Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » S » Prunus spinosa Rosea - Purpur-Schlehe, rosablühend
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   

Prunus spinosa Rosea - Purpur-Schlehe, rosablühend

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 4 m
Wuchsbreite
2 bis 3 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
März/April
Blütenfarbe
rosa
Duft
keiner
Früchte
blau-schwarze Schlehen
Blattfarbe
purpur-rot
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
rötlich
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
keine besonderen Ansprüche
Verwendung
Hecken, naturnahe Bepflanzungen
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
sehr schnittfest und zierend
Pflanzenbedarf
meist Einzelpflanzung
Prunus spinosa Rosea  

Purpur-Schlehe, rosablühend

Prunus spinosa Rosea besitzt im Gegensatz zur grünlaubigen Wildart purpur-rotes Blattwerk und rosa Blüten. Vor allem im Austrieb ist das Laub dunkel gefärbt - im Laufe des Sommers und in schattigen Lagen vergrünt das Blatt langsam. Die rosa Blüten erscheinen Ende März/Mitte April und sind vorwiegend an den verdornten Kurztrieben zu finden. Ab Spätsommer beginnen die bekannten Schlehen zu reifen, die vor dem Pflücken gerne noch einmal frostiges Wetter bekommen dürfen.

Die rosablühende Purpur-Schlehe entwickelt sich im Laufe der Jahre zu einem 3 bis 4 m hohen Strauch, der dabei eine Breite von 2 bis 3 m erreichen dürfte. Sonnige bis halbbschattige Lagen werden bevorzugt, an die Bodenverhältnisse werden keine besonderen Ansprüche gestellt. Die Pflanzen sind absolut frosthart. Prunus spinosa Rosea wird in der Regel bei uns durch Veredlung vermehrt.


Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea Prunus spinosa Rosea
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 17,95 EUR    
Verfügbar
Containerpflanze Sol 100/125 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 150,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 50,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 150,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 32,95 EUR
   
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Prunus cerasifera Harlequin - Zier-Blutpflaume Harlequin
Prunus cerasifera Harlequin - Zier-Blutpflaume Harlequin
ab 18,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus cerasifera Nigra - Blutpflaume
Prunus cerasifera Nigra - Blutpflaume
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Prunus serrulata Royal Burgundy - Blut-Nelkenkirsche
Prunus serrulata Royal Burgundy - Blut-Nelkenkirsche
ab 15,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Prunus spinosa Rosea - Purpur-Schlehe, rosablühend "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo liebes Baumschule-Engert Team,

wir möchten ich im April eine Hecke ca. 10-12 m Länge pflanzen. Von einer halbhohen Mauer des Nachbarn planen wir ca. 1,5 Meter Abstand zu halten. Ist dies ausreichend?

Ich habe am Wochenende viel auf Ihrer Seite gelesen und finde diese sehr informativ. Wichtig bei unserer Hecke ist uns, dass sie keine extrem giftigen Pflanzen enthält oder solche die durch giftige Beeren etc. gefährlich sind, da wir zwei kleine Kinder, Hund und Katze haben.
Folgende Pflanzen haben wir ins Auge gefasst:
1.) 1x Prunus spinosa Rosea - Purpur-Schlehe, rosablühend, Qualität: Containerpflanze Sol 150/200 cm
2.) 1-2x Hippophae rhamnoides Leikora - weiblicher Sanddorn, Qualität: Containerpflanze 60/100 cm
3.) 1xHippophae rhamnoides Pollmix - Männlicher Sanddorn, Qualität: Containerpflanze 60/100 cm
4.) 1x Clethra alnifolia - Zimterle, Qualität: Containerpflanze Sol 100/125 cm,
5.) 1x Cornus mas - Kornelkirsche, Qualität: Solitärpflanze 150 bis 175 cm hoch,
6.) 1x Physocarpus opulifolius - Fasanenspiere, Qualität: Solitärpflanze 150 bis 200 cm,
7.) Elaeagnus umbellata - Korallen-Ölweide, Qualität: Containerpflanze Sol 80/100 cm
8.) Buddleja Royal Red - Sommerflieder Royal Red, Qualität: Containerpflanze 60/100 cm,
9.) 1x Photinia fraseri Red Robin - Rote Glanzmispel, Qualität: Containerpflanze 40/60 cm --> eventuell auch etwas mehr Pflanzen, da diese recht klein sind
10.) 2x Forsythia Lynwood Gold - Forsythie Lynwood Gold, Qualität: Solitärpflanze 125 bis 150 cm hoch

