Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » G » Sambucus nigra Aurea - Goldholunder
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   

Sambucus nigra Aurea - Goldholunder

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 5 m
Wuchsbreite
1,5 bis 2,0 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Blütenmonat
Juni
Blütenfarbe
gelblich-weiß
Duft
leichter Blütenduft
Früchte
schwarze Holunderbeeren
Blattfarbe
goldgelb
Blattphase
laubabwerfend
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
humos und nicht zu trocken
Verwendung
Solitär, Liebhaberpflanze, Blütenhecke
Winterhärte
gut
Besonderes
attraktive Laubfarbe
Sambucus nigra Aurea  

Goldholunder

Sambucus nigra Aurea ist eine gelblaubige Sorte des Holunders. Diese Kultur- und Heilpflanze hat viele verschiedene Namen in Deutschland, im Norden ist er unter dem Namen Fliederbeere bekannt, in Süddeutschland wird die Holunderbeere auch Hollerbusch genannt. Der Saft der Holunderbeeren wird erfolgreich zur Infektabwehr eingesetzt, bei uns in Schleswig-Holstein ist die Fliederbeersuppe ein altbewährtes Rezept in der Erkältungszeit. Aber auch die Blüten des Sambucus nigra Aurea können z.B. zu Holunderblütensirup verarbeitet werden.

Nutzen schließt Schönheit aber nicht aus: Mit dem Goldholunder kommt Farbe in den Garten. Der Goldholunder ist etwas schwächer im Wuchs als der Schwarze Holunder. Der breitbuschige Sambucus nigra Aurea mit im Alter überhängenden Trieben wird 3-5 m hoch und bis zu 2 m breit. Die gefiederten Blätter leuchten im Austrieb und im Herbst goldgelb, über den Sommer sind die Blätter zitronengelb. Ab Juni wird der Goldholunder von weißen Blütendolden überzogen, von ihrem Duft werden Bienen und Schmetterlinge angelockt. Ab September sind die schwarzen Holunderbeeren reif und bilden einen kräftigen Kontrast zu der leuchtend gelben Belaubung. Vögel stillen gerne ihren Hunger an den Beeren und helfen fleißig bei der Ernte.

Der Standort für den Sambucus nigra Aurea kann sonnig bis halbschattig sein. Auch an den Boden stellt der Goldholunder keine besonderen Ansprüche: Ein humoser, mäßig trocken bis feuchter Boden reicht ihm. Der robuste Sambucus nigra Aurea ist gut winterhart, stadtklimafest, salz- und windverträglich. Auch das Pflegebedürfnis des Goldholunders ist sehr bescheiden, er benötigt lediglich alle 2-4 Jahre einen Auslichtungsschnitt. Der Sambucus nigra Aurea eignet sich für größere Gärten, als Vogelnährgehölz und als Bienenweide. In einer freiwachsenden Blütenhecke kommt der seltene Goldholunder besonders gut zur Geltung und wird mit seinem gelben Laub im Frühjahr alle Blicke auf sich ziehen. Weitere Buntlaubige Holundersorten sind Sambucus nigra Albovariegata, Sambucus nigra Black Beauty und Sambucus nigra Madonna.


Sambucus nigra Aurea Sambucus nigra Aurea Sambucus nigra Aurea
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR    
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 8,25 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Berberis thunbergii Aurea - Gold-Berberitze
Berberis thunbergii Aurea - Gold-Berberitze
ab 4,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Elaeagnus pungens Maculata - Gelbbunte Ölweide
Elaeagnus pungens Maculata - Gelbbunte Ölweide
ab 11,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Cotinus dummeri Grace - Perückenstrauch Grace
Cotinus dummeri Grace - Perückenstrauch Grace
ab 15,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Sambucus nigra Aurea - Goldholunder "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Ist Ihnen bekannt, ob es im 16. Jahrhundert in Deutschland den Goldholunder gab?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Moinmoin,
leider haben wir keine Quellen, die so weit zurückreichen. Da der Ursprung des Goldholunders (Sambucus nigra Aurea) eine natürliche Mutation ist, die weitergezüchtet wurde, ist es wohl möglich, dass es im 16 Jh. einzelne Exemplare gab. Dass sie extra gezüchtet wurden, ist hingegen eher unwahrscheinlich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.01.2016
 
Kann ich den gelben Holunder etwas aufasten? Kann er unterpflanzt werden? In direkter Nähe würde zudem eine Hortensie stehen....ein Problem?
Danke für die Antwort.
Moinmoin,
aufasten kann man den gelben Holunder, Sambucus nigra Aurea, und mit der Hortensie sollte er sich vertragen. Wenn die Hortensie zu sehr in das Wurzelgeflecht des Holunders gesetzt wird, kann es aber sein, dass sie durch die Konkurrenz etwas Startschwierigkeiten hat. Ansonsten ist eine Unterpflanzung kein Problem.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.09.2014
 
Hallo,
ich wüsste gerne, ob man schwarzen und Goldholunder auf eine Garage mit ca. 50 cm Substrat pflanzen kann? Wäre es ein Versuch wert?
Welche Sorte hat die ungiftigeren Beeren, da wir gefräßige Haustiere haben?
Zur Pflanzung von mittelstark wachsenden Sträuchern ist 50 cm Substrattiefe eigentlich etwas wenig. Man kann versuchen durch starken Schnitt die Ausmaße der Holunder zu begrenzen, so dass das Wurzelvolumen auch kleiner bleibt. Es wird aber einfacher sein, auf schwach wachsende Sträucher wie Apfelbeere oder Felsenbirne auszuweichen.
Grundsätzlich sind die Fliederbeeren aller Arten und Sorten für den Menschen gleich giftig, sofern sie nicht gekocht sind. Es ist allerdings unwahrscheinlich das Haustiere diese in größeren Mengen essen, bzw. für viele Tiere (Vögel, Marder, etc.) sind die Beeren ja auch ungiftig.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.07.2012
 
Wie groß wird der Gold-Holunder und welchen Jahreszuwachs hat er?
Man kann beim Goldholunder von einer Endgröße von 3 bis 5 m ausgehen. Ausschlaggebend für das Wachstum dafür sind die Bodenverhältnisse und der Standort. In der Jugendphase wächst Sambucus nigra Aurea 30 bis 50 cm im Jahr, später stagniert der jährliche Zuwachs.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.02.2011
 
Sind die Beeren des Goldholunders genauso zu verwenden wie bei dem "normalen " Holunder (z.B. für die Vögel), und wie verhält er sich auf vermehrt schattigen Plätzen?
Die Holunder- oder Fliederbeeren des Goldholunders, Sambucus nigra Aurea, können Sie genauso verwenden wie bei der grünlaubigen Art, Sambucus nigra. Der Ertrag ist meist nicht ganz so hoch, aber man wird dafür mit dem gelbem Laub belohnt.
Auf schattigen Standorten treibt das Laub gelb aus und wird sich dann relativ bald grünlich färben.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Berberis koreana Rubin - Koreanische Berberitze
Berberis koreana Rubin - Koreanische Berberitze
ab 10,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Sassafras albidum - Sassafrasbaum, Fenchelholzbaum
Sassafras albidum - Sassafrasbaum, Fenchelholzbaum
ab 15,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Mozart
Mozart
ab 4,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.199s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.