Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Viburnum tinus"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Viburnum tinus
Viburnum tinus
 
Ausgewählte Kategorie: Viburnum tinus
 
Eintrag: #12073 Guten Tag, Wir haben in unserem Garten zwei sehr grosse Viburnum Tinus, die vermutlich eine Pilzkrankheit haben: die grünen Blätter verfärben sich metallen schimmernd, der Blattrispe entlang kleinste schwarze Punkte. Die Blätter fallen dann ab. Der Befall fängt unten am Strauch an und hat jetzt bald den ganzen Strauch überzogen. Können Sie mir sagen, um welche Art von Krankheit es sich handelt und wie wir das am besten bekämpfen? Daneben steht ein Erdbeerbaum, dessen Blätter nun ebenfalls so bronzig werden ... Sollen wir im Frühjahr kräftig zurückschneiden und dann behandeln? Besten Dank für Ihre Hilfe! Mit freundlichen Grüssen Ursula Hasler
  Moinmoin,
es könnte sich um einen starken Befall mit Thripse handeln. Der metallische Eindruck entsteht, da sich die leergesaugten Zellen mit Luft füllen. Thripse und ihre Larven sitzen bevorzugt auf den Blattunterseiten und sind 1-2 mm groß. Die kleinen schwarzen Punkte sind vermutlich der Kot.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 07.10.2019
 
Eintrag: #11934 Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Lorbeer-Schneeball steht im Kübel auf dem Balkon. Bereits jetzt - im August - ist er voller Knospen. Ist das normal?
  Moinmoin,
eine leichte Nachblüte, d.h. einzelne Blüten und Knospen kann der Lorbeer-Schneeball auch jetzt entwickeln, das ist ganz normal. Wenn es sehr viele sind, dann ist der Lorbeer-Schneeball aufgrund des Wetters vielleicht etwas durcheinander gekommen. Das kann z.B. passieren, wenn die Temperaturen sehr schwanken und nach einer sehr heißen Phase, kühles Wetter folgt - und dann der Sommer doch nochmal zurückkommt. Schaden tut es dem Lorbeer-Schneeball nicht.
Die Blütenknospen für die Haupt-Blüte im Spätwinter/frühen Frühjahr werden übrigens auch schon jetzt im Spätsommer/Herbst angelegt, sie sind aber noch recht unscheinbar.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 21.08.2019
 
Eintrag: #11772 Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben im Vorgarten ein Stämmchen sowie einen Strauch des Viburnum tinus. Beide wachsen eher dürftig und wurden vor 2 Jahren gepflanzt. Der Boden ist humus und der Standort morgens sonnig und ab Mittags schattig, das Beet ist mit Pinienrinde bedeckt.
Die Blätter sind zum Teil gelb. Gegossen wird regelmäßig. Im Beet befinden sich außerdem zwei rotblättrige Silberglöckchen (diese wachsen sehr gut) Fehlt es an Dünger? Oder ist der Standort nicht geeignet?
Was könnte man alternativ pflanzen, was winterhart, immergrün ist und im Idealfall noch blüht?
  Moinmoin,
der Standort klingt eigentlich gut - halbschattig und humoser Boden sind völlig in Ordnung für den Viburnum tinus. Der Unterschied zwischen Silberglöckchen und Viburnum tinus ist, dass der Viburnum mehr Trockenheit verträgt und mehr Wärme braucht. Man kann mal versuchen die Pinienrinde im Bereich des Viburnum tinus zu entfernen und den Boden atmen zu lassen. So trocknet er etwas besser ab und die Pinienrinde entzieht dem Boden auch keine Nährstoffe mehr.
Alternativen wären Ilex und Kirschlorbeer. Auch Rhododendren würden funktionieren, wenn der Boden eher sauer ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 03.07.2019
 
Eintrag: #10094 Hallo,
kann ich einen Viburnum tinus bestellen a) ungefähr zum Geburtstag meiner Freundin am 6.3. und b) mit Rechnung an mich (andere Adresse als Empfänger)?
Dankeschön!
  Moinmoin,
ja, das ist möglich. Unterschiedliche Rechnungs- und Lieferadressen können bei der Bestellung ganz normal angegeben werden. Das Wunsch-Lieferdatum des Viburnum tinus können Sie in den "Anmerkungen zur Bestellung" angeben. Am besten schreiben Sie sicherheitshalber auch dazu, dass es sich um ein Geburtstagsgeschenk handeln soll. Wir können die Lieferung an einem bestimmten Tag allerdings nicht garantieren, da es letztendliche in der Hand des Auslieferers (in diesem Fall DPD) liegt. In der Regel klappt es, manchmal kann es aber auch passieren, dass das Paket ein Tag später ankommt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 13.02.2018
 
Eintrag: #8930 Moin,
auch hier wieder die Frage, ob ich den im Kübel halten kann? (Ein Kunde hält ihn offensichtlich im Wintergarten, müsste also möglich sein?) Dann Winterschutz? Sie schreiben, eventuell auch Sonnenschutz im Winter, wie macht man das, wenn er doch im Winter auch blühen soll? Dann kann ich keine Vließhaube überziehen?
Vielen Dank und herzliche Grüße
  Viburnum tinus kann man sehr gut im Kübel kultivieren, aber bei strengen Frost (allerspätestens bei -10°C oder dauerhaften Frost unter -5°C) sollte die Pflanze geschützt aufgestellt werden. Zumindest muss das immergrüne Laub mit einem dicken Wintervlies schattiert werden, damit die Blätter nicht unter der Wintersonne leiden und die Pflanze durch Frosttrocknis eingeht. Der Topf muss isoliert werden, damit die Wurzeln nicht in den durchgefrorenen Substrat Schaden nehmen.
In milden Phasen sollte das Vlies wieder entfernt werden, da dann auch der Lorbeer-Schneeball meist zur Blüte kommt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 21.01.2017
 
