Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » W » Juglans regia - Walnuss
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Juglans regia - Walnuss

Steckbrief
Wuchshöhe
15 m bis 25 m
Wuchsbreite
10 m bis 15 m
Zuwachs/Jahr
35 bis 40 cm
Wurzelsystem
Tiefwurzler weit ausgebreitet
Blütenmonat
vor dem Austrieb  im  Mai
Blütenfarbe
gelbgrüne Kätzchen
Duft
keiner
Früchte
kugelige eßbare Nüsse
Blattfarbe
grün
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelb, früh einsetzend
Standort
sonnig
Boden
durhglässig und nährstoffreich
Verwendung
Solitär 
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
wertvoller Holz- und Fruchtlieferant

 

Juglans regia  

Walnuss

Die Walnuss ist ein bekannter, im Süden Deutschlands auch heimischer Baum. Ab September werden die Walnüsse in ihrer grünen Schale ausgebildet.

Sie wird ein großer, mächtiger Baum mit breiter Krone und einer Höhe bis 25 m, günstig ist ein durchlässiger, nährstoffreicher Boden in voller Sonne.

 

Detailierte Pflanzenbeschreibung:

Die aus Südosteuropa und Westasien stammende Walnuss wurde schon während der Römerzeit in einigen Gebieten in Südwestdeutschland angepflanzt. Inzwischen gilt die Pflanze in den Weinbaugebieten als eingebürgert. Neben der wirtschaftlichen Nutzung findet die Walnuss Verwendung als Dorf- oder Hofbaum, seltener als Straßenbaum. Auch in Gärten und Parks wird dieser imposante Baum gerne gepflanzt.
Von vielen Insektenarten werden Walnussbäume gemieden (wohl aufgrund ätherischer Öle in den Blättern). Dies erklärt vermutlich die Tatsache warum dieser Baum gerne als Hofbaum verwendet wurde und auch heute noch verwendet wird. Die Walnüsse werden seit ca. 9000 Jahren als Nahrungsmittel verwendet. Ihre Inhaltsstoffe gelten u.a. als gesund für das Herz-Kreislaufsystem. Auch das Holz der Walnussbäume wird gerne für den Möbelbau verwendet. Ganz besonders begehrt ist das Holz der Maserknollen weil dieses eine besonders schöne Maserung aufweist.
Der botanische Name der Walnuß (Juglans) leitet sich vermutlich aus dem lateinischen lovis glanz (Nuss des Jupiter) ab. Der Überlieferung nach wurden früher Walnüsse bei Hochzeiten vom Bräutigam in die Menge geworfen, der helle Klang der Nüsse beim Aufprall sollte für eine glückliche Ehe sorgen.


