Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Nadelgehölze » botanisch - deutsch » P » Picea abies - Rotfichte
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Picea abies - Rotfichte

Steckbrief
Wuchshöhe
20 bis 30 m
Wuchsbreite
6 bis 8 m
Zuwachs/Jahr
25 bis 50 cm
Wurzelsystem
Flachwurzler
Blütenmonat
April / Mai
Blütenfarbe
weibl. Blüten purpur, männl. geschlossen rot, stauben gelb
Früchte
hängende Zapfen
Blattfarbe
dunkelgrün
Blattphase
immergrün
Standort
sonnig bis halbschattig
Boden
keine speziellen Anforderungen
Verwendung
meisens forstlich genutzt, aber auch als Hecke oder einzeln
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
früher oft als Weihnachtsbaum genutzt
Picea abies  

Rotfichte

Die Rotfichte ist der wohl bekannteste in Mittelgebirgen einheimische Nadelbaum. Sie wächst aufrecht kegelförmig und erreicht im Alter eine Höhe von 20-30 Meter.

Sie kann einzeln, in Gruppen oder auch als hohe Hecke gepflanzt werden. Überwiegend wird sie forstwirtschaftlich oder als Weihnachtsbaum genutzt.

Detaillierte Pflanzenbeschreibung:

Die Rotfichte ist in Europa weit verbreitet. Von Skandinavien bis zum Balkan trifft man sie an, in den Alpen sogar bis in Höhen von 1900 Metern. Für ein optimales Wachstum sollte der Boden frisch bis mäßig frisch und durchlässig sein. Picea abies bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Empfindlich reagiert diese Pflanze auf Boden-  bzw. Luftverschmutzungen.

Die Rotfichtennadeln sind die Nahrungsquelle für eine spezielle Schildlausart. Diese Schildläuse saugen den Pflanzensaft und scheiden dann Honigtau aus. Dieser wird von den Bienen gesammelt und daraus entsteht wiederum Waldhonig. Auch für die Raupe des Kiefernschwärmers sind die Fichtennadeln die Nahrungsgrundlage. Picea abies spielt forstwirtschaftlich sowohl in Deutschland, als auch in Nordeuropa eine große Rolle. Die Jungpflanzen zum Aufforsten werden in großen Mengen in Schleswig-Holstein kultiviert. Das Holz ist ein gutes Bau- und Möbelholz. Zum Teil werden auch Musikinstrumente daraus gebaut.

In Bayern hat die Rotfichte noch eine ganz besondere Bedeutung. Die am 1. Mai aufgestellten Maibäume bestehen  aus Rotfichten, denn dieser Baum steht hier für Kraft und Fruchtbarkeit.  In anderen Regionen Deutschlands greift man eher auf Birken zurück weil diese den Frühling symbolisieren.


Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies Picea abies
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
verpflanzter Sämling, dreijährig 20/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 0,59 EUR
ab 10 Stk. = je 0,49 EUR
ab 100 Stk. = je 0,39 EUR
   
ab Oktober lieferbar
Topfballen national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 1,79 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Picea abies - Rotfichte "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
ich habe gelesen, dass es männliche und weibliche Rotfichten gibt. Ich möchte der Tierwelt im Garten etwas gutes tun. Benötige ich dann zwei Bäumchen?
Moinmoin,
die Rotfichten (Picea abies) sind einhäusig, d.h. sie haben zwar männliche und weiblich Blüten, beide finden sich aber auf ein und demselben Baum. Es reicht also eine einzelne Rotfichte - allerdings dauert es viele Jahre, bis sie die ersten Blüten trägt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.02.2016
 
