Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Spiraea japonica Little Princess"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Spiraea japonica Little Princess
Spiraea japonica Little Princess
 
Ausgewählte Kategorie: Spiraea japonica Little Princess
 
Eintrag: #12069 Guten Tag!
Ich liebäugele mit Spiraea japonica in einer Kombination mit Cornus alba Sibirica (hinten), Duftnessel Blue Fortune (davor) und ganz vorne der "Kleinen Prinzessin" :-) für ein Eck in unserem Vorgarten. Jetzt habe ich zwei Fragen:
Wie trockenverträglich ist diese Spiraea im Vergleich zu der deutlich größer werdenden "Darts Red"?
Und was halten Sie von der Kombination?

Der Vorgarten hat bis mittags volle Sonne, der Boden ist lehmig-humos (dank Oscorna ist er inzwischen deutlich besser geworden). Die Tiefe des Quartiers ist mir nicht klar. Ich sehe aber im Vergleich zum Garten hinten, dass hier alle Kandidaten schneller Durst bekommen.
Das Pflanzbeet ist etwa 3,5 x 2,8 m groß und wird mindestens zur Hälfte neugestaltet. Evtl. würde ich im vordersten Teil zum Bürgersteig hin noch Zierbrombeere als dauergrünen Bodendecker setzen (vermutlich Rubus tricolor).

Vielen, vielen Dank für Ihr geduldiges Beantworten von Fragen!
  Moinmoin,
im Prinzip kann man die drei Pflanzen (bzw. vier mit Rubus) gut kombinieren. Allerdings wird der Cornus alba Sibirica recht groß und breit (bis 3 m hoch und breit). Etwas schwächer wachsender ist der Cornus alba Ivory Halo, er hat allerdings weißbunte Blätter. Alternativ kann man den Cornus alba Sibirica jährlich oder auch alle zwei bis drei Jahre kräftig zurückschneiden: So bleibt er deutlich kleiner und die Triebe bleiben kräftig rot.
Wenn die Spiere Little Princess erstmal richtig eingewurzelt ist, verträgt sie Trockenheit recht gut, bei lang anhaltender Trockenhiet müsste sie allerdings gewässert werden. Sie verträgt Trockenheit ähnlich gut wie die Spiere Darts Red.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 07.10.2019
 
Eintrag: #10303 Hallo,
nach jahrelangen Fehlversuchen an einem schwierigen Standort (Ostseite-Wurzeldruck von Ahorn und Buchshecke - windig da Osten und dirket am Zaun, Boden hart, steinig und trocken) möchte ich mein Glück mit L. Princess versuchen.
Bisher mit einigermassen Erfolg steht dort ein Zwerg-Herbstflieder, alles andere fliegt raus. Die Spiraea möchte ich bodendeckend pflanzen.
Nun die Fragen:
Hält sie Wurzeldruck und Trockenheit vom Kugelahorn u. Buchshecke aus?
Ich hätte gerne noch zusätzlich zum Zwergflieder 1 bis 2 höhere Pflanzen dazwischen als Sichtschutz (angrenzend Terrasse), was würde optisch und vom Standort her passen? Das betreffende Beet misst ca 3,30 x 1,30 m.
Danke!
  Moinmoin,
man müsste den Boden zumindest gut auflockern, indem man ihn sowohl in der Breite als auch in der Tiefe großzügig umgräbt. Wenn man Kompost hat, wäre es auch gut diesen unterzumischen, um den Boden aufzuwerten. Wenn die Spiraea japonica Little Princess genügend Licht bekommen, könnten sie es schaffen. Sie sind recht anspruchslos, brauchen aber eine ausreichenden Bewässerung, bis sie richtig angewachsen sind.
Pflegeleichte Alternativen für schattigere Bereiche wären z.B. Lonicera pileata und Cotoneaster dammeri Coral Beauty. Als größere anspruchlose Sträucher kämen z.B. Liguster, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum), Diervillien wie Diervilla sessifolia und Weigelien in Frage.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 04.04.2018
 
Eintrag: #6717 Muss die o.g. Pflanze von den Vorjahrestrieben befreit werden, oder kann sie so stehen bleiben?
  Moinmoin,
man kann die Spiraea japonica Little Princess so stehen lassen, sie baut sich aber schöner auf und blüht etwas reichlicher, wenn man jetzt im frühen Frühjahr die alten Blütenstände entfernt und sie etwas einkürzt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.03.2015
 
Eintrag: #3054 Sehr geehrtes Eggert-Team,
leider muss ich mich von meiner niedrigen (ca. 40 cm hohen und breiten) Buchshecke trennen, da diese restlos "verpilzt" ist. Kann ich diese Spirea als Ersatzpflanzung nehmen, und wie hoch ist der Pflanzbedarf für rd. 4 m?
Standort wäre relativ feucht, nachmittags Sonne, vor einer Mauer gelegen.
  Im Prinzip kann man die Zwergspiere Little Princess (Spiraea japonica Little Princess) sehr gut als Heckenpflanze verwenden - es ist aber ein ganz anderer Stil als eine Buxushecke. Die beschriebenen Standortbedingungen sind passend. Für 4 m Hecke benötigt man ca. 18 Pflanzen (4-5 Pflanzen pro laufendem Meter).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 18.08.2012
 
Eintrag: #693 Sehr geehrte Damen und Herren,
zu o.g. Pflanze habe ich zwei Fragen:
1.) Kann ich durch konsequentes Ausschneiden von Verblühtem die Blütezeit verlängern (was ja durchaus viel Aufwand wäre)? Oder ist das vergebene Mühe?
2.) Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Rückschnitt? Ich möchte die kugelige Form des kleinen Strauches gerne beibehalten.
Vielen Dank.
  Nein, vergebene Liebesmühe: Die Rosa Zwergspiere, Spiraea japonica Little Princess, blüht nach Rückschnitt nicht mehr zufriedenstellend, die Hauptblüte ist allerdings recht lang und ziert die Pflanze mehrere Wochen. Der Rück- /Formschnitt sollte am besten im zeitigen Frühjahr (April/Mai) erfolgen.
MfG C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 08.07.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.122s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.