Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Nadelgehölze » deutsch - botanisch » L » Thuja occidentalis Brabant - Säulen-Lebensbaum Brabant
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Thuja occidentalis Brabant - Säulen-Lebensbaum Brabant

Steckbrief
Wuchshöhe
1,5- 20 m
Wuchsbreite
0,5-2,00 m
Zuwachs/Jahr
ca. 30 cm
Wurzelsystem
Hauptwurzel tiefgehend, sonst flach und oberflächennah
Früchte
Zapfen
Blattfarbe
frischgrün auch im Winter 
Blattphase
immergrün
Standort
sonnig bis absonnig
Boden
frischer, feuchter und nährstoffreich
Verwendung
Hecke, Solitär, kleine Gruppen
Winterhärte
sehr gut
Besonderes
schnellwachsend
Pflanzenbedarf
2 bis 4 pro Meter je nach Größe
Thuja occidentalis Brabant  

Säulen-Lebensbaum Brabant

Diese Sorte bildet eine dicht geschlossene Pyramide mit straff aufrecht im Wuchs. Die intensiv gefärbten schuppenförmigen Nadeln verändern ihr Aussehen auch nicht im Winter.

Die Sorte Brabant eignet sich als Heckenpflanze, Einzelstellung und Gruppenpflanzung. Sie ist sehr raschwüchsig und eignet sich auch für höhere Hecken.


Thuja occidentalis Brabant
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Versandzeit: Verfügbarkeit:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 4,95 EUR    
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,49 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 60/80 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 7,99 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Containerpflanze 80/100 cm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 8,99 EUR
ab 10 Stk. = je 7,99 EUR
   
ganzjährig lieferbar
Pflanze mit Ballen 60 bis 80 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 7,99 EUR
ab 10 Stk. = je 7,75 EUR
   
Oktober bis Mai
Pflanze mit Ballen 80 bis 100 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 9,99 EUR
ab 5 Stk. = je 9,75 EUR
ab 25 Stk. = je 9,25 EUR
   
Oktober bis Mai
Pflanze mit Ballen 100 bis 125 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 14,99 EUR
ab 10 Stk. = je 13,99 EUR
ab 25 Stk. = je 12,99 EUR
   
Oktober bis Mai
Pflanze mit Ballen 125 bis 150 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 23,99 EUR
ab 10 Stk. = je 22,99 EUR
ab 25 Stk. = je 21,99 EUR
   
Oktober bis Mai
Pflanze mit Ballen 150 bis 175 cm hoch Lieferbedingungen national:
Bestellwert über 150,00 Euro: frachtfreie   Lieferung
Bestellwert unter 150,00 Euro: bei Bestellung von Gehölzen, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 32,50 Euro erheben.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 29,99 EUR
ab 10 Stk. = je 28,99 EUR
ab 25 Stk. = je 27,99 EUR
   
Oktober bis Mai
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Thuja occidentalis Brabant - Säulen-Lebensbaum Brabant "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Wir möchten zum Nachbarn einen Sichtschutz errichten. Leider stehen dort, wo wir die Thuja pflanzen möchten große Tannen ca. 25 Meter hoch. Kann es da zu Probleme kommen?
Moinmoin,
die Tannen könne schon ein großes Problem darstellen: Zum einen nehmen sie Licht, falls sie im Süden der Thujahecke stehen. Zum anderen werden sie den Boden sicherlich gut durchwurzelt haben und ein starker Konkurrent um Wasser und Nährstoffe sein, so dass die Thujen es schwer haben werden sich zu etalblieren. Man muss versuchen die Thujen nicht zu sehr in das Wurzelgeflecht hinein zu pflanzen, eventuell muss man die Tannenwurzeln im Bereich der Pflanzlöcher etwas entfernen.
Nach der Pflanzung brauchen die Thujen eine gute Pflege, d.h. vor allem eine ausreichende Bewässerung in trockenen Zeiten (Anlage eines Gießrings) und eventuell auch gelegentlich Düngergaben. Das Tropfwasser, dass nach einem Regen von den Tannen tropft, kann die Wahrscheinlichkeit von Pilzkrankheiten bei den Thujen eventuell leicht erhöhen.
Am besten wählt man recht robuste Thujen wie z.B. Thuja occidentalis Brabant. Schattenverträglicher sind Eiben (Taxus) und der Hiba-Lebensbaum (Thujopsis dolabrata).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.09.2017
 