Juglans regia Juglans regia Juglans regia
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 125/150 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 23,95 EUR    
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 150/200 cm Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 28,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Hochstamm, getopft, 10-12 cm Stammumfang Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 159,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Corylus avellana Webbs Preisnuss - Haselnuß Webbs Preisnuss
Corylus avellana Webbs Preisnuss - Haselnuß Webbs Preisnuss
ab 14,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Fagus sylvatica - Rotbuche
Fagus sylvatica - Rotbuche
ab 1,49 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Acer carpinifolium - Hainbuchen-Ahorn
Acer carpinifolium - Hainbuchen-Ahorn
ab 17,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Juglans regia - Walnuss "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
als Verehrer von Walnüssen möchte ich meiner Stadt einen Walnussgarten schenken, der für jedermann zugänglich ist und im Herbst diesen Jahres angelegt werden soll. Angedacht sind fürs erste ca. 20 Bäume. Dabei lege ich Wert auf mehrere Sorten, hohe Krankheitsresistenz, Unempfindlichkeitgegenüber Spätfrösten und nicht zu harten Schalen.
Welche Sorten können Sie mir empfehlen, und welche Forderungen sind an den Standort zu stellen?
Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus ganz herzlich.
Moinmoin,
die Sorten, die wir in unserem Sortiment haben, sind alle sehr robust. Zu Ihren Ansprüchen passen z.B. sehr gut die Walnüsse Franquette, Milotai 10 und Broadview. Broadview bieten wir auch als Hochstamm an, die anderen Walnuss-Sorten voraussichtlich als 100-125 cm hohe Jungbäume (bis Ende August läuft noch unsere Inventur). Wir würden Ihnen auch zumindest einzelne besondere Walnüsse wie die Riesenwalnuss Axel oder die Rote Donaunuss ans Herz legen, auch wenn sie etwas spätfrostgefährdet und anfälliger für Blattkrankheiten sind - tendenziell sind die Winter in NRW ja eher mild, so dass man trotzdem mit einem regelmäßigen Walnuss-Ertrag rechnen kann.
Wir sind, wie schon gesagt, im Moment mitten in der Inventur und den Vorbereitungen, und werden in den nächsten Wochen auch noch ein paar neue Sorten dem Sortiment zufügen.
Walnüsse bevorzugen nährstoffreiche, lockere, gut drainierte Böden; Staunässe vertragen sie schlecht. Da die Bäume recht groß werden, benötigt man für 20 Bäume schon recht viel Platz: Einen Abstand von 8 m zwischen den Bäumen sollte man mindestens einplanen, falls der Platz vorhanden ist auch gerne mehr. Schnittmaßnahmen werden wenn nötig am besten im Spätsommer durchgeführt, da die Walnüsse dann nicht so stark bluten. Bei der Pflanzung kann gerne Kompost mit unter die Erde gemischt werden, besonders wenn der Boden nicht ganz so nährstoffreich sein sollte. Walnuss-Hochstämme benötigen eine Stabilisierung mit zwei oder drei Pfählen, damit sie gut anwachsen. Bei den kleineren Walnüssen ist dies nicht notwendig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.07.2017
 
Guten Tag,
ich möchte ein paar Walnussbäume pflanzen.
Ich habe ein großes Stück Land auf dem schon ein paar Mammutbäume und Waldkiefern stehen. Würden die Wurzeln und das Laub der Walnussbäume die umliegenden Bäume gefährden? Welcher Mindestabstand ist einzuhalten?
Vielen Dank.
Moinmoin,
nein, die benachbarten Bäume schädigen die Walnüsse (Juglans regia) nicht - unter ihnen wächst allerdings meisten nicht viel. Da die Walnuss im Alter schon recht breit werden kann - und die Mammutbäume auch, sollte man schon gerne 10 m Abstand halten, wenn die Bäume nicht ineinander wachsen oder beschnitten werden sollen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.03.2017
 
In Ihrem Angebot gibt es keine Angaben darüber, sind die Bäume veredelt? Welche Sorte?
Moinmoin,
die Pflanzen, die Sie unter 'Juglans regia - Walnuss' finden, wurden durch Aussaat vermehrt. Wir bieten aber auch veredelte Sorten, wie z.B. Broadview, Milotai 10, Axel etc. an: Walnüsse.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 07.02.2017
 
Guten Tag,
eine wichtige Frage für alle und für mich: Ist eine Kübelhaltung bei der Echten Walnuss (unveredelt) auf Dauer von 10 Jahren möglich?
Gibt es hier Früchte? Kann der Topf in diesen Jahren ohne Schäden bei 20 l Volumen bleiben? Kann man ihn danach noch auspflanzen, ohne mit dem Wegfall einer sich nicht mehr bildenden Pfahlwurzel aufgrund des hohen Alters zu rechnen?
Falls das möglich ist: Wie hoch wäre eine Echte Walnuss nach 10 Jahren in einem 20 l Kübel, da er als sehr schnell wachsender Baum gilt? Oder ist er wirklich nur für das Freiland (max. innerhalb von 2 Jahren) zu empfehlen?

