Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Ribes divaricatum Worcester"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Ribes divaricatum Worcester
Ribes divaricatum Worcester
 
Ausgewählte Kategorie: Ribes divaricatum Worcester
 
Eintrag: #8201 Hallo,
ist ein jährlicher Schnitt notwendig? Wenn ja, wie wird geschnitten?
  Für einen fachgerechten Schnitt sollte Ribes divarcatum Worcester jährlich im Februar bis März geschnitten werden. Man entfernt die alten Triebe, an denen die Früchte sich im Vorjahr gebildet hatten. Es soll gerne ca. ein Drittel der Pflanze auf diese Art und Weise ausgedünnt werden. Wichtig ist, dass das junge Holz, an dem die Worcesterbeere blühen wird, stehen bleibt.
Gruß
Die Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 03.08.2016
 
Eintrag: #7667 Guten Tag liebes Team!
Ich möchte die Worcesterbeere genau dorthin pflanzen, wo jetzt eine ca. 2 x 2 m große Forsythie steht. Muss ich den Boden nach der Aushebung der Forsythie besonders aufbereiten?
Vielen Dank!
  Moinmoin,
nein, es ist nichts besonderes zu beachten. Die Wurzeln der Forsythie sollten soweit möglich entfernt werden und der Boden im Bereich des neuen Pflanzlochs aufgelockert werden. Bei eher nährstoffarmen Böden empfiehlt es sich etwas Kompost unterzumischen oder organischen Dünger wie Hornspäne oberirdisch einzuarbeiten. Bei einem normalen Gartenboden ist das aber nicht notwendig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.01.2016
 
Eintrag: #5882 Kann man die Honigbeere (Worchesterbeere) auch in einem Topf pflanzen?
  Moinmoin,
ja, das ist möglich. Anbei noch einige Empfehlungen für eine Kübelkultur:
- verwenden Sie ein Substrat aus ca. 80 % Weißtorf und 20 % Kies, Blähton oder ähnlichem Material
- auch Zuschlagstoffe wie Steinmehl, Hornspäne oder Kompost können gerne eingesetzt werden
- düngen Sie das Substrat mit einem Vollnährstoffdünger auf (4 gr Dünger pro Liter Substrat), falls der Hersteller dies nicht schon getan hat
- kalken Sie das Substrat auf, so dass Sie einen ph-Wert von 5,5 bis 6,0 errreichen (falls das Substrat nicht bereits gekalkt ist)
- topfen Sie alle 2 bis 3 Jahre die Kübelpflanze in ein etwas größeres Gefäß um
- düngen Sie das Substrat jährlich mit 2 bis 3 gr. Vollnährstoffdünger pro Liter Substrat nach
- keine Angst vorm Schnitt - schneiden Sie die Ribes divaricatum Worcester ruhig jährlich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.10.2014
 
Eintrag: #5054 Hallo,
ist die Worcesterbeere vergleichbar mit der Jochelbeere oder ist es eine ganz andere Art?
Danke!
  Die Worcesterbeere ist eine Selektion aus Ribes divaricatum (Dornenbeere). Sie ist eine komplett andere Art, hat aber von der Fruchtgröße und –form eine Ähnlichkeit mit der Jochelbeere (Kreuzung aus Stachelbeere und Johannisbeere).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.05.2014

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.143s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.