Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » R » Rosa pimpinellifolia - Bibernellrose
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Rosa pimpinellifolia - Bibernellrose

Steckbrief
Wuchshöhe
1 m bis 1,50 m
Wuchsbreite
1,0 m bis 1,50 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Wurzelsystem
Tiefwurzler, stark ausläuferbildend
Blütenmonat
Mai
Blütenfarbe
weiß gelb
Duft
schöner Wildrosenduft
Früchte
kugelige schwarze Hagebutten
Blattfarbe
frischgrün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelb
Standort
sonnig
Boden
anspruchslos
Verwendung
Hecke, Gruppenpflanzung
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
stark bestachelte Triebe
Pflanzenbedarf
1 per m oder Gruppe, die einzelne Pflanze braucht Sonne
Rosa pimpinellifolia  

Bibernellrose

Die ausläufertreibende Rosenart mit stark bestachelten Trieben bekommt eine weiß-gelbe Blüte im Mai und schwarze kugelige Hagebutten ab September.

Diese heimische Wildrosenart erreicht eine Höhe von 150 cm und wirkt besonders gut in größeren Kolonien, verträgt aber keine Beschattung.

Detaillierte Pflanzenbeschreibung:

Die anspruchslose Bibernell-Rose ist in Europa fast überall verbreitet, sie fehlt allerdings in Norddeutschland in einigen Gebieten völlig. Da dies eine der ältesten kultivierten Rosen ist, lässt sich das ursprüngliche Verbreitungsgebiet nicht mehr genau feststellen. Die ausläuferbildende Rose eignet sich sehr gut zur Boden bzw. Hangbefestigung und für lockere Hecken. Die Bibernell-Rose bevorzugt sonnige Standorte, an den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche.

Nicht nur als Zierpflanze hat die Bibernellrose einen hohen Stellenwert, ihre ungefüllten Blüten bieten auch zahlreichen Insekten Nahrung und im Spätsommer freuen sich die Vögel und einige Kleinsäuger über die dunklen Hagebutten dieser Rose. Da die Hagebutten wenig fleischig sind, lohnt sich eine Verarbeitung zu Marmelade oder ähnlichem nicht.

Den botanischen Namen verdankt die Rose ihren relativ kleinen, rundlichen  Blättern, diese erinnern von der Form her an die Blätter der Pimpinelle auch Bibernelle genannt, einem Küchenkraut. Von Rosa pimpinellifolia gibt es eine Vielzahl von Züchtungen mit den unterschiedlichsten Blütenfarben und -formen. Sie sind (wie die Wildart) sehr winterhart und werden daher gerne in Skandinavien gepflanzt.


Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Strauch ab 3 Triebe 60 bis 100 cm hoch national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 2,29 EUR
ab 5 Stk. = je 1,89 EUR
ab 25 Stk. = je 1,69 EUR
   
Oktober bis Mai
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Rosa carolina - Dünenrose
Rosa carolina - Dünenrose
ab 1,69 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Sorbaria sorbifolia - Fiederspiere
Sorbaria sorbifolia - Fiederspiere
ab 2,59 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Spiraea chamaedryfolia - Gamander-Spierstrauch, Teebusch
Spiraea chamaedryfolia - Gamander-Spierstrauch, Teebusch
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Rosa pimpinellifolia - Bibernellrose "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Wie kommt die Bibernellrose mit Staunässe zurecht?
Vielen Dank im Voraus!
Moinmoin,
Staunässe mag die Bibernellrose (Rosa pimpinellifolia) nicht, sie bevorzugt eher sandige, trockenere Böden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.01.2017
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
unser Grundstück ist etwa 30 cm höher als der davor liegende Fußweg. Wir haben bis jetzt den Garten vor dem Haus noch nicht eingezäunt, sondern Rasen angesät und einige Büsche von Ihnen stehen. Um die bestehende Höhendifferenz dauerhaft abzusichern, hatte ich urspünglich vor, eine kleine Mauer zu errichten. Eine mögliche Alternative wäre eine Hecke von etwa 1 m Höhe. Dabei möchte ich vermeiden, dass der Pflanzstreifen entlang des Fußweges als Hundeklo mißbraucht wird. Ich habe deshalb nach stachligen Pflanzen gesucht, die einen kleine Schräge gleichzeitig halten können. Ist Rosa pimpinellifolia dafür geeignet - oder vielleicht eine andere Wildrose oder ???
Der Boden ist bei uns relativ sandig (Berliner Umland), es kann auch mal etwas trockener werden (wie in 2015), Sonne bekommt diese Seite ab Mittag.
Viele Grüße & schöne Weihnachten!
Moinmoin,
ein frohes neues Jahr!
Wildrosen sind für Hunde in der Regel kein großes Hinderniss und Rosa pimpinellifolia bildet auch noch relativ viele Ausläufer. Für eine kleine, hundeabweisende Hecke ist sie daher keine gute Wahl. Besser geeignet, da dorniger wären Feuerdorn (Pyracantha) oder pflaumenblättriger Dorn (Crataegus prunifolia). Letzterer ist etwas frosthärter und verträgt das Klima des Berliner Umlands daher vermutlich besser, muss aber stärker beschnitten werden, um 1 m Höhe nicht zu überschreiten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.01.2016
 
Ich suche eine robuste, anspruchslose Rose, die ich am Fuß eines Erdwalls (Südseite) pflanzen möchte, damit sie dann am Wall entlang nach oben klettert. Der Wall ist recht steil und ca. 2 m noch. Ist die Rosa piminellifolia dafür geeignet, oder würden Sie mir eine andere (Kletter-)Rose für diesen Zweck empfehlen?
Vielen Dank!
Liebe Frau Gabor,
Rosa pimpinellifolia eignet sich für die Hangbepflanzung; durch Ausläuferbildung hält sie den Boden gut fest. Etwas niedrigere Rosen für die Hangbepflanzung wären z.B. Böschungsrose, Rosa rugotida, und Glanzrose, Rosa nitida.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.07.2014
 
Sind die roten Früchte der rosa pimpinellifolia eßbar? Wie erden sie verarbeitet? Würde mich über die Auskunft sehr freuen. Besten Dank im Voraus.
Grundsätzlich sind Rosenfrüchte nicht giftig und dementsprechend essbar. Verwendet werden kann aber nur das Fruchtfleisch, dass von außen abgeschabt wird, da die Frucht mit Kernen angefüllt ist. Gut zu verwenden ist die Frucht von der Kartoffelrose, rosa rugosa, weil diese Früchte eine relativ dicke Schicht fleisch haben, das zu Marmelade verarbeitet werden kann. Die Bibernell-Rose eignet sich nicht zur Verwertung.
mfG. C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 20.11.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Leycesteria formosa - Leycesterie, Karamellstrauch
Leycesteria formosa - Leycesterie, Karamellstrauch
ab 12,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rosa gallica Versicolor
Rosa gallica Versicolor
ab 6,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ferdinand Pichard
Ferdinand Pichard
ab 6,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.253s