Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Nadelgehölze » deutsch - botanisch » A » Cedrus atlantica Glauca Pendula - Blaue Hänge-Atlaszeder
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Cedrus atlantica Glauca Pendula - Blaue Hänge-Atlaszeder

Steckbrief
Wuchshöhe
4,5 m bis 6 m
Wuchsbreite
1m bis 4 m
Zuwachs/Jahr
10 bis 30 cm
Wurzelsystem
Tiefen- bis Herzwurzler
Blütenmonat
September
Blütenfarbe
unscheinbar, nach 25-30 Jahren 
Duft
Das Holz duftet
Früchte
tonnenförmige Zapfen, Reife nach 2-3 Jahren
Blattfarbe
stahlblau
Blattphase
immergrün
Standort
sonnig 
Boden
mäßig trocken, nährstoffreich, gut durchlässig, bodentolerant
Verwendung
Solitär 
Winterhärte
gut
Besonderes
bizarre, hängender Wuchs
Pflanzenbedarf
einzeln
Cedrus atlantica Glauca Pendula  

Blaue Hänge-Atlaszeder

Hierbei handelt es sich um ein Trauergehölz mit stark mähnenartig hängenden Zweigen und bizarrem Wuchs. Die schönen blauen Nadeln stehen in in kleinen Büscheln zusammen.

Sie eignet sich besonders in Einzelstellung als Blickfang für Gärten und Parks.


Cedrus atlantica Glauca Pendula Cedrus atlantica Glauca Pendula
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 125/150 cm Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 69,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Cedrus atlantica Glauca Pendula - Blaue Hänge-Atlaszeder "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo liebes Baumschule-Team.
Ich hätte Interesse an diesem Baum und würde ihn gerne als Pergola-Form ziehen.
Auf dem zukünftigen Standort stand bisher (leider) eine Pfefferminze. Ich habe versucht, sie so gut wie möglich zu entfernen. Meine Frage nun: Würde es der Zeder Schaden, falls diese Minze sich dort wieder ausbreitet? Ich habe vor, die Erde nach der Pflanzung mit Folie und Mulch/Steinen abzudecken.
Wie genau muss ich mir dieses Stäben vorstellen? Damit ich die Zeder in die gewünschte Form bringen kann?
Vielen Dank!
Moinmoin,
die Minze wird der Cedrus atlantica Glauca pendula nicht schaden, die Zeder ist durchsetzungsfähiger.
Im Prinzip muss man ein Gerüst bauen, an dem man die Trieb auf der gewünschten Höhe waagerecht entlang ziehen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 31.03.2017
 
Grüß Gott,
meine Atlaszeder hab ich vor 2 Jahren gepflanzt, ist jetzt ca. 1,5 Meter hoch, sehr schön, leider wird der Platz, wo sie steht, mit der Zeit sehr knapp. Ich würde sie gerne auf einen großzügigeren Platz umsetzen. Was wäre die günstigste Zeit, und erleidet sie dadurch auch keinen Schaden?
Ich bin in der Obersteiermark zu Hause, wo das Klima schon etwas rauer sein kann.
Im Voraus herzlichen Dank.
Moinmoin,
nach zwei Jahren ist das Umpflanzen der Atlaszeder noch problemlos möglich. Umgepflanzt werden sollte sie am besten im Spätwinter/Vorfrühjahr, d.h. die Winterfröste sollten weitgehend vorüber sein, der Baum aber noch nicht beginnen auszutreiben. Je nach Klima und Wetter ist das meist im Februar/März der Fall. Wichtig sind ein möglichst großer, aber noch gut händelbarer Ballen und eine ausreichende Bewässerung, wenn es im April/Mai beginnt warm zu werden. Am besten legt man einen kleinen Gießring aus Erde an, in den hinein man wässert. So wird das Wasser direkt zu den Wurzeln geleitet und fließt nicht daran vorbei.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.10.2016
 