Hallo Eggert-Team,
ich möchte eine etwas speziellere Hecke pflanzen. Und zwar sollte die Hecke mindestens 10 Meter hoch werden und immergrün sein. Neben verschiedenen kleinen Nadelbäumen die mir zu wenig blick dicht sind, bin ich auf Thujen gestoßen. Die Smaragd und Malonyana werden zu wenig hoch. Aber was haltet Ihr von den anderen Arten für mein Vorhaben? Martin, Excelsa und Atrovirens wachsen zumeist einstämmig. Ist das im Winter wenn viel Schnee drauf liegt besser bei über 10m hohen Thujen wenn sie einstämmig wachsen, aber sind sie dafür vielleicht weniger blick dicht? Die Brabant wächst mehrstämmig und wird wahrscheinlich auch oben blick dichter. Aber ist sie bei einer Höhe von über 10m noch stabil genug um von Schnee nicht auseinander gedrückt zu werden? Kann man die Thujen ohne zu schneiden überhaupt auswachsen lassen? Und wie viel soll ich auf einen Meter setzen damit sie so schön groß wachsen und genug platz dabei haben?
Vielen Dank für Eure Einschätzung
Am schnellsten wird man sein Ziel mit den starkwachsenden Thuja plicata Sorten, wie Excelsa, Atrovirens oder Aurescens erreichen, aber auch die etwas schwächer wachsende Thujasorte Brabant wäre mit Abstrichen möglich. Grundsätzlich bilden die meisten Lebensbäume einen eindeutigen Leittrieb, der aber häufig von einigen Nebentrieben flankiert wird. Dadurch entsteht der typische pyramidale Aufbau.
Vor allem bei den stark wachsenden Lebensbäumen ist der Wipfel nicht sehr buschig und man braucht keine Befürchtungen haben, dass es durch Schnee in diesem Bereich zu Schäden kommt. In den unteren Bereichen kann es schon mal sein, dass sich die Triebe der Lebensbäume nach unten biegen, wenn sehr viel nasser Schnee darauf liegt. In den ersten Jahren kann man die Lebensbäume immer streng schneiden, so dass sie steifer werden und bei Schneelast nicht so schnell auseinanderbrechen. Aber nach einigen Jahren sind die Lebensbäume so hoch, dass ein Schnitt schwierig wird. In sehr schneereichen Regionen bindet man die Lebensbäume auch im Winter leicht zusammen, so dass Schneelasten nicht zu einem Problem werden können und leichter abrutschen können.
Je nach Ausgangsgröße würde ich die Lebensbäume bei der Pflanzung nicht zu weit auseinanderpflanzen. Lieber etwas dichter setzen, dann „schieben“ sich die Pflanzen gegenseitig etwas in die Höhe. Nach einigen Jahren wird es sicherlich zu eng, und man könnte jede zweite Pflanze entfernen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert aus Vaale
Eintrag hinzugefügt am 14.07.2017
 
Hallo,
ich möchte einen Lebensbaum bzw. eine Thuja in Einzelstellung pflanzen. Schön wäre es, wenn sie nicht so "eng" wachsen würde, sondern ruhig etwas "ruppiger", baumartig natürlich wachsen würde. Was können Sie mir empfehlen?
Welche schnell wachsenden Vertreter aus der Gruppe gedeihen auch im Halbschatten?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Moinmoin,
Thuja occidentalis Brabant wäre eine Möglichkeit. Er wächst im der Jugend relativ schmal und kompakt, nimmt dann aber durchaus an Breite zu und wächst zu einem stattlichen Baum heran. Für Halbschatten noch etwas besser geeignet ist Thujopsis dolabrata. Alternativ sind auch Thuja plicata-Sorten wie z.B. Thuja plicata Excelsa geeignet. Sie wachsen zu großen Bäume heran und ohne Schnitt haben sie auch einen lockeren, natürlichen Aufbau.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.06.2017
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich werde eine Thujahecke als Lärmschutz pflanzen. Entfernung Haus zu Hecke ca. 20 m, Entfernung Hecke zu Bundesstraße ca. 40 m. Die Hecke sollte mind. 6 Meter hoch werden, da die Straße vom Niveau um einige Meter höher liegt und wird nie geschnitten.
Ist hier Smaragd oder Brabant geeigneter? Abgesehen von Kosten.
Vielen Dank!
Moinmoin,
wir würden Ihnen in diesem Fall Thuja occidentalis Brabant empfehlen, da sie schneller in die Höhe und Breite wächst und etwas robuster ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.03.2017
 
Moinsen liebes Baumschule Eggert-Team!
Wir haben vor eine 10 Meter lange Hecke zu pflanzen und haben Thuja Brabant ins Auge gefasst - wissen aber nicht genau welchen Abstand zum Zaun und den Abstand der Pflanzen zueinander. Wir haben Pflanzen von einer Höhe von 80 bis 100 cm Höhe eingeplant. Meinen Sie einen halben Meter von Pflanze zu Pflanze und nochmal einen halben Meter zum Gartenzaun wäre o.k.?
Moinmoin,
ein halber Meter zwischen den Thuja occidentalis Brabant ist ein guter Abstand. Beim Abstand zum Zaun ist die Frage, wie man die Hecke schneiden möchte/kann. Muss man dafür zwischen Zaun und Hecke noch längs gehen können, sollte der Abstand etwas weiter gewählt werden. Wenn man von der anderen Seite des Zaunes her schneiden kann, ist ein halber Meter völlig in Ordnung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.03.2016
 