Trägt die echte Walnuss auch als Einzelbaum Früchte? Oder braucht man 2 Exemplare?
Moinmoin,
man kann die Walnuss (Juglans regia) im Kübel halten, sie braucht aber eine gut Pflege. Im Freiland ist sie relativ anspruchslos, im Kübel ist sie allerdings nicht ganz unproblematisch. 20 l reicht für die Dauer von 10 Jahren aber nicht aus - die Größe sollte sich bis ca. 100 oder besser 200 l steigern. Grundsätzlich muss die Erde ohnehin alle 2-3 Jahre erneuert werden, da sie im Kübel an Struktur verliert.
Das Auspflanzen ist danach noch problemlos möglich. Früchte wird man innerhalb von 10 Jahren allerdings noch keine ernten können. Eine unveredelte Walnuss braucht lange bis sie die ersten Früchte trägt. Dafür kann sie sich aber durchaus selbst befruchten. Ein zweiter Baum ist nicht nötig, steigert den Ertrag aber etwas.
Nach 10 Jahren kann die Walnuss 6-7 m hoch sein - allerdings gilt das im Freiland oder bei sehr guter Pflege im Kübel. Wird sie nicht regelmäßig umgetopft und gut gepflegt, mickert sie im Kübel und erreicht nicht annähernd solche Maße.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.12.2016
 
Guten Tag!
Wie breit ist die Krone der Juglans regia - Walnuss, "Hochstamm, getopft, 10-12 cm Stammumfang"?
Kann man bei Ihnen einen solchen Baum mit einer extra breiten Krone bestellen?
Danke für die Rückmeldung.
Moinmoin,
da die Walnuss (Juglans regia) sich relativ wenig verzweigt, haben die Hochstämme erst wenige Kronentriebe - vielleicht 3-4, und die Krone ist ca. 50 cm breit. Das ist aber ihr normaler, arttypischer Wuchs. Extrabreite Kronen haben wir nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.10.2016
 
Hallo,
unser Walnußbaum ist nun schon 18 Jahre alt, ca. 4-5 m hoch und trägt, wenn wir Glück haben 2-5 Nüsse. Der Ertrag ist uns etwas zu niedrig, so daß wir uns entschlossen haben, einen neuen Baum zu pflanzen, können Sie uns eine Sorte empfehlen, die relativ schnell Früchte trägt?
Ihre Walnuss wird sicherlich ein Sämling gewesen sein. Da ist es normal, dass diese Bäume erst nach sehr vielen Jahren Früchte tragen. Wenn der Platz es hergibt können Sie gerne einen zweiten Baum dazu pflanzen. Dann können diese beiden sich auch besser befruchten. Wir würden die Veredelung Juglans regia Franquette oder Juglans regia Broadview empfehlen. Veredlungen tragen schon deutlich früher Walnüsse.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.08.2016
 
Guten Tag!
Wir haben vor ca. 2 Jahren eine selbst "gezogene" Walnuss gepflanzt.
1. Sie hatte viele Seitentriebe, die ich alle nahe am Haupttrieb entfernt habe um einen Baum und keinen Strauch zu erhalten. Nur an der Spitze habe ich Zweige belassen. An jedem Stumpf zeigt sich nun eine neue Knospe. Soll ich weiter so radikal wegschneiden? Und wann? Gleich, wenn die Triebe erscheinen sollten?
2. Wir brauchen nun in dem Bereich noch einen Sichtschutz in Form einer Hecke (Baum steht nahe der Grenze, wurde gemeinsam gepflanzt). Was verträgt sich mit der Walnuss?Es gibt schon Beerensträucher in der Nähe, werden diese überleben, wenn die Walnuss größer wird?
Vielen Dank und herzliche Grüße!
Moinmoin,
man kann die Seitentriebe der Walnuss ruhig erstmal ein wenig wachsen lassen, dann dickt der Stamm besser. Man entfernt immer die dicksten Seitentriebe (spätestens wenn sie fingerdick werden), lässt aber ein paar dünnere länger stehen. Zu einem Baum entwickelt sich die Walnuss ganz von selber, die Frage ist nur welche Stammhöhe Sie möchten.
Je nachdem, um was für Beerensträucher es sich handelt, kann es sein, dass sie Probleme bekommen, wenn die Walnuss groß ist und sie beschattet - aber bis dahin ist es ja noch viele Jahre hin. Als Heckenpflanzen eigenen sich Sträucher, die anspruchslos sind, Beschattung vertragen und auch auf Dauer dem Wurzeldruck gewachsen sind. Liguster (Ligustrum vulgare), Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum), Goldjohannisbeere (Ribes aureum), Weigelien und Deutzien sind zum Beispiel solche Sträucher. Auch die Schneebeere (Symphoricarpos) würde gehen, sie bildet aber je nach Art/Sorte Ausläufer.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.03.2016
 
