Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » H » Sambucus nigra Black Lace® - Rotblättriger Holunder Black Lace®
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Sambucus nigra Black Lace® - Rotblättriger Holunder Black Lace®

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 4 m
Wuchsbreite
2 bis 3 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Blütenmonat
Juni
Blütenfarbe
rosa
Duft
leichter Blütenduft
Früchte
schwarze Holunderbeeren
Blattfarbe
tiefdunkelrot
Blattphase
laubabwerfend
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
humos und nicht zu trocken
Verwendung
Zierstrauch, Liebhaberpflanze
Winterhärte
gut
Besonderes
interessantes Laub
Sambucus nigra Black Lace®  

Rotblättriger Holunder Black Lace®

Bei dem sommergrünen Rotblättrigen Schlitz-Holunder handelt es sich um eine neue Sorte. Das Laub des Rotblättrigen Schlitz-Holunders hat eine tiefdunkelrote Färbung. Die gefiederten Blätter selbst sind stark geschlitzt. Nach dem Laubaustrieb bilden sich die 10 bis 20 cm großen doldenartigen Rispen und erblühen im Blütemonat Juni in einem rosa Blütenmeer. Die reifen Früchte des Sambucus nigra Black Lace sind blau bis violett schwarz und genauso vielseitig verwendbar wie die des Schwarzen Holunders, z. B. um Erkältungssymptome zu lindern. Der blutrote Saft ist besonders Farbecht und wurde in der Antike unteranderem zum Haarefärben verwendet.

Der Rotblättrige Schlitz-Holunder wünscht sich sonnige bis halbschattige Standorte. Der unempfindliche Flachwurzler gedeiht auf nahezu allen Böden, trotzdem bevorzugt er nur mäßig trockene bis feuchte Erde, die gerne stickstoffreich und kalkhaltig sein darf. Der buschig wachsende Großstrauch wird 3 bis 4 m hoch und 2 bis 3 m breit. Attraktive Gartenkontraste entstehen wenn dieser besondere Strauch mit seinem interessanten Laub mit anderen Heckengehölzen kombiniert wird. In der Baumschule wird der Duftholunder Black Lace meistens durch Stecklinge vermehrt.


Sambucus nigra Black Lace® Sambucus nigra Black Lace® Sambucus nigra Black Lace® Sambucus nigra Black Lace® Sambucus nigra Black Lace® Sambucus nigra Black Lace® Sambucus nigra Black Lace®
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 12,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Acer palmatum Dissectum Garnet - Geschlitzter Blut-Fächerahorn
Acer palmatum Dissectum Garnet - Geschlitzter Blut-Fächerahorn
ab 32,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Alnus glutinosa Imperialis - Farnerle
Alnus glutinosa Imperialis - Farnerle
ab 29,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Syringa persica Laciniata - Geschlitztblättriger Flieder, Persischer Flieder
Syringa persica Laciniata - Geschlitztblättriger Flieder, Persischer Flieder
ab 14,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Sambucus nigra Black Lace® - Rotblättriger Holunder Black Lace® "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo, liebes Baumschulteam,
ich habe einen ca. 3 Jahre alten Sambucus nigra Black Lace, der zu groß geworden ist und den ich deshalb gern in eine Wildstäucherhecke umpflanzen würde? Kann ich das Ausgraben noch riskieren, oder halten Sie das für hoffnungslos?
Herzlichen Dank für eine Antwort und all die vielen Infos und Ratschläge auf Ihren Seiten!
Viele Grüße!
Moinmoin,
nach drei Jahren Standzeit kann man den Rotblättrigen Holunder Black Lace noch recht problemlos umpflanzen. Das Umpflanzen ist aber nur in der blattlosen Zeit möglich, das heißt voraussichtlich ab November. Damit der rotblättrige Holunder Black Lace wieder gut anwächst, muss er mit einem Ballen, der nicht zerbrechen darf, umgepflanzt und um ein Drittel bis die Hälfte zurückgeschnitten werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.09.2017
 
