Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Fargesia nitida Jiuzhaigou 1"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Fargesia nitida Jiuzhaigou 1
Fargesia nitida Jiuzhaigou 1
 
Ausgewählte Kategorie: Fargesia nitida Jiuzhaigou 1
 
Eintrag: #9310 Guten Tag,
ich brauche einige Bambuspflanzen, um einen Sichtschutz auf einer Dachterrasse zu gestalten. Welchen Bambus empfehlen Sie, der in Töpfen glücklich ist und idealerweise auch im Winter draußen bleiben kann?
Eine zusätzlicher Bonus wäre, wenn er zwar zu einem guten Sichtschutz heranwächst, aber nicht zu sehr wuchert.
Herzlichen Dank im Voraus!
  Moinmoin,
die vier Fargesia-Arten sind gleichermaßen geeignet. Sie wuchern nicht, nehmen aber im Durchmesser kontinuierlich zu. Wenn nicht geplant ist, sie mit der Zeit in größere Gefäße umzutopfen, muss man sie hin und wieder teilen (wie man es von Stauden kennt).
In einem strengen Winter müssten sie gut geschützt werden, da sie auf einer Dachterrasse dem Frost meist stärker ausgesetzt sind: Die Kübel sollten mit isolierenden Materialien umwickelt werden, so dass die Wurzeln keinen Schaden nehmen; die Halme schützt man mit einem Pflanzenvlies.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 21.04.2017
 
Eintrag: #8367 Moin Moin,
Kann man den Bambus auch in Kübel setzen? Ein sehr lehmhaltiger Boden wäre eher ungeeignet, oder?
Viele Grüße!
  Moinmoin,
man kann Bambus gut im Kübel halten. Nur im Winter, wenn strenger Frost angesagt ist, sollte man den Kübel mit isolierenden Materialien einwickeln, damit die Wurzel keinen Schaden nimmt. Auf lehmigen Böden muss man je nach Zusammensetzung mit leichten bis starken Wachstumseinbußen rechnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 30.09.2016
 
Eintrag: #7998 Liebe Baumschule Eggert,
wie tief dringen denn die Wurzeln ins Erdreich ein? Kann ich diese Sorte auf einer Tiefgarage pflanzen? Dort ist eine Bodentiefe von max. 40 cm vorhanden. Sollte dies mit dieser Sorte nicht gehen, hätten Sie einen Tipp für eine andere Bambusart?
Vielen Dank & Grüße!
  Moinmoin,
40 cm sind knapp, aber der Bambus sollte damit zurecht kommen. Allerdings wäre ein bessere Pflege als normal notwendig, damit er z.B. nicht so schnell austrocknet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 15.03.2016
 
Eintrag: #7867 Hallo,
können Sie mir sagen, ob Bambus giftig für Pferde oder Nagetiere (Kaninchen etc.) ist?
Viele Grüße!
  Moinmoin,
soweit wir es herausfinden konnten, ist der Bambus Fargesia nitida auch für Pferde und Nagetiere ungiftig - aber die Quellen zu Tieren sind leider immer wesentlich spärlicher als zum Menschen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 22.02.2016
 
Eintrag: #6812 Sehr geehrte Damen und Herren!
Wird der Bambus mit der Laborvermehrung oder Handteilung vermehrt? Habe gelesen letzteres wäre empfehlenswerter.
Gruß aus dem Bayerischen Wald!
  Moinmoin,
unsere Bambus werden durch Teilung vermehrt, so auch Fargesia nitida Jiuzhaigou 1.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.04.2015
 
Eintrag: #3966 Hallo, liebes Eggert-Team,
zwei Fragen habe ich: 1. Ab wann wird Jiuzhaigu 1 wieder lieferbar sein? Noch im Sommer, oder im Herbst? Ich habe in diesem Frühjahr eine Bambushecke (von einem anderen Anbieter) gepflanzt, leider hat die Hälfte der Pflanzen wohl einen Frostschaden an den Wurzeln bekommen und erholt sich nicht mehr. Aus Schaden wird man klug, deshalb möchte ich die "Lücken" mit Pflanzen von Ihnen auffüllen (von der Qualität ihrer Pflanzen konnte ich mich letztes Jahr überzeugen), da Sie nur über eine Pflanzgröse verfügen, "drängt" die Zeit ein wenig...
Meine zweite Frage zu Fargesien ist allgemeiner: Wie wahrscheinlich einige andere Hobbygärtner auch, habe ich vor vier Jahren eine Bambusgruppe etwas zu dicht gepflanzt; dieses Jahr sind sie mir regelrecht "explodiert" und in spätestens zwei bis drei Jahren werden sie zu groß und zu breit sein. Von anderen Stauden/Gehölzen habe ich mitbekommen, dass sie nur nach einer begrenzten Anzahl von Jahren neu ansiedelbar sind. Wie sieht das bei Fargesien aus? Gilt bei diesen Pflanzen, falls Umsetzen noch möglich, auch das Prinzip "starker Rückschnitt und möglichst großer Wurzelballen, umpflanzen bei milder Witterung", oder ist Besonderes zu beachten?
Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort.
  1) Den roten Bambus, Fargesia nitida Jiuzhaigou 1, werden wir ab September 2013 wieder anbieten können; dann ist die neue Kultur wieder herangewachsen. Eventuell werden wir zwei verschiedenen Größen anbieten, das ist aber noch nicht ganz sicher.
2) Das Verpflanzen von Fargesien ist wie bei Gehölzen nur bis zu einer Standzeit von ca. 5 Jahren sinnvoll, danach nimmt die Anwuchswahrscheinlichkeit rapide ab. Die beste Umpflanzzeit ist zu Beginn des Frühlings, d.h. von Mitte März bis Anfang Mai je nach Witterung. Verpflanzt man sie im Herbst, dann ist das Risiko eines Frostschadens bei strengem Frost deutlich erhöht. Ansonsten gilt das von Ihnen schon genannte Prinzip.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.07.2013
 
Eintrag: #3426 Sehr geehrte Damen und Herren,
wann ist die beste Zeit, den Bambus im Freien anzupflanzen?Benötigt man eine Wurzelsperre?Wieviele Pflanzen benötigt man, um eine 3 m lange Wand unsichtbar zu machen?
Mit freundlichen Grüßen & Dank im Voraus!
  Die Bambus-Art Fargesia ist horstbildend und bildet keine Rhizome aus, so dass keine Gefahr besteht, dass der Bambus beginnt, durch den Garten zu wuchern und eine Wurzelsperre nicht nötig ist. Werden einem die Horste mit der Zeit zu groß, kann man sie einfach mit einem Spaten abstechen und so verschmälern. Eine vorbeugende Wurzelsperre könnte einem diese Arbeit abnehmen.
Im Prinzip kann man den roten Bambus, Fargesia nititda Jiuzhaigou 1, auch jetzt noch pflanzen. Sollte es aber einen so strengen Winter, wie den letzten geben, kann das für die Pflanzen gefährlich werden. Wir würden Ihnen daher raten, lieber auf Nummer sicher zu gehen und erst im Frühjahr zu pflanzen. Da die Pflanzen noch recht jung sind, benötigen Sie 2 Stück pro Meter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.11.2012

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.076s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.