Sehr geehrtes Eggert-Team,
ich habe letzten Herbst eine Hecke mit Brabant-Bäumchen gesetzt. Leider habe ich unregelmäßige "Ausfälle" und auch mal ein einzelner oder drei in Reihe. Jetzt war ich am überlegen, mit was ich die Brabants vertragen würden, um das ganze aufzulockern. Schön wäre etwas mit Blüten oder etwas farbiges, was sehr spät oder gar nicht die Blätter verliert. Die Endhöhe der Hecke ist ca. 1 m.
Danke, dass Sie uns Laien so helfend zur Seite stehen.
Moinmoin,
in Frage kommen würden zum Beispiel die folgenden, immergrünen Sträucher:
- Rote Glanzmispel (Photinia fraseri Red Robin),
- Ilex meserveae,
- gelbbunter Liguster (Ligustrum ovalifolium Aureum),
- Kirschlorbeer wie Prunus laurocerasus Herbergii oder Prunus laurocerasus Van Nes.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.02.2016
 
Guten Tag,
habe vor einem Jahr eine grüne Thujahecke gepflanzt, wächst prima, nur jetzt hat sie dicke, grüne Knospen, die so schwer sind, dass sie die Zweige herunterdrücken. Ist das normal oder was kann ich tun?
Vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüße.
Moinmoin,
vermutlich haben die Thuja occidentalis Brabant geblüht, und es haben sich kleine grüne Zapfen gebildet. Wenn es einen sehr stört, kann man die Hecke leicht zurückschneiden - dann entfernt man einen Großteil der Zapfen und sie richtet sich wieder etwas mehr auf.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.01.2016
 
Sehr geehrte Damen und Herren von Eggert Baumschulen,
ich schreibe Sie an, um mich zu vergewissern, dass ich mich nicht beim Kauf der Heckenpflanze verrenne. Ich habe vor, auf eine Länge von 14 m eine ebensolche Hecke zu pflanzen. Dazu möchte ich 100/125 Pflanzen nehmen und diese im Abstand von 80 cm setzen, damit ich eine blick- und winddichte Hecke erlange. Bietet denn die T o B einen solchen Windschutz?
Meine Frage rührt daher, dass wir an einer Feldmark wohnen und der Wind dort schon recht zügig weht. Und dies natürlich auch im Herbst/Winter. Zur Zeit haben wir eine Lebendhecken-Bepflanzung in Mischform, die aber nicht immergrün ist.
Kann ich diese Pflanze denn ohne schlechtem Gewissen kaufen und auch in diesem Abstand einsetzen, um zügig einen blickdichten und baldigen winddichteren Bewuchs zu erlangen?
Welchen Boden benötigt die Pflanze am ehesten? Bei uns liegt eine Pseudogley-Parabraunerde vor. Stellt dies auf Grund des erhöhten Lehmgehalt ein Problem dar?
Herzlichen Dank für die baldige Beantwortung!
Moinmoin,
ja, die Thuja occidentalis Brabant ist geeignet, ein Abstand von 80 cm bei einer Höhe von 100-125 cm ist in Ordnung. Am Anfang sieht das vermutlich etwas licht aus, wächst aber in den nächsten Jahren zu einer dichten Hecke zusammen. Wind kann die Thuja grundsätzlich ganz gut ab. auf lehmigen Böden gedeiht sie auch, man muss allerdings darauf achten, dass der Wasserablauf funktioniert, also keine Verdichtungen existieren. Staunässe vertragen die nämlich Thujas nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.01.2016
 
Moin moin,
meine Thuja Brabant tragen seid dem Sommer viele kleine Zapfen, anfangs noch klein grün, seit dem Herbst sind diese braun bzw. braun-vertrocknet, aber dennoch sehr fest. Was kann ich dagegen tun, um diese wieder los zu werden? Muss ich diese rausschneiden, oder fallen sie alleine ab? Und was kann ich dagegen tun, dass diese nicbt wieder kommen?
Moinmoin,
das ist ein ganz normaler Prozess, gegen den man auch nichts tun kann außer sie abzuschneiden. Wie viele sich bilden, ist sehr unterschiedlich: Schlechte Wuchsbedingungen (z.B. ein sehr nasses oder trockenes Jahr) können die Anzahl verstärken. Es ist aber auch nicht immer nachzuvollziehen, warum Blüte und Fruchtbildung in einem Jahr besonders stark oder schwach ausfallen.
Wenn man die Thuja occidentalis Brabant im Sommer nach der Blüte schneidet, entfernt man die Zapfen zum größten Teil schon, bevor sie sich bilden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.12.2015
 
Guten Tag,
unsere Hecke Thuja Brabant (5 Jahre alt, 14 Meter lang) hat seit dem Frühjahr ein scheinbar starkes Problem mit der Wurzelfäule (Phytophthora cinnamomi). 5 Pflanzen sind bereits komplett eingegangen. Andere fangen an erste Symptome zu zeigen (werden gelb). Ich habe bereits drei mal "Aliette" an die Pflanzen gegossen, aber ohne Erfolg.
Heute habe ich an drei bereits abgestorbenen Pflanzen direkt am Stamm jeweils eine sehr große Ansammlung eines oberirdischen Pilzes gefunden. Meine Frage ist hauptsächlich, ob die Hecke überhaupt noch in irgendeiner Art und Weise zu retten ist? Oder wird auch der Rest der Hecke früher oder später absterben?
Moinmoin,
Thujas bekommen eigentlich kein Phytophthora, bei einer Chamaecyparis-Hecke könnte es hingegen passieren. Wenn es sich aber wirklich um Thujas handelt, müsste man also erstmal herausfinden, wo das Problem wirklich liegt, um einschätzen zu können, wie die Überlebenschancen sind. Der oberirdische Pilz ist sicherlich Hallimasch sein - dann wäre die Prognose für die Thujahecke leider sehr schlecht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.11.2015
 