Guten Tag,
Frage: Unser Holunder verliert jetzt bereits die Blätter. Sie wirken "vertrocknet", fallen ab. Wächst auch nicht buschig. Steht nicht in voller Sonne, auch nicht nass.
Was hat "der Kleine"?
Für einen Rat wäre ich dankbar.
Moinmoin,
wenn äußerlich keine weiteren Symptome zu sehen sind - Verfärbungen der Blätter wie Vergilbungen, Flecken u.ä. - könnte es sein, dass der Holunder Black Lace einen bodenbürtigen Pilz mit dem Wasser über die Wurzeln aufgenommen hat: Verticillium und Fusarium verstopfen z.B. die Leitungsbahnen der Triebe, so dass sie nach und nach absterben; Phytophthora greift die Wurzeln an und lässt sie verfaulen. Wenn Sie möchten können Sie uns auch gerne ein Foto Ihres Sorgenkindes zur Diagnose schicken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.08.2017
 
Hallo,
ich habe einen Black Lace im Garten stehen. Er wächst wie wild in die Höhe und auch in die Breite. Aber er wächst nicht schön buschig, er hat ein paar Äste und die sind wahnsinnig lang. Kann ich ihn jetzt noch kürzen? Ich habe ihn im Frühjahr auf einen halben Meter gekürzt und jetzt ist der Holunder 3 m hoch und es kommen immer noch grüne Neutriebe raus. Können Sie mir einen Rat geben?
Moinmoin,
es ist sehr typisch für den Holundern, dass er sehr lange, unverzweigt Triebe ausbildet - gerade, wenn man ihn eher kräftig zurückgeschnitten hat.
Da der Holunder Black Lace jetzt nicht mehr viel wachsen wird bis zum Winter, bringt es nicht viel ihn jetzt noch zurückzuschneiden. Man kann es aber gerne machen, wenn einen seine Ausmaße stören. Hilfreicher ist es ihn im nächsten Frühjahr vor dem Austrieb etwas stufig zurückzuschneiden (in der Mitte länger lassen, außen etwas stärker kürzen), und dann noch mal im Juni die Triebspitzen abzuknipsen. In der Regel bekommt man den Holunder Black Lace so dazu sich zunehmend zu verzweigen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.08.2017
 
Einen schönen guten Tag,
ich habe seit 2 Jahren einen "Black Lace" und er wächst kaum. Der Standort ist sonnig und der Boden lehmhaltig. Kann ich den Strauch mulchen (dazu habe ich sehr unterschiedliche Meinungen gehört), und kann ich mit Hornspänen und Gartenkalk den Wuchs etwas beeinflussen?
Moinmoin,
ein sonniger Standort mit lehmigem Boden ist für dem Sambucus nigra Black Lace in Ordnung, solange sich das Wasser nicht staut - zu viel Feuchtigkeit vertragen die Wurzeln nicht.
Mulchen bringt nichts. Hornspäne hingegen können das Wachstum etwas ankurbeln, wenn der Boden eher nährstoffarm ist. Ein Versuch ist es zumindest wert, und schaden kann man dem Schlitzholunder Black Lace damit auch nicht. Mit Gartenkalk kann man es auch gerne mal versuchen, er verbessert die Bodenqualität etwas.
Sieht die Pflanze denn abgesehen vom fehlenden Wachstum gesund aus? Das heißt sind die Blätter kräftig gefärbt und normal geformt?
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.12.2016
 
