Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » R » Rosa multiflora - Vielblütige Rose
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Rosa multiflora - Vielblütige Rose

Steckbrief
Wuchshöhe
2 m bis 3 m
Wuchsbreite
2 m bis 3  m
Zuwachs/Jahr
20 bis 75 cm
Wurzelsystem
Pfahlwurzel
Blütenmonat
Juni-Juli
Blütenfarbe
weiß
Duft
starker Wildrosenduft
Früchte
erbsengroße orangerote Hagebutten
Blattfarbe
glänzend frischgrün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
lang haftend
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
durschlässig humos
Verwendung
Hecke, Solitär 
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
auffallende Blütenkaskaden, wenig bestachelte Triebe
Pflanzenbedarf
1 pro Meter
Rosa multiflora  

Vielblütige Rose

Im Juni-Juli erscheinen in überreicher Fülle kleine, weiße Blüten, die in Trauben zusammengefasst sind; die Früchte im Herbst sind rot, erbsengroß und hängen in großen Trauben.

Diese Wildrose mit Ursprung in China und Japan hat wenig bestachelte Triebe und wird bis 3 m hoch.


Rosa multiflora Rosa multiflora Rosa multiflora Rosa multiflora Rosa multiflora Rosa multiflora
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 4,95 EUR    
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4 - 12 Werktage
     
   

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Buddleja Fascination - Sommerflieder Fascination
Buddleja Fascination - Sommerflieder Fascination
ab 5,99 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Deutzia magnifica Tourbillon Rouge - Sternchenstrauch Tourbillon
Deutzia magnifica Tourbillon Rouge - Sternchenstrauch Tourbillon
ab 6,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Deutzia scabra Candidissima - Gefüllter Sternchenstrauch
Deutzia scabra Candidissima - Gefüllter Sternchenstrauch
ab 5,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Rosa multiflora - Vielblütige Rose "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Moin,
meine Hecke ist ein Mix aus verschiedenen Heckenpflanzen, Liguster, Hainbuche, Bereberitze und einiges mehr. Da einige Lücken entstanden sind, möchte ich sie mit etwas blühenden füllen. Kann man die Multiflora dafür nehmen? Ich muss die Hecke regelmäßig schneiden, da ich Pächterin eines Kleingartens bin und eine bestimmte Höhe nicht überschreiten darf.
Vielen Dank.
Moinmoin,
grundsätzlich kann man die vielblütige Rose (Rosa multiflora) in eine solche Hecke integrieren. Da sie an den Trieben des letzten Jahres blüht, darf man sie aber nicht zu stark schneiden bzw. sollte es wenn direkt nach der Blüte tun, damit man nicht die Knospen für das nächste Jahr alle entfernt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.10.2016
 
Guten Tag,
wir haben am Haus ein Beet, 8 x 2 m. Hier soll direkt vor der Hauswand, die nach Süden zeigt, trockener Boden, eine Reihe duftender Rosen stehen, gerne Wildrosen, sollte aber nicht höher als 1,50 m werden, da dann die Fenster kommen. Welche sind geeignet? Sind z.B. auch Beverly, Rosier Eveque, Rosa gallica Versicolor und Frühlingsmorgen geeignet? Davor eigentlich nur Frühlingszwiebelblumen.
Kann die Multiformat dann an die Häuschen kommen? Das 10er Pack Wildrosen wird wohl zu hoch.
Danke für einen Rat!
Moinmoin,
ein sonniger Standort ist gut, zu trocken sollte der Boden aber nicht werden. Im Zweifelsfall müsste man in trockeneren Perioden zusätzlich wässern. Je nach Beschaffenheit des Bodens kann man ihn auch noch etwas aufwerten: Sandige Böden mögen die meisten Rosen z.B. nicht, dann sollte man ruhig reichlich Kompost oder ähnlich humosen Boden untermischen.
Die Rosen Beverly, Rosier Eveque und Rosa gallica Versicolor würden von der Höhe passen, sind aber keine Wildrosen und haben auch keinen Wildrosencharakter. Die Rose Frühlingsmorgen hat zwar Wildrosencharakter, wird aber viel zu hoch.
Passende Wildrosen wären Rosa rugotida und Rosa nitida, beide entwickeln aber Ausläufer. Rosa spinossima Red Nelly wäre eine kleinere, duftende Rose mit Wildrosencharakter ohne Ausläuferbildung. Alternativ müsste man einfachblühende Beetrosen wählen, die sich weitgehend einen Wildrosencharakter erhalten haben, wie z.B. Lavender Dream und Stadt Rom.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.03.2015
 
