Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Toona sinensis"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Toona sinensis
Toona sinensis
 
Ausgewählte Kategorie: Toona sinensis
 
Eintrag: #11335 Kann ich den Toona sinensis soweit zurück schneiden, dass eine Hecke daraus entsteht? Ich möchte ihn in eine bunte blühende Hecke integrieren.
  Moinmoin,
nein, als Heckenpflanze eignet sich der Surenbaum (Toona sinensis) leider nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 12.03.2019
 
Eintrag: #6857 Guten Tag,
wie alt ist ein Baum mit einer Höhe von 150/200 cm, 200/250 cm und 250/300 cm?
  Die Toona sinensis sind in dieser Größe in der Regel vier bis fünf Jahre alt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 04.06.2015
 
Eintrag: #6200 Hallo,
ich wohne in Ostfriesland, dort ist es meist windig und sehr oft feucht. Kann der Toona sinensis dies vertragen? Einen wirklich geschützten Platz habe ich nicht. Nur das Gewächshaus oder die überdachte Terrasse (dort ist es aber auch windig). Kann ich den Surenbaum evtl. auch an die Hauswand pflanzen oder können sich die Wurzeln dann nicht genügend ausbreiten?
Im Gewächshaus ist es im Sommer sehr heiß.
Danke vorab für eine Antwort.
  Moinmoin,
ins Gewächshaus muss der Toona sinensis nicht. Die kleinen Pflanzen sind etwas empfindlich und brauchen einen guten Winterschutz. Aber schon unsere 150-200 cm hohen Bäume sind recht robust und vertragen auch das ostfriesische Klima. Nur Spätfröste vertragen sie nicht ganz so gut, wie wir gerade festellen mussten. Die frisch ausgetriebenen Blätter werden dann leicht braun und trocken, der Surenbaum erholt sich aber schnell wieder und treibt erneut aus. Zu nah an die Hauswand sollte man die Toona sinensis nicht pflanzen, da sie zu einem größeren Baum heranwächst, also durchaus Platz benötigt
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 15.01.2015
 
Eintrag: #3447 Guten Tag,
Sie bieten diese Pflanze relativ groß an. Ich bin am überlegen, zwei, drei dieser Pflanzen als Baum zu erziehen (im großen Vorgarten). Mir geht es um darum, ob eine Auspflanzung heuer noch ratsam ist. Wir haben immer noch realitv milde Temparaturen hier in Passau (Niederbayern).
Vielen Dank!
  Der Surenbaum, Toona sinensis, neigt wie auch sein Verwandter der Götterbaum, Ailanthus altissima, dazu, im Winter etwas zurückzufrieren, da die Triebe im Herbst noch relativ lange wachsen und nicht richtig ausreifen. Dadurch kann es etwas schwierig werden, kerzengerade Stämme zu erziehen. Es empfiehlt sich, den Bäumen in den ersten 2-3 Jahren immer einen guten Winterschutz angedeihen zu lassen - besonders wenn die Temperaturen über mehrerer Tage unter -12° C fallen sollten.
Sie können bei den milden Temperaturen zur Zeit ruhig pflanzen (solange kein Wintereinbruch vorhergesagt wird). Bei einer Frühjahrspflanzung würden die Bäume zwar etwas besser vorbereitet in den ersten Winter gehen, der Vorteil wäre aber nur minimal - ein Winterschutz müsste so oder so sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 12.11.2012

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.107s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.