Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Laubgehölze » deutsch - botanisch » Z » Quercus bicolor - Zweifarbige Eiche
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Quercus bicolor - Zweifarbige Eiche

Steckbrief
Wuchshöhe
10 m bis 15 m
Wuchsbreite
5 m bis 8 m
Zuwachs/Jahr
20 bis 40 cm
Wurzelsystem
Tief- bis Herzwurzler
Blütenmonat
Mai
Blütenfarbe
unscheinbar
Duft
keiner
Früchte
mittelgroße Eicheln
Blattfarbe
grün, unterseits heller
Blattphase
laubabwerfend
Herbstlaub
gelb bis orange-rot
Standort
sonnig bis absonnig
Boden
auch sehr feuchten Boden vertragend
Verwendung
Parkbaum
Winterhärte
gut
Besonderes
sehr selten anzutreffen
Pflanzenbedarf
Einzelpflanzung
Quercus bicolor  

Zweifarbige Eiche, Weiße Sumpfeiche

Bei der zweifarbigen Eiche handelt es sich um einen sehr interessanten Baum.  Ihren Namen verdankt Quercus bicolor den dunkelgrünen Blättern, die eine stark behaarte silbrige Blattunterseite besitzen. In Nordamerika, ihrer Heimat, erreicht die zweifarbige Eiche eine Wuchshöhe von ca. 20 m, in unseren Breiten wird sie nicht ganz so hoch. Der Fruchtschmuck, die ovalen Eicheln, treten meist paarweise auf. In sonnigen Lagen kann die Herbstfärbung orangerot ausfallen, sonst zeigt sie sicher eher in goldgelben Tönen. Im Alter bildet sich eine dunkle, rissige Rinde.

Diese langsam wachsende Eiche bevorzugt einen feuchten Standort, z.B. in Flussnähe oder am Bachufer. Ferner sollte der Boden humusreich und sauer sein. Verwendung findet die Eiche als Parkbaum. Quercus bicolor wird in der Regel durch Aussaat vermehrt und ist in Nordamerika beheimatet. Als junge Pflanze sollte die zweifarbige Eiche bei strengen Frost mit einem Winterschutz versehen werden.


Quercus bicolor Quercus bicolor Quercus bicolor Quercus bicolor
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 80/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 19,95 EUR    
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Quercus phellos - Weiden-Eiche
Quercus phellos - Weiden-Eiche
ab 29,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Quercus shumardii - Shumard´s Eiche
Quercus shumardii - Shumard´s Eiche
ab 13,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Nyssa sylvatica - Tupelobaum
Nyssa sylvatica - Tupelobaum
ab 14,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Quercus bicolor - Zweifarbige Eiche "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
auf der Website der Firma *** werden die Früchte von Quercus bicolor und auch von Quercus macrocarpa als eßbar bezeichnet, entweder roh oder wie Eßkastanien geröstet. Können Sie das bestätigen bzw. wie sind Ihre Informationen zur Eßbarkeit der Eicheln?
Moinmoin,
unsere Baumschul-Fachliteratur gibt zu dem Thema wenig her, ausprobiert haben wir es selber auch noch nicht (unsere Pflanzen haben ohnehin noch keine Eicheln).
Ich habe mal geschaut, was ich im Internet noch so herausfinden konnte:Das Problem bei dem Verzehr von Eicheln ist ja der hohe Gerbstoffgehalt (Tannine), der zum einen zu einem bitteren Geschmack führt, zum anderen in größeren Mengen auch durchaus giftig ist. Quercus bicolor und Quercus macrocarpa haben in der Tat vergleichsweise geringe Tanningehalte, die abhängig von Standortbedingungen, Klima etc. auch veränderlich sind. Die University of Austin, Texas, empfiehlt jedoch z.B. für die Quercus bicolor trotzdem, die geschälten und gehackten Eicheln so lange immer wieder mit frischem Wasser 15-30 min zu kochen, bis das Kochwasser sich nicht mehr braun verfärbt, um die Tannine zu entfernen. Gleiches wird zur Quercus macrocarpa gesagt, die von den folgenden Indianerstämmer verzehrt worden sein soll: Chippewa, Ojibwa, Dakota, Ponca, Winnebago, Pawnee, Cheyenne and Omaha. Andere, weniger offizielle Seiten, schreiben, dass die Eicheln, wenn sie nicht bitter schmecken, auch roh problemlos verzehrt werden können. Sobald aber Bitterness erkennbar ist, müssen die Tannine z.B. durch Kochen (s.o.) entfernt werden.
Zusammenfassend würde ich nach der Recherche sagen, probieren kann man die tanninarmen Eicheln ruhig auch roh. Plant man aber größere Mengen zu sich zu nehmen, ist es besser kein Risiko einzugehen und die Tannine weitgehend zu entfernen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 12.02.2015
 
Handelt es sich bei den von Ihnen angebotenen Pflanzen um Sämlinge oder Veredelungen?
Bei unseren zweifarbigen Eichen, Quercus bicolor, handelt es sich um Sämlinge.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.07.2014

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Apfel - Elstar
Apfel - Elstar
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Amelanchier alnifolia - Saskatoon-Beere, Saskatoon
Amelanchier alnifolia - Saskatoon-Beere, Saskatoon
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Amelanchier Ballerina - Felsenbirne Ballerina
Amelanchier Ballerina - Felsenbirne Ballerina
ab 15,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.144s