Eintrag: #7804 Unser Schneeball Viburnum tinus ist ca. 5 Jahre alt und etwa 1,50 m hoch. Bis jetzt hat er fast keine Blüten gehabt und wird jedes Jahr regelmäßig (vom Gärtner) rund geschnitten.
Er steht an geschützter Stelle halbschattig. Wird einmal jährlich gedüngt. Warum blüht er niemals?
Danke für Ihre Antwort.
  Moinmoin,
mit hoher Wahrscheinlichkeit werden die Blütenknospen des lorbeerblättrigen Schneeballs beim jährlichen Schnitt entfernt: Die Knospen werden schon im Frühjahr/Sommer langsam angelegt. Wenn, sollte man den Viburnum tinus daher nur im frühen Frühjahr direkt nach der Blüte zurückschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.02.2016
 
Eintrag: #7256 Liebes Eggert Team,
vor kurzem habe ich einen Mittelmeerschneeball im Topf geschenkt bekommen.
Auf eurer und auch auf anderen Seiten im Internet habe ich kein Sterbenswörtchen zu dieser Pflanze gefunden, wie sie es mit den Insekten/Bienen hält. Hat diese Pflanze diesbezüglich auch positive Eigenschaften oder sind die Insekten, die mit ihr befreundet sind, sprich, die sie besuchen nur im Mittelmeerraum zu Hause?
Danke im Voraus für eure Antwort.
  Moinmoin,
der Viburnum tinus wird auch von der einheimischen Insektenwelt gut angenommen. Wie gut er als Trachtpflanze tatsächlich ist, können wir nicht einschätzen. Da der Lorbeerschneeball aber sehr früh blüht, wenn der Großteil der Natur noch im Winterschlaf ist, und somit wenig Konkurrenz hat, ist er sehr beliebt bei Hummeln und Bienen, wenn sie von den ersten wärmenden Sonnenstrahlen herausgelockt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 02.12.2015
 
Eintrag: #7206 Hallo,
wir haben eine Lorbeer-Schneeballpflanze "Ladybird". Müssen die Fruchtstände nach der Blüte entfernt werden?
  Moinmoin,
wenn einen die Fruchtstände des Lorbeerschneeball (Viburnum tinus) optisch stören, kann man sie entfernen - nötig ist dies aber nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.11.2015
 
Eintrag: #6144 Bilden sich Früchte an Viburnum tinus in jedem Fall, oder braucht man eine weiteresExemplar zur Befruchtung?
  Moinmoin,
unserer Erfahrung nach fruchten auch isoliert stehende Lorbeer-Schneebälle.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 07.01.2015
 
Eintrag: #4714 Unser Lorbeerschneeball hat bereits ausgeblüht - war super, gibt aber auch viel "Blütenabfall".Er ist bei uns im Wintergarten und geht nur im Frühling/Sommer nach draussen.
Wie muss oder kann ich ihn pflegen, d.h. schneiden der Blüten und Aeste?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
  Wie und wie stark man schneiden sollte, hängt davon ab, wie der Lorbeer-Schneeball sich entwickelt hat. Grundsätzlich ist er aber gut schnittverträglich und man kann auf jeden Fall die verblühten Blütenstände entfernen und auch die Triebspitzen etwas einkürzen, damit er sich dichter aufbaut. Sobald man ihn hinausstellt, sollte er etwas gedüngt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.01.2014
 
Eintrag: #526 Sehr geehrter Herr Eggert,
mein Lorbeerschneeball hat einen Frostschaden erlitten, weil er alle braunen Blätter verloren hat. Ich habe den jungen Busch zurückgeschnitten in der Hoffnung, dass er noch einmal ausschlägt. Ist meine Hoffnung berechtigt?
Im Voraus bedanke ich mich für Ihre Antwort und grüße recht herzlich aus der kalten Eifel.
  Es ist durchaus möglich, dass sich der Frostschaden nur auf den oberen Bereich ausgewirkt hat und die Pflanze wieder durchtreiben wird. Die Situation ist aber heikel und es kann sein, dass der Strauch den Neuaustrieb nicht schafft oder die Wurzeln ebenfalls beschädigt sind. Kratzen Sie die Rinde im unteren Bereich an, findet sich noch frisches Grün darunter, besteht auf jeden Fall noch Hoffnung.
Mit freundlichen Grüßen
C. Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 11.04.2010
 
Eintrag: #431 dieser winter hat wieder brutal zu geschlagen - braune blätter sogar ganze äste sind total zurück getrocknet ist das normal oder gibt es bei dieser pflanze auch eine pilzkrankheit oder andere schädlinge die für diese schäden verantwortlich sind ?
  Das ist mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit bei Ihrem Viburnum tinus - Lorbeer-Schneeball ein Frostschaden. Man muß die Pflanze bei diesen hohen Minusgraden, wie in diesem Jahr durch ein Vlies bzw. Reisig schützen. Auch vor Wintersonne, scheint sie langanhaltend , muß man die Pflanze schützen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.03.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.087s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.