Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Castanea sativa Variegata"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Castanea sativa Variegata
Castanea sativa Variegata
 
Ausgewählte Kategorie: Castanea sativa Variegata
 
Eintrag: #11452 1) Sind die beiden Edelkastaniensorten Variegata und Margit gute gegenseitige Befruchter?
2) Ich habe einen Edelkastanienbaum der Sorte Margit und möchte selber einen Veredlungsversuch machen. Haben Sie die dafür passende Unterlage? Was kann man nehmen? Würden auch wildwachsende Pflanzen aus dem Wald gehen?
  Moinmoin,
die Esskastanie Variegata produziert reichlich Pollen und ist ein guter Befruchter.
Esskastanien-Unterlagen haben wir zur Zeit nicht. Es kann aber jeder einfache Sämling aus dem Wald bzw. selbst ausgesäte Pflanzen verwendet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 29.03.2019
 
Eintrag: #10995 Wie sollte der Boden für diese Sorte der Esskastanie beschaffen sein? Muss es ein lehmiger Boden sein?
Vielen Dank!
  Moinmoin,
nein, der Boden muss für die Esskastanie nicht unbedingt lehmig sein - sehr schwere Böden können sogar problematisch sein, da sie die Frostempfindlichkeit der Esskastanie erhöhen können. Wichtig ist, dass der Boden durchlässig ist, also nicht zu Staunässe neigt. Er kann frisch bis trocken und sauer bis neutral sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 29.10.2018
 
Eintrag: #5235 Ich habe eine Eßkastanie Doree de Lyon. Ist die Variegata als Befruchter geeignet und wie weit darf sie entfernt stehen? Sind 30 m zu weit?
Oder ist es besser, wenn sie direkt neben der anderen Kastanie steht?Ist die Variegata genauso frosthart bzw. frostgefährdet wie die einfache Eßkastanie, die es auch bei Ihnen gibt?
  Die gelbbunte Esskastanie, Castanea sativa Variegata, ist etwas empfindlicher und frostgefährdeter als die Art, wobei der Frost hauptsächlich in der Jugend ein Problem werden kann. Ist der Baum erstmal gut etabliert, sind auch gelegentliche stärkere Fröste kein Problem mehr.
Die Sorte Doree de Lyon und Variegata sollten sich gegenseitig befruchten können. Grundsätzliche Intersterilitäten sind uns nicht bekannt. Unmittelbar nebeneinander stehen müssen der zu befruchtende Baum und der Befruchter nicht. Der überwiegend durch Wind und nur zu einem geringeren Teil durch Insekten verbreitete Pollen kann 30 m locker zurücklegen - auch einige Kilometer sind möglich. Die "Treffsicherheit" ist aber natürlich umso besser je näher die Bäume beieinander stehen. Wenn es geht, wären daher 10-15 m Abstand schöner, aber wenn Windrrichtung und Wetterbedingungen passen, sollten auch 30 m funktionieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.07.2014
 
Eintrag: #2672 Hallo,
ich wüsste gerne, wie hoch die Pflanze endgültig wird und welche zweite (möglichst kleinwüchsige) Sorte zur besseren Befruchtung in der Nähe stehen sollte/könnte.
  Die gelbbunte Esskastanie (Castanea sativa Variegata) erreicht eine Höhe von 6-10 m - abhängig vom Standort und den örtlichen Gegebenheiten.
Wir selber haben leider keine zweite kleinwüchsige Sorte im Angebot. Es gibt aber besonders in Frankreiche kultivierte Fruchtertragssorten, die relativ klein sind.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 06.05.2012
 
Eintrag: #2655 Hallo, benötigt man bei dieser Eßkastanie auch zwei Exemplare und wie winterhart ist diese Pflanze?
  Grundsätzlich ist die Weißbunte Esskastanie, Castanea sativa Variegata, winterhart; als junge Pflanze sollte sie aber bei strengen Frösten geschützt werden.
Wenn Sie gerne Früchte ernten möchten, benötigen Sie in der Tat zwei Pflanzen; möchte man nur eine hübsche Zierpflanze reicht auch ein Exemplar.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.05.2012
 
Eintrag: #23 Hallo, sind die Früchte genauso essbar und groß wie bei der normalen Marone ? Hält diese Sorte auch volle Sonne aus und wie ist der Jahreszuwachs, ist die Wuchsstärke schwächer und bleibt sie kleiner als die normale ?
  Die Früchte sind genauso groß und eßbar wie bei der Art. Die Sorte trägt aber frueher als die Art, da die Veredelung eher blüht. Volle Sonne ist kein Problem für die Pflanze. Die Pflanze wächst aber nicht so stark wie die Art, bleibt also kleiner.
  Eintrag hinzugefügt am 27.02.2009

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.071s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.