Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: ".Thymus serpyllum Magic Carpet"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
.Thymus serpyllum Magic Carpet
.Thymus serpyllum
 
Ausgewählte Kategorie: .Thymus serpyllum Magic Carpet
 
Eintrag: #8784 Hallo, liebes Eggert-Team,
diese Thymianart hat sich in meinem sonnigen Garten mit reinem Sandboden sehr gut als Bodendecker bewährt. Meine Frage nun, ob diese Art auch zum Verzehr geeignet ist.
Danke im Voraus!
  Moinmoin,
traditionell wird der Thymus serpyllum als Gewürz und Heilmittel eingesetzt. Die Sorte Magic Carpet wurde eher auf die optischen Eigenschaften hin gezüchtet, ist also vielleicht nicht gerade der aromatischste Thymian, kann aber wie alle andere Thymian-Sorten verwendet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.12.2016
 
Eintrag: #6664 Hallo,
ich wollte noch fragen, ob man bei Ihnen dann auch die Samen kaufen kann oder nur die Pflanzen? Und wenn ja, wie wäre der Preis?
  Moinmoin,
bei uns gibt es nur die Pflanzen zu kaufen, Samen führen wir nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 14.03.2015
 
Eintrag: #6653 Hallo Team Eggert,
ich habe einen Vorgarten (60 qm), den ich gerne mit einem "Duftrasen" bepflanzen würde. Ist der Feldthymian für solch eine Größe geeignet? Und kann ich den auch aussäen?
  Moinmoin,
ja, der Feldthymian Magic Carpet ist geeignet, aber man braucht natürlich eine Menge Pflanzen um in relativ kurzer Zeit eine gute Abdeckung zu bekommen. Außerdem ist ein Duftrasen nicht so strapazierbar wie ein richtiger Rasen. Eine gelegentliche Begehung verträgt er, regelmäßiges Betreten führt aber zur Entstehung von Pfaden/Löchern.
Man kann den Thymus serpyllum auch aussäen, er wächst dann aber zunächst sehr langsam. In der Regel wird er daher über Stecklinge vermehrt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 14.03.2015
 
Eintrag: #6374 Hallo,
nach einigen Jahren sieht Thymian ja oft etwas 'zerrupft' aus - was kann man tun, damit Thymian im Alter nicht so arg dünn wird?
Lavendel wird ja auch oft verwendet, um Beete einzuräumen. Welche andere nicht ganz so ausladende Kräuterpflanze könnte ich noch zur Einfassung von Beeten verwenden (muss absolut frosthart sein)?
  Moinmoin,
man kann den Thymian - wie auch Lavendel - am Anfang der Vegetationsperiode (März/April je nach Wetter) ordentlich zurückschneiden, dann treibt er von unten wieder kräftig und dicht durch.
Eine für Einfassung gerne verwendete hübsche Pflanze ist Edel-Gamander, Teucrium lucidrys, - die Blätter riechen aromatisch, sind aber nicht zum Verzehr geeignet. Dafür lässt sich der Gamander ganz gut zu kleinen Hecken zurechtschneiden und ist eine Bienenweide.
Ein Gewürz, dass auch zur Einfassung von Beeten verwendet werden kann - allerdings nicht wirklich heckförmig -, ist der Ysop (Hyssopus officinalis). Auch Salbei (Salvia officinalis) ist eine Möglichkeit.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 11.02.2015
 
Eintrag: #834 Hallo Eggert Team, ich möchte ein Beet von ca. 4 qm in Hanglage von ca. 40 Grad nach Süden, sonnig und trocken, zum Verschönern und Befestigen bepflanzen. Beim Durchblättern Ihres Angebots bin ich auf Thymus serpyllum gestoßen. Bin ich da richtig oder gibt es Alternativen?
  Prinzipiell ist der Thymian Thymus serpyllum Magic Carpet gut einsetzbar, macht aber kein tiefergehendes und damit besonders bodenhaltendes Wurzelwerk, lediglich die Bedeckung des Bodens durch die Pflanzedecke hat hier bodenschützenden Effekt. Aus dem Staudenbereich sind neben dem Thymian noch viele weitere niedrige Pflanzen wie Dachwurz, Steinkraut, Mauerpfeffer in Arten und Sorten, Sand- und Heidenelke und ähnliche für den trockenen, sonnigen Standort geeignet. Auch kleinere Gräser, wie zum Beispiel das Blauschwingelgras könnten eingesetzt werden. Sie finden viele Anregungen unter der Rubrik "Stauden- Bodendeckende Stauden".
Sollte der Boden sehr locker sein und nach Besfestigung durch tiefer gehende Wurzel verlangen, könnten sie Cotoneaster dammeri Radicans (Gehölze, Bodendecker) einsetzen. Bei der Etablierung der Pflanzen an trockenem Standort ist Zuwässerung unabdingbar, später sind die Pflanzen gut trockenheitsverträglich.
MfG C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 09.09.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.113s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.