Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » I » Vinca minor - Immergrün
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Vinca minor - Immergrün

Steckbrief
Wuchshöhe
0,1 bis 0,2 m
Wuchsbreite
bis 0,5 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 20 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
Mai, Nachblüte im September
Blütenfarbe
veilchenblau
Duft
keiner
Blattfarbe
grün
Blattphase
immergrün
Standort
sonnig bis schattig
Boden
frische, humose und nährstoffreiche Böden bevorzugt
Verwendung
Bodendecker
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
guter 'Laubschlucker'
Pflanzenbedarf
7 bis 12 pro m²
Vinca minor  

Vinca, Immergrün

Das immergrüne Vinca minor ist ein teppichbildender Zwergstrauch. Das kleine elliptische Blatt ist 2 bis 4 cm lang und von dunkelgrüner Farbe. Die Blütezeit beginnt mit der Erstblüte Ende April bis Mai und beschließt seinen Blütezyklus mit einer leichten Nachblüte bin in den September hinein. Im Durchmesser ist die Blüte 2 bis 3 cm groß und einfach. Die Blüten des mattenförmigen Halbstrauchs erstrahlen in einem unübertrefflichen veilchenblauen Farbton. Vinca minor ist eine exzellente Bodendeckerpflanze, deren fast meterlange Sprosse bei Bodenkontakt wurzeln und so alle Beete ansehnlich bedecken.

Das Immergrün ist eine anspruchslose Pflanze, für die der Standort sowohl sonnig als auch schattig sein darf. In idealer Lage wächst Vinca minor überreichlich, Grund dafür ist seine gute Hitzeverträglichkeit. An den Boden stellt das Immergrün wenige Ansprüche er kann sauer bis schwach alkalisch sein, frisch bis feucht und sollte allerdings genügend Nährstoffe enthalten. Sehr nasse Standorte sind hingegen nicht zu empfehlen. Als flachwurzelnder Zwergstrauch erreicht das Immergrün eine Höhe von 20 bis 30 cm und seine Triebe werden durchschnittlich ca. 50 cm lang. In unserer Gegend ist das Immergrün  überwiegend sehr gut frosthart. Besonders trockenheitsverträglich ist es allerdings nur im eingewachsenen Zustand.
Einzig, Bodenverdichtungen und Niedertreten ist etwas, das das Immergrün einem übel nimmt. Durch seine schnellwurzelnde Natur ist es ideal zur Unterpflanzung für den Wurzelbereich von Bäumen und Sträuchern geeignet. Vinca minor ist ein außergewöhnlicher Laubschlucker im Unterwuchs, dann sollten auf einem m² zwischen 7 bis 12 Pflanzen eingesetzt werden. Vinca minor ist in vielen Ländern Mitteleuropas bis Kleinasien zu finden und ist schon sehr lange in gärtnerischer Kultur zu finden.


Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor Vinca minor
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Topfballen 5-7 Triebe national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 1,69 EUR
ab 10 Stk. = je 1,49 EUR
ab 100 Stk. = je 1,29 EUR
   
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Vinca minor - Immergrün "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte mich an die 2.Frage über mir anschließen.
Ich habe einen sonnigen Erdwall mit kargem Boden, teils feucht, teils trocken - je nach Witterung. Dieser Erdwall ist mit Brombeeren überwuchert.
Ich möchte dort im Laufe der Jahre die Brombeeren dauerhaft beseitigen. Wie gehe ich am geschicktesten vor?
Wenn ich die Brombeerranken nach und nach entferne, entsteht immer wieder ein kleiner Platz, an dem ich anspruchslose Bodendecker setzen könnte, die dann an dieser Stelle den Neuaustrieb der Brombeeren verhindern. Mit der Zeit wären die Brombeeren dann weg.
1. Ist diese Vorgehensweise geschickt? Sind andere Pflanzen besser geeignet?
2. Kann ich anschließend, wenn die Brombeeren weg sind, Wacholder o.ä. dazwischensetzen?
3. Die Pflanzen sollten nicht giftig für Schafe sein (am besten heimisches Gehölz).
4. Die ganze Aktion sollte mit wenig Aufwand verbunden sein. Es reicht, wenn das gewünschte Ergebnis nach ein paar Jahren erst da ist.

