Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » H » Lonicera fragrantissima - Winterblühende Heckenkirsche
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   

Lonicera fragrantissima - Winterblühende Heckenkirsche

Steckbrief
Wuchshöhe
1,5 bis 2 m
Wuchsbreite
1,50 m bis 2 m
Zuwachs/Jahr
15 bis 30 cm
Wurzelsystem
Herzwurzler
Blütenmonat
Dezember bis März
Blütenfarbe
weiß
Duft
stark
Früchte
korallenrote Beeren
Blattfarbe
grün
Blattphase
in milden Wintern wintergrün
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
frisch und feucht humos
Verwendung
Vorpflanzung am Gehölzrand
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
interessantes, strauchartiges Gehölz
Lonicera fragrantissima  

Winterblühende Heckenkirsche

Die meistens im Spätwinter blühende Lonicera fragrantissima sollte an dem Hauseingang oder an einem sonnigen Sitzplatz gepflanzt werden. Die intensiv  nach Jasmin  duftenden, weißen Blüten der Wohlriechenden Heckenkirsche werden jeden Besucher des Hauses freundlich begrüßen. Für die Hummeln ist das Winter-Geißblatt eine der ersten Nahrungsquellen im Jahr. Auch frühfliegende Schmetterlinge schätzen den reichlich angebotenen Nektar. Die roten, etwas länglichen Beeren dienen den Vögeln als Nahrungsquelle. Die Winterblühende Heckenkirsche wächst locker verzweigt zu einem aufrechten Strauch von 2 m Höhe und einer maximalen Breite von 2 m heran. Mit einem Jahreszuwachs von 15 bis 30 cm ist die Wohlriechende Heckenkirsche auch etwas für den kleinen Garten.

Gerade im Winter wenn alles andere im Garten noch ruht, bezaubert uns die Lonicera fragrantissima mit ihren weißen Blüten von Dezember bis März. Ab April bis Juni schmücken die korallenroten bis lachsroten Beeren den Strauch. In milden Wintern behält das Winter-Geißblatt recht lange sein Laub. Die eiförmig bis lanzettlichen geformten Blätter fallen erst bei minus Graden ab.
Der Boden für die Winterblühende Heckenkirsche sollte frisch, feucht und humos sein. Wenn der Standort dann noch sonnig bis halbschattig ist, wird sich Lonicera fragrantissima wohlfühlen und gut entwickeln. Auch der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen, nach der Blüte empfiehlt sich ein Auslichtungsschnitt und etwas Dünger, mehr Maßnahmen sind meistens nicht notwendig. Zusammen mit Abeliophyllum distichum, Jasminum nudiflorum, Viburnum farreri oder einer Hamamelis können Farbe und Duft in der sonst eher tristen Winterzeit in den Garten geholt werden.


Lonicera fragrantissima Lonicera fragrantissima Lonicera fragrantissima Lonicera fragrantissima
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 11,50 EUR    
zur Zeit nicht lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Chimonanthus praecox - Winterblüte
Chimonanthus praecox - Winterblüte
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Hamamelis Arnold Promise - Zaubernuß Arnold Promise
Hamamelis Arnold Promise - Zaubernuß Arnold Promise
ab 23,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Cornus mas - Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze
Cornus mas - Kornelkirsche, Herlitze, Dürlitze
ab 2,79 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Lonicera fragrantissima - Winterblühende Heckenkirsche "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Ich möchte gerne, sobald es die Witterung erlaubt, eine von beiden Loniceras pflanzen. Kann ich darauf hoffen, dass diese im klimatisch begünstigten Raum (Weinbaugebiert) jetzt noch blühen werden? Oder blühen sie erst im Winter 2017/18?
Moinmoin,
der klimatisch günstige Raum wird keinen Unterschied machen, da die winterblühenden Heckenkirschen, Lonicera fragantissima, erst das blühfähige Alter erreicht haben müssen. Vielleicht werden dieses Jahr schon die allerersten vereinzelten Blüten zu sehen sein, mit einer richtigen Blüte ist aber vor dem nächsten Winter nicht zu rechnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.01.2017
 
guten tag,
ich möchte gerne eine duftheckenkirsche winter beauty. ihre adress habe ich in der land lust gelesen.
Moinmoin,
in der Landlust wurde die Winter-Duftheckenkirsche, Lonicera x purpusii. vorgestellt. Die Sorte Winter Beauty haben wir leider nicht, aber der Unterschied zur normalen Lonicera purpusii ist auch minimal.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 03.02.2016
 
Da ich meinen Strauch umpflanzen möchte, interessiert mich, um welche Wurzelart es sich handelt.
Danke für die Antwort.
Moinmoin,
die winterblühende Heckenkirsche (Lonicera fragantissima) hat eine Herzwurzel mit einem geringen Faserwurzelanteil.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.01.2016
 
