Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Obstgehölze » Pflaumen & Co » Pfirsich - Kernechter vom Vorgebirge
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

Pfirsich - Kernechter vom Vorgebirge

Steckbrief
Frucht
mittelgroßer Pfirsich
Fruchtfarbe
grüngelb, sonnenseits grüner Überzug
Fruchtfleisch
weißfleischig, fest
Geschmack
aromatisch mit ausgeprägter Säure
Pflückreife
Mitte bis Ende September
Genußreife
sofort
Ertrag
hoch und regelmäßig
Wuchs
mittelstark
Verwendung
Erwerbsobstanbau, Nutzgarten 
Standort
sonnig
Boden
guter, nahrhafter Boden 
Widerstandskraft gegen:
nicht sehr anfällig für Kräuselkrankheit und Monilia
Besonderheiten
gewisse Zeit lagerfähig
Herkunft
Formengemisch

 

Pfirsich  

Pfirsich Kernechter vom Vorgebirge

Mittelstark, gegen Kräuselkrankheit und Monilia nicht sehr anfällig. Mittelgroßer, weißfleischiger Spätpfirsich, grüngelb mit sonnenseits rotem Überzug, dichte Behaarung.

Reifezeit: Mitte bis Ende September. Für Erwerb und Hausgarten geeignet, über gewisse Zeit lagerfähig. Bester Pfirsich auch noch für Randlagen. Gute Sorte zum Konservieren.


Pfirsich Pfirsich Pfirsich Pfirsich
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Containerpflanze national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 21,95 EUR    
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
     
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
Aprikose - Ungarische Beste
Aprikose - Ungarische Beste
ab 25,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Mandeln - Prunus dulcis
Mandeln - Prunus dulcis
ab 24,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Pflaume - Königin Viktoria
Pflaume - Königin Viktoria
ab 16,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Pfirsich - Kernechter vom Vorgebirge "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Guten Tag.
Ich habe eine Frage zum Pfirsichbaum "Kernechter vom Vorgebirge", den ich im Februar bei Ihnen bestellt habe: Auf welche Unterlage wurde er veredelt?
Moinmoin,
den Pfirsich Kernechter vom Vorgebirge veredeln wir standardmäßig auf St. Julien.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 01.08.2017
 
Guten Tag,
vor 2 Jahren habe ich einen Pfirsich Kernechter vom Vorgebirge bei Ihnen gekauft. Schon letztes und dieses Jahr wieder tritt jetzt eine klare klebrige Masse aus sowohl Stamm als den Pfirischen selber, diese sind auch nur klein und wachsen nicht mehr. Um was könnte es sich handeln, und was kann ich dagegen tun?
Besten Dank.
Moinmoin,
dabei wird es sich um Gummifluss handeln. Gummifluss tritt nicht nur bei Pfirsichen wie dem Kernechten vom Vorgebirge auf sondern auch bei anderen Steinfrüchten wie Kirschen und Pflaumen. Es handelt sich nicht um Krankheit sondern um ein Stresssymptom; Gummifluss tritt z.B. auf, wenn der Pfirsich besonderen Belastungen wie Spätfrost, Trockenheit, Nässe, einem zu feuchten Standort, der Kräuselkrankheit u.ä. ausgesetzt ist. Auch Verletzungen oder ein schlecht durchgeführter Schnitt können zu Gummifluss führen. Man kann nur versuchen, die Standortbedingungen des Pfirsichs zu verbessern soweit es geht und Schnittmaßnahmen möglichst schonend durchzuführen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 25.07.2017
 
Hallo,
wir hätten gerne eine Pfirsichpflanze, die eine Wand von circa 4 m² bedecken soll. Hätten sie so etwas in dieser Größe, und was würde dies kosten?
Moinmoin,
fertige Spalierbäume haben wir leider nicht, nur Jungpflanzen, aus denen man sich ein Pfirsich-Spalier selber ziehen könnte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 17.11.2016
 
