Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » R » Rosa pendulina - Alpenheckenrose
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Rosa pendulina - Alpenheckenrose

Steckbrief
Wuchshöhe
1 m bis 1,5 m
Wuchsbreite
1 m bis 1,5 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 30 cm
Wurzelsystem
Tiefwurzler
Blütenmonat
Mai/Juni
Blütenfarbe
rosa-purpur
Duft
leichter Wildrosenduft
Früchte
hellrot, hängend, flaschenförmig
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelblich
Standort
sonnig bis absonnig
Boden
kein besonderer Anspruch
Verwendung
Wildrosenhecke, Landschaft
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
sehr schöner Fruchtbehang
Pflanzenbedarf
einzeln oder in Gruppen
Rosa pendulina  

Alpenheckenrose

Die in den Alpen heimische Wildrose bekommt auffällig karminrosa Blüten im Juni und flaschenförmigen Hagebutten ab September.

Sonnige bis halbschattige Standorte werden bevorzugend, sie kommt in der Natur häufig an Waldrändern und in Hecken vor.

Detaillierte Pflanzenbeschreibung:

Wie der Name schon verrät ist die Alpenheckenrose in den Gebirgen Mittel- und Südeuropas zuhause. Bis in Höhenlagen von 2000 Metern dringt diese Wildrose vor. Aufgrund ihrer Neigung zur Ausläuferbildung  lässt  sich die Alpenheckenrose gut zur Hang- und Bodenbefestigung einsetzen. Weiterhin findet sie als Heckenpflanze und als Straßenbegleitgrün Verwendung. Die meisten Rosen benötigen einen sonnigen Platz, diese Wildrose kommt allerdings  auch noch mit einem halbschattigen Standort gut klar.

Nicht nur die zahlreichen Hagebutten der Alpenheckenrose machen diese Pflanze so wertvoll für die heimische Fauna, auch ihre ungefüllten Blüten sind eine gute Nahrungsquelle für die Bienen. Theoretisch sind die Hagebutten auch zur Verarbeitung in der Küche geeignet, allerdings finden hier überwiegend die Früchte der Hunds-, Vitamin-, und Apfelrose Verwendung.

Der Name der Alpenheckenrose erklärt sich im Hinblick auf das Verbreitungsgebiet der Pflanze  von selbst. Der botanische Name pendulina bezieht sich auf die bogig überhängenden Hagebutten. Das alte Synonym „Rosa alpina“ beschreibt hingegen wieder das natürliche Herkunftsgebiet. Die Triebe von Rosa pendulina sind etwas steif und kaum bis gar nicht bestachelt.


Rosa pendulina Rosa pendulina Rosa pendulina Rosa pendulina Rosa pendulina
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,25 EUR    
zur Zeit nicht lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Rosa villosa - Apfelrose
Rosa villosa - Apfelrose
ab 7,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rosa multiflora - Vielblütige Rose
Rosa multiflora - Vielblütige Rose
ab 4,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rosa canina - Hundsrose
Rosa canina - Hundsrose
ab 1,69 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Rosa pendulina - Alpenheckenrose "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Guten Tag!
Die Rosa pendulina möchte ich als Solitär-Strauch und als Sichtschutz zum Nachbargrundstück setzen. Wieviel Pflanzabstand braucht es zum Zaun des Nachbarn?
Moinmoin,
da die Alpenheckenrose, Rosa pendulina, Ausläufer treibt, sollte man sie mit einem gebührenden Abstand pflanzen - gerne mindestens 2 m, um keinen Ärger mit dem Nachbarn zu provozieren. Alternativ gräbt man bei der Pflanzung gleich eine Rhizomsperre mit ein, dann kann man auch wesentlich näher ans Nachbargrundstück heran (0,75-1 m).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.09.2014
 
