Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Hamamelis Diana"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Hamamelis Diana
Hamamelis Diana
 
Ausgewählte Kategorie: Hamamelis Diana
 
Eintrag: #10588 Liebes Eggert-Team,
danke für die schnelle Antwort!
Ich habe es gar nicht speziell auf einen Frühblüher abgesehen und bin überhaubt nicht eingeschränkt, was die Blüte generell betrifft. Ich wünsche mir ein Gehölz, was ganzjährig im Kübel draußen bleiben kann, etwa 2-3 m hoch wird, nicht wesentlich mehr als genauso breit und einfach im Sommer ordentlich grün ist. Die Pflanze sollte nicht sonderlich giftig sein wegen der Kinder.
Unser Balkon ist 24 qm groß, hat volle Südseite und wirkt einfach noch so leer. Weißdorn, Rotdorn, Felsenbirne, Spiere oder eine als Bäumchen vorgezogene Hainbuche, ein Flieder oder was auch immer, Hauptsache der Busch/Baum kommt mit den Bedingungen klar und wächst gesund und grün...
Sollte eine schnell und groß wachsende Staude eine bessere Alternative sein, bin ich auch dafür offen.
Ich freu mich über Vorschläge! Bitte solche, die Sie im Sortiment haben bzw. versorgen können...
Danke und viele Grüße!
  Moinmoin,
Aronien sind zum Beispiel recht anspruchslos und robust, haben eine schöne weiße Blüte im Frühjahr, tragen essbare Beeren im Spätsommer und färben sich im Herbst leuchtend bunt. Man kann sowohl die einfache Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) als auch einen Sorte wie Nero für einen besseren Fruchtertrag nehmen. Andere Möglichkeiten wären zum Beispiel eine Saskatoon-Beere (Amelanchier alnifolia), eine Spiere wie z.B. Spiraea cinerea Grefsheim, Spiraea nipponica oder Spiraea vanhouttei oder ein Gewürzstrauch (Calycanthus floridus).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 18.06.2018
 
Eintrag: #10571 Guten Tag,
ich habe einen selbstgebauten Pflanzkübel aus Holz, der innen mit Styropor und Teichfolie ausgekleidet ist. Das zur Verfügung stehende Erdvolumen beträgt ca. 40 x 40 x 40 cm, der Wasserablauf ist gewährleistet.
In diesem Kübel möchte ich gern ein größeres Gehölz auf einem großen Südbalkon dauerhaft kultivieren, also auch im Winter draußen lassen können. Wäre die Zaubernuss Diana hierfür geeignet? Oder haben Sie alternative Vorschläge?
Danke für Ihren Rat!
  Moinmoin,
ein Zaubernuss lässt sich im Kübel halten, ist aber recht anspruchsvoll, was die Pflege angeht. Außerdem ist sie in der Wurzel relativ frostempfindlich. Wenn Sie in einer Gegend wohnen, in der im Winter regelmäßig mit Temperaturen von -10°C und darunter zu rechnen ist, muss sie im Bereich der Wurzeln sehr gut geschützt werden, damit keine Frostschäden entstehen.
Welche Kriterien wären Ihnen denn für einen alternativen Strauch wichtig (Blütenfarbe, Blütezeit...)? Ein pflegeleichterer Frühblüher wäre zum Beispiel die Frühblühende Heckenkirsche (Lonicera purpursii).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 18.06.2018
 
Eintrag: #9035 Hallo liebes Eggert-Baumschul-Team,
bin auf der Suche nach einem Baum/Strauch, ca. 2-4 m hoch und max. 3 m breit als Ersatz für eine Magnolie Susan. Diese steht an der Ostseite direkt am Haus und bekommt leider jedes Jahr Mehltau. Der Baum ist schon sehr alt, und der Stamm ist mittlerweile auch mehrmals aufgeplatzt bzw. einige Äste sterben nach und nach ab. Hätte an dieser Stelle am liebsten wieder einen Frühjahrsblüher.
Meine Frage ist nun, ob die Hamamelis Intermedia Diana für diesen Standort geeignet ist oder ob ich hier mit ähnlichem Mehltaubefall rechnen muss. Wäre auch an einer mehltauresistenten Alternative interessiert.
Vielen Dank!
  Moinmoin,
Hammaelis mollis kann in einem feucht-warmen Sommer auch mal Mehltau bekommen, aber die Hamamelis-Hybriden wie Hamamelis Diana sind unserer Erfahrung nach mehltauresistent. Wir hatten bei ihnen noch nie ein Mehltaubefall, und durch die Beregnung und die Menge der Pflanzen, sind die Bedingungen in der Baumschule eigentlich besonders gut für Mehltau.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 02.03.2017

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.138s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.