleniflora - Gefülltblühende Blutpflaume
Prunus cerasifera Pleniflora - Gefülltblühende Blutpflaume
ab 12,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus Okame - Zierkirsche Okame
Prunus Okame - Zierkirsche Okame
ab 13,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Malus Hybride Evereste - Zierapfel Evereste
Malus Hybride Evereste - Zierapfel Evereste
ab 13,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Malus Hybride Butterball - Zierapfel Butterball "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo an das Team der Eggert Baumschulen,
wir haben seit 3 Jahren einen wunderschönen Malus Butterball (Strauchform) im Garten, der in diesem Jahr sehr lange Triebe nach oben geschossen hat, ohne Seitenverästelung dieser Zweige. Dadurch sieht der ansonsten sehr schön buschförmige Strauch jetzt etwas "unausgewogen" aus, vor allem wenn dann vielleicht im Frühjahr diese Zweige weiter in die Höhe schießen, eventuell ohne unterhalb Seitenäste zu bilden.
Meine Frage: Wäre hier ein Rückschnitt jetzt in Spätherbst oder Frühjahr sinnvoll oder wächst sich das sozusagen noch zurecht?
Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.
Mit freundlichem Gruß!
Moinmoin,
am besten kürzt man die Triebe des Malus Butterball jetzt oder im frühen Frühjahr vor dem Austrieb etwas ein, damit sie sich verzweigen und nicht noch geiler werden. Falls diese langen Triebe von ganz unten am Stamm kommen, ist die Unterlage ausgetrieben - dann müssten sie komplett entfernt werden. Aber auch der Butterball kann gelegentlich mal solche Wasserschosser bilden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.11.2016
 
Hallo an das Team,
mir gefällt die Sorte Butternut wegen der Fruchtgröße und -farbe. Die Wuchshöhe sollte aber nicht viel höher als 2 m sein, da wir nur einen kleinen Garten haben. Kann man den so niedrig oder auch eher strauchförmig halten? Wenn ja, ist diese Sorte sehr winterhart? Wir wohnen im Erzgebirge.
Ist jetzt noch eine gute Pflanzzeit oder lieber im Frühjahr? Welche Alternativen würde es wegen der Wuchshöhe noch geben, wo die Früchte nicht ganz so klein sind?
Vielen Dank!
Moinmoin,
durch jährlichen Schnitt kann man den Zierapfel Butterball auf einer Höhe von 2 m halten; die Containerpflanzen sind mehrtriebig, also strauchartig gezogen. Ein von sich aus schwächer wachsender Zierapfel mit ähnlich großen Äpfeln ist uns nicht bekannt. Malus Tina bleibt z.B. unter 2 m Höhe hat aber erbsengroße, rote Früchte.
Malus Butterball ist sehr gut frosthart und kann jetzt gepflanzt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.11.2016
 
Moin,
ich möchte 2 Zieräpfel verschenken, es sollen aber möglichst Bäume werden, nicht so gerne eine Buschform. Auch sollte einer evtl. auch Halbschatten vertragen. Sie haben ein so großes Angebot, daß ich mich schwer entscheiden kann und deshalb um Ihren Ratschlag bitten möchte.
Moinmoin,
die meisten Zieräpfel, die wir anbieten, wurden zurückgeschnitten und sind somit mehrtriebig ('Containerpflanzen', 'Solitairpflanzen'). Die folgenden Sorten bieten wir auch als Hochstamm an, d.h. sie haben eine Stammhöhe von ca. 2 m. Wenn Ihnen diese zu teuer sind als Geschenke, könnten wir auch ca. 50 cm hohe, eintriebige Veredelungen anbieten - da müssten wir aber nochmal schauen, für welche Sorten das genau möglich ist.
- Evereste (grünes Laub, weiße Blüte, orange-rote Äpfelchen);
- Golden Hornet (grünes Laub, weiße Blüte, gelbe Früchte);
- Professor Sprenger (grünes Laub, weiße Blüte, orange-rote Äpfelchen);
- Red Sentinel (grünes Laub, weiße Blüte, rote Äpfel);
- Rudolph (rotes Laub, rosa Blüte, orange Äpfelchen).
Wir beraten Sie auch gerne näher zu einer passenden Zierapfel-Sorte. Haben Sie Vorstellungen zu Blatt-, Blüten- und Apfelfarbe (-größe)? Die Standortbedingungen sind für alle Zieräpfel gleich: Am liebsten mögen sie einen sonnigen Standort, aber ein heller Halbschatten würde auch noch gehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.12.2015
 