Hallo!
ich bin momentan dabei am rande der weinberge in baden-württemberg eine hecke zu pflanzen, angrenzend an eine streuobstwiese. lage süd/südwest, vollsonnig aber magerer boden bzw. hohes gras am rande der böschung und auch mal windig im herbst. platz gibt es genug. es wächst eine wilde brombeerhecke auf einem teil des grundstücks und ich würde gerne eine rosa multiflora hinein bzw. an den rand setzen, um die dornenhecke in der höhe aufzubauen. ist diese rose dafür geeignet oder "stören" die wurzeln der brombeeren? habe auch andere möglichkeiten. würde sie z.B. auch in einer wiese wachsen, in der das gras schon mal höher ist?
vielen dank für ihren fachmännischen rat und tolle seite!
Moinmoin,
grundsätzlich würden beide Standorte funktionieren. Man muss aber bei der Pflanzung den Wurzelraum großzügig von Brombeer- bzw. Graswurzeln säubern, damit die Konkurrenz zu Beginn nicht zu groß ist und die Rosa multiflora sich gut etablieren kann. Außerdem sollte man in der Anfangszeit (vor allem im Frühjahr, wenn sie beginnt auszuschlagen) darauf achten, dass die Rose nicht austrocknet und gegebenenfalls kräftig wässern. Hat die vielblütige Rose erstmal Fuß gefasst, kann sie der Konkurrenz durch die Brombeeren/das Gras problemlos standhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.10.2014
 
Hallo,
ich habe am Vorgarten einen 1.50 m hohen schmiedeeisernen Zaun, der auf einer Länge von 25 m im Frühjahr mit der Rosa multiflora bepflanzt wurde.
Die Planzen sind gut angegangen, jedoch sind die Stiele dünn und lang, in Bodennähe buschiger. Durch die Länge haben die Zweige nicht gut Halt und "kippen" daher bis zum Boden um. Kann ich die Pflanzen jetzt im Juni/Juli einkürzen? Wenn das geht, auf welche Länge sollte das geschehen?
Wie sieht es dann mit der Blühfreudigkeit im kommenden Jahr aus?
Für Ihren Rat wäre ich sehr dankbar und freue mich auf Antwort.
LG
Die vielblütigen Rosen, Rosa multiflora, können jetzt gerne eingekürzt werden (ca. um ein Drittel) - am besten an einem bedeckten Tag.
Die Blühfreudigkeit solllte nicht darunter leiden, da die Rosen noch vor der Winterruhe wieder austreiben und so Knospen für's nächste Jahr ansetzen können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.06.2014
 
Guten Tag,
wann ca. erreicht die Rose vom Pflanzen im Herbst von wurzelnackter Ware eine Höhe von einem Meter? Unsere Rose soll hinter einem Scherengitterzaun gepflanzt werden, der 2 m lang ist. Wir haben 2 Pflanzen vorgesehen. Es soll ein Sichtschutz entstehen.
Ist es möglich auch 2 verschiedenen Rosen zu pflanzen? Oder wird sich die dominantere behaupten? Ich hatte da an einen Farbtupfer gedacht. Welche Rose könnte sich neben der Rosa multiflora wohlfühlen? Die Apothekerrose könnte mir gefallen.
Noch eine Frage zum Standort: Südöstlich, Nähe zu Wohnhaus. Platz ist genug. Nur Rasen, hinter der künftigen Pflanzung soll noch eine kleine Sitzgelegenheit entstehen.
Die vielblütige Rose, Rosa multiflora, ist recht schnellwachsend und hat bei guten Bedingungen nach 2-3 Jahren eine Höhe von 1 m erreicht.
Man kann gerne auch zwei verschiedene Rosen pflanzen; diese sollten aber eine ähnliche Wuchsstärke haben, damit nicht eine die andere verdrängt. Die Apothekerrose könnte daher Probleme bekommen. Besser würde sich eine starkwachsende Rose wie die Hundsrose, Rosa canina, oder die Zaunrose, Rosa rubiginosa, eignen.
Der beschriebene Standort ist gut geeignet, aber Wildrosen sind auch relativ robust.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.11.2013
 