Wir benötigen für eine kurze Hecke, die z.T. lange im Schatten steht, eine Rose, die auch gut schattenverträglich ist. Dafür wäre u.E. die o.a. Sorte gut geeignet.
Wann könnte diese Sorte wieder geliefert werden? Wir benötigen 10, mindestens aber 8 Pflanzen.
Vielen Dank.
Für eine heckenartige Pflanzung ist die Alpenheckenrose, Rosa pendulina, gut geeignet. Mit Halbschatten kommt sie zurecht; zu schattig darf es aber nicht werden. Richtig schattenverträgliche Rosen gibt es aber auch nicht, tendentiell lieben sie immer die Sonne.
Eventuell haben wir ab August einige Pflanzen im Topf. Auf jeden Fall bieten wir aber ab Anfang Oktober wieder wurzelnackte Alpenheckenrosen an - die wachsen zur Zeit in größerer Anzahl auf unserem Acker heran.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.06.2014
 
Hallo!
Ich suche eine große Frucht, die sich für das Marmeladekochen eignet!Ich habe übrigens Aronia-Pflanzen bei Euch bestellt, vielen Dank, sind gut angekommen, ich freue mich schon auf die Marmelade, mal sehen in welchem Jahr sie Früchte tragen...
Für die Marmeladenherstellung werden gerne die folgende drei Heckenrosen-Sorten verwendet:
1) die Hundsrose (Rosa canina),
2) die Vitaminrose (Rosa PiRo 3) oder
3) die Apfelrose (Rosa villosa), die runde Früchte bekommt.
Von letzterer haben wir allerdings nur relativ kleine Pflanzen im Angebot - da würde es mit der Marmelade noch ein wenig dauern...
Eine reiche Aronia-Ernte wünscht Ihnen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2012
 
Ich möchte gern Angaben über Wachstumshöhe. Vielen Dank.
Die Alpenheckenrose, Rosa pendulina, wird an ihrem Naturstandort häufig nur ca 50cm hoch. Sie müssten aber mit einer Wuchshöhe von ca 2m rechnen. Die Pflanze bildet einen aufrechten Strauch und ist wenig mit Stacheln versehen.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 07.05.2011
 
Liebe Gärtner, zuerst ein großes Lob an Sie für die Gestaltung Ihrer Internetseite und die hilfreichen Ratschläge, die man hier nachlesen kann! Echt einmalig! Nun meine Frage: Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, dass zumindest die "Gemeine Heckenrose" tiefgründigen Lehmboden braucht. Trifft dies auch auf diese bei ihnen angebotene Sorte "Alpenheckenrose" zu? Zum Bodenanspruch steht nichts im Text. Im Voraus bereits Vielen Dank für Ihre Antwort.
Wildrosen sind sehr unterschiedlich in ihren Ansprüchen, manche gedeihen auf sehr mageren Böden, wie die Afelrose, Rosa rugosa, manche mögen es eher feuchter und gehaltvoller. Ein wenig ablesen kann man die Ansprüche von ihren Heimatstandorten. Die Alpenheckenrose, wächst bis nahe de Vegetationsgrenze an exponierten Stellen auf Felsen uns Schutthalden, kommt also auch mit kargem Boden zurecht. Zudem ist sie gut schattenverträglich und kann auch an unbesonnten Plätzen gut gesetzt werden, wo sie von Mai bis Juli unverdrossen blüht. Sie wuchert nicht und ist dornenlos.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 28.04.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Amelanchier alnifolia Forestburg - Saskatoon-Beere, Saskatoon Forestburg
Amelanchier alnifolia Forestburg - Saskatoon-Beere, Saskatoon Forestburg
ab 18,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Lonicera periclymenum Graham Thomas - Geißschlinge Graham Thomas, Waldgeißblatt
Lonicera periclymenum Graham Thomas - Geißschlinge Graham Thomas, Waldgeißblatt
ab 6,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Juniperus communis Suecica - Heidewacholder, Schwedischer
Juniperus communis Suecica - Heidewacholder, Schwedischer
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.208s