Hallo!
Ich wüsste gern, ob man den Sambucus nigra Black Lace durch Rückschnitt klein halten kann. Wir haben nur einen kleinen Garten. Wenn das geht, wie oft und wann muss ein Rückschnitt erfolgen?
Moinmoin,
Holunder klein zu halten ist schwierig - je stärker man ihn zurückschneidet, desto stärker treibt er nach. Was man versuchen kann, ist ihm Frühjahr und Sommer immer mal die Triebspitzen des Sambucus nigra Black Lace herauszuschneiden, das dämpft das Wachstum etwas. Aber vielleicht ist es einfacher gleich einen kleiner bleibenden Strauch zu pflanzen: Schöne dunkle Blätter haben z.B. die Fasanenspiere Diabolo (Physocarpus opulifolius Diabolo) und die Zwerg-Blutpflaume (Prunus cistena).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.10.2016
 
Hallo,
können sie mir ein Bild von der angebotenen Containerpflanze schicken. Die Bilder im Shop zeigen nie die ganze Pflanze. 30 cm hört sich noch sehr klein und jung an. Gibt es von dieser Sorte ggf. auch größere Exemplare, so dass man schon eher einen ordentlichen Strauch im Garten hat?
Vielen Dank und schöne Grüße.
Moinmoin,
eventuell haben wir noch 40/60er, größere Exemplare aber leider nicht. Im Topf wachsen die Sambucus nigra Black Lace mäßig, wenn sie aber in gute Gartenerde gepflanzt werden, können sie durchaus 1-2 m lange Jahrestriebe machen und wachsen sehr schnell. Das Bild ist in Auftrag gegeben und wird nachgeliefert.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.10.2016
 
Ich muss jetzt wirklich nochmal ausdrücklich fragen, ob ich Sirup aus den rosa Dolden machen kann???! Alle wollen mir erzählen, dass diese Pflanze giftig ist.
Bitte um schnelle Antwort. LG
Moinmoin,
Sie können auch aus den Dolden des Sambucus nigra Black Lace Holunderblüten-Sirup machen. Dieser ist nicht giftig, der einzige Unterschied ist, dass er hübsch rosa wird.
Vielleicht verwechseln Ihre Ratgeber den rotblättrigen Schwarzen Holunder (Sambucus nigra Black Lace) mit dem roten Holunder (Sambucus racemosa)?
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.06.2016
 
Hallo,
ich habe seit zwei Monate eine Sambucus nigra Black Lace, als Kübelpflanze. Seit einigen Tagen beobachte ich auf den älteren Blättern weiße Flecke und Löcher, einige Blätter sehen von den Seiten wie angefressen aus und werden trocken.
Wo liegt das, was kann ich tun?
Vielen Dank!
Moinmoin,
die weißen Flecken hören sich nach Mehltau an - und vielleicht frißt auch tatsächlich noch jemand an den Blättern. Da der Sambucus nigra Black Lace in den nächsten Tagen bis Wochen ohnehin seine Blätter verlieren wird, ist das aber nicht weiter schlimm. Die abgefallenen Blätter sollte man entfernen und entsorgen, damit sich der Holunder im Frühjahr nicht sofort wieder infiziert. Im Frühjahr kann man ihn dann etwas genauer beobachten. Sollte immernoch jemand fressen, müsste man versuchen den Übeltäter auf frischer Tat zu ertappen und ihn zu bestimmen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.10.2014
 
Hallo,
vor zwei Jahren habe ich mir den rotblättrigen Holunder gekauft. Er wächst hervorragend und trägt viele rosa Blüten. Nur werden daraus schon zum zweiten Mal keine Früchte. Woran kann das liegen?
Da ist guter Rat teuer. Wenn es der Pflanze an sich nicht gut geht, kann es gut sein, dass sie auf das Ansetzen von Früchten verzichtet bzw. der Fruchtansatz geringer ausfällt. Der Holunder hat gerne einen sehr fruchtbaren Boden (vor allem Stickstoff und Magnesium sind wichtig) und eine möglichst gleichmäßige Wasserversorgung. Staunässe oder Trockenheit beeinflussen den Ertrag negativ. Da Ihr rotblättriger Schlitz-Holunder, Sambucus nigra Black Lace, ja aber wie Sie schreiben gut gedeiht, scheint er sich wohlzufühlen.
Am wahrscheinlichsten ist, dass es ein Problem bei der Befruchtung gibt. Normalerweise ist der Holunder selbstbefruchtend und benötigt keinen weiteren Bestäuber. Der Ertrag kann aber besser aufallen, wenn noch eine andere Holundersorte in der Nähe wächst. Da Holunder sehr weit verbreitet sind und sich einer neuen Beliebtheit erfreuen, sind normalerweise genügend Exemplare in der Nachbarschaft, aber vielleicht ist das bei Ihnen nicht der Fall? Konnten Sie Insekten auf den Blüten beobachten?
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.01.2014
 