Hallo,
wir haben in unserem Tennisclub eine Zeder, unter der wir uns gerne aufhalten. Leider harzt zurzeit die Zeder und die Harzflecken auf Kleidung usw. kann man schlecht entfernen! In welchen Monaten ist die "Harzzeit"? Was können wir dagegen tun? Müssen wir die Zeder fällen?
Schöne Grüße!
Moinmoin,
eigentlich harzt die Hänge-Atlaszeder (Cedrus atlantica Glauca Pendula ) eher im Frühjahr beim Austrieb und dann auch nicht besonders stark. Kann man die Quelle ausmachen? Tritt es wirlkich aus der Rinde aus, oder sind vielleicht Schädlinge vorhanden, wie Läuse, die klebrige Flüssigkeiten ausscheiden? Wenn möglich, können Sie uns auch Fotos von den harzenden Bereichen schicken, vielleicht haben wir dann eine Idee, wo das Problem liegt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.08.2016
 
Hallo,
wir möchten gern solch eine tolle Hängezeder pflanzen, allerdings auf ein recht kleines Beet als Einzelpflanze. Das Beet ist auch nur ca. 1m tief und ist durch Beton eingeschalt, da es an Treppe, Gehweg und unterirdisch an Schleuse grenzt. Deshalb interessiert mich hierbei auch der Wurzelwachstum, denn ich will natürlich sowohl ein Eingehen des Baumes als auch das Heben von Gewegplatten oder Einwachsen in Treppe usw. vermeiden. Kann ich trotzallem unbedenklich solch eine Zeder setzen, oder ist das nicht der richtige Standort?
Cedrus atlantica Glauca Pendula ist ein Tief- bis Herzwurzler. Aus eigenen Erfahrungen können wir sagen, dass die Wurzeln in die Tiefe gehen und bis dato von einer alten Hängezeder kein nah liegendes Pflaster angehoben wurde. Aber jeder Boden, jede Situation muss individuell beurteilt werden - daher keine Gewähr für diese Aussage.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 12.08.2016
 
Kann man eine Blaue Hänge-Atlaszeder zurückschneiden?????
Moinmoin,
man kann die Cedrus atlantica Glauca Pendula gerne ein bisschen auslichten, Triebe ableiten und leicht einkürzen. Richtig kräftig zurückschneiden sollte man sie aber nicht - dann verliert sie ihre schöne Wuchsform.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.03.2016
 
Hallo,
ist der Baum kopf- oder fußveredelt??
Moinmoin,
unsere blauen Hänge-Atalszedern (Cedrus atlantica Glauca Pendula) sind fußveredelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 03.02.2015
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
würde gerne eine hängende Cedrus atlantica bestellen. Der Vorgarten ist 1,5 m tief, aber 8 m lang. Deshalb wäre es schön, wenn das Bäumchen über uhrig wachsende Seitentrieb verfügen würde.
Hätten sie solch einen Baum gerade zur Verfügung?
Moinmoin,
die Seitenverzweigung der blauen Hänge-Atlaszeder (Cedrus atlantica Glauca Pendula), die wir zum Verkauf anbieten, hängt noch relativ stammnah herunter. Stärker in die Breite entwickelt sich der Baum erst mit der Zeit - und dann kann man ihn auch so erziehen, dass er zur Form des Gartens passt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.12.2014
 
Guten Tag,
wächst Ihre Cedrus atlantica Glauca Pendula auf eigener Wurzel oder ist diese kopf - oder fußveredelt?
Moinmoin,
unsere blauen Hänge-Atlaszedern, Cedrus atlantica Glauca Pendula, sind fußveredelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.10.2014
 