In meiner Nachbarschaft wurde die Grenzbebauung abgerissen und in 5 Meter Grenzabstand ein 3-stöckiges Mietshaus gebaut, das mit Balkonen und Terrassen bestückt ist. Es besteht nun keinerlei Sichtschutz zu meinem quer zum Nachbarn liegenden Haus und Grundstück mehr. Da das Nachbargrundstück über 1 Meter tiefer liegt, kommt ein Sichtschutzzaun nicht in Frage, da das Baurecht in meinem Bundesland nur eine maximale Höhe von insgesamt 2 Metern (vom Bodenniveau des Nachbarn aus gemessen) zulässt.
Ich habe mich nun dazu entschieden, eine Thujahecke in 2 Metern Entfernung zur Grenze über eine Länge von 10 Metern zu pflanzen. (Eiben wären mir zwar lieber, aber sie benötigen 4 Meter Abstand.) Die Pflanzen sollen schon zum Pflanzzeitpunkt 2,5 - 3 Meter hoch sein und in wenigen Jahren eine Höhe von mindestens 5-6 Metern erreichen, damit sie mit der Zeit auch gegenüber den obersten Balkonen einen Sichtschutz bilden. Das Nachbarrecht schreibt bei Thuja occidentalis einen Grenzabsstand von 2 Metern vor. Die Thujen sollen nicht geschnitten werden. Welche Thuja occidentalis-Sorte eignet sich am besten für eine schnellwachsende, dichte und hohe Hecke?
Wie viele Pflanzen benötige ich auf 10 Meter für eine dichte Hecke?
Und - verkaufen Sie auch Pflanzen, die bereits 2,5 Meter hoch sind? (wenn ja, können Sie mir ein Angebot per E-Mail zusenden?)
Moinmoin,
Thuja occidentalis Brabant ist eine gute Möglichkeit - wächst schnell und schön dicht auch ohne Schnitt. Eiben wachsen sehr langsam, so dass Thuja, mal abgesehen vom Grenzabstand, ohnehin die bessere Wahl für einen schnellen Sichtschutz wären. Alternativen wären noch Thuja plicata Atrovirens und Thuja plicata Aurescens - beide wachsen auch sehr schnell.
Für ein Angebot müssten wir wissen, wo Sie ungefähr wohnen, d.h. ob wir sie selber ausliefern können oder ein Spedition beauftragen müssen, was bei so großen Pflanzen schon aufwendig ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.11.2015
 
Ein PKW ist frontal in unsere 30 Jahre alte, ca. 2 Meter hohe Thujahecke (Brabant) gerast und hat die Pflanzen auf 1,50 Breite umgeworfen.
Lässt sich der Schaden durch Nachpflanzung von Thujen dieser Höhe beheben, oder ist es besser etwas kleinere Pflanzen zu nehmen? Macht es evtl. Sinn die komplett darniederliegenden Pflanzen nochmal einzupflanzen?
Wie hoch ist der ungefähre Schaden (einschließlich Entfernung der alten Wurzelstöcke und Neupflanzung) für die Versicherung des Unfallverursachers?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Einschätzung.
Moinmoin,
Pflanzen, die so massiv umgefahren wurden, sind in der Regel zu stark geschädigt, um sie einfach wieder einzupflanzen. Neue Pflanzen in der Größe 2 m kann man ruhig setzen, kleinere bringen nicht viel Vorteil. Auf eine Strecke von 150 cm sollte man 3 Pflanzen setzen.
Wohnen Sie in der näheren Umgebung? Dann könnten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit einem Landschaftsgärtner ein Angebot für die Entfernung der alten und das Setzen der neuen Pflanzen erstellen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.09.2015
 
Hallo,
ich beabsichtige den Lebensbaum in der Nähe eines Zaun in Einzelstellung zu pflanzen. Daher meine Frage, wie groß und auch breit kann der Lebensbaum werden? Der Abstand zum Zaun sollte wie groß sein?
Moinmoin,
ungeschnitten wird Thuja Brabant schon recht groß - in 25 Jahren kann man je nach Standortbedingungen ungefähr mit einer Höhe von 6-10 m und einer Breite von 2-4 m rechnen. Mit Schnitt kann man den Lebensbaum natürlich deutlich kleiner und kompakter halten. Dementsprechend sollte der Abstand zum Zaun gute 2 m sein, wenn man nicht vorhat den Baum zu schneiden. Mit Schnitt kann man ihn näher heran pflanzen. Ein kleinerer Lebensbaum wäre z.B. Thuja occidentalis Holmstrup.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.03.2015
 