Hallo,
kann ich von den Füchten des Sambucus nigra "Black Lace" auch Marmelade kochen?Danke!
Ja, das können sie gerne machen. Der Ernte wird nicht allzu groß ausfallen, da Sorten wie Black Lace auf das Aussehen hin gezüchtet werden und der Ertrag dabei im Hintergrund steht. Die Beeren unterscheiden sich aber ansonsten nicht von denen des einfachen Holunders.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.06.2013
 
Hi,
mein Busch ist ganz licht - freie Mitte, dafür ausladene Zweige - könnte ich ihn jetzt schneiden und würde er dadurch dichter? Wie wird er geschnitten? Ich liebe diese Pflanze, aber sie sieht aus wie ein gerupftes Huhn- so nackt.
Der Holunder Black Lace kann jetzt geschnitten werden und würde sich dadurch auch dichter wieder aufbauen. Die Verzweigung regt man allerdings durch einen Schnitt kaum an - anders als man es z.B. von Liguster oder Forsythien gewohnt ist. Am besten führt man den Schnitt pyramidal durch, d.h. die mittleren Triebe lässt man etwas länger, die äußeren Triebe schneidet man etwas kürzer zurück. So erhält man eine schöne buschige Form. Außerdem empfiehlt es sich mit einem stickstoffreichen Dünger zu düngen - Holunder ist als ein wahrer Stickstofffresser bekannt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.03.2013
 
Sehr geehrte Baumschule Eggert,
welche Wahl zwischen Sambucus Black Lace, Black Beauty oder Thundercloud würden Sie im Hinblick auf schönes Laub, schöne Blüten und schöne Wirkung zur Neupflanzung empfehlen?
Das ist reine Geschmackssache - Standortbedingungen und Wuchsform/Größe sind bei allen gleich. Außerdem haben alle drei Sorten rosa Blüten in ungefähr derselben Menge. Der Unterschied liegt in der Beschaffenheit der Blätter: der Holunder Black Lace hat sehr dunkle, geschlitzte Blätter und sieht dadurch etwas feiner und außergewöhnlich aus. Der Holunder Black Beauty hat sehr schön tiefdunkle, normalgeformt Blätter, während die Blätter des Holunder Thundercloud deutlich heller sind - eher braunrot.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.01.2013
 
Hallo,
ich habe als Sichtschutz einen Sambucus Black Lace gepflanzt. Leider wächst er viel zu langsam, was mit Sicherheit an meinem sandigen Boden liegt. Welche Maßnahmen kann ich nachträglich ergreifen, um den Holunder zu schnellerem Wachstum anzuregen?
Viele Grüße und danke für Ihre Antwort!
Der Holunder Sambucus nigra 'Black Lace' ist schwächer wachsend als die einfache Form. Grundsätzlich sind Holunder sehr genügsam und kommen auch mit sandigem Boden zurecht.
Natürlich kann durch Mulchen des Bodens und eine gleichmäßige Wasser- und Nährstoffversorgung ein rascheres Wachstum erreicht werden. Wahrscheinlich wird die Pflanze nach ein paar Standjahren von selber kräftiger wachsen.
Mit freundlichen Grüßen
C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 20.05.2011
 
