Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Cryptomeria japonica Elegans"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Cryptomeria japonica Elegans
Cryptomeria japonica Elegans
 
Ausgewählte Kategorie: Cryptomeria japonica Elegans
 
Eintrag: #8755 Guten Tag,
ich habe eine Frage zu meiner fünf Jahre alten Sicheltanne. Sie hat von unten heraus einen zweiten Stamm gebildet der parallel zum Haupstamm hochwächst. Er hat schon eine größe von ca. 90 cm erreicht!
Kann mann diesen zweiten Stamm abschneiden?
  Moinmoin,
wenn einen der zweite Trieb der Cryptomeria japonica Elegans stört, kann man ihn jetzt einfach bodennah abschneiden, kein Problem.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 07.12.2016
 
Eintrag: #1695 Kann ich meine ca. 6 Jahre alte Sicheltanne Elegans schneiden (wann, wie?), da sie sich ziemlich breit macht und bei Schnee tw. bis zum Boden niedergedrückt ist. Sie ist jetzt ca. 2 m hoch und gut 2 m breit. Unser Klima (Bodenseekreis, halbschattig) verträgt sie bisher sehr gut.
  Die elegante Sicheltanne, Cryptomeria japonica Elegans, sollte mit Bedacht und Geschick zurückgeschnitten werden, um den schönen Wuchscharakter zu erhalten. Koniferen werden im August bei bedeckter Witterung geschnitten; die Sicheltanne ist ein Gehölz, das auch auf stärkeren Rückschnitt in älteres Holz anspricht. Die Schnitte sollten von der Unterseite der Äste aus ausgeführt werden, um eventuell unschöne Schnittstellen zu verstecken.
Grundsätzlich ist es gut, die Wuchsform beim Schnitt zu erhalten, einige ungünstige Haupttriebe ganz herauszunehmen und die Länge der Triebe um ca. ein Drittel zurückzunehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Christina Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 25.06.2011
 
Eintrag: #257 Hallo, mir gefällt die Sicheltanne sehr gut , bin mir aber nicht sicher ob es das raue Klima 600m bei uns übersteht und ob sie dann überhaupt wächst.
  Die Sicheltanne ist in Südchina und Japan beheimatet, wo sie als Forstgehölz genutzt wird. Besonders als junge Pflanze ist sie frostgefährdet, erreicht aber als gut verholztes, älteres Exemplar eine ausreichende Frosthärte für Mitteleuropa. Sie liebt hohe Luftfeuchte, verträgt aber keine scharfen Winde und ist schneebruchgefährdet. Auf zu guten Böden reift sie schlecht aus und ist frostempfindlicher. Bevorzugt wird ein wintermilder, sonniger bis absonniger Standort auf tiefgründigem, frisch-feuchten Boden.
Alles in Allem ist von einer Pflanzung an Ihrem Standort eher abzuraten. MfG, C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 26.11.2009

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.101s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.