Hallo,
ich habe eine ca. 40 Jahre alte Zeder erworben. Diese möchte ich gerne etwas schneiden, da ich Angst habe, dass einzelne Äste abbrechen. Kann ich bei den parallel zum Boden verlaufenden Ästen einzelnen Triebe am Ast abschneiden? Sollen die Schnittstellen eng am Ast liegen oder sollte man 3-4 cm stehen lassen?
Ausserdem gibt es einen kleinen Ast (direkt ca. 40 cm über dem Boden am Stamm austreibend) - darf ich den abschneiden, oder beschädigt das den Baum?
Grundsätzlich kann man die blaue Hänge-Atlaszeder, Cedrus atlantica Glauca Pendula, beschneiden und einzelne Äste und Triebe herausnehmen. Durch Harzbildung verschließt die Atlaszeder ihre Wunden selber, so dass in der Regel auch keine Folgekrankheiten zu befürchten sind.
3-4 cm lange Zapfen stehen zu lassen ist jedoch ungünstig - so produziert man Totholz, auf dem sich Pilze ansiedeln und von dort auch das gesunde Holz befallen können. Man schneidet Äste aber auch nicht direkt am Baum/größeren Ast ab, sondern direkt oberhalb des sogenannten Astrings. Astring nennt man die leichte Verdickung an der Basis des Astes - diese ist nur wenige Milimeter (je nach Astumfang) breit.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2014
 
Ein nettes Hallo,
meine Zeder habe ich ca. 8 Jahre und sie entwickelt sich recht gut (mit kleinen Hilfen)
Frage: Sollte ich sie auch mal düngen, oder ist es eher nicht notwendig?
So lange die Hängezeder, Cedrus atlantica Glauca Pendula, gesund aussieht und gedeiht, ist eine Düngung nicht unbedingt notwendig; durch die Bodenprozesse werden im Boden immer wieder neue Nährstoffe freigesetzt. Wenn man aber gelegentlich etwas stickstoffreichen Dünger (Blaukorn, Hornmehl o.ä.) verwendet, wächst sie etwas kräftiger, die Nadeln werden etwas bläulicher bzw. intensiver im Farbton.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 22.09.2013
 
Hallo,
der Baum hat trockene & gelbe Nadeln bekommen, welche fallen runter.
Was kann man dagegen machen, um ihn zu retten?
Danke für Ihre Hilfe!
Das ist schwer so aus der Ferne zu beurteilen. Es könnte sich z.B. um einen Frostschaden handeln, der jetzt erst so richtig sichtbar wird. Vielleicht stand die Hängeatlaszeder, Cedrus atlantica Glauca Pendula, durch den vielen Regen im Mai und Juni auch zu feucht. In beiden Fällen kann man nichts weiter tun, der Baum muss es selber schaffen sich zu erholen.
Wenn Sie möchten, können Sie uns auch gerne ein Foto des Baumes zuschicken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.07.2013
 
Hallo, kann man bei der Hängezeder die unteren Seitentriebe abschneiden, den Haupttrieb bis auf 3-4 m wachsen lassen und dann nur die oberen Seitentriebe dran lassen, so dass sie eher wie ein Schirm aussieht und unten nicht breit ist? Oder verträgt die Hängezeder das Abschneiden nicht?
Das Aufasten der blauen Hänge-Atlaszeder, Cedrus atlantica Glauca Pendula, ist kein Problem, das verträgt sie. Man sollte aber nicht alle Äste auf einmal abnehmen, sondern diese peu à peu entfernen - sonst dickt der Stamm nicht ausreichend und kann die Krone nicht tragen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.11.2012
 
Lässt sich ein neuer Leittrieb ziehen, wenn zwei Leittriebe vom Stamm kommend schon zur Seite gestäbt wurden und somit nach oben kein Leittrieb mehr vorhanden ist? Kann man dann einen dünnen Trieb der nach unten hängt nach oben ziehen, so dass sich ein neuer Leittrieb bildet? Kann denn überhaupt der Stamm so einen ausladenden Baum (der zur Seite gezogen wurde) überhaupt noch halten???
Vielen Dank.
Grundsätzlich kann man die Triebe der blauen Hänge-Atlaszeder, Cedrus atlantica Glauca Pendula, durch Stäben erziehen wie man möchte - z.B. auch, wie Sie es wünschen, einen kleineren Trieb als Leittrieb hochziehen. Das ist kein Problem. Nur wenn man die Äste über längere Distanzen parallel zum Boden ziehen möchte, sollte man auf eine stabile Abstützung achten, damit die Zweige nicht brechen - besonders wenn es schneit, kann ein nicht unbedeutendes Gewicht zusammenkommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 21.06.2012
 
