Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog » Stauden » Botanischer Index » G » .Galium odoratum - Waldmeister
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 

.Galium odoratum - Waldmeister

     
.Galium odoratum  

Waldmeister

Der bei uns heimische Galium odoratum wird als Heil- und küchenkraut sehr geschätzt. Er besitzt eine weiße, einfach Blüte und lanzettlich, grüne Blätter.

Er gedeiht auf frischen Boden im Halbschatten oder Schatten.

 

Endhöhe: 20 cm

Blütezeit: Mai

Pflanzenbedarf pro m²: 15


.Galium odoratum .Galium odoratum
    Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Qualität:Informationen zu den Qualitäten Versand: Preise: Bestellen: Verfügbarkeit:
Topfballen national: bis 150,- EUR Bestellwert = 6,50 EUR Versandkosten über 150,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 2,50 EUR
ab 6 Stk. = je 2,20 EUR
   
Verfügbar
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet
   
   
Bewerten Sie diesen Artikel!
 
Bewertung schreiben


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
.Allium ursinum - Bärlauch
.Allium ursinum - Bärlauch
ab 2,75 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Artemisia absinthium - Wermut
.Artemisia absinthium - Wermut
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
.Mentha piperita - Pfefferminze
.Mentha piperita - Pfefferminze
ab 1,85 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: ".Galium odoratum - Waldmeister "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.                 

 
Hallo,
in unserem Garten steht (leider) eine große Tanne, unter der aktuell fast nichts wächst. Walderdbeeren scheint es zu gefallen, alles andere ist bisher vertrocknet.
Würde sich an so einer Stelle Waldmeister wohlfühlen? Gibt es andere schön blühende und vielleicht für Insekten interessante Stauden, die man gut unter der Tanne pflanzen könnte? Licht gibt es dort viel, aber wenig Wasser und eben Tannennadeln und entsprechenden Boden.
Danke und schöne Grüße!
Moinmoin,
der Waldmeister ist für saure Standorte nicht besonders geeignet, er liebt kalkreiche Böden.
Storchschnäbel sind in der Regel hart im Nehmen, Geranium macrorrhizum verträgt zum Beispiel Trockenheit recht gut und fühlt sich im Vollschatten ebenso wie in der Sonne wohl. Wenn sich Walderdbeeren wohlfühlen, sollten auch Waldsteinien und Rote Elfenblumen gedeihen. In sonnigen trockenen Bereichen fühlen sich z.B. Hauswurz und Fettblatt wohl.
Jetzt im Spätsommer ist übrigens eine gute Zeit um neue Pflanzen unter Bäumen zu etablieren, da die Bäume so langsam das Wachstum abschließen und dem Boden nicht mehr so viel Wasser und Nährstoffe entziehen wie im Frühjahr.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 13.08.2017
 
Sehr gehrte Damen und Herren,
ich möchte den Waldmeister gern am Rand meines Kleingartens pflanzen. Direkt an den Rand eines Beetes. Da dort die Rückwand der Nachbarlaube steht, liegt er den halben Tag im Schatten. Das sollte ihm doch nichts ausmachen, oder? Meine Frage bezieht sich eher auf das Beet. Ist zu befürchten, dass er mir in das Beet hinein wächst bzw wie kann ich das verhindern?
Gibt es Pflanzen, mit denen er sich gar nicht verträgt und die ich deshalb nicht auf diesem Beet anbauen sollte?
Moinmoin,
Halbschatten verträgt der Waldmeister (Galium odoratum) auf jeden Fall, vom Standort sollte das also klappen. Unverträglichkeiten gibt es auch keine. Allerdings vermehrt sich der Waldmeister durch kleine unterirdische Ausläufer, d.h. er würde mit der Zeit sicherlich anfangen in das Bett zu wachsen. Entweder sticht man ihn immer mal wieder ab, oder man gräbt bei der Pflanzung gleich eine kleine Rhizomsperre mit ein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 23.11.2015
 
Hallo,
wie tief verlaufen denn die Ausläufer des Waldmeisters? Ich möchte ihn nicht so gern in den Rasen hineinwuchen lassen, brauche ich da eine Rhizomsperre? Und wenn ja, wie tief muss ich die setzen? Mir reichen ehrlich gesagt schon die ganzen Ausläufer der Nachbarbepflanzung...
Der Waldmeister, Galium odoratum, bildet in der Tat Wurzelausläufer - dadurch ist er ein guter Bodendecker. Eine Rhizomsperre ist aber nicht vonnöten. Das regelmäßige Mähen des Rasens verträgt der Waldmeister nicht. Sollte er tatsächlich versuchen in den Rasen vorzudringen, wird er also nicht erfolgreich sein. Wenn er im Bett zu breit wird, kann man ihn gelegentlich durch Abstechen begrenzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Eintrag hinzugefügt am 30.05.2012
 
Ist es möglich, Galium unter einen frischgepflanzten Acer palmatum atropurpureum zu pflanzen?
Wenn ja, bildet sich Galium zu einer geschlossenen Blütendecke?
Der direkte Wurzelraum des Japanischen Ahorns, Acer palmatum atropurpureum, sollte frei gehalten werden, um ihm keiner Konkurrenz an Nahrung und Wasser auszusetzen. Hier ist eine dünne Mulchschicht aus Torf oder Grasschnitt zu bevorzugen, um den Fuss der Pflanze zu bedecken und die Feuchtigkeit im Boden zu halten. Im weiteren Raum können Sie eine Bodenbedeckung einsetzen.
Der Waldmeister, Galium odoratum, breitet sich durch Ausläufer aus, ohne Nachbarpflanzen zu verdrängen. Er bevorzugt nährstoffreiche lehmige Böden und sonnige bis halbschattige Lage. Er ist gut für den Einsatz im Gehölzrand geeignet.
Mit freundlichen Grüßen C.Kulp
Eintrag hinzugefügt am 04.06.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Campsis radicans - Trompetenblume
Campsis radicans - Trompetenblume
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Koelreuteria paniculata - Blasenbaum, Lampionbaum
Koelreuteria paniculata - Blasenbaum, Lampionbaum
ab 9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.
Lonicera caerulea - Blaue Heckenkirsche
Lonicera caerulea - Blaue Heckenkirsche
ab 5,50 EUR
inkl. 7 % MwSt zzgl.

   
Parse Time: 0.246s