Kann man Walnussbäume in Wildhecken pflanzen, oder machen sie, wenn sie größer werden, alles um sich herum kaputt (Schlehen, Weissdorn etc.)?
Moinmoin,
wenn Walnussbäume (Juglans regia) groß sind, ist es sehr schwierig unter ihnen etwas zum Wachsen zu bekommen, da sie starke Konkurrenten sind. Wenn man sie aber zusammen mit den Sträuchern pflanzt bzw. die Walnuss nachträglich in eine bestehende Hecke gesetzt werden soll, ist das Problem nicht so groß, da sie sich von Anfang an miteinander arrangieren. Etwas leiden werden die Sträucher aber vermutlich schon, wenn man 10-20 Jahre in die Zukunft denkt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.02.2016
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ist die Walnuss Juglans regia die Sorte Esterhazy II? Bei uns steht der Baum schon einige Jahre und diese Sorte trägt sehr große Früchte!!!
Was kostet die Lieferung?
Vielen Dank für eine schnelle Antwort!
Moinmoin,
Juglans regia ist eine einfache, durch Aussaat vermehrte Walnuss mit eher kleinen Früchten, wie sie in der Natur vorkommt. Die Sorte Esterhazy 2 haben wir leider nicht im Sortiment, unsere veredelten Fruchtsorten finden Sie hier. Franquette und Broadview sind zum Beispiel gute Sorten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.01.2016
 
Hallo,
ich möchten einen Walnussbaum pflanzen und suche folgende Veredelung:
- Moselaner Walnuss (Nr. 120) auf Juglans regia veredelt.
Führen Sie diese Veredlung? Wenn ja, in welchen Größen und zu welchem Preis?
Moinmoin,
die Moselaner Walnuss haben wir selber leider nicht. Aber falls Sie Reiser auftreiben können, können wir sie gerne für Sie veredeln.
Ein frohes neues Jahr wünscht Ihnen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.01.2016
 
Hallo,
Sie veredeln ja auch Walnussbäume, wo kann man denn so eine Bestellung abgeben? Wann soll man Ihnen das Steckholz zusenden, wie lang soll das Steckholz sein? Wann senden Sie dann den veredelten Walnussbaum zu? Wie teuer ist das? Wenn ein Walnussbaum veredelt ist, wann kriegt man dann Bescheid, wenn der Baum veredelt ist und wenn er austreibt, besser gesagt, ob die Veredlung gelungen ist?
Ich habe schon 10 Veredelungen versucht, keine einzige war erfolgreich - hätten Sie da vielleicht mehr Glück?
Moinmoin,
die Bestellung geben Sie am besten per Email auf. Da die Veredelung der Walnuss (Juglans regia) etwas aufwendiger ist, würde sie 15 EUR kosten.
Ansonsten gelten die gleichen Bedingungen, wie für die Obstveredelungen: Am besten werden die Edelreiser Anfang des Jahres geschnitten und uns zugesendet (Januar/Februar an einem frostfreien Tag), im Zweifelsfall geht es auch schon im Dezember. Die Reiser sollten ca. bleistiftdick sein und mindestens 20 cm lang, besser länger. Wenn Sie die Möglichkeit haben schicken Sie gerne mehrere Triebe, dann können wir uns das beste Material heraussuchen und im Fall der Walnuss auch mehrere Veredelungen anlegen, um die die Erfolgschancen zu erhöhen.
Die Veredelungen werden im Januar /Februar durchgeführt und im August verschickt. Vor dem Verschicken melden wir uns bei Ihnen, um einen Termin für die Lieferung auszumachen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.01.2016
 
