Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » K » Prunus laurocerasus Rotundifolia - Kirschlorbeer Rotundifolia
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   

Prunus laurocerasus Rotundifolia - Kirschlorbeer Rotundifolia

Steckbrief
Wuchshöhe
2 bis 3 m
Wuchsbreite
1,5 bis 2,5 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 45 cm
Wurzelsystem
Tiefwurzler
Blütenmonat
Mai/Juni
Blütenfarbe
weiß
Duft
ja
Früchte
kugelig, schwarz, giftig
Blattfarbe
hellgrün
Blattphase
immergrün
Standort
sonnig bis schattig, geschützt
Boden
mäßig trocken bis feucht, nährstoffreich, durchlässig
Verwendung
Hecke, Solitär
Winterhärte
ausreichend, bei strengen Frösten Winterschutz notwendig
Besonderes
großes, breites Laub
Pflanzenbedarf
2 bis 3 pro Meter
Prunus laurocerasus Rotundifolia  

Kirschlorbeer Rotundifolia

Mit einem Kirschlorbeer können vielfältige Ideen im Garten umgesetzt und gestaltet werden. Der Name des Prunus laurocerasus leitet sich von dem Lorbeerblatt-ähnlichen Blättern und seinen Kirschen ähnlichen Früchten ab. Die Kirschlorbeer-Sorte Rotundifolia ist wegen ihres starken, hohen und breiten Wuchses ideal geeignet, um schnell eine immergrüne, bis 2,5 m hohe Hecke anzulegen. Der Prunus laurocerasus Rotundifolia kann 3 m hoch und 2,5 m breit werden. Ein weiteres Kennzeichen der Lorbeerkirsche Rotundifolia sind ihre immergrünen, rund-ovalen, breiten Blätter. Herrlich glänzen sie hellgrün und bilden im Mai, Juni einen schönen Kontrast zu der weißen Blüte. Die Blütenrispen duften leicht und ziehen Bienen und Schmetterlinge an. Aus der Blüte entwickeln sich bis zum Herbst schwarze, kugelige Früchte. Da die Früchte giftig sind, sollten sie den Vögeln vorbehalten bleiben. Durch einen regelmäßigen Formschnitt werden der Blütenflor und die Fruchtbildung stark eingeschränkt.

Der Prunus laurocerasus Rotundifolia fühlt sich an einem sonnigen Standort genauso wohl wie im Halbschatten, er sollte jedoch etwas geschützt stehen. An den Boden werden keine besonderen Ansprüche gestellt: Ein mäßig trockener bis feuchter, durchlässiger, nährstoffreicher Boden wird jedoch bevorzugt. Bei sehr frostigem Wetter und in sehr kalten Regionen benötigt der Kirschlorbeer Rotundifolia einen Winterschutz. Immergrüne Pflanzen sollten bei Bodenfrost und Sonnenschein mit einem Vlies beschattet werden, um die Wasserverdunstung zu reduzieren. Der Prunus laurocerasus Rotundifolia kann sehr gut als Sichtschutzhecke eingesetzt werden. Auch als Solitärgehölz macht die Lorbeerkirsche Rotundifolia eine gute Figur. Weitere immergrüne Gehölze, die sich gut zu Hecken erziehen lassen, sind Prunus laurocerasus Etna, Pyracantha Red Colum und Ilex meserveae Heckenstar.


Prunus laurocerasus Rotundifolia
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,50 EUR
ab 10 Stk. = je 5,25 EUR
   
