Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Zwergobst"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Zwergobst
Zwergobst
 
Ausgewählte Kategorie: Zwergobst
 
Eintrag: #8547 Hallo Baumschule Eggert,
mit den Aroniapflanzen bin ich sehr zufrieden. Nun möchte ich eine Reihe Zwergobst in den Garten pflanzen. Welchen Abstand empfehlen Sie von Baum zu Baum? Gibt es geringfügig größere Veredlungen? Die Ernte wird ja kaum mehr als 1 bis 2 kg pro Baum betragen, oder?
Freundliche Grüße aus dem sonnigen Wien!
  Moinmoin,
ein Abstand von 2 m würde bei so kleinwüchsigem Obst völlig ausreichen, allerdings ist die Ernte wirklich gering. Wenn man auch einen ernsthaften Ertrag haben möchte, empfiehlt es sich normale Obstbäume als Buschobst zu pflanzen. Mit einem vernünftigen Schnitt werden sie auch nicht zu groß, und man kann sie bequem ohne Leiter ernten. Unsere Standart-Obstsorten sind auf mittelstark wachsenden, recht robusten Unterlage veredelt. Wir können auf Wunsch auch auf schwachwachsenden Unterlagen veredelte Obstbäume anbieten, diese sind aber beim Apfel z.B. sehr anspruchsvoll und brauchen ein gute Pflege und einen guten Boden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.10.2016
 
Eintrag: #5947 Hallo,
haben einen Cox Orange im Garten gepflanzt. Würde sich evtl. ein Zwergapfel als Befruchter eignen oder eher nicht?
Vielen Dank!
  Moinmoin,
wir wissen leider nicht sicher, ob der Zwergapfel als Befruchter für Cox Orange geeignet ist, aber die Chance ist recht hoch, dass es klappt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.12.2014
 
Eintrag: #2675 Guten Morgen,
ich habe eine Rasenfläche von ca. 250 qm, auf der ich gerne Obstbäume mit nicht sehr hoch werdenden und stark verwurzelten Pflanzen setzen würde. Hierzu habe ich bereits mehrfach von Niederstämmen, Buschobst bzw. Säulenobst gehört. Gibt es auf Grund Ihrer Erfahrungen eine spezielle Empfehlung, die Sie diesbezüglich aussprechen können? Meine Vorstellung ist ein nicht zu hoch werdendes Obstgehölz, das ich am liebsten ohne Leiter ernten und auch regelmäßig in kleinerer Form schneiden/halten kann und am liebsten sehr resistent gegen Krankheiten etc. ist.
Danke für Ihre Rückinfo!
  Zwergobst eignet sich für eine Obstwiese nicht. Die Pflanzen bleiben sehr klein und erbringen eine entsprechend geringe Ernte.
Suchen Sie sich aus unserem Apfelbäumen die Sorte aus, die Ihnen am meisten zusagt, und geben Sie bei der Bestellung an, dass Sie eine Veredlung auf M9 (langsamwachsende Unterlage, Standard ist bei uns die mittelstarkwachsende Unterlage M4) wünschen.
Unser Äpfel sind in der Regel als Busch veredelt, das bedeutet, dass der Stamm eine Höhe von ca. 60 cm hat. Bei einer Veredlung auf der Unterlage M9 kann man mit einer Endhöhe von ca. 3 m rechnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.05.2012

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.110s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.