Hallo liebe Gärtner,
in unserem Garten werden heute 10 m hohe Tannen gefällt, die bis jetzt einen Sicht- und Lärmschutz gebildet haben, jedoch aufgrund ihrer Höhe in einem Stadtgarten nicht mehr sicher waren und zu viel Ärger mit den angrenzenden Nachbarn geführt haben.
Als Neupflanzung soll nun eine einheimische Laubhecke entstehen (Auflage vom Amt), die mit Eiben gemischt werden kann.
Meine Frage: Welche Pflanzen eignen sich dafür, wachsen schnell und dicht auf mindestens 3 m Höhe und kommen mit dem durchwurzelten "Waldboden" zurecht? Und sind auch im Winter einigermaßen blickdicht?
Herzlichen Gruß!
Moinmoin,
einheimische, immergrüne Laubgehölze gibt es kaum - der Ilex aquifolium wäre eine der wenigen Möglichkeiten. Er lässt sich gut schneiden und so auch als Hecke formieren. Eine weitere Heckenpflanze, die im Winter guten Sichtschutz bietet, obwohl sie nicht immergrün ist, ist die Rotbuche (Fagus sylvatica). Sie benötigt aber einen guten Boden. Weniger anspruchsvoll wäre die Hainbuche (Carpinus betulus). Sie behält die braunen Blätter noch bis in den Winter hinein. Da sich die Blätter aber etwas zusammenrollen und nicht ganz so lange haften bleiben, ist der Sichtschutz im Winter etwas schlechter als bei der Rotbuche.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 04.03.2015
 
Guten Tag,
welchen Abstand sollte eine Thujahecke zum Nachbargrundstück haben, um dort mit den Wurzeln die Pflastersteine der Einfahrt nicht anzuheben? Besteht überhaupt diese Gefahr und ab welchem Alter der Pflanzen?
Danke!
Moinmoin,
das hängt von der erwünschten Höhe der Thujahecke ab: Eine kleinere, regelmäßig geschnittene Hecke braucht weniger Nährstoffe und bildet daher nicht so viele und vor allem nicht so weitläufige Wurzeln aus, wie Thujas, die ein paar Meter hoch werden sollen. In letzteren Fall sollte man schon einen Sicherheitsabstand zum Pflaster von 1,5 bis 2 m einhalten. Je kleiner die Hecke gehalten wird, desto geringer ist auch der nötige Abstand.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 12.02.2015
 
Hallo,
wir planen eine 20-Meter-Sichtschutzhecke aus Thuja. Welche Sorte würden Sie empfehlen, wenn folgende Eigenschaften wichtig sind:
- möglichst schlanker Wuchs, also weniger "Breitenwirkung",
- saftiges, möglichst helles Grün auch im Winter - auf keinen Fall eine blaustichige oder gelbliche Färbung,
- möglichst geringer Schnittaufwand, sobald die Zielhöhe (ca. 2 Meter) erreicht ist,
- möglichst keine "Verbraunung" von innen im Alter,
- absolut winterhart.
Wann wäre der geeignete Pflanzzeitpunkt, und welche Form der Wurzel würden Sie raten (Ballen, Container, nackte Wurzeln)?
Vorab herzlichen Dank für Ihre Antworten!
Moinmoin,
möglichst schlank (und auch ausreichend winterfest) sind Thuja occidentalis Smaragd und Thuja occidentalis Columna, wobei die Sorte Smaragd das etwas hellere, saftigere Grün aufweist. Beide sind auch nicht allzu starkwüchsig, so dass der Schnittaufwand relativ begrenzt ist. Im inneren werden alle Thujas braun, da dort einfach das Licht fehlt, um gesunde, grüne Nadeln ausbilden zu können.
Thujas mit nackten Wurzeln führen wir gar nicht. Thujas mit Ballen wurden auf dem Acker gezogen, sind etwas robuster und kräftiger und können nur während der Winterruhe gestochen werden, d.h. die Saison neigt sich jetzt schnell seinem Ende zu. Containerpflanzen sind meist etwas feiner und zierlicher vom Wuchs und können das ganz Jahr über gepflanzt werden (Ausnahme: wenn der Boden gefroren ist oder während der größten Sommerhitze).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.01.2015
 
Wir wollen in einer Rundung vor unsere Thuja-Hecke einen Black Lace pflanzen... Welchen Abstand müssen wir zur Hecke halten, damit sie sich mit den Wurzeln nicht stören? Oder einer dem anderen das Wasser entzieht?
Vielen Dank!!
Können Sie etwas sagen zum Black Lace Eva/Ewa? Höhe/Breite ect.
Der rotblättrigen Holunder Black Lace wächst etwas langsamer als die Wildform, kann aber durchaus 3-4 m hoch und 2-3 m breit werden, wenn er einen guten Standort bekommt. Damit der Holunderstrauch sich schön entwickeln kann, sollte man schon 2 m Abstand von der Thuja-Hecke halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.07.2014
 
