Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Hippophae salicifolia"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Hippophae salicifolia
Hippophae salicifolia
 
Ausgewählte Kategorie: Hippophae salicifolia
 
Eintrag: #10121 Hallo liebes Baumschulteam,
könnte ihr inzwischen weibliche Exemplare verkaufen?
Danke und Gruß!
  Moinmoin,
da wir die Hippophae salicifolia über Steckholz vermehren, haben wir nur ein Geschlecht - und wir sind uns inzwischen sehr sicher, dass die Mutterpflanze eine männliche Pflanze ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 20.02.2018
 
Eintrag: #9418 Können Sie auch größere Exemplare als die Containerpflanzen 150/200 cm anbieten?

Der Baum müsste ja an der vollsonnigen Wetterseite unseres Hauses mit sandigem, trockenem Boden gut zurechtkommen, oder?

Haben Sie von Pyrus salicifolia Pendula auch Hochstämme mit ca. drei Meter hohem Stamm?
  Moinmoin,
zur Zeit haben wir leider keine höheren Sanddorn-Pflanzen und können auch keinen besorgen. Mit sandigem, trockenem Boden und sonnigem Standort kommt der Weidenblättrige Sanddorn aber gut zurecht. Das gleich gilt für die weidenblättrige Birne; unsere Hochstämme haben allerdings eine Stammhöhe von um die 2,0 m.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 25.07.2017
 
Eintrag: #6048 Ich suche beide Geschlechter von diesem Strauch. Kennen Sie jemandem, der sie in Kultur hat? Viele Grüsse!
  Moinmoin,
unsere Mutterpflanze hat bisher noch keine Beeren getragen, obwohl sie alt genug ist und in der Umgebung auch männliche Sanddorn (Hippophae rhamnoides) stehen, die für die Befruchtung geeignet sein sollten. Daher gehen wir davon aus, dass sie männlich ist - und damit auch unsere durch Steckholz vermehrten Hippophae salicifolia.
Vermutlich könnten wir ansonsten die Sorte Robert besorgen - wie der Name schon sagt, ist sie aber ebenfalls männlich. Weiblich Pflanzen konnten wir leider nicht finden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 16.12.2014
 
Eintrag: #2189 Hallo liebe Gärtner,
versenden Sie weibliche Exemplare? Werden diese auch von der Sorte Pollmix befruchtet?
  Leider kann ich noch nicht sagen, welches Geschlecht unsere Hippophae salicifolia haben. Wir vermehren über Steckholz und schneiden dieses von einer eigenen Mutterpflanze. Diese Pflanze ist noch relativ jung und hat bis jetzt noch keine Blütenknospen gebildet. Ich hoffe, dass sie in den nächsten 2 Jahren Blüten bildet und ich dann das Geschlecht bestimmen kann.
Da Hippophae rhamnoides und Hippophae salicifolia sehr nahe miteinander verwandt sind, vermute ich, dass sie sich gegenseitig befruchten können.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 30.12.2011

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.148s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.