Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » P » Symphoricarpos chenaultii Hancock - Niedrige Purpurbeere
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   

Symphoricarpos chenaultii Hancock - Niedrige Purpurbeere

Steckbrief
Wuchshöhe
ca. 1,0 m
Wuchsbreite
ca. 1,5 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 25 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
Juni/Juli
Blütenfarbe
rosa
Duft
keiner
Früchte
rötlich-weiße Beeren
Blattfarbe
hellgrün
Blattphase
sommergrün
Herbstlaub
-
Standort
sonnig bis schattig
Boden
bodentolerant
Verwendung
Bodendecker
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
sehr schnittfest
Pflanzenbedarf
2 bis 5 pro m²
Symphoricarpos chenaultii Hancock  

Niedrige Purpurbeere

Als breitwachsender, flachwüchsiger Strauch erreicht die Niedrige Purpurbeere eine Höhe zwischen 60 und 100 cm. Dabei bilden sich neue Wurzeln an den bodennahen Trieben und tragen dazu bei, dass ein dichter Bewuchs entsteht. Dieser sommergrüne Bodendecker treibt im zeitigen Frühjahr seine eiförmigen bis elliptischen Blätter aus, die bis in den späten Herbst für eine gefällige grüne Belaubung sorgen. Ab Juni trägt die Niedrige Purpurbeere kleine rosa Blüten, aus denen dekorative, rötlich bis weiße Beeren heranwachsen. Die Blüten der Sorte Hancock sind eine beliebte Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten. Die Beeren dienen im Winter als Vogelnahrung, sind jedoch für uns Menschen nicht genießbar.

Diese Sorte der Schneebeere wird gerne für öffentliche Grünflächen eingesetzt, da sie robust, pflegeleicht und anspruchslos ist. Sie gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten, stellt keine hohen Ansprüche an den Boden und ist winterhart. Rückschnitte können nach Bedarf und vorhandener Zeit erfolgen und werden sehr gut vertragen. Auch zur kleinflächigen Hangbefestigung, als städtisches Begleitgrün und zur Unterpflanzung ist die Sorte Hancock gut geeignet. Zudem kann sie als kleine Schnitthecke gezogen werden. Weitere Beispiele für pflegeleichte Pflanzen zur Hangbegrünung sind Contoneaster dammeri radicans, Lonicera nitida Elegant und Rosa rugotida.


Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock Symphoricarpos chenaultii Hancock
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 20/30 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 1,59 EUR
ab 10 Stk. = je 1,39 EUR
ab 100 Stk. = je 1,29 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Prunus laurocerasus Grüner Teppich - Kirschlorbeer Grüner Teppich
Prunus laurocerasus Grüner Teppich - Kirschlorbeer Grüner Teppich
ab 5,79 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Hedera helix Ivalace - Krausblättriger Efeu Ivalace
Hedera helix Ivalace - Krausblättriger Efeu Ivalace
ab 4,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Euonymus fortunei Emerald Gaiety - Weißbunte Kriechspindel
Euonymus fortunei Emerald Gaiety - Weißbunte Kriechspindel
ab 1,99 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Symphoricarpos chenaultii Hancock - Niedrige Purpurbeere "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
ich habe einen Hang ca. 12 m lang und 4 m hoch auf der Südseite, der fast den ganzen Tag in der Sonne liegt. Auf der einen Seite etwas steiler als auf der anderen Seite. Er ist mit Unkrautvlies, welches nicht verottet, und Hackschnitzeln abgedeckt.
Wir haben dort bereits die Blütensträucher-Hecke von Ihnen und an einem Ende eine Purpurmagnolie mit großem Abstand (Einzelstellung) der Stäucher zueinander eingesetz. Leider rutschen die Hackschitzel immer wieder nach unten, da der Hang auf der einen Seite zu steil ist.
Könnte man hier Bodendecker einsetzen? Welche würden Sie zu den vorhanden Sträuchern empfehlen hinsichtlich der Wuchshöhe und unter Berücksichtigung der großen Fläche?
Müsste man dann die Hackschnitzel und das Vlies entfernen oder ein verottbares Vlies einbringen?
Wenn möglich sollte der Hang relativ schnell zuwachsen, da er oben an eine Wiese grenzt (zu der er aber durch eine Steinreihe abgegrenzt ist) und dadurch immer wieder "Unkrautsamen" einfliegen.
Viele Grüße aus Oberzent!
Moinmoin,
die niedrige Purpurbeere ist sicherlich eine gute Wahl; dadurch, dass die auf dem Boden liegenden Triebe neue Wurzeln bilden, befestigt sie den Hang auch sehr schön. Hackschnitzel und Vlies sollten entfernt werden, ein verrottbares Vlies ist hingegen möglich. Wenn der Bodendecker etwas niedriger sein soll, wäre auch ein Cotoneaster wie Cotoneaster dammeri Coral Beauty oder Cotoneaster dammeri Eichholz möglich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.03.2019
 
Guten Tag,
ab wann bieten sie die niedrige Purpurbeere als wurzelnackte Ware an?
Vielen Dank!
Moinmoin,
die wurzelnackten Niedrigen Purpurbeeren können ab Mitte Oktober wieder geerntet und verschickt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.09.2018
 
Hallo!
Ich möchte gerne eine kleine Böschung neben meinem Haus mit der Purpurbeere beflanzen. Es sollte eine Reihe werden. Wie groß sollte der Pflanzabstand sein?
Moinmoin,
wir würden Ihnen 3 Purpurbeeren pro Meter empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.04.2018
 
Wir möchten unseren Hang mit Symphoricarpos chenaultii Hancock bepflanzen, haben aber ständig Probleme mit Wühlmäusen.
Können Sie mir sagen, ob die Wurzeln von den Nagern angefressen werden? Falls ja, müsste man jede einzelne Pflanzen aufwändig in Hasendraht einbetten.