Hallo!
Wir haben von Ihnen einige Thuja Brabant bezogen und sind damit sehr zufrieden.
Allerdings sind 5 Thuja etwas gebeutelt vom Wind. Sie sind von der Westseite ganz grün! und von der anderen nur unten verkahlt. Größe ca. 1,70 m und bis zur Hälfte verkahlt.
Ausgerechnet diese 5 sollen blickdicht zum Nachbarn werden.Brauchen diese Thujen länger zum "dicht werden"?? Wird das noch was??
Wir haben schon überlegt einen Holzzaun vor diese 5 Stück zu bauen (???), damit der Sichtschutz gewährleistet ist und von der Westseite würde sie ja weiter für die Nachbarn gut aussehen.
Bitte beantworten sie mir diese 2 Fragen.
Vielen Dank!!!
Wenn Thujen erstmal aufgekahlt sind, ist es sehr schwer sie wieder grün und dicht zu bekommen. Es ist also leider unwahrscheinlich, dass sie sich zurechtwachsen - zumal wenn der Wind tatsächlich der Grund sein sollte, da man ihn ja nicht einfach unterbinden kann. Allerdings würde man an der Nordsee in der Regel erwarten, dass die Westseite die windgebeutelte Seite ist - aber das kann sich im lokalen Klima natürlich auch anders darstellen. Eventuell müsste man also überlegen, ob nicht noch eine andere Ursache, die Thujahecke einseitig schädigt.
Ein Zaun wäre eine Lösung. Direkt hinter dem Zaun werden die Bäume auf jeden Fall kahl sein, da sie keine Sonne mehr bekommen, aber insgesamt schadet es ihnen nicht - und die Seite zum Nachbarn, auf der sie weiterhin Sonne bekommen, so wie die Teile die über den Zaun ragen werden grün bleiben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 08.07.2014
 
Hallo Herr Eggert,
vielen Dank für Ihre Tips. Verstehe ich das richtig, dass wir dann (über der Schicht Kies und Vlies auf dem Kübelgrund) den gesamten Pflaztopf mit Substrat auffüllen oder kann man auch normale Blumenerde nehmen?
Ich habe noch Pflanztöpfe mit 45 cm Durchmesser im Keller, das sollte wohl reichen von der Größe nehme ich an.
Noch eine Frage zum Schnitt: Wenn die Pflanzen frisch eingepflanzt sind, muss ich ja erstmal nicht schneiden. Wann ist die beste Zeit zum Schneiden? Wohl eher im Winter, oder? Oder kann ich die Thujas auch erstmal bis nächstes Jahr wachsen lassen ohne Schnitt?
Vielen Dank!
Als Substrat bezeichnen wir in der Baumschule das, was Sie Blumenerde nennen. Fertiggekaufte Blumenerde ist in der Regel schon gekalkt und oft auch vorgedüngt worden, muss also meist nicht weiter behandelt werden.
Pflanztöpfe mit einem Durchmesser von 45 cm sind okay.
Thujas müssen nicht unbedingt beschnitten werden, Sie können sie also ruhig erstmal wachsen lassen. Die Lebensbäume entwickeln sich aber etwas kompakter, wenn man sie gelegentlich im frühen Frühjahr rundherum leicht zurückschneidet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 03.06.2014
 
Hallo,
ich möchte gerne 3 Thuja occidentalis Brabant auf unserem Balkon als Sichtschutz in Kübeln aufstellen. Welche Kübelgröße empfehlen Sie uns und was gibt es hierbei sonst noch wichtiges, das wir beachten sollten (welche Erde, wie oft gießen / düngen)? Wir haben einen Süd West Balkon.
Vielen Dank im Voraus
Die Größe der Pflanzkübel richtet sich nach der Höhe der Thuja Brabant. Für eine 100/125 cm hohe Pflanze, würde ich bspw. einen 15 l großen Kübel empfehlen.
Anbei noch einige Empfehlungen für eine Kübelkultur:
- verwenden Sie ein Substrat aus ca. 80 % Weißtorf und 20 % Kies, Blähton oder ähnlichem Material
- auch Zuschlagstoffe wie Steinmehl, Hornspäne oder Kompost können gerne eingesetzt werden
- düngen Sie das Substrat mit einem Vollnährstoffdünger auf (4 gr Dünger pro Liter Substrat)
- achten Sie auch auf eine gute Drainage im Kübel, ev. empfiehlt sich eine Drainschicht mit grobem Kies auf dem Kübelgrund, welche mit einem Vlies vom Substrat getrennt wird
- kalken Sie das Substrat auf, so dass Sie einen ph-Wert von 5,5 bis 6,0 errreichen
- topfen Sie alle 2 bis 3 Jahre die Kübelpflanze in ein etwas größeres Gefäß um
- düngen Sie das Substrat jährlich mit 2 bis 3 gr. Vollnährstoffdünger pro Liter Substrat nach
- keine Angst vorm Schnitt! Sie können den Thuja gerne an den Seiten leicht schneiden. So bleibt die Pflanze kompakt und stabil
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 28.05.2014
 
Liebes Eggert Baumschule Team,
ich möchte ca. 30 m Hecke mit der Thuja Brabant bepflanzen. Aufgrund des schnellen Wachstums möchte ich kleinere Pflanzen kaufen (80-100 cm). Welchen Pflanzabstand sollte ich hierbei einhalten, um innerhalb der nächsten Jahre eine dichte Hecke zu erhalten?
Danke!
Wenn man ein bißchen Zeit hat, reicht es 2-2,5 Thuja occidentalis Brabant pro Meter zu setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 16.03.2014
 
