Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Viburnum farreri"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Viburnum farreri
Viburnum farreri
 
Ausgewählte Kategorie: Viburnum farreri
 
Eintrag: #6002 An das Gärtnerteam.
Kann ich den Viburnum farreri in einen hohen Kübel pflanzen, was müsste er für Erde haben, und in welchem Abstand sollte ich umpflanzen?
Der Standort wäre am Eingangstor mit einem halben Tag Sonne. Gibt es noch andere Pflanzen bei Ihnen, die im Winter schön aussehen und im Kübel ein Hingucker wären?
Für Ihre Rückantwort vielen Dank!
  Moinmoin,
Viburnum farreri ist wie die meisten Viburnum recht anspruchsvoll, was den Boden angeht, bräuchte also ein gutes, durchlässiges Substrat, d.h. eine möglichst qualitätvolle Blumenerde. Umgepflanzt werden sollte der Winterschneeball alle 2-3 Jahre.
Alternative Pflanzen, die im Winter attraktiv sind, wären z.B. Lorbeerschneeball (Viburnum tinus), Mahonia Winter Sun und Strauchefeu (Hedera helix arborescens).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Eintrag: #5435 Hallo,
ich habe Enkelkinder und wollte wissen, ob es einen Viburnum auch ohne Früchte gibt. Sind alle Früchte giftig von jedem Schneeball?
  Die Früchte der Schneebälle sind allesamt mindergiftig bis giftig. Allerdings bekommt Viburnum farreri (der Faschings- oder Winterschneeball) sehr wenig Früchte, die auch kaum auffallen. Beim Echten Schneeball (Viburnum opulus Roseum) ist man hingegen auf der ganz sicheren Seite. Dieser Schneeball besitzt gefüllte Blüten und bildet keine Früchte aus.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 30.07.2014
 
Eintrag: #4811 Sehr geehrter Herr Eggert,
möchte einen Schneeball zur Hochzeit verschenken. Das Paar will dieses Jahr bauen, dann soll der Schneeball in den neuen Garten.
Welche Pflanze eignet sich da am besten in Art und Größe? Müsste aber sicher den ganzen Sommer im Kübel stehen.
Vielen Dank für die Antwort.
  Sie können sich den Schneeball ganz nach den gewünschten Eigenschaften (früh- oder spätblühend, immergrün oder sommergrün etc.) aussuchen, solange Sie Containerware wählen. Die Viburnum lassen sich alle sehr unproblematisch im Container/Kübel kultivieren. Wenn man der Pflanze etwas Gutes tun will, kann man sie nach der Lieferung gleich in einen etwas größeren Topf umpflanzen (z.B. eine im 3l-Topf gelieferte Pflanze in einen 7,5 l-Topf) - unbedingt notwendig ist das aber nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 13.02.2014
 
Eintrag: #3090 Hallo!
Würde der Winterschneeball einen sonnigen und eher trockenen Standort vertragen?
  Ein sonniger Standort für einen Faschings- oder Winterschneeball ist auf jeden Fall empfehlenswert. Die Pflanze ist zudem auch gut Hitze vertragend. Der Boden sollte allerdings nicht zu trocken sein. Notfalls muss in ariden Perioden etwas gegossen werden.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.08.2012
 
Eintrag: #885 Hallo, ich würde gerne einen Winterschneeball pflanzen, aber der Platz ist begrenzt. Die Höhe des Busches beschreiben Sie mit 3 m, wie breit kann er werden? Kann man ihn auf Wunschhöhe und -breite schneiden? Ist er wirklich winterfest? Wir leben an der Nordseite eines Mittelgebirges und unsere Winter sind rau. Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Fragen beantworten würden.
PS: Im vorigen Jahr habe ich von Ihnen 2 Aronia gepflanzt, die haben den Winter gut überstanden.
  Dieser Viburnum farreri ist ein relativ schlank wachsender Strauch, der allerdings im Alter auseinanderfallen kann. Durch geschickte Schnittmaßnahmen kann man Ihn jedoch schlank halten. Der Winterschneeball benötigt nur in strengen Wintern einen Schutz. Wichtig ist ein guter Wasserabzug, da die Pflanze keine Staunässe verträgt.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.10.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.104s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.