Hallo,
ich würde 4 Hochstämme auf stark wachsender Unterlage und 8 Hochstämme auf mittelstark wachsender Unterlage bestellen. Welche Unterlagen passen dann für Pfirsich auf ihrer Seite?
Moinmoin,
der Chef würde für alle Hochstämme die Unterlage St. Julien empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.09.2016
 
Hallo,
wir möchten gerne jetzt im Juni noch einen Pfirsich (Kernechter vom Vorgebirge) Pflanzen - als Spalier vor einer Südwand. Passt das noch zeitlich oder sollten wir bis zum Herbst warten?
Da der Pfirsich auch als Topfpflanze erhältlich ist, können Sie diesen auch jetzt bedenkenlos pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 04.06.2015
 
Halllo,
wie groß kann der Baum werden? Handelt es sich hier um einen Halbstamm oder Hochstamm?
Moinmoin,
unsere Pfirsiche sind als Buschobst gezogen, d.h. sie haben eine Stammhöhe von 60 cm und sind zur Zeit ca. 150 cm hoch. Die Endhöhe ist vom Schnitt und den Standortbedingungen abhängig. Mit einem normalen Obstbaumschnitt wird der Kernechte vom Vorgebirge ca. 3 m hoch, ungeschnitten kann er im Alter eine Höhe bis knapp 5 m erreichen.
Sind Sie an einem Halbstamm oder Hochstamm interessiert, können wir gerne versuchen ein passendes Exemplar zuzukaufen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 14.01.2015
 
Guten Tag!
Ich habe seit ca. 2 Jahren eine Pfirsichpflanze, die seit der Pflanzung an der Kräuselkrankheit leidet. Sie muss vernichtet werden. Kann ich an der selben Stelle einen neuen Pfirsich pflanzen?
Moinmoin,
besser ist es den neuen Pfirsich leicht versetzt zu pflanzen, da es zu Nachbauproblemen kommen kann. Allerdings sind zwei Jahre an einem Standort auch noch nicht viel.
Es kann auch bei einem neuen Pfirsich zu einer Infektion kommen, wenn die Kräuselkrankheit in der Nachbarschaft vorkommt. Wichtig ist, das der Standort nicht zu feucht ist, da der Pfirsich dann deutlich anfälliger ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Wie hoch sind Pflanze bzw. Stamm?
Moinmoin,
der Stamm ist ca. 60 cm hoch, die darauf sitzende Krone zwischen 60 und 120 cm, d.h. der Gesamtbaum ist bei Auslieferung grob um die 150 cm hoch
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 09.10.2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
darf man einen neuen Pfirsisch wieder an die gleiche Stelle pflanzen wie den alten? Oder verhält es sich hier wie bei den Rosen (sog. Rosenmüdigkeit)?
Auch beim Pfirsich, der ja zu den Rosengewächsen gehört, gibt es das Problem der Bodenmüdigkeit. Sie müssten also einen Bodenaustausch vornehmen, eine Zwischenkultur z.B. mit Tagetes anlegen oder einen anderen Standort für den neuen Pfirsich wählen.
Der Pfirsich benötigt einen schön warmen Standort, mit lockerem, nur leicht feuchtem Boden. Lehmige Erde und Staunässe verträgt er nicht
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 24.07.2013
 
Guten Tag,
wir würden gern einen kernechten Pfirsichbaum pflanzen, allerdings in einer neu anzulegenden "wilden" Hecke aus verschiedenen Stauden. Spricht etwas dagegen, den Pfirsich dazuzusetzen?
Vielen Dank im voraus!
Der kernechte Pfirsich braucht vor allem einen schön warmen, geschützten (besonders vor eisigen Ostwinden) Standort mit einem gut drainierten, nicht zu feuchten Boden. Um ihn herum wachsende Stauden stören ihn nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 06.03.2013
 