An dieser Stelle noch vielen Dank für die Hängeweiden, die ich vor ca. 4-5 Jahren von Ihnen bekommen habe und die jetzt von 3 cm Stammdurchmesser auf bis zu 18 cm (!) gewachsen sind.
Moinmoin,
Brombeerranken zu unterdrücken ist recht schwierig - dass schafft eigentlich kein anderer Bodendecker außer verwandte Rubus-Arten wie z.B. Rubus odoratus. Eventuell hat Geranium macrorrhizum eine bessere Chance als die recht schwachwüchsige Vinca minor, da er den Boden sehr effektiv beschattet.
Am besten ist es jeweils ein möglichst großes Stück des Erdwalls von Brombeerranken inklusive möglichst vieler Brombeerwurzeln zu befreien und mit Bodendeckern zu bepflanzen. Bis der Boden wirklich komplett bewachsen ist, muss aber regelmäßig Unkraut gejätet und eventuell doch wieder in das Stück hineinwachsende Brombeerausläufer entfernt werden. Je großflächiger und sorgfältiger die Brombeeren entfernt werden, desto einfacher ist es ihnen Herr zu werden. Wacholder kann man gerne dazwischen pflanzen (auch gleich zusammen mit den Bodendeckern), die Schafe sollten damit kein Problem haben.
Schön zu hören, dass die Hängeweiden so gut gedeihen!
Ein frohes neues Jahr!
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.01.2017
 
Unterscheiden sich groß- und kleinblättriges Immergrün in ihrer Wuchsfreudigkeit?
Moinmoin,
Vinca major wächst stärker und wird höher, dafür deckt Vinca minor den Boden wesentlich besser ab.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.01.2017
 
Hallo zusammen,
ich suche einen Bodendecker, welche Krokusse, Tulpen u.Ä. nicht an der Blüte hindert, niedrig wächst und im Sommer/Herbst blüht (blau, weiß, lila oder rosa). Außerdem sollte es Wühlmäuse fern halten. Können Sie mir da etwas empfehlen?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
P.S.: Der Essigbaum, welchen Sie letztes Jahr lieferten ist ein Traum, vielen Dank!
Moinmoin,
Bodendecker, die mit Krokussen, Tulpen etc. kombiniert werden können, sind z.B. Storchschnabel (Geranium), Waldmeister (Gallium odoratum), Gedenkemein (Omphalodes verna), Beinwell (Symphytum grandiflorum) und eventuell Immegrün (Vinca minor). Wühlmäuse halten die genannten Pflanzen jedoch nicht ab.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.03.2015
 
Hallo liebes Eggert-Team,
wir möchten gerne einen Erdwall auf unserem Grundstück mit Bodendeckern als Schutz vor Unkraut bepflanzen. Dabei soll der Pflegeaufwand gering sein. Der Standort ist sonnig.
Wir haben an Vinca minor (Immergrün) und Pachysandra terminalis (Dickmännchen) gedacht. Sind diese Pflanzen dafür geeignet? Falls nein, haben Sie Alternativvorschläge?
Beide genannten Pflanzen mögen es eher schattig und leicht feucht und sind daher für einen sonnigen Wall nicht geeignet. Für die möglichst pflegeunaufwendige Bepflanzung wären besser geeignet:
- die Zwergmispel Eichholz, Cotoneaster dammeri Eichholz,
- wenn's etwas höher werden darf, auch die Zwergmispel Coral Beauty - Böschungsmyrthen wie z.B. Lonicera pileata, Lonicera pileata Moosgreen und Lonicera nitida Maigrün.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.07.2014
 
Hallo,
wieviele Pfanzen pro m² benötigt man von der Sorte Vinci minor - Immergrün?
Vielen Dank!
Wir empfehlen 10-12 Immergrün, Vinca minor, pro Quadratmeter zu pflanzen. So wächst die Fläche relativ schnell dicht zu, und man muss nicht allzuviel Unkraut zupfen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.09.2013
 
