Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » W » Salix nigricans - Schwarzwerdende Weide
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   

Salix nigricans - Schwarzwerdende Weide

Steckbrief
Wuchshöhe
3 bis 4 m
Wuchsbreite
2 bis 3 m
Zuwachs/Jahr
40 bis 75 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
März/April
Blütenfarbe
männliche Blüten mit gelben Pollen, weibliche Blüte grünlich
Früchte
zahlreiche 2-klappige Kapseln
Blattfarbe
grün, färbt sich beim Vertrocknen dunkel
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelb bis gelb-braun
Standort
sonnig
Boden
frisch, humos, nicht zu trocken
Verwendung
für die freie Landschaft
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
schwarze Triebe im Winter
Pflanzenbedarf
meist einzeln oder in Gruppen
Vermehrtes Geschlecht
weiblich

 

Salix nigricans  

Schwarzwerdende Weide

Die schwarzwerdende Weide (Salix nigricans) hat ein mittelkleines, etwas gewelltes Blatt, welches sich beim Vertrocknen schwarz verfärben soll. Im Winter sind der schwarze Trieb und die dunklen Knospen ein sicheres Erkennungsmerkmal.

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Schwarz-Weide erstreckt sich von Nordeuropa bis nach Sibirien. In unseren Breitengeraden ist sie hauptsächlich auf eher feuchten Standorten wie z.B. entlang von Bächen, Flüssen, auf Feuchtwiesen und in Auenwäldern zu finden. In der Mitte Deutschlands ist Salix nigricans kaum anzutreffen. Zu verwenden ist diese hübsche Weidenart z.B. als Zier- oder Pioniergehölz, zur Befestigung von Uferbereichen und auch, wie schon erwähnt, als Bienenweide.

Salix myrsinifolia ist ein Synonym von Salix nigricans. Der englische Name dieser selten zu findenden Weide lautet Dark-leafed Willow. Salix nigricans ist leider noch relativ unbekannt, besitzt aber durch sein leicht gewelltes Laub und den dunklen Trieb auch einen gewissen Zierwert. Die bis zu 4 m hoch werdende Schwarz-Weide gilt als extrem vielgestaltig, da sie mit einigen anderen Weidenarten bastardiert.


Salix nigricans Salix nigricans Salix nigricans
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Strauch ab 3 Triebe 60 bis 100 cm hoch national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 2,99 EUR
ab 5 Stk. = je 2,59 EUR
ab 25 Stk. = je 2,39 EUR
   
Mitte Oktober bis April
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Caragana arborescens - Erbsenstrauch
Caragana arborescens - Erbsenstrauch
ab 2,39 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Populus tremula - Zitterpappel
Populus tremula - Zitterpappel
ab 29,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Symphoricarpos chenaultii Hancock - Niedrige Purpurbeere
Symphoricarpos chenaultii Hancock - Niedrige Purpurbeere
ab 1,39 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Salix nigricans - Schwarzwerdende Weide "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
ich möchte einige Weiden zum Korbflechten pflanzen. Hierzu hätte ich gerne Sorten mit vielen verschiedenen Rindenfarben. Welche Sorten können Sie mir empfehlen? Welchen Mindestabstand muss ich bei der Pflanzung einhalten?
Traditionellen Flechtweiden sind die Korbweide (Salix viminalis), die Küblerweide (Salix smithiana) und die Purpurweide (Salix purpurea).
Beliebt bei Korbflechtern sind z.B. auch die Bindeweide (Salix americana), die Mandelweide (Salix triandra) und verschiedene Salix alba-Sorten, wie Britzensis, Yelverton oder Vitellina, die sehr schöne bunte Rindenfarben haben.
Der Mindestabstand hängt davon ab, wie oft sie geschnitten werden. Sollen sie alle 2-3 Jahre geschnitten werden, dann sollten sie mindestens 2 m auseinanderstehen, damit sie Platz haben, sich schön buschig zu entwickeln.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.03.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Rosa arvensis - Kriechrose
Rosa arvensis - Kriechrose
ab 2,99 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rosa jundzillii - Rauhblättrige Rose
Rosa jundzillii - Rauhblättrige Rose
ab 7,25 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rosa obtusifolia - Stumpfblättrige Rose, Flaumrose
Rosa obtusifolia - Stumpfblättrige Rose, Flaumrose
ab 6,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.192s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.