Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » O » Elaeagnus commutata Zempin - Silberölweide Zempin
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Elaeagnus commutata Zempin - Silberölweide Zempin

Steckbrief
Wuchshöhe
bis 5 m
Wuchsbreite
bis 5 m
Wurzelsystem
Starke Ausläuferbildung
Blütenmonat
Juni
Blütenfarbe
silbrig
Duft
stark duftend
Blattfarbe
silbrig
Blattphase
laubabwerfend
Standort
sonnig
Boden
auch trockener Boden möglich
Verwendung
Hecke, Wallbefestigung
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
starke Ausläuferbildung
 
Elaeagnus commutata Zempin  

Silberölweide Zempin

Die Blüte der Silberölweide Zempin ist silbrig, klein aber sehr stark duftend (Juni), die Blätter sind silbrig behaart.

Dieser sommergrüne Strauch erreicht bis 5 m Höhe, treibt stark Wurzelausläufer und eignet sich daher vorzüglich zur Befestigung von Wällen usw. Er ist sehr salzverträglich und optimal einsetzbar als Windschutzgehölz.


Elaeagnus commutata Zempin Elaeagnus commutata Zempin Elaeagnus commutata Zempin
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Corylus avellana - Haselnuss
Corylus avellana - Haselnuss
ab 2,39 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Viburnum opulus - Gemeiner Schneeball
Viburnum opulus - Gemeiner Schneeball
ab 2,39 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Salix rosmarinifolia - Rosmarinweide
Salix rosmarinifolia - Rosmarinweide
ab 1,99 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Elaeagnus commutata Zempin - Silberölweide Zempin "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Ich bin Imker und habe schon sehr viele Weiden vermehrt und gepflanzt. Nun möchte ich auch gerne die Ölweide vermehren, und möchte fragen ob man diese auch durch Steckhölzer oder Grünstecklinge vermehren kann. Wenn ja, wann, ist die richtige Zeit dafür?
Für eine baldige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Die Ölweide (Elaeagnus) hat ihren Namen aufgrund der weidenähnlichen Blätter bekommen, ist aber botanisch nicht verwandt mit der Familie der Weiden. Die meisten Ölweiden-Sorten werden durch Aussaat vermehrt, die hier besprochene Silberölweide Zempin aber tatsächlich durch Stecklinge oder Ausläufer. Einige Elaeagnus-Sorten werden auch veredelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.11.2012
 
Hallo,
würde die Silberölweide "Zempin" gerne als Solitär neben einen Sommerflieder "Black Night" setzen. Wie groß muss der Pflanzabstand zwischen diesen beiden Gehölzen sein, so dass diese nicht komplett ineinanderwachsen, aber trotzdem möglichst dicht (wegen Sichtschutz) beieinanderstehen?
Wir würden Ihnen einen Abstand von mindestens 3 m (bis zu 4 m) zwischen Silberölweide und Sommerflieder empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.10.2012
 
Hallo nach Vaale,
die im vorigen Jahr, im März, gepflanzte Silberölweide Zempin hat sich auf unserem Sandboden sehr gut entwickelt. Die jetzige Höhe schätze ich auf ca.2 m. Seit einigen Wochen werden an einigen kräftige Zweigen trotz des nassen Wetters die Blätter welk. Den Grund konnte ich nicht finden.
Frage: Muss ich die entsprechenden Zweige abschneiden, oder reicht es aus, die Blätter zu entfernen und auf die Gesundung im neuen Jahr warten?
Vielleicht können Sie mir aus der "Ferne" helfen. Vielen Dank im Voraus!
Wenn nur vereinzelte Zweige Ihrer Ölweide, Elaeagnus commutata 'Zempin', welkes Laub zeigen, so deutet dies auf eine Schädigung im Wurzelbereich hin. Wahrscheinlich hat eine Wühlmaus die Wurzeln beschädigt, die für die Versorgung dieser Astpartien zuständig sind.
Am besten schneiden Sie die Äste zurück und kontrollieren, ob Sie im Wurzelbereich entsprechende Gänge finden.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 04.08.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Suffolk Red - Weintraube Suffolk Red
ab 12,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Maackia amurensis - Asiatisches Gelbholz
Maackia amurensis - Asiatisches Gelbholz
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Acer shirasawanum Aureum - Goldahorn, Japanischer Goldahorn
Acer shirasawanum Aureum - Goldahorn, Japanischer Goldahorn
ab 37,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.132s