Sehr geehrtes Team der Baumschule Eggert,
Standort Vogtland, durchaus ordentliche Fröste.
Ich habe vor 2 Jahren eine Juglans regia (echte Walnuss) gepflanzt, Pflanzloch mit Humus aufgebessert und groß ausgehoben. Die Pflanze war (wie bei Walnüssen üblich) nur ein gerader "Stock" unter einem Meter Größe mit gutem Feinwurzelwerk. Der Baum steht völlig frei, hat vormittags Schatten bis ca. 11:00 Uhr, danach volle Sonne.
In den zwei Jahren seither ist der Baum von ca. 0,9 m auf 1,94 m Höhe geschossen, hat aber nicht einen einzigen Seitentrieb gebildet. Ich habe also aktuell einen 2 Meter hohen, dünnen Stengel ohne Äste im Garten stehen. :( Ich hatte gehofft, dass der Baum mal schön breit wird und dadurch dann nicht zu hoch...
Frage:
1. Kann man den Baum noch radikal zurückschneiden, oder irgendwie dazu bekommen, dass er weiter unten Seitenäste bildet?
2. Wie würde sich der Baum entwickeln, wenn ich ihn so weiterwachsen lasse? Ich befürchte, dass er im nächsten Jahr wieder 50 cm zulegt und wieder nur nach oben schießt! Eine Endhöhe von über 15 Metern im Freistand wollte ich vermeiden. Die Wurzeln werden später steinigeren, felsigeren Boden haben, wenn sie sich weiter ausdehnen.
Moinmoin,
die Walnüsse (Juglans regia) verzweigen sich recht wenig, das ist ganz normal. Mit der Zeit würden sich schon nach und nach Seitentriebe bilden, aber das dauert und entwickelt sich eher langsam. Man kann die Walnuss gerne einkürzen - am besten auf ca. 150 cm. Dann bilden sich einige Seitentriebe - im Idealfall drei, wahrscheinlicher aber zwei. Der Verzweigungsgrad der Walnuss ist einfach nicht hoch, egal was man macht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.12.2015
 
Liebes Eggert-Team,
wie groß sind ungefähr die von Ihnen angebotenen getopften Hochstämme der Juglans regia (10-12 cm Stammumfang)? Höhe sowie Topf-/Wurzelballendurchmesser?
Vielen Dank!
Moinmoin,
die Walnüsse (Juglans regia) befinden sich in einem 40l-Topf und sind 3,5 bis 4 m hoch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.09.2015
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte einen Walnussbaum in Hamburg pflanzen. Welche Sorte empfehlen Sie mir?
Vielen Dank im Voraus.
Moinmoin,
Hamburg hat als Standort keine einschränkenden Faktoren. Wenn Sie möglichst bald die ersten Früchte ernten wollen, wäre die Sorte Franquette eine gute Wahl. Man kann auch die einfache Walnuss, Juglans regia, setzen, wenn es einem eher auf einen schönen Baum als auf einen guten, schnellen Ertrag ankommt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.03.2015
 
Hallo,
wir haben vor einigen Jahren einen Juglans regia gepflanzt, der auch dieses Jahr wieder gut getrieben hat.
Dann kam der Spätfrost - mit der Folge, dass fast alle Triebe schwarz sind. Nun meine Frage, treibt er - und noch eine Reihe weiterer Bäume - wieder durch? Muss ich ihn schneiden?
Es wäre mehr als schade, wenn er eingeht, denn er soll der Mittelpunkt des Gartens werden.
Vielen Dank!
Moinmoin,
es dauert zwei-drei Wochen, aber dann sollten die Bäume wieder durchtreiben. Man sieht dann auch, welche Triebe tatsächlich kaputt gegangen sind und kann die toten Teile herausschneiden.
Durch Spätfrost sterben Bäume normalerweise nicht ab: Die frischen Triebe und Blätter sind zwar sehr frostempfindlich und schon bei leichtem Frost stark geschädigt, so dass der Baum traurig aussieht, bis er aber in seiner Gesamtheit betroffen ist benötigt es schon sehr starken Frost.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.12.2014
 