Hallo liebes Team der Baumschulen Eggert,
wir möchten unseren Garten umgestalten und in diesem Zug gern einen Zierapfel als Hochstamm pflanzen. Dieser muss aber aufgrund unserer Gestaltungswünsche auf einen Platz gepflanzt werden, an dem bis vor zwei Jahren ein Walnussbaum (ca. 30 Jahre alt) stand. Wir haben den kranken Baum (Hagelschaden) mit der Wurzel entfernt. Da an der Stelle der Stammwurzel kaum Gras wächst, gehen wir davon aus, dass noch recht viel Gerbsäure in der Erde ist. Wie können wir den Boden am besten für den Zierapfel vorbereiten und wie groß sollte das Pflanzloch sein? Insgesamt ist in unserem Garten ein nicht allzuschwerer, nährstoffreicher Boden vorhanden, nach ca. 30-40 cm beginnt der Kiesuntergrund (wir wohnen gut einen halben Kilometer vom Flussbett der Mangfall entfernt, in unserer Gegend ist der gesamte Untergrund sehr kiesig und wasserdurchlässig). Außerdem haben wir bisher herausgefunden, dass der "Butterball" wohl einer der wenigen Zieräpfel ist, die schorfresistent sind. Oder sollten wir lieber doch keinen Zierapfel nehmen? Wir möchten aber gern einen kleinen Hausbaum (max. 6-8m), der wieder Schatten auf dem Südgrundstück erzeugt und in eine Pflanzung mit Stauden integriert werden kann.
Herzliche Grüße aus Oberbayern
Sie können durchaus einen Zierapfel auf die gleiche Stelle der Walnuss pflanzen. Den Boden sollten Sie durch einen Bodenaustausch oder durch die Zuführung von Kompost wieder aufwerten. Der pH- Wert lässt sich durch eine Kalkgabe wieder anheben. Eine hundertprozentige Schorfresistenz beim Zierapfel Butterball kann man nicht garantieren, da der Befall sehr stark von Wetterbedingungen abhängig ist. Im isolierten Stand eines Privatgartens ist das Problem aber eher als gering anzusehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.08.2015
 
Die Pflanze, die ich von euch dieser Tage erhalten habe, hat 3 gleich lange Triebe. Einen Haupttrieb kann ich nicht erkennen. Muß ich die Pflanze vor dem Setzen schneiden, und wenn ja, wie?
Viele Grüße aus Österreich!
Moinmoin,
da der Zierapfel Butterball als Strauch kultiviert wurde, ist es normal, dass er mehrere weitgehend gleichwertige Grundtriebe hat. Einen leichten Schnitt direkt vor oder nach der Pflanzung würden wir empfehlen, da die Pflanze dann etwas besser anwächst und sich schöner aufbaut. Die Triebe können bis zu einem Drittel eingekürzt werden. Den mittleren Trieb lässt man etwas länger als die äußeren Triebe, so dass man ein gefälligere Form bekommt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.03.2015
 
Habe neulich in einer Gärtnerei einen hängenden Zierapfelbaum gesehen. Führen Sie einen solchen auch in Ihrem Sortiment?
Moinmoin,
ja, bei dem Zierapfel Red Jade handelt es sich um eine hängende Form.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.01.2015
 
Hallo,
stimmt es, dass beim Zierapfel Butterball die Früchte länger unbeschadet am Baum bleiben als beim Zierapfel Golden Hornet? Beim Golden Hornet reichen ja angeblich bereits geringe Minusgrade aus, dass die Früchte Schaden nehmen. Ist hier der Butterball weniger anfällig? Oder können Sie mir allgemein die Vorteile bzw. Nachteile der beiden Sorten nennen. Ich tendiere dazu, einen Butterball zu kaufen, da ich eben gehört habe, dass die Früchte haltbarer sind.
Verkaufen Sie auch Butterball-Hochstämme und zu welchem Preis und Stammumfang?
Vielen Dank.
Unser Eindruck ist genau anders herum: Nachdem wir die Exemplare hier in der Baumschule noch mal auf Ihre Frage hin inspiziert haben, ist festzustellen, dass der Zierapfel Butterball jetzt kaum noch Früchte trägt, während die Golden Hornet-Bäume noch voll hängen. Die Früchte des Golden Hornet sind etwas kleiner und deutlich härter als die von Butterball - vielleicht liegt darin der Grund für die bessere Haltbarkeit.
Ansonsten sind die Unterschiede zwischen den beiden Zieräpfeln gering. Die Früchte des Butterball bekommen meist rote Bäckchen, während Golden Hornet reingelbe Früchte trägt. Die Blätter von Golden Hornet sind etwas dunkler und glänzender. Resistent gegen Apfelschorf und Mehltau sind beide Sorten.
Wir können Ihnen eine Butterball-Hochstamm, 10-12 cm Stammumfang, zu den selben Konditionen wie Golden Hornet liefern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.11.2012
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gerne 3 Zieräpfel pflanzen. Einen gelben, roten und orangen. Für mich ist die Blüte und Blattform nicht entscheidend. Sie sollten nur bis weit in den Winter hinein (oder mindestens sehr lange) hängen. Können Sie mir drei Sorten empfehlen?
Folgende Zieräpfel bleiben schön lange an den Zweigen hängen:
- mit roten Früchten: Zierapfel Red Sentinel
- mit orangen Früchten: Zierapfel Professer Sprenger sowie Zierapfel John Downii
Die gelben Zieräpfel fallen generell etwas früher ab bzw. werden schneller unansehnlich als die roten und orangen Sorten, wobei wir feststellen konnten, dass unsere Butterball-Bäumchen jetzt kaum noch Früchte tragen, während die Exemplare des Zierapfels Golden Hornet noch recht voll hängen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.11.2012
 
