Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » I » Vinca minor Alba - Weißblühendes Immergrün
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Vinca minor Alba - Weißblühendes Immergrün

Steckbrief
Wuchshöhe
0,1 bis 0,3 m
Wuchsbreite
bis 0,5 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 15 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
Mai, Nachblüte im September
Blütenfarbe
weiß
Duft
keiner
Früchte
-
Blattfarbe
grün
Blattphase
immergrün
Herbstlaub
-
Standort
sonnig bis schattig
Boden
frische, humose und nährstoffreiche Böden bevorzugt
Verwendung
Bodendecker
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
guter 'Laubschlucker'
Pflanzenbedarf
7 bis 10 pro m²
Vinca minor Alba  

Weißblühendes Immergrün

Vinca minor Alba ist ein weißblühendes Immergrün. Das dunkelgrüne, klein-elliptische Blatt ist 2 bis 4 cm lang. Die Blütezeit des teppichbildenden Zwergstrauchs beginnt im Mai und zieht sich mit dem Nachblühen bis in den September hinein. Die Blüten des mattenförmigen Halbstrauchs erstrahlen in einem wunderbaren reinen Weiß. Die Blütengröße hat einen Durchmesser von 2 bis 3 cm. Vinca minor Alba ist eine ausgezeichnete Bodendeckerpflanze, deren halbmeterlange Sprosse bei Bodenkontakt wurzeln. Auf diese Weise bedeckt sie kahle Flächen ansehnlich und zügig.

Das weißblühende Immergrün ist eine weitgehend anspruchslose Pflanze. Der Standort kann sowohl sonnig als auch schattig sein. Vinca minor Alba bevorzugt frische, humose und nährstoffreiche Böden.
Als flachwurzelnder Zwergstrauch erreicht das weißblühende Immergrün eine Höhe von 20 bis 30 cm und seine Triebe werden durchschnittlich bis zu 50 cm lang. Das weißblühende Immergrün ist genau wie sein Artverwandter Vinca minor gut frosthart. Auch das weißblühende Exemplar der Vinca minor Familie mag keine Bodenverdichtungen und ist empfindlich gegenüber Niedertreten. Durch seine schnellwurzelnde Natur ist das weißblühende Immergrün ideal geeignet zur Unterpflanzung im schattigen Wurzelbereich von Bäumen und Sträuchern. Mit 7 bis 12 Pflanzen auf einem m² ist Vinca minor Alba ein vorzüglicher Laubschlucker im Unterwuchs. Die Kombination des weißblühenden mit dem veilchenblauen Vinca minor und dem Vinca minor Rubra ergibt ein eindrucksvolles Farbspektrum im Bodenbereich. Wir vermehren in unserer Baumschule Vinca minor Alba durch Stecklinge im Sommer.

 


Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba Vinca minor Alba
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Topfballen 5-7 Triebe national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 2,09 EUR
ab 10 Stk. = je 1,89 EUR
ab 100 Stk. = je 1,69 EUR
   
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Vinca minor Alba - Weißblühendes Immergrün "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
wir überlegen uns gerade auf einer 200 qm großen Fläche den Rasen zu entfernen und stattdessen ein Beet mit Vinca Minor zu setzen. Auch damit wir Rasenfläche reduzieren.
Die Fläche geht allerdings am Zaun und am Geländer vorbei. Nun stellen wir uns die Frage, wie und ob das vom Pflegeaufwand her einfacher wird und z.B. 1-2 mal pro Jahr scheiden ausreicht?
Dann fragen wir uns ob die Gefahr besteht das Vinca Minor den Zaun hochwächst.
Besten Dank vorab!
Moinmoin,
das kleine Immergrün, Vinca minor, klettert nicht: Sie wächst weder Zäune noch Bäume hoch, sondern bleibt flach auf dem Boden.
Geschnitten werden muss sie eigentlich auch nicht - nur in den Bereichen wo sie beginnt über das Beet hinauszuwachsen, muss man sie gelegentlich einkürzen. Ideal ist ein halbschattiger, leicht feuchter und humoser Boden, dann entwickelt sie sich von selber mit der Zeit zu einem schönen dichten Teppich. Die Hauptarbeit wird in den ersten Jahren das Entfernen von Unkraut sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.04.2017
 
Liebe Gärtner der Baumschule Eggert,
Sie haben mir für die Bepflanzung des Steilhanhangs eine Cotoneaster dammeri empfohlen. Wäre Efeu an dieser Stelle grundsätzlich auch möglich? Zu welcher dieser Pflanzen würden Sie mir für die Stelle raten?
Moinmoin,
Efeu mag lieber Halbschatten, gedeiht aber auch in sonnigen Lagen. Wichtig ist eine ausreichende Feuchtigkeit - wenn der Boden auch im Sommer nicht austrocknet, kann es auch mit Hedera helix klappen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.06.2016
 
