Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Juglans regia Veredlung"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Juglans regia Veredlung
Juglans regia Veredlung
 
Ausgewählte Kategorie: Juglans regia Veredlung
 
Eintrag: #6917 Haben Sie zur Zeit Juglans regia Weinsberg 1 als Hochstamm mit ca. 10-12 cm Stammdurchmesser verfügbar?
  Juglans regia Weinsberg 1 können wir leider nicht anbieten. Alternativ haben wir die Sorten Broadview und Franquette als Hochstamm, mit einem Stammumfang von 10-12 cm in der Regel in unserem Sortiment.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 02.09.2015
 
Eintrag: #6017 Hallo,
auf Ihren Bildern ist bei den Bäumen ein Veredelungsknick zu sehen. Verwächst sich dieser und wenn ja, ab wann ist er nicht mehr zu sehen?
  Moinmoin,
der Veredlungsknick zieht sich mit der Zeit langsam gerade. Ein paar Jahre wird man ihn noch sehen, mit dem allmählichen Dickerwerden des Stammes fällt es aber zunehmend weniger auf.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Eintrag: #5798 Wir möchten eine Walnussbaum pflanzen, der bereits ca. 3 m hoch ist und eine Höhe von 15 m erreicht. Frühe Ernte wäre schön. Die astlose Stammhöhe sollte bei ca. 3 m liegen. Standort sonnig, Ackerboden Klasse 2-3, wasserdurchlässig, aber feucht. Können Sie uns etwas anbieten?
  Moinmoin,
wir würden Ihnen die Walnuss-Sorte Franquette empfehlen. Die Hochstämmen haben eine Stammhöhe von ca. 2 m, man müsste sie also mit der Zeit langsam bis auf die gewünschten 3 m aufasten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 22.10.2014
 
Eintrag: #5460 Gerne würde ich auf eine Freifläche in meinem Obstgarten, direkt an einem Fluss liegend, einen Walnussbaum setzen. Um das optische Bild nicht zu zerstören, sollte er nicht viel höher als die Obstbaumbestände werden, und er müsste sehr sonnentauglich sein, da er von morgens bis abends in der Sonne stünde. Wäre Weinsberg 1 geeignet?
Danke für die Antwort im Voraus.
  Volle Sonne mögen die Walnüsse eigentlich alle am liebsten, das ist also weiter kein Problem. Die Walnuss-Sorte Weinsberg 1 ist eine relativ kleinkronige Walnuss, passt also gut zu Ihren Größenvorstellungen, ist aber etwas anfällig für Marssonina und Bakterienkrankheiten und leicht spätfrostgefährdet.
Weitere kleinere Sorten, die wir anbieten können, sind z.B. die folgenden: Juglans regia 'Broadview', Heister im 7,5 l Container, 60-80 cm hoch (sehr gut Frosthärte, wenig krankheitsanfällig)
Juglans regia 'Milotai 10', Heister im 7,5 l Container, 40-60 cm hoch (spätfrostresistent, wenig krankheitsanfällig).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.08.2014
 
Eintrag: #4484 Welche Bodenverhältnisse und welchen Standort braucht obige Walnuss? Bei einem Preis von ca. 180 € möchte ich gerne einen Erfolg.
  Die Walnuss, Juglans regia, benötigt einen sonnigen, eher warmen Standort, an dem sie sich frei entfalten kann.
Der Boden sollte tiefgründig-humos sein, nicht zu sandig und nicht tonhaltig. Verdichtungen im Boden wirken sich negativ auf das Wachstum aus. Von der Feuchtigkeit her wäre eine geringe aber gleichmäßige Feuchte ideal. Nasse und sehr trockene Böden werden nicht vertragen. Der ph-Wert sollte zwischen 6 und 8 liegen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 31.10.2013
 
Eintrag: #3533 Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gern eine Walnuss pflanzen, da ich gern diese Frucht esse. Allerdings soll sie als Ersatz dienen für eine Tanne, die im Frühjahr oder Herbst 2013 weichen wird.
Der Standort ist sonnig und Halbschatten, an dieser Stelle Waldboden, feucht. Die Höhe sollte eigentlich 10/12 m nicht übersteigen, früh tragen und Platz wäre eigentlich nur 5*5m vom Gartenzaun aus. Was für eine Sorte wäre denn da möglich?
Macht es Sinn den Baum sagen wir mal bei 12 m zu kürzen? Welche Auswirkungen hätte dies auf Krone und Fruchterfolg?
Oder sollte ich es ganz lassen und eventuell auf eine andere Sorte wie Esskastanie/Haselnuss ausweichen?
Danke!
  Unter den genannten Bedingungen würden wir Ihnen die Walnuss Juglans regia Broadview empfehlen. Sie ist relativ schwachwachsend, so dass sie für kleinere Gärten gut geeignet ist und die von Ihnen gewünschte Höhe nicht überschreitet. Außerdem trägt sie schon recht früh und bringt daher schnell gute Ernten.
Der beschriebene Standort ist ok, er darf aber nicht zu schattig sein. Nach dem Entfernen der Tanne sollte der Boden für die neue Pflanzung etwas aufbereitet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.01.2013
 
Eintrag: #2243 Hallo,
welche Sorte an veredelten Walnüssen haben Sie im Sortiment (z.B. Klon 120, Klon 139 o.a.)?
Danke und viele Grüße!
  Von der veredelten Walnuß können wir in der Regel den Klon 26, Klon 139, Weinsberg 1 und Esterhazy 2 anbieten. Es sind aber nur sehr geringe Stückzahlen vorhanden.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 24.01.2012
 
Eintrag: #1488 Wie groß werden denn die Bäume der veredelten Walnuss? Ist das richtig, dass sie kleiner bleiben? Ist es richtig, das sie so ca. 10 - 15 m hoch wachsen?
Danke!
  Die veredelte Walnuss, Juglans regia, wird etwa 10-15 (manchmal bis 20) Meter hoch, was je nach Veredelungstyp etwas variiert. Besonders ist an den veredelten Typen zumeist die Fruchtgröße und –qualität, und dass der Fruchtertrag früher einsetzt. Während die einfache Walnuss erst nach ca. 10-15 Jahren anfängt, Früchte zu tragen, beginnen die Fruchtsorten schon nach ca. 3-5 Jahren.
Mit freundlichen Grüßen
C. Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 22.04.2011
 
Eintrag: #1032 Hallo,
wird die Veredelung der Walnuss genauso gross wie die normale Walnuss?
  In der Regel bleiben die veredelten Walnüsse (je nach Sorte) 10 bis 30 % schwächer im Wuchs als die durch Aussaat vermehrte einfache Walnuß.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 14.12.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.159s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.