Wie unterscheiden sich Lonicera purpusii und Lonicera frangrantissima, insbesondere hinsichtlich Blühfreudigkeit, Blüten (-größe), Duft, Wachstum, Anfälligkeiten usw.
Vielen Dank!
Moinmoin,
Lonicera purpusii und Lonicera fragrantissima sind sehr, sehr ähnlich. Lonicera purpusii ist eine Kreuzung aus Lonicera fragrantissima und Lonicera standishii, wobei L. standishii eine Unterart der Lonicera fragrantissima ist. Schon die Eltern unterscheiden sich also minimal. Lonicera x purpusii soll etwas wuchsfreudiger sein als L. fragrantissima.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.01.2016
 
Kann ich die Lonicera fragantissima auch jetzt einpflanzen ?
Wenn der Boden frostfrei ist, können Sie auch im Dezember/Januar Lonicera fragrantissima pflanzen. Sollten nach der Pflanzung aber sehr strenge Fröste folgen, empfehlen wir die Heckenkirsche mit einer guten Winterabdeckung aus dickem Vlies zu schützen.< br> Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.12.2015
 
Danke für die rasche Antwort bzgl Rückschnitt.
Sie empfehlen dies im April, ist es auch im Herbst möglich, damit im Frühjahr die neuen Triebe wieder einen Sichtschutz ermöglichen?
Ein Rückschnitt im Herbst ist auch möglich, hat allerdings den Nachteil, dass man in der Regel das Blütenholz mit entfernt.
Weiterhin treibt die Frühblühende Heckenkirsche bei sehr milden Temperaturen im Dezember/Januar schon leicht aus. Folgt dann im Februar (wie 2012) strenger Frost, kann dies zu Schäden an den Trieben führen. Ist ein Rückschnitt schon im Herbst erfolgt, können diese Schädigungen relativ stark sein. Schneidet man erst Anfang April, hat man einen gewissen "Puffer". Bei einem "normal" verlaufenden Winter treten aber sicherlich keine Frostschäden auf.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.07.2013
 
Unsere (bei ihnen grkauften) 2 stueck heckenkirschen sind inzwischen sehr gross und buschig, im inneren jedoch sehr trocken ist ein rückschnitt (auch ein etwas "radikalerer" sinnvoll?
Besten dank
Lonicera fragrantissima treibt nach einem stärkeren Rückschnitt gut wieder aus dem alten Holz aus - von daher ist ein Rückschnitt durchaus empfehlenswert um wieder "Form" in die Pflanze zu bringen. Der beste Zeitpunkt für einen Rückschnitt ist kurz vor dem Laubaustrieb (meistens Anfang/Mitte April), dann hat die Heckenkirsche in der Regel auch schon ausgeblüht.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.07.2013
 
Ist Lonicera fragantissima auch im großen Kübel (ca. 70 cm Durchmesser) winterhart - ev. bis -20° ?
Im Freiland ist die winterblühende Heckenkirsche, Lonicera fragantissima, gut winterhart; im Kübel hingegen ist die Wurzel sehr empfindlich. Besonders bei strengem Frost sollte sie gut geschützt werden (an die Hauswand stellen, Kübel mit isolierenden Materialien gut einpacken), so dass der Ballen nicht durchfriert.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.02.2013
 
Ich möchte unsere Lonicera fragrantissima gerne umpflanzen. Die Pflanze steht zwei Jahre an ihrem jetzigen Platz.
Wann ist der beste Zeitpunkt dafür, und was muß ich beachten?
Danke im Voraus und viele Grüße!
Nach 2 Standjahren kann man Lonicera fragrantissima auf jeden Fall noch ohne Risiko verpflanzen.
Der Strauch sollte mit einem kleinen Erdballen verpflanzt werden und die Triebe können gerne um ca. 25 % eingekürzt werden. Das Verpflanzen sollte auf jeden Fall vor dem Laubaustrieb geschehen - bei offenen Boden ist es auch in den Wintermonaten möglich.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 21.01.2011
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
gibt es "Lonicera x purpusii" und / oder "Lonicera fragrantissima" auch auf Hochstamm?
Wenn ja, wieviel würde eine solche Pflanze kosten?
Vielen Dank im voraus.
Leider können wir von Lonicera purpusii und Lonicera fragrantissima keine Stämmchen anbieten. Sie wachsen naturgemäß buschig und verzweigen sich entsprechend.
Grundsätzlich ist es aber mit etwas Mühe möglich ein Stämmchen zu kultivieren, in dem man den kräftigsten Trieb an einem Bambusstab heftet und ihn dann entsprechend dem Wachstum stäbt.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.01.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Prunus padus Colorata - Traubenkirsche Colorata
Prunus padus Colorata - Traubenkirsche Colorata
ab 25,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Jasminum beesianum - Jasmin, Rosablühender
Jasminum beesianum - Jasmin, Rosablühender
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Indigofera howellii - Indigostrauch, Howell´s
Indigofera howellii - Indigostrauch, Howell´s
ab 12,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.193s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.