zur Zeit nicht lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Ilex meserveae Blue Prince - amerikanische Stechpalme Blue Prince
Ilex meserveae Blue Prince - amerikanische Stechpalme Blue Prince
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus laurocerasus Schipkaensis Macrophylla - Kirschlorbeer Macrophylla
Prunus laurocerasus Schipkaensis Macrophylla - Kirschlorbeer Macrophylla
ab 7,99 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Buxus sempervirens Rotundifolia - Großblättriger Buchsbaum
Buxus sempervirens Rotundifolia - Großblättriger Buchsbaum
ab 43,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Prunus laurocerasus Rotundifolia - Kirschlorbeer Rotundifolia "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo liebes Eggert Team,
haben dieses Frühjahr eine Hecke mit 70 cm großen Pflanzen angelegt. Jetzt haben sie eine Größe von 150 cm. Neuer Mutterboden mit Hornspäne und Blaukorn versehen, zusätzlich gab es wöchentlich flüssig Dünger. Er ist so prächtig geworden.
Seit Mitte August wird nicht mehr gedüngt. Wann und wie sollte er geschnitten werden? Haben überhaupt keine Erfahrung damit.
Danke!
Moinmoin,
der Kirschlorbeer Rotundifolia (Prunus laurocerasus Rotundifolia) sollte im frühen Frühjahr geschnitten werden, wenn der Frost vorüber ist, aber die Pflanzen noch nicht ausgetrieben sind; normalerweise ist das im März der Fall, hängt natürlich aber vom aktuellen Winterverlauf ab.
Würde man die Pflanzen jetzt im Spätsommer/Frühherbst kräftig schneiden, würden sie noch mal austreiben; die Triebe hätten aber keine Zeit vor dem ersten Frost richtig auszureifen, und die Wahrscheinlichkeit eines Frostschadens wäre stark erhöht. Sollte daher nach dem Frühjahrsschnitt noch ein zweiter Rückschnitt im Jahr vonnöten sein, sollte dieser rechtzeitig, d.h. am besten an einem bedeckten Tag Ende Juni, durchgeführt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.09.2015
 
Guten Tag,
wie viele Pflanzen Prunus Rotundifolia pro m sollte ich bei einer Ausgangshöhe 60-80 cm mit Ballen rechnen?
Danke & Gruß!
Bei einer Ausgangshöhe von 60-80 cm sollte man 2 Prunus laurocerasus Rotundifolia pro Meter setzen. Der Kirschlorbeer Rotundifolia ist aber nur für sehr milde Gegende geeignet - also z.B. Freiburger oder Kölner Raum. Für Gegenden mit einem rauheren Klima sind folgende Kirschlorbeer besser geeignet:
Prunus laurocerasus Herbergii für relativ schmale Hecken, für breite Hecken Prunus laurocerasus Van Nes und für sehr breite und hohe Hecken Prunus laurocerasus Schipkaensis Macrophylla.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.01.2014
 
Hallo liebes Eggert-Team,
bei meiner Kirschlorbeerhecke sind leider mehrere Exemplare eingegangen durch den letzten kalten Winter. Es handelt sich dabei um die eh etwas empfindlichere Sorte Rotundifolia. Wenn ich nun neue Pflanzen setzte, muß vorher die Erde ausgetauscht werden, und welche Sorte würden Sie mir empfehlen? Ich wohne im Mittelgebirge in Bayern, und es ist sehr kalt hier.
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.
Ein Erdaustausch ist nicht notwendig: Obwohl auch der Kirschlorbeer zur Familie der Rosengewächse gehört, sind für ihn keine Nachbauprobleme bekannt.
Deutlich weniger frostempfindlich sind die Sorten Van Nes (wächst stark in die Breite), Herbergii (etwas schlankerer Wuchs) und Schipkaensis macrophylla (recht groß und breit). Uneingeschränkt kann man aber leider keinen Kirschlorbeer für Mittelgebirgslagen empfehlen, da es bei starken Frost trotzdem zu Frostschäden kommen kann. Besonders gefährlich ist die Kombination von strengem Frost und Sonnenschein: Die Blätter werden durch die Sonne erwärmt und beginnen Wasser zu verdunsten. Die Wurzel im gefrorenen Boden können jedoch kein frisches Wasser aufnehmen und die Pflanze vertrocknet (Frosttrocknis). Daher sollte man bei solchen Wetterlagen die Kirschlorbeerpflanzen gut beschatten (z.B. mit einem Pflanzenvlies).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.07.2013

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Aucuba japonica Variegata - Metzgerpalme
Aucuba japonica Variegata - Metzgerpalme
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Hydrangea macrophylla Blauer Ball - Bauernhortensie Blauer Ball
Hydrangea macrophylla Blauer Ball - Bauernhortensie Blauer Ball
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Pieris japonica Valley Valentine - Lavendelheide Valley Valentine
Pieris japonica Valley Valentine - Lavendelheide Valley Valentine
ab 11,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.182s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.