Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Obstgehölze » Kirschen » Süßkirsche - Große Schwarze Knorpelkirsche
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Süßkirsche - Große Schwarze Knorpelkirsche

Steckbrief
mehr Infos
bitte hier klicken
 

Große Schwarze Knorpelkirsche

Stark wachsend, aufrechte Leitäste, wenig verzweigt, später waagerecht, Blüte mittelfrüh. Große Knorpelkirsche, rund bis eiförmig und rotbraun bis schwarz.

Reifezeit: 5. Kirschwoche, gleichmäßig. Aufgrund der guten Fruchtqualität und Transportfestigkeit wichtige Sorte für Erwerbsanbau, aber auch für Hausgarten. Keine hohen Standortansprüche.

Geeignete Befruchtersorten:

Hedelfinger Riesenkirsche      

 

 

 

 

 

Wir bieten Ihnen stabiles 2 jähriges, wurzelnacktes Obst mit einer Stammhöhe von ca. 60 cm und einer Gesamtlänge von 140 bis 180 cm an.

Die Obstbäume werden vor dem Versand von unseren Gärtnern pflanzfertig geschnitten.

 

    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
2 jähr. Obstbaum mit ca. 60 cm Stamm national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 16,75 EUR    
Saisonartikel nur lieferbar von Okt. - April
Containerpflanze national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 21,95 EUR
   
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Sauerkirsche - Morellenfeuer
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Süßkirsche - Dönissens Gelbe Knorpelkirsche
Süßkirsche - Dönissens Gelbe Knorpelkirsche
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Süßkirsche - Hedelfinger Riesenkirsche
Süßkirsche - Hedelfinger Riesenkirsche
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Süßkirsche - Große Schwarze Knorpelkirsche "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Liebes Eggert-Team,
ich habe eine Vogelkirsche (Prunus avium) gekauft und möchte nun wissen, ob diese auch als Befruchter eine Große Schwarze Knorpel genutzt werden kann. Bislang steht als Befruchter eine Büttners Große Knorpel, die aber perspektivisch weg soll. Eine zweite Frage: Eine Büttners Große Knorpel steht etwa drei Meter von einem aus Bruchsteinen (Trockenmauerwerk) gemauertem Keller entfernt. Kann sie für diesen zum Problem werden? Wie stark wurzelt die Büttners denn erfahrungsgemäß?
Danke!
Moinmoin,
mit hundertprozentiger Sicherheit können wir es nicht sagen, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Prunus avium die Große schwarze Knorpel befruchten kann.
Ob die Büttners Große Knorpel ein Problem für die Mauer darstellt, hängt von der Unterlage ab. Wenn es sich um eine schwachwachsende Unterlage wie zum Beispiel Gisela handelt, dürfte nichts passieren. Eine eher starkwachsende Unterlage wie Prunus avium hingegen könnte auf Dauer schon zu Schäden führen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.03.2017
 
Hallo liebes Eggert-Team,
ich habe bei Ihnen vor 5 Jahren die Große Schwarze Knorpel erworben, die wunderbar wächst!
Die ersten Kirschen waren dran, allerdings sehr wenige bzw. die Kirsche bildet sehr wenige Blüten!Geschnitten wurde wenn nach der Erntezeit im (Ende) August. Die Baumscheibe halte ich frei von Rasen, gewässert wurde sie die ersten Jahre auch gut...woran kann es liegen?
Bisher habe ich nie gedüngt, ich hätte Kompost zur Verfügung - ist das ratsam, und wenn ja, zu welchem Zeitpunkt sollte ich düngen? Wir haben recht nährstoffarmen Boden...
Kompost ist auf alle Fälle gut. Da er langsam abgebaut wird, kann man auch nichts falsch machen. Wenn Sie jetzt gerade welche haben, können Sie ihn jetzt schon ausbringen, spätestens im frühen Frühjahr kurz vor dem Austrieb ist es sinnvoll.
Ein nährstoffarmer Boden kann durchaus ein Grund sein, warum eine Kirsche nur mäßig blüht. Mit fünf Jahren Standzeit ist ein geringer Ertrag aber auch noch normal. Die Kirsche braucht ein paar Jahre, bis sie sich richtig etabliert hat und alt genug ist, um reiche Erträge zu erbringen. In den kommenden Jahren sollten sich die Blüte (und Fruchtansatz) deutlich steigern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.11.2013
 