Moin,Moin!
Habe eine Frage zu einer anderen Fichte, aber ich bin mir sicher das Sie mir da auch helfen können... Den Baum habe ich vor 4 Jahren gepflanzt, und er ist jetzt ca.1,8 m hoch. Kann ich ihn verpflanzen wg. Umgestaltung, oder ist das schon riskant?
Moinmoin,
nach vier Jahren ist das Umpflanzen der Picea orientalis noch möglich, sollte dann aber auch während dieser Winterruhe durchgeführt werden. Ab fünf Jahren beginnt die Anwuchswahrscheinlichkeit der Fichte deutlich zu sinken
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 26.11.2015
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte mich doch noch einmal melden, wie hoch ist die Fichte ab Erde, die sie anbieten?
Kann ich z.B. 3 Fichten, 1 Rotbuche und wieder 3 Fichten anpflanzen, was passt sonst zu den Fichten? Ilex?
Vielen Dank nochmals!
Vielleicht besuchen wir sie diesen Sommer, sind in SPO im Urlaub
Die Topfballen der Picea abies sind noch recht klein, zwischen 20 und 40 cm. Im Herbst werden wir auch wieder größere haben, ab September sollten sie ihm Shop sein. Die Größe ist noch nicht ganz absehbar, deshalb werden sie erst nach der spätsommerlichen Inventur eingestellt werden.
Im Prinzip kann man 3 Fichten, 1 Rotbuche, 3 Fichten in einer Reihe pflanzen. Wenn man den Platz hat, ist es auch schön die Pflanzen etwas pulkartig zu setzen, d.h. man setzt die drei Fichten in einem Dreicke und daneben Rotbuchen in einem Dreieck. So kommen die einzelnen Pflanzen bei einer gemischten Ecke mehr zu Geltung. Aber das macht wie gesagt nur Sinn, wenn man ein bißchen Platz hat.
Dazu passen würden einheimische Waldrand-Pflanzen, wie der von Ihnen genannte Ilex, aber auch gewöhnlicher Schneeball (Viburnum opulus), wolliger Schneeball (Viburnum lantana), Holunder (Sambucus nigra), Haselnuss (Corylus), Feldahorn (Acer campestre).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 11.07.2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte eine Art grüne Hecke, bzw. Sichtschutz zu einem angrenzenden Parkplatz anpflanzen. Es ist genügen Abstand duch einen Fahrweg vorhanden.
Auf ihrer Seite bin ich auf die Rotfichte aufmerksam geworden.Da ich genügen Zeit fürs Wachstum habe, benötige ich welchen Abstand zwischen den Setzlingen und wie groß sind sie im Topfballen? Würden zur Auflockerung Stäucher passen, z.B. Forsythie, oder Hartriegel Midwinter Fire? Die Rotbuche wird wohl zu groß, lässt sich aber wohl auch gut kontollieren? Was würden Sie vorschlagen?
Vielen Dank!
Wenn man eine etwas lockerere Hecke haben möchte mit blühenden Büschen wie Forsythie und Hartriegel dazwischen, sollte man lieber die Rotbuche nehmen. Die frischen grünen Blätter harmonieren besser mit den anderen blättertragenden Sträuchern als ein Nadelbaum.
Sowohl Rotfichte, Picea abies, als auch Rotbuche, Fagus sylvatica, werden ungeschnitten sehr (zu) groß, können aber beide heckenartig beschnitten werden. Die Rotbuche ist zwar nicht immergrün, bietet aber über das ganze Jahr einen Sichtschutz, da die Blätter über den Winter haften bleiben und erst kurz vor dem Austrieb abfallen.
Für eine dichte, strenggeschnittene Hecke setzt man ca. 3 Rotbuchen pro Meter, für einen lockereren Sichtschutz mit anderen Büschen, reicht es aber auch 1-2 Pflanzen pro Meter zu setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.07.2014
 
Liebe Baumschule Eggert,
ich habe ein Landschaftsgrundstück, das an den Wald grenzt, und möchte einen Hang mit Nadelbäumen aufforsten. Vermutlich würde ich das mit Rotfichten machen, aber auch Weißtanne oder anders ist denkbar. Jedoch Bäume, die nicht so hoch werden, wären mir lieber, weil sonst anderes verschattet wird, 12 - max. 15 m Höhe wären ideal. Die Bäume werden doch schneller groß als man denkt, und die Köpfe abschneiden sieht ja furchtbar aus. Ich hatte das Drama schon mehrfach, dann kann man nur fällen. Haben Sie da einen heißen Tipp?
Vielen Dank!
Das ist nicht ganz einfach. Von der Rotfichte, Picea abies, gibt es nur die normale (hohe) Form und verschiedene kleine Sorten, die wiederum viel zu klein für Ihren Zweck bleiben. Wenn man mal in eine andere Richtung denkt, würden z.B. die folgenden Nadelbäume in Frage kommen: Koreatanne (Abies koreana) oder Kiefern wie Zierbelkiefer (Pinus cembra), Dreh-Kiefer (Pinus contorta), Schlangehaut-Kiefer (Pinus leucodermis)... Diese bleiben höhenmäßig zwar alle in dem gewünschten Bereich (10-15 m Höhe), aber wachsen dementsprechend auch deutlich langsamer heran als Rotfichte und Weißtanne. Ein Extrem wäre als Beispiel die Grannenkiefer (Pinus aristata), die bis zu 15 m hoch werden kann - aber dafür auch mehrere hundert Jahre braucht. Man müsste sich also überlegen, welchen Kompromiss man zwischen Höhe und Schnelligkeit im Wachstum eingehen möchte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.06.2014
 
Wie alt wird die Rotfichte?
Die Rotfichte, Picea abies kann ein Alter von ca 200 bis 600 Jahren erreichen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 29.08.2011
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe ca. 30 m Hecke zu pflanzen angrenzend an eine Straße im Wohngebiet. Sie soll später den noch stehenden Zaun ersetzen und als Sichtschutz dienen.
Ist Rotfichte dafür geeignet und wenn ja, wie viele Pflanzen empfehlen Sie?
Die Rotfichte (Picea abies) ist für eine formelle, streng geschnittene Hecke nur bedingt geeignet. Man kann sie gut als freiwachsenden, hohen Sichtschutz, aber auch als mäßig geschnittene Hecke, die etwas unregelmäßig aussehen darf, verwenden.
Geht man von einem 3 jährigen Sämlinge (mit 20 bis 30 cm Höhe) aus, genügen 3 bis 4 Rotfichten pro laufenden Meter. Soll die Hecke später einen lockeren Sichtschutz bilden, empfiehlt es sich, aus dem Bestand jedes Jahr einige Pflanzen herauszunehmen. So kann sich die Einzelpflanze deutlich besser entwickeln.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.01.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

.Aquilegia vulgaris - Akelei, Wald-Akelei
.Aquilegia vulgaris - Akelei, Wald-Akelei
ab 1,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Vinca minor Rubra - Violettblühendes Immergrün
Vinca minor Rubra - Violettblühendes Immergrün
ab 1,69 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Ilex aquifolium - Stechpalme, Hülse
Ilex aquifolium - Stechpalme, Hülse
ab 7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.163s