Hallo,
wir haben am Ende unseres Grundstücks einen Steilhang mit Gabionen obendrauf, dient als Lärmschutzwall. Der Steilhang ist bei uns 18 m lang, 4-5 m hoch und hat mind. 45 Grad Hangneigung. Er liegt auf der Südseite unseres Grunstücks und ist somit nach Norden ausgerichtet, Weinbauklima. Im Frühjahr und Herbst würde ich es als Halbschatten bezeichnen, da er sich ab mittags selbst beschattet. Im Sommer hat er allerdings volle Sonne. Die Erde ist lehmig mit vielen Steinen. Auf dem Hang ist ein hoher Unkrautwuchs.
Zu Beginn haben wir diesen in halb liegender Position mit einer Heckenschere abgemäht. Da dies zu beschwerlich und auch gefährlich war, habe ich den Hang letztes Jahr zweimal abgespritzt. Wir suchen nach einer langfristigen Lösung, um dem Unkraut Herr zu werden.
Wir hätten am liebsten etwas immergrünes, das nicht sehr hoch (vielleicht bis 30 cm) wird und ggf. weiße Blüten trägt (Blüten sind aber kein Muss). Ist dieses Vinca Minor Alba dafür geeignet?
Wir haben noch an Efeu gedacht, allerdings ist es mir auf Anhieb nicht so sympathiscl. Können Sie mir ggf. noch andere Alternativen nennen?
Empfehlen Sie ein Unkrautvlies/Gewebeplane unterzulegen? Wenn sich die Bodendecker über Ausläufer vermehren, ist dann das Vlies kontraindiziert?
Wir sind ziemlich ratlos und hoffen auf ihre Hilfe.
Vielen Dank!
Moinmoin,
die Vinca minor mag lieber durchgehend halbschattige Lagen, die auch gerne eher feucht sein dürfen. Ein Hang, der im Sommer in der vollen Sonne liegt und eher mal austrocknet, ist da eher ungünstig. Besser geeignet wäre z.B. Cotoneaster dammeri Eichholz. Man müsste den Wall aber erstmal gründlich vom Unkraut befreien und auch die nächsten vielleicht drei Jahre recht regelmäßig die neu aufkeimenden Unkräuter entfernen. Wenn die Zwergmispel Eichholz erstmal eine relativ dichte Decke gebildet hat, kommt auch kaum noch etwas hoch. Ein Unkrautvlies kann man auch verwenden, sollte aber ein eher dünnes wählen, dass sich verhältnismäßig schnell auflöst, so dass der Cotoneaster sich auch gut ausbreiten kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 21.04.2016
 
Hallo,
ich überlege am Gartenzaun/Weg Vinca zu pflanzen. Der Weg ist z. Z. mit Rindenmulch bedeckt. Um ihn nicht jedes Jahr erneuern zu müssen, dachte ich an eine Bepflanzung, die auch für Bienen interessant ist. Die Lage ist halbschattig, würde also passen. Leidet die Pflanze, wenn der Weg im Sommer zeitweise begangen wird? Reicht es aus, den Boden rund um die Pflänzchen mit guter Erde zu verbessern?
Moinmoin,
Halbschatten ist in der Tat passend für die Vinca minor Alba, der Rindenmulch müsste aber entfernt werden. Zum einen schadet eine dicke Rindenmulchschicht den Pflanzen, da Gerbsäure ausgewaschen wird, und beim Zersetzen des Rindenmulchs Stickstoff aus dem Boden verbraucht wird. Zum anderen kann sich die Vinca auch nicht richtig ausbreiten, da sie auf Rindenmulch nur schwierig wurzelt. Den Boden kann man wenn nötig gerne etwas aufwerten - Vinca liebt einen lockeren, humusreichen, leicht feuchten, gerne auch eher sauren Boden (Waldbodenmillieu). Man kann beim Pflanzen z.B. ordentlich Kompost untermischen und die Erde um die Pflanzlöcher gut lockern.
Trittfest ist Vinca nur sehr bedingt. Wenn der Weg nur hin und wieder mal begangen wird, vertragen die Pflanzen das. Wenn er aber im Sommer regelmäßig begangen wird, werden die Vincas sehr leiden. Als Bienenweide ist Vinca minor nur bedingt zu bezeichnen: Die Bienen gehen durchaus an die Blüten, der Pollen- und Nektargehalt ist aber eher gering.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.03.2016
 