Hallo liebes Eggert-Team,
wir möchten gerne einen Hang an unserem Grundstück mit Bodendeckern als Schutz vor Unkraut bepflanzen.Dabei haben wir an Vinca minor (Immergrün) und Pachysandra terminalis (Dickmännchen) gedacht. Kann man diese beiden Pflanzenarten miteinander kombinieren oder sind diese untereinander unverträglich?
Von den Standortansprüchen (halbschattig bis schattig, feucht, aber nicht nass) passen Vinca minor und Pachysandra terminalis sehr gut zusammen. Ich würde Ihnen aber nicht empfehlen, sie gemischt zu pflanzen, da sie stark ineinander wachsen und sich gegenseitig untergraben würden - das Ergebnis wäre nicht besonders schön. Besser wäre es, Immergrün und Dickmännchen jeweils in Tuffs (also mehrer Pflanzen einer Sorte zusammen) mit genügend Abstand zueinander zu pflanzen - die Größe der Tuffs sowie der Abstand ist dabei abhängig von der Gesamtfläche, die es zu begrünen gilt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.03.2012
 
Ich suche einen Bodendecker. Der Standort hat lehmigen Boden und ist wegen der angrenzenden Buchenhecke und den 6-7 alten Obstbäumen schattig. Die Bäume und die Hecke nehmen natürlich auch viel Feuchtigkeit auf und in der Zeit, in der die Bäume Blätter tragen, kommt auch nicht viel Feuchtigkeit hin. Gibt es einen niedrigen immergrünen Bodendecker der mit so einem Standort zurecht kommt?
Eine Bewässerung in der ersten Zeit bis die Pflanzen sich etabliert haben ist in jeden Fall nötig und auch wenn es im Sommer gelegentlich heiß und trocken wird, wird man nicht um das Gießen herumkommen. Ansonsten ist Vinca minor - Immergrün als Waldpflanze unter den beschriebenen Bedingungen durchaus ein geeigneter Bodendecker. Weitere Alternativen wären:
- die Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)
- die Niedrige Golderdbeere (Waldsteinia ternata)
- die Schwefelfarbige Elfenblume (Epimedium versicolor Sulphureum)
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.03.2012
 
Liebes Gärtnerteam.
Ist der Vinca minor winterhart??? Ist er für Katzen giftig???
Besten Dank für Ihre Rückantwort.
Vinca minor und deren Sorten sind gut winterhart. Sie sollten halbschattig bis schattig gepflanzt werden und bei sehr strengen Kahlfrost eine zusätzliche Schattierung bekommen. Diese Maßnahme ist aber nur für junge Pflanzen notwendig, etablierte Bestände kommen ohne Schutz aus.
Die Blätter und auch die Wurzeln des Immergrüns (Vinca minor und Sorten) enthalten das Alkaloid Vincamin. Dieses Alkaloid wird in einer geringen Dosis in der Medizin verwendet. In sehr großen Mengen kann es aber zu Vergiftungserscheinungen bei Menschen oder Tieren führen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Katzen Triebteile von Vinca minor verzehren.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.02.2012
 
Liebes Gärtnerteam,
ich habe in meinem Vorgarten (Nordseite) eine Erdmulde vor der Regenrinne zum Sammeln und Versickern von Regenwasser. Es ist nur eine Mulde im Boden ohne Kies oder sonstige Schichten (Vorgabe vom Bezirksamt). Dort hinein möchte ich gerne einen dekorativen Bodendecker pflanzen, der das Unkraut abhält. Ist Vinca minor dafür geeignet? Das gefällt mir sehr gut. Falls nicht, welche Alternativen gibt es? vielen Dank bereits im Voraus!
Die Vinca minor -Immergrün mag es zwar feucht, aber das wäre des Guten zuviel und Pilzkrankheiten können die Folge sein. Die Stephanandra incisa/ Kranzspiere ist vielleicht eine Alternative, sie ist relativ robust, mag es allerdings auch nicht zu feucht.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

.Polygonatum multiflorum - Salomonssiegel, Vielblütiger Salomonssiegel
.Polygonatum multiflorum - Salomonssiegel, Vielblütiger Salomonssiegel
ab 3,30 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Sedum spurium Album Superbum - Fettblatt, Teppich-Fettblatt
.Sedum spurium Album Superbum - Fettblatt, Teppich-Fettblatt
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus laurocerasus Mount Vernon - Kirschlorbeer Mount Vernon
Prunus laurocerasus Mount Vernon - Kirschlorbeer Mount Vernon
ab 8,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.211s