Was halten Sie von dieser Kombination, bzw. können Sie irgendetwas erkennen, was gar nicht zusammenpasst oder doch sehr giftig ist? Unser Ziel ist eine Höhe von ca. 2,5 Meter. Da es an einigen Stellen etwas blickdichter sein soll haben wir z.B. einen immergrünen Glanzmispel eingeplant.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung zu der Zusammenstellung mitteilen und uns evt. Tipps für die Reihenfolge und die Abstände zwischen den Pflanzen geben könnten.
Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung und Ihre tolle Internetseite.
Moinmoin,
die Schlehe und der Sanddorn treiben Ausläufer - eventuell sollte man sie mit einer Wurzelsperre pflanzen, um sich etwas Arbeit zu ersparen. Alternativen wäre zum Beispiel Aronien, Weigelien und Philadelphus. Ansonsten sind 1,5 m Entfernung von der Mauer des Nachbarn in Ordnung.
Giftige Beeren produziert nur die Rote Glanzmispel - allerdings in unseren Breiten in der Regel nicht. Immergrün und komplett ungiftige Pflanzen sind leider sehr selten. Ein männlicher Ilex wie Blue Prince hat zumindest keine interessanten Beeren und die Blätter sindpicksig und eher ledrig, so dass sie auch von Tieren normalerweise nicht angefressen werden. In einer milden Gegend wäre auch eine Immergrüne Ölweide eine Möglichkeit, die Beeren sind sogar essbar.
Ansonsten ist das eine recht schöne, abwechslungsreiche Auswahl: Es handelt sich durchweg um recht robuste Pflanzen, die das ganze Jahr über etwas zu bieten haben. Die Rote Glanzmispel bietet im Winter bunte Akzente, von Frühjahr bis Sommer blüht eigentlich immer etwas und im Herbst hat man verschiedene Beeren.
Einige Pflanzen, wie zum Beispiel die Kornelkirsche, werden größer als die gewünschten 2,5 m, lassen sich aber gut schneiden. Die Reihenfolge kann nach Geschmack gestaltet werden. Wenn die Hecke einigermaßen schnell dicht werden soll, rechnet man 1 Pflanze pro Meter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 11.04.2018
 
Guten Tag!
Sie haben echt eine tolle Homepage mit sehr hilfreichen Fragen & Antworten.
Wir möchten bei uns eine ca. 20 m lange Hecke mit Wildgehölzen pflanzen. Die Hecke sollte ca. 0.8 m bis 1,5 m breit werden. Von der Höhe her ca. 1.5 m. Welche Schlehe würden Sie uns da empfehlen?
Moinmoin,
Prunus spinosa Purpurea und Prunus spinosa Rosea wachsen langsamer als die einfache Schlehe und sind daher besser für Ihre Hecke geeignet. Um sie auf maximal 1,50 m Breite zu halten, müsste man sie aber regelmäßig etwas zurückschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.03.2016
 
Hallo,
wie sieht es mit Wurzelausläufern bei dieser veredelten Varietät der Wildschlehe aus:
Ist der Einbau einer Wurzelsperre unbedingt empfehlenswert wie bei der Urform, oder ist dies bei Prunus spinosa Rosea nicht notwendig?
Die Purpurschlehe, Prunus spinosa Rosea, wird auf der Wildform der Schlehe, Prunus spinosa, veredelt, d.h. ihre Wurzel hat dieselben Eigenschaften wie die wilde und wird immer mal wieder Ausläufer treiben. Möchte man die Schlehe von vornherein auf einen bestimmten Platz begrenzen, kann einem eine Wurzelsperre also durchaus Arbeit ersparen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.09.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Rosa tomentosa - Filzrose
Rosa tomentosa - Filzrose
ab 3,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Sambucus nigra Purpurea - Rotblättriger Holunder
Sambucus nigra Purpurea - Rotblättriger Holunder
ab 6,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Sauerkirsche - Morellenfeuer
ab 18,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.207s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.