Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Sorbus Dodong"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Sorbus Dodong
Sorbus Dodong
 
Ausgewählte Kategorie: Sorbus Dodong
 
Eintrag: #10311 Guten Tag,
gibt es eine Eberesche ohne Früchte mit roter Herbstfärbung?
Danke!
  Moinmoin,
eine Eberesche ohne Früchte ist uns leider nicht bekannt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 07.04.2018
 
Eintrag: #8639 Hallo,
sind die Früchte des Sorbus Dodong für Gelees, Likör etc. verwertbar?
Viele Grüße!
  Moinmoin,
die Früchte der Eberesche Dodong sind nicht giftig, aber sehr bitter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.11.2016
 
Eintrag: #8610 Sehr geehrtes Team,
ich möchte einen Sorbus Dodong ca. 80 cm vom gepflasterten Weg pflanzen. Hat aber insgesamt im Beet ca 2,20 m Platz. Hätte gerne gewusst, ob der Platz langt und ob er ein Kanalrohr in ca 1,00 m Entfernung beschädigen kann.
Danke für Ihre Bemühungen!
  Moinmoin,
80 cm vom Weg entfernt ist schon knapp - weniger für den Baum als für das Pflaster. Es könnte schon passieren, dass der Sorbus Dodong im Alter das Pflaster beschädigt. In Rohre dringt die Eberesche normalerweise nicht ein, erreichen wird sie das Rohr mit der Zeit aber vermutlich schon. Ob Schäden zu befürchten sind, hängt davon ab, wie tief das Rohr verlegt wurde und ob es Vorschädigungen aufweist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.11.2016
 
Eintrag: #8585 Guten Abend,
ich möchte wissen, ob die Früchte vom Sorbus Dodong essbar sind. Bester Gruß!
  Moinmoin,
die Früchte der Sorbus Dodong sind nicht giftig, aber recht bitter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.11.2016
 
Eintrag: #7569 Sehr geehrte Damen und Herren,
da wir in einer Gegend mit hohem Mistelaufkommen leben, möchte ich gerne fragen, wie hoch die Mistelanfälligkeit der Sorbus Dodong ist. Gibt es eventuell eine andere mistelresistente Ebereschenart? Würde diese auf Sandboden gedeihen?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
  Moinmoin,
wir selber haben keine Erfahrung mit Misteln, da in unserem nordisch-kühlem Klima kaum welche wachsen. Die Familie Sorbus gilt aber grundsätzlich als anfällig für Misteln - allerdings wachsen vor allem viele Ebereschen und Mehlbeeren bevorzugt in Klimata, die für Misteln eher ungünstig sind. Auch die Sorte Dodong mag gerne ein kühleres, feuchteres Klima.
Mit freundlichen grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.01.2016
 
Eintrag: #7453 Guten Tag,
werden die Ebereschen Sorbus Dodong diesen Herbst noch von Ihnen als Heister angeboten?
Danke.
  Moinmoin,
wir haben die Eberesche Dodong nur als Containerpflanzen (wie im Shop angeboten), diese sind alle als Heister, also eintriebig mit leichter Seitenverzweigung, kultiviert. Soll die Eberesche zu einem Hochstamm weitergezogen werden, geben Sie dies bitte bei der Bestellung an, damit wir ein Exemplar mit besonders geradem Leittrieb heraussuchen können. Durch die Veredlung sind die Triebe trotz Stäbung etwas unregelmäßig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 14.01.2016
 
Eintrag: #6899 Hallo,
handlet es sich bei diesem Sorbus um den Sorbus Dodong Olympic flame?? Hat der Sorbus auch einen leicht kupferfarbenen Austrieb?
  Es handelt sich um den einfachen Sorbus Dodong mit einem grünen Austrieb..
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 31.08.2015
 
Eintrag: #3935 Handelt es sich bei der Eberesche Dodong um eine einheimische Ebereschenvariante?
  Bei der Eberesche Dodong handelt es sich um eine Weiterzüchtung einer Ebereschen-Art aus Südkorea.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 19.06.2013
 
Eintrag: #3124 Verträgt ein Sorbus Dodong volle Mittagsbesonnung? Der Baum würde bis ca. 10 Uhr im Häuserschatten stehen, anschliessend Sonne, gegen 16 Uhr vorüberwandernder Schatten eines hohen Nadelbaumes, anschliessend wieder Sonne bis abends. Wir wohnen im Raum Basel.
  Die Lichtverhältnisse sind für den Sorbus Dodong kein Problem; volle Sonne verträgt und mag er. Allerdings handelt es sich um eine kälteliebende Eberesche, die z.B. gerne in Skandinavien gepflanzt wird. Eventuell könnte ihm das milde Klima in Basel etwas zusetzen. Leider haben wir dazu keine Informationen/Erfahrungen, so dass man es einfach ausprobieren müsste.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 02.09.2012
 
Eintrag: #1772 Guten Tag,
wie winter- bzw. frosthart ist die Eberesche Dodong? Kommt sie auch mit Temperaturen von bis zu -25°C (Alpenraum Österreich) zurecht?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
  Nach unseren Erfahrungen ist Sorbus Dodong sehr frosthart und sollte auch Temperaturen bis zu -25°C aushalten. Die Eberesche Dodong wird sehr viel nach Schweden exportiert, was für ihre Frosthärte spricht.
In der Literatur ist ihr Winterhärtegrad meist mit der Zone 5 angegeben.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 17.07.2011
 
Eintrag: #1007 Sehr geehrte Damen und Herren,
kann man jetzt in dieser Jahreszeit noch den einen Sorbus Dodong planzen, oder ist das für einen Heister schon zu spät?
Ich bin auf Ihre Antwort gespannt.
  Nein, jetzt ist genau die richtige Pflanzzeit für einen Heister. Der Herbst ist eine sehr gute Pflanzzeit, da das Bodenklima die richtige Feuchte aufweist und noch sommerwarm ist. Die Ebereschen 'Sorbus Dodong' bilden zumeist noch vor dem Frost erste Wurzeln.
MfG C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 18.11.2010
 
Eintrag: #619 Bildet diese Eberschensorte Ausläufer? Bilden Ebereschen überhaupt Ausläufer? Wie ist es mit der Giftigkeit? Welches ist die kleinst bleibende Sorte? 1000 Dank!
  Ebereschen bilden keine Ausläufer, allenfalls einmal einen basalen Trieb. Sie sind nicht giftig und die Früchte von Sorbus aucuparia oder Sorbus Edulis sind sogar verwertbar. Die kleinste Eberesche ist die Zwerg-Mehlbeere, Sorbus chamaemespilus.
Mit freundlichen Grüßen
C. Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 14.05.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.156s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.