Ist eventuell ein anderer Bodendecker bekannt, der von Wühlmäusen verschmäht wird?
Moinmoin,
es ist schwierig auszuschließen, dass Wühlmäuse an bestimmte Pflanzen gehen. Sie haben schon deutliche Vorlieben (Obstbäume, Weißdornarten, Weiden etc.), und bei uns sind noch nie Schäden an Symphoricarpos chenaultii Hancock durch Mäuse aufgetreten. Allerdings muss man auch sagen, dass bei uns genügend Exemplare ihrer bevorzugten Pflanzen rumstehen und es keinen Grund gibt, an nicht ganz so wohlschmeckende Gewächse zu gehen. Das kann bei Ihnen anders aussehen, wenn die Alternativen nicht so attraktiv sind. Wühlmäuse gehen leider an die meisten Pflanzen dran, wenn es nichts besseres gibt. Zusammengefasst: Purpurbeeren sind bei Wühlmäusen nicht beliebt, aber zu 100%ausschließen, dass sie doch mal daran knabbern, kann man leider nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.08.2017
 
Ich möchte einen Erdwall mit der Niedrigen Purpurbeere dicht bepflanzen. Wie viele Pflanzen werden pro qm benötigt?
Moinmoin,
wenn man die Fläche möglichst schnell dicht bekommen möchte, sollte man 5 Symphoricarpos chenaultii Hancock pro qm pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.02.2016
 
Hallo,
wir bräuchten einen Rat zur Hangbefestigung. Wir wohnen am Waldrand und müssen einen ca. 30 Meter langen leichten Hang bepflanzen, der ca. 2 m breit ist, damit ich nicht immer wieder Unkraut auf der großen Fläche zupfen muss, und der den Hang auch befestigt. Die Lage ist halbschattig (Schlagschatten von den Bäumen je nach Tageszeitpunkt), der Boden eher mager und im Sommer auch immer wieder trocken.
Wir hatten zuerst Wildrosen gepflanzt, die im ersten Jahr auch wunderbar angewachsen sind - leider fressen jetzt im 2ten und 3ten Jahr die Rehe die Pflanzen fast komplett. Also müssen sie raus - ich habe als Ersatzpflanzung an die Teppichmispel oder die niedrige Purpurbeere gedacht. Wären diese für den Stand geeignet und würden die Rehe sie in Ruhe lassen? Wäre das eine Lösung für unser Unkrautproblem?
Oder hätten Sie für unser Problem eine Alternativlösung? Die Bepflanzung sollte nicht höher als 1 m sein.
Vielen Dank schon einmal und viele Grüße!
Moinmoin,
die Teppichmispel (Cotoneaster dammeri radicans) ist eher etwas für kleinere Flächen: Um einen so langen Hang dicht zu bepflanzen, bräuchte man entweder sehr viel Pflanzen oder viel Geduld. Die niedrige Purpurbeere (Symphoricarpos chenaultii Hancock) ist da die bessere Wahl. Wenn die Rosen die Trockenheit vertragen haben, sollte auch die Purpurbeere kein Problem bekommen. Eine Leibspeise der Rehe ist die Purpurbeere auch nicht - wenn die Not groß ist, könnten sie aber schon mal angeknabbert werden. Am Anfang wird man noch regelmäßig Unkraut zupfen müssen, wenn die Fläche aber beginnt dicht zuzuwachsen, wird es merkbar weniger werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015
 
Sind die Planzen frisch? Und wie werden die Pflanzen und Wurzeln frisch gehalten über die Tage beim Versand? Wie alt und stark sind die 2-triebigen Sträucher?
Für eine detailierte Antwort wäre ich Ihnen dankbar.
Die Pflanzen werden frisch von unseren Feldern geerntet. Einige Pflanzen (vor allem solche mit hohen Verkaufszahlen) werden bis zum Versand in unserem Kühlhaus zwischengelagert. Das kühle und feuchte Klima sorgt dafür, dass sie weder austrocknen noch ausschlagen - also frisch bleiben.
Solange die Pflanzen noch nicht austreiben und also auch kaum Wasser verdunsten, ist der Transport für sie kein Problem. Sie werden ausreichend gewässert und sorgfältig in Stroh verpackt, so dass ihnen nichts passieren kann. Sobald die Pflanzen jedoch beginnen auszuschlagen, versenden wir keine wurzelnackte Ware mehr - sowohl die Ernte als auch der Transport wären zu strapaziös für die Pflanzen.
Folgend ein Link, in dem unser Versand vom Feld bis zum Paket ausführlich erläutert wird: Sat1-Reportage Baumschule Eggert.
Die von Ihnen gewünschte Qualität ist 2 Jahre alt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.03.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Sambucus nigra Black Tower® - Rotblättriger Säulenholunder Black Tower®
Sambucus nigra Black Tower® - Rotblättriger Säulenholunder Black Tower®
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Saponaria ocymoides - Seifenkraut, Teppich-Seifenkraut
.Saponaria ocymoides - Seifenkraut, Teppich-Seifenkraut
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Hosta fortunei Aureo-marginata - Funkie, Gelbrand-Funkie
.Hosta fortunei Aureo-marginata - Funkie, Gelbrand-Funkie
ab 3,65 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.354s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.