Teilweise wird in der Gartenliteratur 1/3-Schnitt empfohlen, anderswo heißt es, wenn man Black Lace vollständig schneidet, bleiben die Blätter filigraner geschlitzt.
Welche Methode würden Sie mir empfehlen? (Er soll bei uns zusammen mit Wildrosen eine Mauer kaschieren).
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Nach einem starken Rückschnitt entwickelt Sambucus nigra Black Lace sehr lange unverzweigte Triebe, deren Laub etwas stärker geschlitzt ist. Da der rotblättrige Holunder bei Ihnen als Sichtschutz eingesetzt werden soll, empfehle ich eine Rückschnitt um 1/3 bis maximal die Hälfte. Man sollte darauf achten, dass die mittleren Triebe etwas länger gelassen werden und die äusseren Trieben stufig eingekürzt werden, so dass ein pyramidaler Aufbau entsteht. So verzweigt sich der Holunder Black Lace besser und deckt die Mauer entsprechend gut ab.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.02.2011
 
Hallo! Kann man Holunder als Baum ziehen und ggf wie geht das mit eine jungen Pflanze, wie bei euch zu kaufen gibt? Danke.
Durch Schnitt kann man den Sambucus nigra Black Lace zum Baum erziehen. Man schneidet Seitentriebe am Hauptleittrieb gezielt, jedoch nicht zu schnell ab und zieht die Pflanze so im Laufe der Jahre in die Höhe. Auch im Plantagenanbau werden die Pflanzen so erzogen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.12.2010
 
Können die Blüten und die Beeren der Sorte Black Lace genau wie andere Holunderarten verarbeitet und verzehrt werden ? Danke im Voraus.
Ja. MfG C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 02.09.2010
 
Hallo, ist Sambucus nigra Black Lace starkwüchsiger als Sambucus nigra Black Beauty?
Vielen Dank!
Der rotblättrige Schlitz-Holunder, Sambucus nigra Black Lace, ist im Garten durchaus starkwüchsig. Seine Triebe können 1,00- 1,50 m in einem Jahr wachsen. Er ist ähnlich starkwüchsig wie der Duftholunder Black Beauty.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 11.08.2010
 
Wie hoch wird dieser Holunder und wie breit? Verträgt er auch einen schattigen Platz zwischen anderen Sträuchern? Vielen Dank!
Sambucus nigra Black Lace ist im Freiland recht raschwüchsig und man kann von einer Endhöhe von 3 bis 4 m und einer Breite von 2 bis 3 m ausgehen. Diese Angaben sind stark abhängig vom Boden, Standort und dem Schnittmaßnahmen.
Übrigens, im Topf oder Kübel wachsen fast alle Holunderart- und sorten deutlich schlechter - sie gehören zu den Gehölzen, die es lieben in einem fruchtbaren Gartenboden gepflanzt zu werden.
In der Natur findet man die Fliederbeeren oft an Waldrändern, in Lichtungen oder mit anderen heimischen Gehölzen in Baum- und Strauchgruppen angesiedelt. Von daher kann man diesen Holunder auch in halbschattige Lage pflanzen. Bevorzugen würde ich aber eine sonnige Lage, da dann die Blattfärbung besser zur Geltung kommt. Abraten würde ich von einer vollschattigen Lage.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.02.2010
 
Hallo, ist diese Sorte giftig?
Bei Holunder sind bei allen Arten und Sorten die Blüten und Beeren eßbar, während die Blätter, die Rinde und die unreißen Früchte giftig sind. BH
Eintrag hinzugefügt am 07.08.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Ilex meserveae Heckenstar - Amerikanische Stechpalme Heckenstar
Ilex meserveae Heckenstar - Amerikanische Stechpalme Heckenstar
ab 6,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ilex crenata Fastigiata - Raketenilex
Ilex crenata Fastigiata - Raketenilex
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Pyrus communis - Wildbirne
Pyrus communis - Wildbirne
ab 2,39 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.214s