Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » E » Hedera helix Arborescens - Strauchefeu
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Hedera helix Arborescens - Strauchefeu

Steckbrief
Wuchshöhe
1,5 m
Wuchsbreite
1,0-1,5 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 20 cm
Wurzelsystem
dicht verzweigt, Feinwurzeln
Blütenmonat
September-Oktober
Blütenfarbe
grünlichgelbe Dolden
Duft
keiner
Früchte
kugelig schwarzblau, giftig
Blattfarbe
grün
Blattphase
immergrün
Standort
absonnig bis schattig
Boden
anspruchslos
Verwendung
nicht kletternder, buschiger Strauch
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
Altersform des einfachen Efeus
Pflanzenbedarf
einzeln oder in kleinen Gruppen
Hedera helix Arborescens  

Strauchefeu

Beim Strauchefeu handelt es sich um die nicht kletternde Altersform des einfachen Efeus. Dieser attraktive immergrüne Strauch erreicht eine Wuchshöhe von ca. 150 cm und eine ebensolche Breite. Die von September bis Oktober erscheinenden grüngelben, kugeligen Blüten sind ein starker Magnet für Bienen und andere Insekten. Aus den hübschen Blüten entwickeln sich kugelige, schwarzblaue Beeren. Die Floristen verwenden sowohl die Blüten als auch die Beeren (leicht giftig) des Strauchefeus gerne in Sträußen und Gestecken.

Hedera helix Arborescens bevorzugt einen absonnigen bis schattigen Standort. An den Boden werden keine besonders hohen Ansprüche gestellt, er sollte aber nicht zu sehr austrocknen. Der schnittverträgliche Strauchefeu kann in Gruppenpflanzungen oder auch in Einzelstellung in Beeten und Rabatten verwendet werden. Auch als Bienennährgehölz eignet sich Hedera helix Arborescens ganz hervorragend denn gerade im Herbst ist die Auswahl an Blüten nicht mehr so groß für die Insekten. Kletternde Formen des Efeus sind z.B. Gemeiner Efeu, Gelbbunter Efeu und Krausblättriger Efeu Ivalace.


Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens Hedera helix Arborescens
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 20/30 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR    
Verfügbar
Containerpflanze Sol 80/100 cm Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 45,95 EUR
   
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Buxus sempervirens arborescens - Buchsbaum
Buxus sempervirens arborescens - Buchsbaum
ab 1,09 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Cotoneaster horizontalis - Fächermispel
Cotoneaster horizontalis - Fächermispel
ab 2,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ilex crenata Convexa - Konvexblättriger Bergilex
Ilex crenata Convexa - Konvexblättriger Bergilex
ab 5,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Hedera helix Arborescens - Strauchefeu "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
ich würde gerne Anfang Oktober mehrere Strauchefeu pflanzen an unserem Ferienhaus in Ungarn. Dort ist es im Sommer immer recht trocken. Außerdem würden die Sträucher sehr nahe, das heißt ca. 3,5 m an zwei Tannen stehen. Der Boden ist da wohl eher sauer.
Vertragen das die Pflanzen?
Der Strauchefeu liebt einen etwas dunkleren Standort mit gleichmäßiger Feuchtigkeit. Er wächst aber auch noch sehr gut in sonnigen Lagen, sollte aber nicht zu trocken oder sehr nass stehen. Der Strauch-Efeu verträgt sauren Boden gut. Sofern in trockenen Phasen ausreichend gewässert wird, kann ich mir gut vorstellen, dass der Strauch-Efeu an den beschriebenen Standort vernünftig wächst.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert aus Vaale
Eintrag hinzugefügt am 02.07.2017
 
Mein Efeustrauch ist mir zu groß geworden. Kann ich den jetzt zurückschneiden und wie weit?
Moinmoin,
einen Rückschnitt verträgt der Hedera helix Arborescens. Dieser kann jetzt durchgeführt werden. Sollte der Winter sehr streng werden, hat man allerdings einen kleinen Vorteil, wenn man den Efeu erst im Frühjahr vor dem Austrieb zurückschneidet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.11.2016
 
Sie schreiben die Hedera helix Arborescens erreicht eine Endhöhe von ca. 1,50 m. Ich glaube schon deutlich höhere Exemplare gesehen zu haben. Ist das dann eine andere Unterart?
Moinmoin,
vermutlich wird es sich um die gleiche Art handeln - die angegebene Höhe ist ja ein Durchschnittswert. Bei sehr guten Bedingungen kann ein altes Exemplar auch mal höher werden; höher als 2 m wird er aber normalerweise nicht. Außerdem klettert der Efeu ja, bevor er die Altersform bildet, d.h. wenn man vor langer Zeit mal einen einfachen jungen Efeu (Hedera helix) gepflanzt hat, der inzwischen die nicht kletternde Altersform ausgebildet hat, kann sich darunter auch ein Säule, ein alter Strauch/Baum verstecken, der überwuchert wurde, so dass der Strauchefeu (Hedera helix Arborescens) gewaltiger wirkt, als er es aus eigener Kraft hinbekommen würde.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.10.2016
 
Sehr geehrtes Team,
bitte bei den Bienennährpflanzensortiment finde ich den Hedera helix Arborescens nicht! Dort sollte er unbedingt dabei gelistet sein. Ein ganz wesentlicher Trachtstrauch im Herbst, der mehr als dankbar angenommen wird. Bei manchen Arborescens spielen sich wahre Naturschauspiele ab. Daher unbedingt in eure Bienenliste aufnehmen! Danke!
Moinmoin,
das stimmt, im Herbst ist der blühende Efeu (Hedera helix Arborescens) eine wahrer Bienenmagnet. Danke für den Hinweis!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.11.2015
 