Hallo,
ich hätte mal eine Frage: Ich habe in meinem Garten einen ca. 45 Jahre alten Walnussbaum. Er wurde von den Vorbesitzern leider etwas ungünstig gepflanzt und steht nah am Nachbargrundstück. Er müsste dringend eingekürzt werden. Habe schon mal in den verschiedensten Foren geschaut, wann der optimale Schnittzeitpunkt ist. Die Meinungen hierzu gehen sehr weit auseinander. Ich persönlich würde ihn am liebsten jetzt noch schneiden. Oder wäre dies nicht gut?
Moinmoin,
jetzt ist ein ganz guter Zeitpunkt zum Schneiden eines Walnussbaums (bis Dezember). Wenn man ihn später, d.h. im Frühjahr schneidet, kann er stark bluten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Hallo,
ich möchte gerne eine Walnuss als Sämling als Hofbaum pflanzen. Ich habe mich gezielt gegen eine Veredelung entschieden, da diese schwächer im Wuchs sind und bei weitem nicht so alt werden, wie ein Sämlingsbaum.
Handelt es sich bei den hier angebotenen Juglans regia um reine Sämlingsbäume ohne Verdelung?
Ist es möglich bei Bestellung einen Baum mit durchgängigem Haupt/Leittrieb zu bekommen, der sich für ein Solitärgehölz eignet? Ich frage, weil ich schon einige Bäume bei anderen Onlinehändlern bestellt habe, bei denen die Krone auf Verpackungsgröße heruntergeschnitten war und sie dadurch recht bescheiden aussahen.....
Wie alt sind die angebotenen Hochstämme ca.?
Vielen Dank!
Es handelt sich bei unseren Walnussbäumen, Juglans regiua, in der Tat um unveredelte Sämlinge. Sowohl die Containerpflanzen als auch die Hochstämme sind eintriebig gezogen, wachsen also zu einstämmigen Bäumen heran, bzw. im Fall des Hochstamms handelt es sich schon um einen einstämmigen jungen Walnussbaum. Für den Versand wird der Haupttrieb nicht gekappt. Die Hochstämme sind 6-7 Jahre alt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.07.2014
 
Liebe Baumschule Eggert,
wir leben dicht an der Nordseeküste und haben hier sehr viel Wind. Eignet sich dafür die Walnuss, und wenn ja, welche Sorte? Uns kommt es darauf an, schöne, große und ausladende Bäume zu erhalten, die nicht unbedingt schnellstmöglich Früchte tragen müssen.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen!
Unmittelbar an der Küste wäre vielleicht nicht so günstig, ab etwas im Inland kann man die Walnuss ruhig pflanzen. Auffällig windbruchgefährdet ist sie auf jeden Fall nicht. Wenn man schöne große, robuste Bäume haben möchte, sollte man die einfache Juglans regia pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.06.2014
 
Hallo,
welche Ballengröße bzw. welche Lochgröße brauchen wir denn für den Hochstamm?
Und brauchen wir im Pflanzloch eine Startdüngung oder nur Humus?
Die Walnuss, Juglans regia, ist als Hochstamm in der Regel in 50 l-Töpfen, d.h. der Ballen ist ca. 50 cm breit und 30-40 cm tief. Das Loch kann man gerne etwas breiter und tiefer ausheben, um den Boden etwas zu lockern und dann wieder auf Pflanzniveau auffüllen. Der Baum sollte so tief im Boden sitzen wie vorher im Topf, d.h. die Oberfläche des Topfballens sollte der Erdoberfläche im Garten entsprechen. Wird die Walnuss deutlich höher oder tiefer gesetzt, können die Wurzel geschädigt werden.
Eine Startdüngung oder Humus ist nicht notwendig. Nur bei magerem, eher sandigen Boden kann es Sinn machen den Humus- und Nährstoffgehalt des Bodens zu verbssern, indem man z.B. Kompost untermischt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.06.2014
 
Wir möchten einen Walnussbaum als alt und groß werdenden Hausbaum und suchen folgende Veredlung:
- Moselaner Walnuß (Nr. 120) auf Juglans regia veredelt (Hochstamm)
Führen Sie diese Veredlung? Wenn ja, in welchen Größen und zu welchem Preis?
Eine Juglans regia Nr. 120 können wir leider nicht anbieten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 07.03.2014
 
