Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » S » Hippophae rhamnoides Friesdorfer Orange - Sanddorn Friesdorfer Orange
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Hippophae rhamnoides Friesdorfer Orange - Sanddorn Friesdorfer Orange

Steckbrief
Wuchshöhe
2 m bis 3 m
Wuchsbreite
2 m bis 2.5 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Wurzelsystem
tiefgehende Hauptwurzel, aber auch flache Wurzeln mit Ausläuferbildung
Blütenmonat
März- April
Blütenfarbe
unscheinbar
Duft
leichter
Früchte
orange Beeren, essbar
Blattfarbe
silbrig- grau
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
lange haftend
Standort
sonnig, Hitze vertragend
Boden
möglichst trockener Boden
Verwendung
Solitär, Abpflanzungen, Obstgehölz
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
selbstfruchtend
Pflanzenbedarf
einzeln oder in kleinen Gruppen
Hippophae rhamnoides Friesdorfer Orange  

Sanddorn Friesdorfer Orange

Die Sanddornsorte Friesdorfer Orange ist ein Strauch der ideal für den kleinen Garten ist, er wird ca. 2 -3 m hoch. Diese selbstfruchtende  Sanddornsorte benötigt somit  keine zweite Pflanze zur Fruchtbildung. Um den Ertrag zu steigern, kann man einen zweiten Sanddorn (gerne auch einer anderen Sorte) dazu pflanzen.  Der Wuchs ist etwas sparrig, aber bei Sanddorn zu erwarten und durch Schnitt auch gut in Form zu halten. Die reiche sehr dekorative Fruchtausbeute kann zu Marmeladen oder Saft verarbeitet werden, ansonsten freuen sich unsere gefiederten Gartenfreunde über das sehr vitaminreiche Angebot.

An den Boden  stellt die Pflanze keine besonderen Ansprüche, sie wächst auf sandigen kargen und trockenen Böden, allerdings muss der Standort sonnig sein. Hippophae rhamnoides Friesdorfer Orange wächst auch vorzüglich im Küstenbereich von Nord- und Ostsee, da dieser Strauch sehr salzfest ist. Nasse uns sehr lehmige Böden sollten hingegen gemieden werden.

 

 

 


Hippophae rhamnoides Friesdorfer Orange
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 7,95 EUR    
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 9,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Aronia prunifolia Nero - Apfelbeere, Schwarze Kulturapfelbeere Nero, Indianerbeere
Aronia prunifolia Nero - Apfelbeere, Schwarze Kulturapfelbeere Nero, Indianerbeere
ab 9,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ribes divaricatum Worcester - Worcesterbeere
Ribes divaricatum Worcester - Worcesterbeere
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Vaccinium corymbosum Bluecrop - Kulturheidelbeere Bluecrop
Vaccinium corymbosum Bluecrop - Kulturheidelbeere Bluecrop
ab 6,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Hippophae rhamnoides Friesdorfer Orange - Sanddorn Friesdorfer Orange "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
brauche ich bei oben genanntem Sanddorn eine Wurzelsperre, und sollte diese so stark wie bei Bambus sein, oder reicht eine mit 1 mm Dicke, wie zum Beispiel diese: Windhager Wurzelsperre Rootblock, Wurzelsperrvlies?
Moinmoin,
Sanddorn macht nicht so aggressive Ausläufer wie Bambus und die Sorte Friesdorfer Orange bildet auch eher wenige Ausläufer aus, so dass die genannte Rhizomsperre ausreichen sollte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 05.10.2017
 
Lässt sich die Friesdorfer Orange auch im Kübel (ca. B/T/H=30/50/30cm) halten? Der Standort ist vollsonnig, trocken und tlw. mit Hitzestau. Kann man den Strauch durch Schnitt auf eine Höhe von ca. 1 m (Breite bis ca. 1,50 möglich) begrenzt halten, wenn er gleichzeitig noch Früchte tragen soll? Wächst er eher aufrecht oder breit?
Und - kann man Sanddornfrüchte eigentlich auch roh essen?
Danke!
Moinmoin,
man kann den Sanddorn Friesdorfer Orange im Kübel halten, sollte ihn aber alle 2-3 Jahre in ein etwas größeres Gefäß umpflanzen. Hitze und Trockenheit (in Maßen) verträgt der Sanddorn. Bei regelmäßiger Wässerung im Sommer sollte er an dem beschriebenen Standort zurechtkommen. Man kann ihn durch Schnitt begrenzen und Früchte ernten. Der Sanddorn wächst stärker in die Breite.
Die rohen Früchte können bedenkenlos gegessen werden, schmecken aber nicht – sie sind sehr sauer und die Kerne etwas bitter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.10.2014
 
Hallo,
ist die Sorte Friesdorfer Orange als Befruchtersorte für andere Sanddorne geeignet?
Ja, der Sanddorn Friesdorfer Orange kann auch andere Sanddornsorten befruchten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.10.2012
 
Hallo,
bin Kunde bei Ihnen und mit der Lieferung zufrieden.
Hier ein paar für mich wichtige Fragen betreffen Sanddorn.
In welchem Monat soll man Sanddorn sinnvollerweise schneiden? Die Ausläufer-Vermehrung finde ich super. Bilden alle Sanddornarten Ausläufer oder muss ich auf Ausnahmen achten?
Gibt es extra gute fruchttragende Pflanzen wegen der Früchteverwertung oder ist das nicht relevant?
Gibt es zur kleinen Böschungsbepflanzung auch niedrigwachsende Sanddornarten mit Stacheln?
Danke für Ihre Antwort.
Möchten Sie den Sanddorn durch den Schnitt einfach nur kurzhalten, ist es egal, wann er geschnitten wird - er treibt immer wieder aus. Möchten Sie aber möglichst viele Blüten und damit auch Früchte haben, empfiehlt es sich einen Auslichtungsschnitt im März durchzuführen.
Alle Sanddornarten treiben mehr oder minder stark Ausläufer, am stärksten die Sämlinge.
Ertragreich sind besonders die Kultursorten Friesdorfer Orange und Leikora, wobei Leikora einen etwas höheren Ertrag hat.
Als niedrigwachsende Böschungsbepflanzung eignet sich der Sanddorn Hikol (auch "Silverstar" genannt), der zwischen 1 m und 1,5 m hoch wird. Er ist nicht in unserem Online-Sortiment enthalten, Sie können Ihn aber trotzdem über uns beziehen. Bei Interesse unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 18.08.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Lonicera caerulea Atut - Maibeere Atut
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Pinus cembra - Zirbelkiefer, Arve
Pinus cembra - Zirbelkiefer, Arve
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Hypericum moserianum - Hohes Johanniskraut
Hypericum moserianum - Hohes Johanniskraut
ab 2,09 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.175s