Hallo,
wir benötigen eine Sichtschutzhecke und hätten entweder die Thuja Smaragd oder Thuja Brabant in der Auswahl. Der Sichtschutz ist insbesondere bei einer Höhe von 2 m wichtig, weniger im unteren Bereich. Da wir den Sichtschutz schnell haben wollen, würden wir gleich große Pflanzen im Bereich von 1,75 - 2,25 m erwerben. Können Sie uns die Smaragd oder die Brabant empfehlen? Welchen Pflanzabstand zwischen den einzelnen Pflanzen sollten wir einhalten? Können die Pflanzen jetzt noch gepflanzt werden oder müssen wir den Frühjahr abwarten?
Da Thuja occidentalis Smaragd recht schmale, spitz zulaufende Säulen bildet, würden wir Ihnen Thuja occidentalis Brabant empfehlen. Diese Sorte wächst stärker in die Breite und bildet so schneller einen Sichtschutz in der Höhe.
Bei solch großen Exemplaren reicht es 1,5-2 Stück pro Meter zu pflanzen. Thuja Brabant ist ausreichend frosthart für eine Herbstpflanzung und die Saison für Ballenpflanzen hat gerade erst begonnen, Sie können also ruhig jetzt pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.01.2014
 
Hallo,
ich habe 15 Thuja Brabant-Bäumchen in der Größe 120-150 m und sie haben sehr wenig Zweige und sind überhaubt nicht dicht. Wie kann ich die Bäumchen dichter bekommen? Soll ich sie nur zu den Schneidezeiten oben kürzen, damit sie untenrum mehr Fülle bekommen? Und wie lange würde es dauern, bis ich eine Heckenwand in der Höhe von 200-250 m habe?
Die wichtigste Vorraussetzung für eine dichte Thuja-Hecke ist ein sonniger Standort. Steht die Hecke im Schatten oder Halbschatten, wird es schwierg werden, sie schön dicht zu bekommen.
Ansonsten müssen vor allem die Seiten der Bäumchen beschnitten werden. Dadurch wird die Verzweigung angeregt und die Hecke wird zunehmend dichter. Wenn man die Spitzen kappt, wachsen die Bäume vor allem im oberen Bereich mehr in die Breite. Dies ist nötig, wenn Sie eine annähernd quaderförmige Hecke wünschen. Ein Höhe von ca. 2,50 werden die Thujas in ca. 4-6 Jahre erreicht haben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.06.2012
 
Hallo,
meine Hecke hat an einigen Stellen so braune ausgetrocknete Stellen, die so aussehen wie ausgetrocknete Blüten. Die Spitzen der Hecke sind aber grün. Bin mir nicht sicher, ob das vom letzten Jahr die Knospen waren, die jetzt braun geworden sind. Sonst sieht sie aber ganz gut aus.
Vielen Dank!
Es handelt sich bei den braunen Stellen mit großer Wahrscheinlichkeit um die kleinen Zapfen der Thuja occidentalis Brabant. Diese ähneln stark vertrockneten Knospen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.05.2012
 
Sehr geehrter Herr Eggert, ich möchte eine Thuya-Hecke pflanzen, finale Höhe max. 1,50m. Ich wuerde gern optisch die Einzelbaeume im den Spitzen erhalten, im unteren Teil allerdings als Hecke vereinen. Ist das lediglich eine Sache des Schnitts? Wieviele Pflanzen brauche ich bei der kl. und bei der mittleren Groeße auf einen lfd. Meter? Vielen Dank!!
Wenn die Hecke nur 1,50 m hoch werden soll, würde ich Ihnen eine schwachwachsende Thuja-Sorte empfehlen, z.B. Thuja occidentalis Holmstrup. Da könnte man die Pflanzen dann im unteren Bereich so beschneiden, dass sie schön dicht ineinander wachsen, im oberen Bereich lässt man ihnen weitgehend ihre natürliche Wuchsform.
Eine schnellwachsende Thuja-Sorte wie Thuja occidentalis Brabant müsste auch regelmäßig in der Höhe beschnitten werden; dann bliebe nur spitzenähnlich Zacken in den oberen Heckenrand zu schneiden, aber das würde nie wirklich natürlich und schön aussehen.
Ich würde Ihnen 2,5 bis 3 Pflanzen pro laufenden Meter empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.05.2012
 
Sehr geehrte Damen und Herrn,
worin besteht der Unterschied Thuja occidentalis Smaragd und Brabant?
Thuja occidentalis Smaragd ist eine schmalwüchsige Sorte mit smaragdgrünen Nadeln. Als Heckengewächs benötigt sie keinen Schnit, da sie von Natur aus sehr dicht wächst.
Thuja occidentalis Brabant hingegen hat eine hellere, frischgrüne Nadelfärbung und wird deutlich breiter. Um eine schöne dichte und kompakte Hecke zu bekommen, sollte man sie regelmäßig beschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 07.03.2012
 
