Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Salix purpurea Nana"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Salix purpurea Nana
Salix purpurea Nana
 
Ausgewählte Kategorie: Salix purpurea Nana
 
Eintrag: #8564 Guten Tag!
Wir haben auf Empfehlung unseres Gärtners obengenannte Pflanzen gekauft und diese als Hecke (pro meter 2 Pflanzen.. insgesamt 10 Pflanzen) eingepflanzt. Leider haben sie sich in der Grösse nicht wesentlich verändert und sind eher schmal nach oben wachsend. Wir hätten uns aber eher kugelartige Pflanzen gewünscht! Sind wir zu ungeduldig oder muss der Pflanze dieser Schnitt zugefügt werden? Wann? Ist sie wintertauglich, oder muss sie vor Schnee gschützt werden?
Vielen Dank für ihre kompetente Antwort.
  Moinmoin,
die Salix purpurea Nana wächst von Natur aus kugelig. Sie ist sehr gut winterhart und verträgt normalerweise auch Schnee ohne Schutz.
Wenn man nicht zufrieden mit ihrem jetzigen Wuchs ist, kann man sie im nächsten Frühjahr mal kräftig runterschneiden. Dann bauen sich die Sträucher schön neu auf und werden dichter. Man kann aber auch nochmal abwarten, wie sie sich entwickeln.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 31.10.2016
 
Eintrag: #7908 Liebes Baumschule-Eggert-Team,
ich möchte eine Hecke, bestehend aus Salix purpurea Nana, pflanzen.
Mir ist aufgefallen, dass es wohl viele unterschiedliche Blattfärbungen zu geben scheint (von dunkelgrün bis hin zu ganz hell-silbergrau, siehe Google-Bilder), und ich weiß nicht, ob das den Aufnahmen, der Jahreszeit oder eventuell sogar verschiedenen Salix-Purpurea-Nana-Hybriden (gibt es die?) zu schulden ist.
Ich habe auf englischsprachigen Seiten zusätzlich noch die Sorte Salix purpurea "Canyon Blue" entdeckt, und frage mich, was sich dahinter verbirgt, denn auf den bei Google angezeigten Bildern sieht sie wieder aus wie "Salix purpurea Nana"; auch scheint es sie im deutschsprachigen Raum nicht zu geben. Also ein- und dasselbe? Oder doch eine Art, die noch heller, noch bläulicher als Salix purpurea Nana ist (wäre mir wichtig; ich möchte die ganz hellen, silbrigen Exemplare!)?
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir helfen könnten!
  Moinmoin,
dass die Salix purpurea Nana untereinander variieren, ist uns bisher nicht aufgefallen, die blau-grüne Blattfarbe weisen sie alle auf. Wohl aber macht es einen Unterschied, wann im Jahresverlauf die Fotos gemacht wurden, und auch der Lichteinfall lässt die Blätter mal wesentlich silberner, mal grüner erscheinen.
Die Sorte Canyon Blue kennen wir nicht, und sie scheint es in der Tat in Europa auch nicht zu geben. Vom Aussehen und von den angegebenen Maßen her scheint sie sich aber nicht von Salix purpurea Nana zu unterscheiden. Vielleicht ist es nur ein amerikanisches Synonym?
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.03.2016
 
Eintrag: #7720 Hallo liebes Eggert-Team,
kann man Salix purpurea Nana jetzt (im Juli) in Form schneiden?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
  Moinmoin,
ja, Weiden sind sehr hart im Nehmen, die Kugelweide (Salix purpurea Nana) kann auch jetzt geschnitten werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 29.01.2016
 
Eintrag: #6273 servus gärtnerteam!
meine kundschaft möchte eine solche hecke direkt an einem entwässerungsgraben entlang - boden relativ schwer, wahrscheinlich nie richtig trocken. macht das überhaupt sinn, oder welche alternative können sie mir empfehlen?
  Moinmoin,
ein feuchter Boden ist für Salix purpurea Nana kein Problem, sondern sogar erwünscht. Ein schwerer Boden ist aber schon ungünstig. Die Kombination von eher nassem schweren Boden und kleinwüchsiger Heckenpflanze ist schwierig zu bedienen. Wenn's etwas höher werden darf, dann würde die Straucherle, Alnus viridis, wohl funktionieren.
Die Kriechrose, Rosa arvensis, mag gerne frische, humose Lehmböden, würde eventuell auch noch gehen, wenn es nicht zu nass ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 22.01.2015
 