Hallo liebe Baumschule Eggert,
ich möchte gern einen Walnussbaum pflanzen. Nun meine Frage, wann ist die beste Pflanzzeit?
Wurzelnackte Walnüsse und Pflanzen mit Ballen kann man jetzt (bis April) oder im Herbst ab Oktober pflanzen. Eine im Topf kultivierte Juglans regia kann auch über den Sommer gesetzt werden - bei warmem, sonnigem Wetter muss man allerdings mehr auf die Bewässerung achten, bis der Baum angewachsen ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2014
 
Hallo liebe Baumschule Eggert,
wie lange dauert es bei einem Walnußbaum, bis er nennenswert Früchte trägt?
Beim einfachen Walnuss-Sämling, Juglans regia, dauert es noch 10-15 Jahre, bis die erste richtige Ernte erfolgen kann. Veredelte Walnüsse hingegen tragen schon nach einigen Jahren recht zufriedenstellend.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.10.2013
 
Hallo,
ich möchte einen Walnuß-Hochstammbaum die bereits veredelt ist kaufen. Was für eine Sorte können Sie zur Zeit liefern?
Ist eventuell noch möglich Juglans regia Broadview als Hochstammbaum zu bekomen oder eine andere Sorte, die für Nord-Ost-Deutschland geeignet ist und möglich selbstfruchtend?
Die Walnuss Juglans regia Broadview können wir zur Zeit leider wirklich nicht liefern. Alternativ können wir Ihnen aber eine Juglans regia Parisienne mit sehr ähnlichen Eigenschaften wie die Sorte Broadview (Hochstamm, getopft, 10-12 cm Stammumfang) zum gleichen Preis anbieten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.09.2013
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie bieten Walnußbäume an, ohne den Sortennamen anzugeben. Gibt es bei Ihnen keine Möglichkeit, eine ganz bestimmte Sorte zu kaufen? Außerdem: Wie hoch sind die Versandkosten für einen Walnuß-Hochstammbaum?
Ab einem Bestellwert von 150,00 EUR ist die Lieferung frachtkostenfrei - bei einem Walnuss-Hochstamm kommen also keine Lieferkosten mehr hinzu.
Bei den Walnüssen, zu der Sie die Anfrage gestellt haben, handelt es sich um die gewöhnlich Walnuss (keine Sorte), die durch Aussaat vermehrt wird, so dass eine geringe genetische Variation vorliegt. Die einzige Walnuss-Sorte, die wir standardmäßig im Sortiment haben ist Juglans Regia Broadview. Broadview ist eine schwachwachsende Sorte, die nicht ganz so hoch wird wie die gewöhnliche Walnuss, aber dafür schon in deutlich jüngeren Jahren viele Früchte trägt.
Falls Sie eine bestimmt Walnuss-Sorte im Blick haben, können wir gerne schauen, ob wir diese für Sie zukaufen können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.02.2013
 
Können Sie mir drei Sorten von Juglans regia nennen?
Drei Sorten der Walnuss, Juglans regia, wären zum Beispiel Broadview, Esterhazy und die Rote Donaunuss. Viele Klone sind nur mit Nummern bezeichnet worden: Klon 117, Klon 118, Klon 120 etc. Diese sind vor allem in Süddeutschland verbreitet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.10.2012
 
Sehr geehrte Baumschulenmitarbeiter,
wir besitzen einen riesengroßen Walnußbaum. Ungefähr in einem Abstand von 5 m vom Stamm soll ein Pool eingebaut werden. Wen stört es am Ende mehr, den Pool oder den Baum?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
5 m ist eigentlich schon ein ganz guter Abstand - da sollten sich nur noch wenige feine Wurzeln befinden, so dass keiner von beiden ernsthaft gestört wird. Als am störendsten werden sich vermutlich die Walnussblätter im Pool erweisen...
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.08.2012
 