Guten Abend,
wir versuchen seit ca. 3 Jahren mit H. h. A. eine kleine Hecke aus sechs Pflanzen zu "erstellen". Alle Pflanzen stehen in gutem Wuchs, sind kräftig und schön dunkelgrün. Und plötzlich, man kann fast zusehen, geht eine Pflanze kaputt. Erst werden die Blätter gelblich, dann sehen sie aus wie von Ungeziefern befallen (man sieht aber nichts), dann schrumpeln die Blätter und es ist vorbei. Das dauert höchstens 1 1/2 Wochen.
Wir haben schon an einer Stelle nachgepflanzt, derzeit sieht die Pflanze gut aus. Nun geht an anderer Stelle eine Pflanze kaputt, alle anderen sehen weiterhin prima aus. Was kann passiert sein? Was können wir tun?
Moinmoin,
es gibt verschieden Blattfleckenkrankheiten bei Hedera helix, die meist braune Punkte/Flecken auf den Blätter verursachen - oft in Verbindung mit einer Vergilbung. Normalerweise führen sie aber nicht in so kurzer Zeit zum Tode einer Pflanzen. Vielleicht knabbern die Larven von Dickmaulrüsslern an den Wurzeln? Kann der Efeu mit den kaputten Wurzeln nicht mehr ausreichend Wasser und Nährstoffe aufnehmen, geht er sehr schnell kaputt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.10.2014
 
Hallo,
zwei Fragen zu dem Strauchefeu: Bildet er wie der "normale" Efeu (den ich seit Jahren versuche loszuwerden) Ausläufer, oder bleibt er kompakt?
In der Beschreibung steht, dass er nicht klettert. Was tut er dann auf Bild 1 an der Mauer? Kriechen?
Auf dem Bild mit der Mauer befindet sich Efeu, Hedera helix, sowohl in seiner juvenilen als auch in seiner Altersform. Als junge Pflanze klettert er erstmal kräftig, wie Sie es auch aus Ihrem eigenen Garten kennen. Nach ca. 20 Jahren verändert sich der Efeu und bildet eine strauchartige Form, die etwas anders geformte Blätter ausbildet, Büten/Früchte trägt und nicht klettert. In der Natur hat man wie auf dem Bild immer beides - in den älteren Bereichen die blühende Form, in den äußeren, jüngeren Bereichen, die kletternde Form mit dem klassischen Efeublatt. Für Hedera helix Arborescens wurden aber Stecklinge von der Altersform gemacht, so dass man nur die nicht kletternde, dafür blühende Strauchform hat. Diese ist insgesamt sehr stabil, es können sich aber gelegentlich einzelne neue Triebe in der Jugendform ausbilden. Diese müsste man zurückschneiden, dann hat man erstmal wieder Ruhe.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.07.2014
 
Ich suche für meine Bienenweide noch Pflanzen. Einige sonst empfohlene Pflanzen wie Faulbaum und Pfaffenhütchen kommen wegen Giftigkeit (wegen Katzen und Hund) nicht in Frage. Efeu soll eine wunderbare Bienenweide sein, aber wohl eben nur die alten Pflanzen, die nicht mehr weiter nach oben klettern können und deswegen ihre Zweige nach vorne hängend bilden. Ist das wirklich so, dass die Pflanzen erst 20 Jahre alt sein müssen, bevor sie blühen?
Was empfehlen Sie?
Der einfache Efeu, Hedera helix, wie man ihn als Bodendecker/Wandbegrünung kaufen kann, benötigt in der Tat mindestens 10/15 Jahre, bis er aufhört zu klettern und die eher strauchförmig wachsende Altersform bildet, die die begehrten Blüten trägt. Bei Hedera helix Arborescens, zu dem Sie die Frage gestellt haben, handelt es sich genau um diese Altersform - und die Pflanzen tragen auch schon Blüten.
Bienenweiden, die Hund und Katze nicht schaden, sind z.B. die immerblühende Mandelweide (Salix triandra Semperflorens), der Sauerdorn (Berberis vulgaris), ungefüllte Wildrosen oder Kräuter wie Feldthymian (Thymus serpyllum) und Majoran (Origanum vulgare). Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.01.2014
 
Guten Tag. ich freue mich, daß Sie meine Frage beantworten wollen, und zwar folgende: 2 Pflanzen in Teracotta Töpfen möchte ich schneiden, da die Zweige recht wild herunterhängen. Ist dies jetzt möglich? Die Blätter sind zwar grün, hängen über ein bißchen traurig an den Zweigen, ob die Pflanzen erfroren sind? Danke für Ihre Antwort.
Der Hedera helix Arborescens -Strauchefeu ist tatsächlich und vor allem in Kübeln frostempfindlich. Schneiden können Sie die Pflanze jetzt an der Basis, sie wird sich dann regenerieren wenn sie noch nicht erfroren ist.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Corylus colurna - Baumhasel, Türkische Hasel
Corylus colurna - Baumhasel, Türkische Hasel
ab 16,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Spiraea arguta - Brautspiere
Spiraea arguta - Brautspiere
ab 5,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Robinia pseudoacacia Casque Rouge - Rosa-Rotblühende Robinie
Robinia pseudoacacia Casque Rouge - Rosa-Rotblühende Robinie
ab 15,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.154s