Eintrag: #4612 Liebes Baumschulen-Team!
Ich möchte vor eine Hecke aus Silberweiden eine niedrigere Hecke einer anderen Weidenart setzen, wobei ich mir hier noch unschlüssig bin, für welche Sorte ich mich entscheiden soll.
- Welche niedrig wachsenden Weiden sind für den Formschnitt geeignet?
- Die Fläche, auf der die Weidenhecke wachsen soll, verläuft von einem sonnigen in einen halbschattigen Bereich: Welche Weidenart verträgt das am besten? (Boden ist humos-sandig, weder trocken, noch zu nass.)
Vielen Dank für die Beantwortung im Voraus!
  Die Kugelweide, Salix purpurea Nana, mag leider keine Schatten - auch keinen Halbschatten, d.h. in den schattigeren Bereichen wird die Hecke deutlich schlechter wachsen als im vollsonnigen Bereich, eine gleichmäßige Hecke wird schwer zu erzielen sein. Dieses Problem wird leider bei allen Weidensorten auftreten.
Man könnte stattdessen auf eine schattenverträgliche Heckenpflanze wie z.B. Ribes alpinum oder Liguster ausweichen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 11.12.2013
 
Eintrag: #4180 Liebes Gärtnerteam,
ich habe die Salix purpurea nana in dem Gehölzsortiment für anspruchslose und trockene Standorte gefunden. Nun lese ich weiter, dass sie feuchte Standorte bevorzugt.Ich benötige eine Bepflanzung für einen extensiv gepflegten und sonnigen Standort, d.h. wenn es trockene Zeiten gibt, ist nicht immer jemand zum Gießen vor Ort.Vom Wuchs und Aussehen her würde mit die Salix purpurpurea Nana sehr gefallen. Kann ich sie nehmen?Vielen Dank!
  Die Kugelweide, Salix purpurea Nana, wächst durchaus auch auf mageren, eher trockenen Böden sehr gut. Was sie nicht verträgt, sind sehr schwere Böden und übermäßige Nässe. Generell wäre ein leicht feuchter, lockerer Boden an einem sonnigen Standort ideal. Den Sommer über nicht gegossen zu werden, übersteht sie aber, sobald sie gut eingewurzelt ist.
Für (das ganze Jahr über) trockene Standorte noch besser geeignet sind die Silberkriechweide, Salix repens argentea, und die Rosmarinweide, Salix rosmarinifolia, wobei letzte etwas größer wird.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 22.08.2013
 
Eintrag: #3068 Liebes Gärtnerteam,
zwischen Grenzzaun und Teich würde ich gerne diese Pflanzen als Sichtschutz setzen. Da ich hier möglichst wenig Fläche beanspruchen möchte, hier meine Fragen:
1. Welche Breite erreichen sie bzw. auf welche Breite kann ich sie schneiden, ohne dass sie vollkommen aus der Form geraten und verschnitten aussehen?
2. Welchen Pflanzabstand sollte ich in der Reihe einhalten um eine möglichst dichte Hecke zu erhalten?
Schon mal ganz herzlichen Dank!
  Die Kugelweide, Salix purpurea Nana, erreicht eine Breite von bis zu 2 m, bei guten Standbedingungen auch mehr. Sie ist aber sehr schnittfest und kann entsprechend auch schmaler gehalten werden - aus der Form geraten wird sie dabei nicht. Für eine dichte Hecke sollten Sie 2 Pflanzen pro Meter setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 24.08.2012
 
Eintrag: #2005 Hallo, wie und wann sollte man eine Kugelweide schneiden, damit sie "kuglig" wird, wir haben sie dieses Jahr bei Ihnen gekauft? Zur Zeit sind es nur einzelne Sräucher.
  Die Kugelweide, Salix purpurea Nana, ist ein halbkugelförmig wachsender, fein verzweigter kleiner Strauch. Ihren Namen trägt sie aufgrund ihres natürlichen Erscheinungsbildes. Die jungen Pflanzen der Größe 30-40, bzw. 40-60cm, wie wir sie liefern, sind noch zu jung, um das kugelige Erscheinungsbild zu zeigen. Ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr führt zu einer guten Verzweigung in der Basis und der Ausbildung kräftiger, viel verzweigter Pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 06.10.2011
 
Eintrag: #362 Liebes Fachteam der Eggert-Baumschulen,
wir haben vor 2 Jahren eine Salix purpurea Nana von Ihnen gepflanzt. Diese möchten wir gern an eine andere Stelle umpflanzen. Wäre jetzt (Anfang März) der richtige Zeitpunkt? Danke für Ihre Hilfe.
  Ja man kann alle Weiden risikolos vom Ende des Winters bis Anfang Mai verpflanzen. Das Umsetzen der Salix purpurea Nana sollte auf jeden Fall vor dem ersten Austrieb der Laubblätter geschehen.
Auch hier gilt: je früher der Strauch verpflanzt wird, umso sicherer wird er wieder anwachsen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.03.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.156s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.