Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Buddleja Sungold"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Buddleja Sungold
Buddleja Sungold
 
Ausgewählte Kategorie: Buddleja Sungold
 
Eintrag: #4426 Durch Zufall habe ich so ein Exemplar vor 4 Jahren Pflanzen können. Nun möchte ich Ihn nicht mehr missen, das Stelldichein von Nachstschwärmern und Hummeln war unbeschreiblich.
Da ich aber Umziehen werde, möchte ich nun Stecklinge/-hölzer ansetzen. Geläufig ist mir dieses Verfahren von Loni und Coto.Welche Erden eignen sich am besten dafür? Schwerer Boden, Lehm oder doch besser etwas Sandiges?
Vielen Dank und einen Gruß aus Düsseldorf!
  Buddleja Sungold wird wie Cotoneaster und Lonicera über Stecklinge vermehrt. Wichtig für das Gelingen sind vor allem ein gutes Torf-Sand-Gemisch und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Letzteres erreicht man z.B. in dem man eine Folie über das Pflanzgefäß spannt. Die beste Zeit für das Schneiden der Steckling ist Juni und Juli.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 17.10.2013
 
Eintrag: #591 Habe den Flieder letzen Herbst gesetzt, wann treibt er denn aus, da bis jetzt noch gar nichts zu sehen ist? Vielen Dank!
  Unter Umständen hat der Sommerflieder, Buddleja Sungold, tatsächlich Schaden durch den vergangenen, sehr strengen Winter genommen. Je nach Standort kann es aber durchaus normal sein, dass er noch keinen Austrieb zeigt, zumal frisch gesetzte Pflanzen häufig etwas zurückliegen beim Austrieb.
Bringen Sie noch etwa zwei Wochen Geduld auf, dann sollte sich auf jeden Fall AUstrieb zeigen. Eine Rindenprobe kann auch schon vorher für Aufschluss sorgen: Kratzen Sie im unteren Bereich (Basis) die Rinde vorsichtig an. Darunter sollte sich frisches Grün zeigen. Finden Sie dort matschig braunes Gewebe, so ist es durch Frosteinwirkung abgestorben.
MfG C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 30.04.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.103s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.