Hallo,
ist es möglich den Kernechten vom Vorgebirge jetzt noch zu pflanzen, wenn der Platz einigermaßen geschützt ist? Oder ist es sinnvoller bis zum Frühling zu warten?
Vielen Dank im Voraus.
Wenn es jetzt bald geschieht (ca. bis Mitte November) und die Lage einigermaßen geschützt ist, kann man einen Kernechten vom Vorgebirge auch jetzt im Herbst problemlos pflanzen. Sollte es im ersten Winter sehr kalt werden, müsste man den Pfirsich etwas schützen. Das wäre aber auch bei einer Frühjahrspflanzung vonnöten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 10.10.2012
 
Hallo!
Sind Pfirsiche selbstfruchter? Können Pfirsiche und Nektarinen sich gegenseitich befruchten?
Danke für die Antwort.
Sowohl Pfirsiche, als auch Nektarien sind in der Lage sich selbst zu befruchten. Die beiden Obstsorten sind genetisch relativ eng miteinander verwandt. Es könnte sein, das sie sich daher gegenseitig befruchten können - ich bin mir aber nicht sicher.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 19.03.2012
 
Mein Mann träumt seit Langem von einem eigenen Pfirsichbaum. Wir wohnen in der Elbmarsch auf schwerem Boden. Unser Grundstück ist höher gelegen auf einem Schlafdeich, so dass wir viel Sonne abbekommen aber auch viel Wind. Gibt es überhaupt einen Pfirsich, der für unseren Boden und unsere Lage geeignet sein könnte? Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Sie können ruhig den „Kernechter vom Vorgebirge“pflanzen. Dieser Pfirsich ist einigermaßen robust und der schwere, gehaltvolle Boden kommt ihm entgegen. Suchen Sie für den Baum die windgeschützteste Ecke in Ihrem Garten aus. Auch wenn die Pflanze sich nicht so prächtig entwickeln sollte, wie auf optimalem Standort, ist es den Versuch und Spaß allemal wert.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
Eintrag hinzugefügt am 05.09.2011
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe im März einen Pfirsich, Kernechter vom Vorgebirge, gekauft. Er steht am Südhang vollsonig. Er zeigt ein paar einzelne grüne Knospen seit 2 Wochen, aber irgendwie wollen diese nicht richtig aufgehen. Dauert das eine ganze Zeit, denn die Birne ist bedeutend weiter?
Die Zweige vom Pfirsich sind an der Unterseite noch grünlich und weich, also nicht dürre. Ich wollte mich nur mal vergewissern, ob das beim Pfirsich, wenn er neu gepflanzt ist, normal ist. Wann gehen da die Blätter erst richtig auf? Vielen Dank im Voraus!
Es gibt das Phänomen, dass Pflanzen im Austrieb „stecken bleiben“. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Pflanze gestresst ist und um das Überleben kämpft. Zumeist wird dieses „Steckenbleiben“ hervorgerufen, wenn die Pflanzen in der Anwachsphase zu viel Wasser erhalten haben und zu feucht geworden sind.
Bitte überprüfen Sie den Wurzelbereich der Pflanze. Ist er zu feucht, sorgen Sie für Belüftung, indem mit einer Grabgabel Löcher in den Boden stechen. Ist der Boden sehr feucht und matschig, so macht es Sinn die Pflanze noch einmal herauszunehmen und neu einzusetzen. Dabei den Boden mit Sand und Pflanzerde vermengen und so für bessere Wasserführung sorgen. Sehr vorsichtig angießen.
Die Bewässerung ist in dieser Situation sehr heikel. Nur mäßig gießen, eine Pflanze ohne Laub benötigt nicht viel Wasser. Ich hoffe, Sie haben Erfolg und die Pflanze berappelt sich.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp ,
Eintrag hinzugefügt am 29.04.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Betula jacquemontii - Himalaya-Birke
Betula jacquemontii - Himalaya-Birke
ab 17,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Campanula garganica - Glockenblume, Sternpolster-Glockenblume
.Campanula garganica - Glockenblume, Sternpolster-Glockenblume
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Azalea japonica Hybride rot - Japanische Azalee rot
Azalea japonica Hybride rot - Japanische Azalee rot
ab 8,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.205s