Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » L » Salix lapponum - Lapplandweide
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Salix lapponum - Lapplandweide

Steckbrief
Wuchshöhe
0,75 m bis 1,5 m
Wuchsbreite
0,6 m bis 0,8 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 20 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
Mai bis Juni
Blütenfarbe
silbrige Kätzchen
Duft
keiner
Früchte
unscheinbare, flugfähige Samen
Blattfarbe
dunkelgrün, anfangs behaart
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelb
Standort
sonnig bis absonnig
Boden
kein besonderer Anspruch
Verwendung
Alpinum, Steingarten
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
sehr zierende Blüten
Vermehrtes Geschlecht
unbekannt
Salix lapponum  

Lappenweide

Salix lapponum, die Lapplandweide ist in Skandinavien, Polen, im Nordwesten Russlands, aber auch in vielen anderen Regionen Mitteleuropas beheimatet. Diese Weide  bildet einen dicht verzweigter Kleinstrauch, der ca. 0,50- 1,50 m hoch wird.
Die länglichen, wechselständig wachsenden Blätter sind auf ihrer Oberseite olivgrün und anfangs flaumig, während die Unterseite grau- grün erscheint sie haben einen glatten Rand. Die Blattfläche ist gut strukturiert, die Knospen rotbraun und der Trieb grünlich. Die silbrigen Kätzchen  zeigen sich von Mai bis Juni und besitzen gelbe bis rote Staubgefäßen.

Die Lapplandweide möchte einen sonnigen bis maximal halbschattigen Standort. Salix lapponum ist sehr winterhart und recht anspruchslos was die Bodenverhältnisse angeht. Die Pflanze kommt mit sandigen und steinigen Lehmböden, sowie mit sandigen Tonböden zurecht. Sie bevorzugt aber einen feuchten Standort gern in Bachnähe, der Boden sollte humos und durchlässig sein, gelegentliche Überschwemmungen machen der Pflanze aber nichts aus. Zur Bepflanzung an Bachläufen sowie naturnahen Steingärten ist dieser Kleinstrauch sehr gut geeignet.


Salix lapponum Salix lapponum Salix lapponum
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 20/30 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR    
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Salix helvetica - Schweizerweide
Salix helvetica - Schweizerweide
ab 6,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Salix foetida - Stinkweide
Salix foetida - Stinkweide
ab 4,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Salix waldsteiniana - Waldsteins-Weide
Salix waldsteiniana - Waldsteins-Weide
ab 6,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Salix lapponum - Lapplandweide "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Lappland-Weide ist nun ca. 6 Jahre alt und hat einen Belag auf manchen Zweigen bekommen. Eine Seite gedeiht gut, und die andere treibt gar nicht neue Äste, und Triebe. Sie ist zudem noch unter 1 m, also kaum gewachsen, aber in die Breite gegangen. Ich schmücke das Bäumchen immer gern zu Ostern mit bunten Eiern.
Gibt es typische Krankheiten, oder habe ich es falsch gepflegt? Liegt es an der Erde?
Vielen Dank im Voraus!
Moinmoin,
dass die Lapplandweide noch nicht so stark in die Höhe gewachsen ist, sondern mehr in die Breite ist normal. Sie wird ja insgesamt nicht besonders hoch, so dass das Höhenwachstum recht langsam vonstatten geht. Wenn sie nur einseitig gedeiht gibt es auf der nicht wachsenden Seite vielleicht ungünstige Standortbedingungen - wird sie von der Seite zum Beispiel stark beschattet?
An sich ist Salix lapponum aber sehr robust und kann selbst eher ungünstige Standortbedingungen ab. Wobei es sich bei dem Belag auf den Ästen handelt, ist so schwer zusagen - vielleicht sind es Flechten, Algen oder Moose? Eine dazu passende typische Weidenerkrankung fällt uns dazu so nicht ein. Was häufiger mal vorkommt ist Weidenrost: Diese Pilzerkrankung zeigt sich durch orangefarbene Pusteln auf den Blättern, die zu vorzeitigem Blattfall und einer Schwächung der Pflanze führen können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 05.03.2015

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Salix cinerea - Grauweide oder Aschweide
Salix cinerea - Grauweide oder Aschweide
ab 1,89 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Salix daphnoides Praecox - Frühblühende Reifweide
Salix daphnoides Praecox - Frühblühende Reifweide
ab 2,19 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Salix nigricans - Schwarzwerdende Weide
Salix nigricans - Schwarzwerdende Weide
ab 2,19 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.141s