Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Prunus spinosa Purpurea"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Prunus spinosa Purpurea
Prunus spinosa Purpurea
 
Ausgewählte Kategorie: Prunus spinosa Purpurea
 
Eintrag: #7884 Hallo.
An der Westseite geht unser Grundstück (Småland, also Südschweden) über einen leichten Abhang in Brachland (seit ca. 10 Jahren kein Fichten- und Kiefernwald mehr) über. Als Wind- und Schutz gegen Rehe will ich Schlehen pflanzen. Zusätzlich zur normalen Sorte auch gerne die rotblättrige, rosablühende und die Haferschlehe. Haben Sie diese Sorten auch wurzelecht? Wenn nicht, überwächst die Unterlage mit der Zeit die Hauptsorte? Muss man Schlehen auch gegen Rehverbiss schützen?
Liebe Grüße!
  Moinmoin,
wurzelecht sind die Schlehen leider nicht, da vor allem die Sorten Purpurea, Rosea sowie die Haferschlehe sonst nicht so einfach sortenecht zu vermehren sind. Wenn man mal gelegentlich darauf achtet, ob sich Triebe aus der Unterlage entwickeln und diese entfernt, ist das aber kein Problem.
Als junge Pflanzen müsste man die Schlehen sicher schützen, da die jungen, frischen Triebe ganz gerne mal angeknabbert werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.02.2016
 
Eintrag: #4328 Hallo!
Wie weit reichen die Ausläufer dieser Schlehe, und wie gut lassen sie sich entfernen?
Im Umkreis von circa 4 m um die Pflanzstelle könnte ich noch tolerieren, aber ich habe mal was von 10 m gelesen, stimmt das?
Vielen Dank für die Bearbeitung!
  Die Purpurschlehe, Prunus spinosa Purpurea, wird auf der Art Prunus spinosa veredelt, d.h. sie hat im Prinzip die gleichen Wurzeleigenschaften wie diese. Da wir sie im Container kultivieren, haben wir keine eigenen Erfahrungen mit der möglichen Weite der Ausläufer, konnten bisher aber zumindest nur eine sehr geringe Ausläuferbildung bei der Purpurschlehe beobachten.
Prinzipiell können sich die Ausläufer schon über etliche Meter ausbreiten, aber die ersten Ausläufer werden innerhalb des 4 m Kreises auftreten. Wenn man sie hier im Auge hat und relativ frühzeitig entfernt, sollte es keine weitläufigeren Probleme geben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 22.09.2013

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.150s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.