Hallo, ich bin in Österreich/Steiermark daheim und frage mal an, ob ihr auch dahin liefert? und falls ja: mit welcher Größe kann ich rechnen?
Vielen Dank vorerst aus der Steiermark!
Nach Österreich liefern wir - kein Problem! Bei Pflanzen, die mit dem Symbol Paket gekennzeichnet sind, betragen die Lieferkosten 7,50 ¤ Grundpreis plus 10% des Warenwertes. Die Lieferkosten für mit einem LKW gekennzeichnete Pflanzen werden individuell von der von uns beauftragten Spedition berechnet. Ab einem Warenwert von 400 ¤ ist die Lieferung frachtfrei.
Zur Zeit ist die Blaue Hänge-Atlaszeder (Cedrus atlantica Glauca Pendula) nur in der im Online-Shop angegebene Größe lieferbar: 1,25 -1,50 cm.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.05.2012
 
Hi,
wollte mal fragen, ob der Baum so änlich aussieht wie auf dem Foto. Vieleicht könnt Ihr den ein bisschen beschreiben.
Die Hängezedern (Cedrus atlantica Glauca Pendula), die wir ausliefern, besitzen einen durchgehenden, geraden Leittrieb, der aufrecht gestäbt wurde. Meist haben die Pflanzen mehrere Seitentriebe, die sehr dicht am Haupttrieb herunterhängen. Dadurch wirkt die junge Pflanze schlank und nicht so skurril gewachsen, wie auf dem Foto.
Im Laufe der Jahre baut sich aber solch ein Habitus natürlicherweise auf. Man kann allerdings auch einen breiten Wuchs unterstützen, in dem man Triebe mit einem Bambusstab horizontal stäbt und vom Leittrieb "wegführt".
Zwischen unserer Verkaufsware und der hängenden Atlaszeder auf der Abbildung liegen schätzungsweise 20 Jahre Altersunterschied.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.01.2012
 
Wenn ich diesen Baum pflanzen würde, wäre er ca. 3 Meter von meinem Haus entfernt. Ich stelle mir auch vor, so eine Art Steingarten mit den entsprechenden Pflanzen und einem Quellstein dazu anzulegen, und jetzt kommt meine Hauptfrage: Ist dieser wunderschöne Baum dafür geeignet????
Die Blaue Hänge-Atlaszeder, Cedrus atlantica Glauca Pendula, ist ein malerischer Baum, der bis zu 6 m Höhe erreichen kann, wenn jeweils ein Trieb zum Leittrieb gestäbt wird. Sie kann sich auch mit nur zwei Metern Wuchshöhe in die Breite entwickeln oder entsprechend gestäbt wie eine Pergola gezogen werden. Da die Hänge-Atlaszeder durch Beschneiden formiert werden kann, sehe ich keinen Hinderungsgrund sie, wie von Ihnen beschrieben, zu pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 04.06.2011
 
Bitte teilen Sie mir mit, wie winterhart diese Zeder ist. Kann sie im Raum Berlin gepflanzt werden, ohne Winterschutz?
Cedrus atlantica 'Glauca Pendula' ist gut frosthart, d.h. sie kann im Raum Berlin gepflanzt werden. In starken Wintern kann es zu Nadelschäden kommen, die aber durch den Frühjahrsaustrieb wieder ersetzt werden. Sie sollten allerdings nicht starkem Wind ausgesetzt werden, windbruchgefahr.
Eintrag hinzugefügt am 24.02.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Cornus kousa Satomi - Roter Blumenhartriegel
Cornus kousa Satomi - Roter Blumenhartriegel
ab 28,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Catalpa bignonioides Nana - Kugel-Trompetenbaum
Catalpa bignonioides Nana - Kugel-Trompetenbaum
ab 159,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Rubus pentalobus Emerald Carpet - Zierbrombeere Emerald Carpet
Rubus pentalobus Emerald Carpet - Zierbrombeere Emerald Carpet
ab 3,79 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.115s