Hallo,
Was ist bitte ein Heister? Und welchen Abstand muss ich zur Hausmauer einhalten?
Ein Heister ist die Vorstufe von einem Baum. Er hat einen durchgehenden Stamm mit etwas Seitenverzweigung. Er wird meist in den Höhen 125/150 cm, 150/200 cm und 200/250 cm verkauft. Ein Heister ist meist 3 bis 5 Jahre alt und kann zu einem Alleebaum weiter kultiviert werden. Da auch aus dieser verhältnismäßig kleinen Pflanze sich in vielen Jahren ein großer Walnussbaum entwickeln wird, sollte der Abstand von der Hauswand auf jeden Fall mehr als 8 m betragen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.07.2012
 
Hallo,
wir tragen uns mit dem Gedanken einen Walnuss-Baum zu pflanzen. Wir möchten einen Baum mit weit ausladender Krone und langanhaltender Belaubung. Nun haben wir allerdings von jemandem gehört, dass sein Baum durch starke Spätfröste die Belaubung und "Fruchtansätze" verloren habe. Ist Walnuss für Spätfröste recht anfällig?
Vielen Dank.
Normalerweise sind Walnüsse, Juglans regia, nicht durch Spätfrost gefährdet, da sie eher zu den spät austreibenden Pflanzen gehören. Wir selbst hatten hier einen schweren Spätfrost mit Minus 8°C noch Mitte Mai, doch die Walnüsse haben keinen Schaden davon getragen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 02.07.2011
 
Beim Tornado letztes Jahr hat es unseren riesigen Walnußbaum samt Wurzel rausgerissen. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Neuen. Er sollte mindestens wieder 15 m hoch und breit ausladend sein und am liebsten Riesennüsse besitzen. Ich hab da mal was von Polternüssen gehört, kann aber im Net keinen Eintrag zur Sorte finden. Welcher wäre noch empfehlenswert? Danke!
Wir bieten veredelte Walnüsse an. Unser Lieferant verfügt dabei über mehrere Sorten. Der „Klon 139“ bringt davon die größten Nüsse hervor.
Bitte bestellen Sie per mail oder Sie könen bei Bestellung über den Shop am Ende des Bestellvorganges eine Nachricht an uns anfügen, dass Sie diese Walnuss-Veredelung wünschen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 25.06.2011
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wollte nachfragen, welche Höhe ein Hochstamm der Sorte Juglans regia hat. Vielen Dank für Ihre Antwort.
Die Walnuss-Hochstämme haben ihren Kronenansatz bei ca. 2 Metern Höhe, insgesamt ist der Baum etwa 3,5 Meter hoch.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 17.06.2011
 
Hallo, in welchen Monaten ist ein Walnussbaum normalerweise belaubt? Danke.
Die Walnuss, Juglans regia, treibt recht spät aus und schiebt ihr Laub zumeist erst im Mai. Der Laubfall ist etwa im Oktober/November.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 29.04.2011
 
Ist der Walnussbaum ein Tief- oder ein Flachwurzler?
Ist der Walnussbaum bei starken Stürmen gefährdet zu entwurzeln?
Die Walnuss (Juglans regia) ist ein ausgerägter Tiefwurzler und entsprechend sturmsicher.
Mit freundlichem Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.01.2011
 
Wie alt wird die Walnuss und wie breit?
Die Walnuss (Juglans regia) bildet bei optimalen Standortbedingungen bis zu 20 m hohe und 8 m breite Bäume aus. Vor allem in klimatisch kälteren Regionen bleiben die Bäume aber häufig deutlich kleiner.
Juglans regia kann ein Alter von bis zu 150 Jahren erreichen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.01.2011
 
Hallo,
könnte ich die Containerpflanze 80/100 cm, auch noch Anfang Juni pflanzen?
Ja, Containerpflanzen sind das ganze Jahr pflanzbar, müssen aber der Witterung entsprechend gut mit Wasser versorgt werden.
Mit freundlichem Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.12.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Cornus mas Vraca Kastel - Großfrüchtige Kornelkirsche Vraca Kastel
Cornus mas Vraca Kastel - Großfrüchtige Kornelkirsche Vraca Kastel
ab 29,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Carlina acaulis - Silberdistel, Stengellose Silberdistel
.Carlina acaulis - Silberdistel, Stengellose Silberdistel
ab 2,20 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ficus carica Brunswick - Feige Brunswick
Ficus carica Brunswick - Feige Brunswick
ab 14,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.210s