Hallo,
wir möchten eine Wildrosenhecke anlegen, die keine bzw. nur wenige Wurzelausläufer bildet. Welche Sorten sind hierfür besonders geeignet?
Wir bieten ein komplettes Gehölzsortiment für eine Wildrosenhecke von ca. 5-8 m Hecke an. Hier sind verschiedene Rosen zusammengestellt, die für eine abwechslungsreiche Hecke mit langer Blütezeit sorgen, allerdings sind auch Ausläufer treibende Rosen enthalten.
Für die eigene Zusammenstellung einer ausläuferarmen Pflanzung bieten sich die Zimtrose, Rosa majalis, die Vielblütige Rose, Rosa multiflora, die Prärierose, Rosa setigera, die Alpenheckenrose, Rosa pendulina und die Apfelrose, Rosa villosa an.
Es gibt auch die Möglichkeit, veredelte Rosen mit Wildrosencharakter zu verwenden. Dafür käme zum Beispiel die Apothekerrose, Rosa gallica Officinalis in Frage.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 29.08.2011
 
Hallo!
Könnte man Rosa multiflora durch Schnitt auf ca. 1-1,5 m halten? Büßt sie dann an Blütenreichtum ein?
Die vielblütige Rose blüht an kurzen Trieben, die sich im Laufe des Frühjahres an den vorjährigen Zweigen gebildet haben. Schneidet man die Wildrose vor der Blüte sehr viel und sehr radikal wird auf jeden Fall die Blütenfülle leiden.
Wenn man (möglichst nach der Blüte) nur auslichtet und beim Schnitt darauf achtet, dass entsprechend vorjähriges Holz stehen bleibt, kann man Rosa multiflora auf ca. 150 cm Höhe halten und hat auch einen reichen Blütenflor.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2011
 
Liebes Team, ich hätte eine Frage zur vielblütigen Rose. Da ich diese gern an einen ziemlich grenznahen Platz (1m) zum Garten meines Nachbarn pflanzen würde, hätte ich gern gewußt, ob sie zu Wurzelausläuferbildung neigt.
Die Vielblütige Rose (Rosa multiflora) treibt keine Ausläufer. Falls Sie zu groß an den geplanten Standort werden sollte, kann man die Wildrose durch einen Auslichtungsschnitt auch entsprechend kleiner halten.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.02.2011
 
Kann die Rosa multiflora auch halbschattig stehen (ca. 5-6 Sonnenstunden/Tag) und kann sie auch als Kletterpflanze am Rosenbogen verwendet werden?
Die Rosa multiflora - Vielblütige Rose kann halbschattig stehn, sie wird dem Licht zustreben. Für einen Torbogen ist sie allerdings ungeeignet.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.04.2010
 
Hallo,
habe im Frühjahr einige Exemplare bei Ihnen gekauft, und sie sind auch gut angewachsen, aber geblüht haben sie nicht... Kommt das erst im kommenden Jahr?
Danke für ihre Antwort.
Ja, Wildrosen blühen erst ab dem zweiten Standjahr.
C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 04.12.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Betula pendula Golden Cloud - Gold-Birke
Betula pendula Golden Cloud - Gold-Birke
ab 24,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Gypsophila repens Rosea - Schleierkraut, Teppich-Schleierkraut
.Gypsophila repens Rosea - Schleierkraut, Teppich-Schleierkraut
ab 1,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Persian Yellow
Persian Yellow
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.305s