Was fängt man mit den Früchten an? Sind sie Vogel- oder Menschenfutter?
Die Früchte der Zierapfelsorte Butterball sind grundsätzlich genießbar für den Menschen und auch verwertbar. Da die Äpfel aber verhältnismäßig klein sind, werden sie in der Regel der Tierwelt als Nahrungsquelle für die Herbst- und frühen Wintermonate überlassen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.03.2012
 
Hallo, ich plane eine "Wildobst"-Hecke am Ende des Grundstückes am Waldrand. Der Patz hat Vormittags Sonne aber ab Mittag/ Nachmittags Schatten. Neben dem Zierapfel soll eine Cornus mas 'Jolico', ein Crataegus macrocarpa, ein Pfaffenhütchen und ein Holunder 'Thundercloud' stehen. Ist 'Butterball' oder überhaupt ein Zieapfel hierfür geeignet - oder, wenn nicht, was würden Sie empfehlen?
Ein halbschattiger Standort ist für einen Zierapfel zwar nicht optimal, aber er würde damit zurechtkommen. Alternativen wären die Wilde Mirabelle (Prunus cerasifera), die Echte Mispel (Mespilus germanica) oder eine Haselnuss.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.03.2012
 
Hallo, für einen abgestorbenen Apfelbaum möchten wir gerne einen Zierapfel-Hochstamm pflanzen. Ist es möglich, den Zierapfel nach der Rodung des Apfelbaums an die selbe Stelle bzw. direkt daneben zu pflanzen? Oder sollte man besser einen gewissen Abstand halten? Wie weit sollte der dann sein? Danke für Ihre Antwort!
Es gibt tatsächlich das Phänomen, dass Rosengewächse, zu denen (Zier-)Äpfel und Mispel auch gehören, den Boden für Ihresgleichen auslaugen und nachfolgende Pflanzen in ihrem Wuchs gemindert sein können (bekannt unter „Bodenmüdigkeit“). So vermeiden landwirtschaftliche Betriebe den Nachbau auf denselben Flächen und es ist immer schöner, den Pflanzplatz wenigstens um einige Meter (gern mindestens 3m) zu verändern.
Im privaten Bereich kommt es zumeist eher selten zu einem so starken Leistungsverlust der nachgebauten Pflanze dass es ins Gewicht fällt.
Als Maßnahmen kann der Boden tiefgründig aufgelockert und mit abgelagertem Kompost, Mineralmehl, Kalk und Pflanzerde aufgebessert werden, um der neuen Pflanze einen guten Start zu geben.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 12.09.2011
 
Guten Tag, ich würde gern eine 3-er Gruppe Zieräpfel pflanzen (Evereste, Butterball und John Downie) sowie einen (Red Sentinal oder Professer Sprenger) separat in eine andere Ecke unseres Gartens. Ich bin bei der Planung von der von Ihnen angegebenen Höhe der Bäume von ca. 4-6m ausgegangen. Jetzt hörte ich aber von Bekannten, daß deren Zieräpfel nach über 10 Jahren keine 2m Höhe erreicht hätten. Das wäre für meine Zwecke vollkommen ungeeignet, da ich an diesen Stellen Bäume brauche und keine Zwerggehölze. Gibt es die Möglichkeit, bei Ihnen die genannten Zieräpfel als Hochstamm zu beziehen (1,80-2m Stammhöhe)? Also nicht als ausgewachsene Exemplare, aber diese Höhe müßte von den Bäumen schon erreicht werden. Sie dürfen gern bei der Lieferung die von Ihnen angebene Höhe von 1,25-1,50m haben, aber sollten da nicht stehenbleiben... Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar, da ich jetzt noch meine Planung ändern könnte.
Unsere Zieräpfel sind auf eine stark wachsende Apfelunterlage veredelt und sollten bei guten Standortbedingungen in 8 bis 12 Jahren eine Höhe ca. 5 m erreichen. Auch für die als Hochstämme gezogenen Bäumen wurde diese Veredlungunterlage eingesetzt. Die Zierapfelhochstämme sind bei der Auslieferung (mit dem Maß 10/12 cm Stammumfang) 3,0 m bis max. 3,50 m hoch.
Sofern man Zierapfelsorten auf schwach wachsende Unterlagen aus dem Erwerbsobstbau veredelt, werden diese Gehölze eine deutlich geringere Endhöhe erreichen. Zudem gibt es Zieräpfel, die von Natur aus deutlich kleiner bleiben. Zu nennen wären bspw. die Sorten Tina oder Adirondack. Auch ein falscher Standort, z.B ein sehr nasser Boden können zu deutlich schwächeren Wuchs führen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 18.01.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Apfel - Pinova
Apfel - Pinova
ab 19,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Acer saccharum - Zuckerahorn, Honigahorn
Acer saccharum - Zuckerahorn, Honigahorn
ab 4,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Apfel - Roter Mond
Apfel - Roter Mond
ab 12,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.156s