Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Cercidiphyllum japonicum Pendulum"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Cercidiphyllum japonicum Pendulum
Cercidiphyllum japonicum Pendulum
 
Ausgewählte Kategorie: Cercidiphyllum japonicum Pendulum
 
Eintrag: #10872 Hallo!
Können Sie mir bitte sagen, wie groß der Hänge-Lebkuchenbaum wird und wie breit. sowie das ungefähre jährliche Wachstum? Zeigt er auch eine schöne Herbstfärbung?
Danke!
  Moinmoin,
der Trauerlebkuchenbaum wird im Alter bis zu 10 m hoch und bis zu 5-6 m breit. Die Herbstfärbung entspricht der des einfachen Lebkuchenbaums: Je nach Witterung färben sich die Blätter von gelb bis orange zu rot. Er wächst vor allem in den ersten Jahren bis zu 30 cm im Jahr, mit zunehmendem Alter stagniert das Wachstum.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.08.2018
 
Eintrag: #9365 Sind die angebotenen Lebkuchenbäume Rotfuchs auch hängend?
  Der Lebkuchenbaum Rotfuchs wächst straff aufrecht und besitzt keinen hängenden Wuchs. Wir können aus unserem Sortiment noch den Trauer-Lebkuchenbaum anbieten. Diese Sorte besitzt aber wiederum grüne Blätter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert aus Vaale
  Eintrag hinzugefügt am 11.07.2017
 
Eintrag: #8857 Guten Tag,
kann ich den lebkuchenbaum erstmal noch im Topf lassen, da wir den Garten umgestalten?
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
  Moinmoin,
ja, man kann den Trauer-Lebkuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum Pendulum) gerne noch im Topf lassen. Er benötigt dann allerdings relativ viel Wasser.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 03.01.2017
 
Eintrag: #8768 Guten Tag,
wir haben einen Japanischen Kuchenbaum Pendulum als Solitär im Vorgarten, 2007 gepflanzt, also ca. 15 (?) Jahre alt, ca. 3 m hoch. Die herabhängenden Triebe kratzen am Boden und wurden in der Vergangenheit falsch beschnitten, so dass sie unten Besen gebildet haben. Die ganz Silhouette sieht dadurch irgendwie traurig aus, unförmig, wie ein Gespenst. Wie kann man dies wieder beheben?
Danke!
  Moinmoin,
die Triebe des Trauer-Lebkuchenbaums wurden vermutlich einfach unten kurz über dem Boden gerade abrasiert. Das führt dazu, dass die Triebe sich an der Schnittstelle verzweigen und quasi kleine Besen bilden. Will man das beheben, muss man die Triebe ableiten. Das bedeutet, man schneidet die zu lang geworden, "besenhaften" Triebe an einer Stelle ab, an der eine kürzer Seitentrieb abgeht. In Folge verzweigt sich der Trieb nicht an der Schnittstelle, sondern der bisherige Seitentrieb übernimmt stattdessen die Aufgabe. Stück für Stück kann man so die Besen herausschneiden, die langen Triebe einkürzen und bekommt eine schöne gleichmäßige Silhouette.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.12.2016
 
Eintrag: #7307 Hallo,
ist der Hängende Lebkuchenbaum auf dem Hochstamm veredelt oder am Fuß?
  Moinmoin,
der hängende Lebkuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum Pendulum) ist am Fuß veredelt. Die Pflanzen sind noch sehr jung, daher ist noch relativ wenig an ihnen dran - ein Leittrieb mit sehr wenig Seitenverzweigung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.12.2015
 
Eintrag: #5228 Hallo,
im April/Mai haben wir einen Lebkuchenbaum (hängende Form) bestellt und dann auch vom Gärtner einpflanzen lassen. Leider bekommt er seit letzter Woche schwarze Blätter. Was kann die Ursache sein?
Vielen Dank im Voraus.
  Eine Krankheit, die ein solches Schadbild hervorruft, ist uns beim Trauer-Lebkuchenbaum, Cercidiphyllum japonicum Pendulum, nicht bekannt. Spätfröste können zu schwarzen Blätter führen, aber das ist jahreszeitlich ja unwahrscheinlich. Ein andere Möglichkeit wäre z.B. Wind - zu viel Wind vertragen Katsuras nicht und sie können als Folge Blattschäden aufweisen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.07.2014
 
Eintrag: #5029 Hallo,
Wäre es möglich den Baum oben auf den Rand einer Natursteinmauer (Naturstein gebrochen, ca. 100x50 cm, mit Schotter hinterfüllt) zu setzen? Oder würden die Wurzeln die Steine lockern oder verschieben ? Der Pflanzabstand wäre ca. 50cm zu zwei Seiten.
Vielen Dank.
  Wenn man Cercidiphyllum japonicum Pendulum frei wachsen lässt, erreichen die Pflanzen eine Höhe & Breite von bis zu 5 m, auf guten Standorten auch noch etwas mehr. Das Wurzelwerk ist entsprechend stark und ein Abstand von 50 cm zur Mauer erscheint mir dann zu gering.
Durch regelmäßigen, jährlichen Schnitt kann man die Pflanzen auf 150 bis 200 cm halten, dann wäre eine Pflanzung noch vertretbar. Das Wurzelvolumen ist dann im Verhältnis deutlich geringer.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 21.05.2014

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.104s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.