Hallo ,
ich hab' mal eine Frage zum Thema Lebensbaumschneiden. Ich hab' einen ca. 2,50 m hohen Lebensbaum und wollte den Baum zuerst ganz abschneiden. Jetzt hab' ich mir das anders überlegt und möchte den Baum rund schneiden (oben ab und an der Seite schmaler). Innen ist sie aber braun.
Wächst das wieder grün zu und wenn ja, wie lange braucht sie, um wieder grün zu werden? Wollte sie zum nächsten Frühjahr schneiden.
Sofern der Lebensbaum vital und gut eingewurzelt ist, wird der Thuja nach einem Rückschnitt ins alte Holz mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder austreiben. Gehölze bilden an alten Trieben häufig sogenannte "schlafende Augen" die durch einen radikalen Rückschnitt motiviert werden, wieder auszutreiben und neue Triebe zu bilden.
Ich würde auch so vorgehen (wie von Ihnen vorgeschlagen) und diese Schnittmaßnahme in das Frühjahr legen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 29.10.2011
 
Hallo,
ich wollte mal nachfragen, ob ich jetzt im Juli den Lebensbaum schneiden darf. Oder sollte man bis zum nächsten Frühjahr warten?
Und wie sieht`s mit Dünger aus? Was? ...und wann sollte man düngen?
L.g. und Danke .....
Mitte Juli ist der späteste Termin, an denen ich Thuja schneiden würde. Die Vegetationsdauer geht (je nach Witterung) meist noch bis Mitte September. In diesen 2 Monaten muss der Thuja wieder neue Knospen und einige Zentimeter Trieb bilden, damit er optisch schön und widerstandsfähig in den Winter gehen kann.
Auch die Zeit des Düngens mit Stickstoff geht langsam dem Ende zu. Bei einer zu späten Düngung der Lebensbäume reifen diese nicht mehr bis zum Herbst vernünftig aus. Es kann aber noch Kalium betont gedüngt werden. Kali fördert das Ausreifen von Trieben.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.07.2011
 
Hallo, kann ich denn jetzt noch Thuja pflanzen, oder ist es bereits zu spät? Ich habe Bedenken, dass die Wurzel erfrieren könnte. Ich freue mich über eine kurze Antwort.
Nein, jetzt ist genau die richtige Pflanzzeit für einen Heister. Der Herbst ist eine sehr gute Pflanzzeit, da das Bodenklima die richtige Feuchte aufweist und noch sommerwarm ist. Die Gehölze bilden zumeist noch vor dem Frost erste Wurzeln. Die Pflanze ist vollkommen frosthart, natürlich sollten die Wurzeln nicht oberirdisch dem Frost ausgesetzt sein, sind im Boden aber vollkommen außer Gefahr.
MfG C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 14.11.2010
 
Sehr geehrtes Baumschulen-Eggert-Team, Nachdem wir unseren Garten erst ca. im Juni soweit haben, um Heckenpflanzen zu setzen, befürchte ich, dass wir keine Pflanzen mit Ballen mehr nehmen können, sondern uns für Containerpflanzen entscheiden sollten. Ist das korrekt? Oder können die von Ihnen angeführten Ballenpflanzen auch noch im Juni verpflanzt werden? Bieten Sie Thuja Brabant in Form von Containerpflanzen eigentlich auch in anderen Größen (z.B. 60-80cm bzw. 80-100cm) an? wenn ja, zu welchen Konditionen? Vielen Dank für die Beantwortung!
Der Versand von Ballenpflanzen ist tatsächlich erst wieder ab Oktober möglich, doch bieten wir Ihnen die gewünschten Pflanzen auch gern als Containerpflanzen an. Die Preise der Containerpflanzen entsprechen üblicherweise denen der Ballenpflanzen, so dass Sie die Preíse unserem Shop entnehmen können. Gern erstellen wir Ihnen aber auch ein konkretes Angebot für die von Ihnen benötigte Stückzahl (ca 3 Pflanzen pro laufenden Meter). Bitte richten Sie Ihre Anfrage dann an: verkauf@eggert-baumschulen.de
Die Pflanzen sind im Container bei gleicher Größe nicht so breitbuschig, wie im Freiland gewachsen, da sie sich dort einfach besser entwickeln. Dies, zusammen mit der Überlegung, dass eine Pflanzung im Herbst weitaus weniger Pflegeaufwand bedeutet, als die Hecke in der warmen Jahreszeit zu setzen, mögen Ihnen noch eine Entscheidungshilfe geben. MfG C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 28.05.2010
 
Frage: In welchem Abstand soll gepflanzt werden, wenn eine Hechenhöhe von ca. 2,50m angestrebt wird?
Bei einer Pflanzgröße von 60/ 80 cm sollte der Abstand ca. 50 cm betragen. Sollte man sich für die Größe 80/100 entscheiden, empfehle ich die Thuja occidentalis Brabant im Abstand von 65 bis 80 cm zu setzen. Bei noch größeren Pflanzgrößen bitte den Pflanzabstand entsprechend erhöhen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 27.02.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Taxus baccata Overeynderi - Pyramiden-Eibe
Taxus baccata Overeynderi - Pyramiden-Eibe
ab 5,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Cercis canadensis - Nordamerikanischer Judasbaum
Cercis canadensis - Nordamerikanischer Judasbaum
ab 11,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Asimina triloba Sunflower - Papau, Indianerbanane Sunflower
Asimina triloba Sunflower - Papau, Indianerbanane Sunflower
ab 29,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.145s