Hallo,
Erstmal vielen Dank für die schönen Aroniasträucher, die ich im Frühjahr von Ihnen bezogen habe! Doch nun zu meiner Frage: wie hoch wird denn Ihr als Busch gezogener Kirschbaum und welche Süßkirschensorte schmeckt denn am besten?
Die Süßkirschen entwickeln sich (ohne Schnitt) meist zu einem 6 bis 10 m hohen Baum. Die Endhöhe ist stark abhängig vom Standort, Boden und vor allem der Pflege. Durch jährlichen Schnitt kann man die Kirsche deutlich kleiner halten. Bei einem kleinen Baum fällt die Ernte der Kirschen auch deutlich einfacher aus.
Welche Kirschensorte am besten schmeckt, entscheidet eindeutig der Geschmack.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 02.07.2012
 
Unsere Große schwarze Knorpelkirsche ist auf ein Prunus avium gepropft, Hochstamm - eine Ersatzpflanzung. Da unser Garten nicht so riesig ist und schon einige große Bäume beherbergt, müssen wir den Baum in Hausnähe stellen mit Abstand ca.2 bis 2.5 m. Wie beschneidbar ist so ein Baum?
Sie schreiben, Kirschbäume kann man nur bedingt schneiden?
Was bedeutet das konkret?
Die meisten Süßkirschen (vor allem wenn sie auf stark wachsenden Unterlagen veredelt sind) entwickeln sich zu Bäumen mit einer Endhöhe von 6 bis 12 m. Um die Kirsche einigermaßen in der Höhe und der Breite zu begrenzen muss auf jeden Fall ein jährlicher Rückschnitt in der Vegetationsruhe stattfinden. Es sollte immer der jährliche Zuwachs um 40 bis 50 % zurück geschnitten werden.
Man kann weiterhin jeweils einen Trieb komplett entfernen, sofern sich 2 Triebe kreuzen oder 2 Triebe parallel wachsen. Ferner können Trieb ganz herausgeschnitten werden, die in das Innere der Krone wachsen oder eine Konkurrenz zum Leittrieb darstellen.
Auf jeden Fall sollte man vermeiden, mehrjährige Zweige massiv zurück zuschneiden. Der Neuaustrieb ist meist sehr schlecht, die Ästhetik leidet sehr und häufig stellt sich an den großen Schnittstellen auch Gummifluß ein.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 20.12.2011
 
Wann trägt die Süßkirsche nach Pflanzung zum 1. Mal Früchte?
Oftmals finden sich schon ab dem ersten Standjahr vereinzelt die ersten Blüten am Baum. Etwa ab dem 3./4. Standjahr ist mit einsetzendem Ertrag zu rechnen. Bildet die Pflanze Blüten, aber keine Früchte, fehlt ein Befruchtungspartner.
Mit freundlichen Grüßen
C. Kulp
Eintrag hinzugefügt am 09.09.2010
 
Hallo, ich hätte gern gewußt, um was für eine Baumart es sich handelt - Busch, Halbstamm oder Stamm?
Es handelt sich hierbei um Buschobst, d.h. 60 cm Stamm zuzüglich Krone.
Eintrag hinzugefügt am 24.02.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Lonicera nitida Elegant - Heckenmyrthe
Lonicera nitida Elegant - Heckenmyrthe
ab 1,19 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Anemone japonica Prinz Heinrich - Anemone, Herbst-Anemone Prinz Heinrich
.Anemone japonica Prinz Heinrich - Anemone, Herbst-Anemone Prinz Heinrich
ab 2,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Fagus sylvatica Pendula - Trauerbuche
Fagus sylvatica Pendula - Trauerbuche
ab 25,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.184s