Hallo Herr Eggert,
möchte meinen Hang mit Vinca minor und Vinca minor Alba anpflanzen (ca. 30. qm).
Welche Jahreszeit ist für die Anpflanzung am geeignetsten? Ist eine organische Pflanzfolie sinnvoll, oder eignen sich Tropfschläuche besser um die Pflanzen mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen?
Im Voraus besten Dank für Ihre Empfehlung. Bestellung erfolgt nach Eingang Ihres fachmännischen Ratschlags.
Moinmoin,
die Vinca können jetzt gepflanzt werden - sie sind frostfest genug, dass auch gelegentlicher Nachtfrost, der noch kommen mag, kein Problem darstellt. Damit die Pflanzen gedeihen sollte der Standort leicht feucht und halbschattig sein.
Die Pflanzfolie wird in erster Linie verwendet, um das Aufkommen von Unkraut zu verhindern - hält aber natürlich auch ein wenig die Feuchtigkeit im Boden. Wenn es in erster Linie um die adäquate Bewässerung geht, sind daher Tropfschläuche besser geeignet - zumal man sie je nach Bedarf regulieren kann. Ein kleiner Sprenger, der die gesamte Fläche befeuchtet, wäre auch möglich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015
 
Sind Vinca minor und Vinca minor Alba gleich wuchsfreudig? Welche der beiden würden Sie empfehlen? Fläche der Böschung 45 Grad etwa 12-15 qm. Wir möchten dann noch 2-3 Säuleneiben oder Thuja als Blickfang setzen. Oder wäre Ysander besser und evt. Strauchhortensien?
Danke für Ihre Empfehlung. (Standort halbschattig/schattig)
Das weißblühende Immergrün, Vinca minor Alba, ist etwas weniger wuchsfreudig als die Art Vinca minor, aber der Unterschied ist minimal. Es bleibt also Ihre Geschmack überlassen, ob sie blaublühende oder weißblühende Vincas bevorzugen. Wichtig sowohl für die Vincas als für Ysander ist, dass der Hang nicht zu sehr austrocknet. Beide Arten benötigen einen möglichst gleichmäßig leicht feuchten (nicht nassen!) Boden. Ist dies gewährleistet, sind sie beide für den beschriebenen Standort geeignet.
Thujas fühlen sich im Halbschatten bis Schatten nicht wohl und sind daher ungeeignet; Säuleneiben und Strauhortensien würden hingegen gedeihen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.11.2013
 
Hallo!
Ich möchte unseren Vorgarten im Norden möglichst schnell und einfach begrünen und dauerhaft vor Unkraut schützen. Dafür möchte ich unter anderem in die unkrauthemmende Folie Immergrün setzten. Pro Topfballen haben Ihre Pflanzen 5-7 Triebe: Wie viele Pflanzen benötige ich, um eine Fläche von ca. 13 qm schnell zu begrünen? Wächst die Pflanze zügig oder braucht sie eher etwas Zeit, so dass ich mehr Pflanzen setzten muss? In welchem Pflanzabstand muss ich sie setzten?
Herzlichen Dank und beste Grüße!
Das Weiße Immergrün benötigt einen humosen, fruchtbaren Boden mit einer gleichmäßigen Wasserverorgung. Sehr trockene und sehr nassen Standorte sind nicht geeignet. Optimal wäre ein Standort im lichten Schatten unter höheren Bäumen. Sofern die eben beschriebenen Voraussetzungen erfüllt und die Pflanzen gut in den gewachsenen Boden eingewurzelt sind, bildet Vinca minor Alba dichte Teppiche. Sie decken den Boden meist 2 bis 4 Jahre nach der Pflanzung schön ab.
Um eine Fläche schnell mit Vinca minor Alba zu begrünen, empfehlen wir 8 bis 10 Pflanzen auf einem m² zu setzen. Begleitet muß in den ersten Jahren das Unkraut manuell entfernt werden, damit sich die Vinca gut etablieren können. Sollte eine Pflanzfolie eingesetzt werden, empfehlen wir eine Abdeckung aus organischen Material, die sich langsam zersetzt und für Wasser durchlässig ist. Von einer Folie aus Plastik würde ich abraten.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.02.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

.Lysimachia nummularia - Pfennigkraut
.Lysimachia nummularia - Pfennigkraut
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Lamiastrum galeobdolon Florentinum - Goldnessel, Garten-Goldnessel
.Lamiastrum galeobdolon Florentinum - Goldnessel, Garten-Goldnessel
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ligustrum vulgare Atrovirens Compact - Wintergrüner Liguster Compact
Ligustrum vulgare Atrovirens Compact - Wintergrüner Liguster Compact
ab 2,09 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.221s